Ein gehäkeltes Wandbild setzt einen Akzent auf einer tristen Wand und schafft so im Raum eine gemütliche Atmosphäre. Dabei muss ein Bild nicht teuer sein. Vor allem wenn du ein wenig kreatives Geschick hast, kann das gehäkelte Wandbild „bull’s eye“ deinem Zuhause eine besondere Note geben.

Eine aus Textilgarn gehäkelte Zielscheibe (engl. bull’s eye) wird in einem Bilderrahmen hübsch in Szene gesetzt und zu einem Blickfang auf der kahlen Wand.

Die Zielscheibe wird mit einer XXL-Häkelnadel mit unifarbenem Textilgarn im Kreis gehäkelt. Dabei werden bunte Jersey-Bänder, die zuvor geflochten werden, eingearbeitet. Für die Jersey-Bänder haben wir ein ausrangiertes T-Shirt wieder aus der Restekiste geholt und in Streifen geschnitten.

Das wird für das gehäkelte Wandbild „bull’s eye“ benötigt

Für die Zielscheibe:

ca. 50 g unifarbenes Textilgarn (ca. 0,8 cm breit)
bunte Jersey-Bänder aus einem T-Shirt geschnitten
1 Häkelnadel Größe 9
1 Nadel mit großem Öhr

Für den Bilderrahmen

1 quadratischen Bilderrahmen (z. B. IKEA RIBBA – außen 52 x 52 cm)
1 Passepartout (außen 50 x 50 cm, Öffnung innen 29 x 29 cm)
schwarzer Stoff 58 x 58 cm
doppelseitiges Klebeband
1 Heißklebepistole
2 Streifen Tesafilm

 Ein gehäkeltes Wandbild entsteht

 Ein gehäkeltes Wandbild entsteht – Die Zielscheibe wird gehäkelt

Häkle mit dem unifarbenen Textilgarn 10 feste Maschen in einen Fadenring (ausführliche Beschreibung zum Fadenring) und schließe die Runde mit einer Kettmasche ab.

gehäkeltes Wandbild gehäkeltes wandbild Anleitung: Gehäkeltes Wandbild "bull's eye"

Schließe die erste Runde mit einer Kettmasche ab.

 

In der folgenden Runde wird aus jeder Masche der Vorrunde eine zusätzliche Masche herausgearbeitet. Das heißt, du häkelst eine feste Masche, stichst in die gleiche Masche der Vorreihe ein und häkelst eine weitere feste Masche.

In der Runde drei wird eine über die andere Masche verdoppelt. Das heißt, du häkelst eine feste Masche in die Masche der Vorreihe. In die nächste Masche der Vorreihe werden zwei feste Maschen gehäkelt.

Für die folgende Runde flechtest du drei Jersey-Bänder zu einem Zopf. Fixiere die Bänder zunächst mit einem Knoten. Dieser wird später wieder geöffnet und die Fäden werden vernäht. Die Reihe beginnt mit einer festen Masche aus dem unifarbenen Textilgarn. Wenn du in die Masche der Vorreihe eingestochen hast, lege den Jersey-Band-Zopf (Knoten nach rechts) über die Vorreihe und ziehe den Faden für die Masche so, dass der Zopf zwischen der Masche eingearbeitet wird.

gehäkeltes Wandbild gehäkeltes wandbild Anleitung: Gehäkeltes Wandbild "bull's eye"

Luftmaschen über dem Jersey-Band-Zopf

 

Jetzt häkelst du drei Luftmaschen, lässt zwei Maschen der Vorreihe aus und arbeitest wieder eine feste Masche, in die der Jersey-Band-Zopf eingearbeitet wird.

gehäkeltes Wandbild-9 gehäkeltes wandbild Anleitung: Gehäkeltes Wandbild "bull's eye"

Der Jersey-Band-Zopf wird in die feste Masche eingearbeitet.

 

In der nächsten Runde werden 3 bzw. 4 Luftmaschen gehäkelt. Wie viele Luftmaschen gearbeitet werden,  musst du ausprobieren. Es soll eine schöne Rundung entstehen; nicht zu straff, nicht zu locker.

In der letzten Runde kannst du 4 bis 5 Luftmaschen häkeln. Hier solltest du ruhig etwas mehr zugeben. Dadurch entstehen am Rand kleine Wellen. Wenn die dritte Runde, in die du den Zopf eingearbeitet hast, beendet ist, schließt eine Kettmasche die Häkelarbeit ab.

Die Fäden werden vernäht. In den restlichen Zopf kannst du bei einer Länge von rd. 10 – 12 cm einen Knoten machen und die restlichen Bänder abschneiden.

TIPP: Wenn du beim Häkeln feststellst, dass dein Zopf zu kurz ist, öffnest du den Knoten deines Zopfes. Du schneidest drei neue Bänder zurecht. Die Bänder sind ja in sich gerollt. Du rollst ein Band wieder ein wenig auf und legst ein Bandende des Zopfes in das neue Band. Du kannst es mit Nadel und Faden kurz festheften. Mach das auch mit den beiden anderen Bändern und flechte wieder. Es macht nichts, wenn der Zopf etwas dicker wird.

Nimm zwei Bänder des Jersey-Bandes. Falte sie zur Hälfte. Die an der Knickstelle entstandene Öse ziehst du durch den Mittelpunkt und eine angrenzende Maschenöffnung. Die Knickstelle liegt dabei vorne. Ziehe die Bandenden durch die Öse und ziehe den entstandenen Knoten fest. Führe diese Arbeit mit zwei weiteren Bändern durch.

gehäkeltes Wandbild - Dekobänder gehäkeltes wandbild Anleitung: Gehäkeltes Wandbild "bull's eye"

Dekobänder werde noch eingeflochten.

 Ein gehäkeltes Wandbild entsteht – Der Bilderrahmen wird vorbereitet

Bau den Bilderrahmen auseinander. Die Glasscheibe wird nicht benötigt. Breite auf deinem Tisch das gebügelte Stoffquadrat aus. Lege die Bildträgerplatte mit der Vorderseite mittig auf den Stoff. Klebe jeweils einen Streifen doppelseitiges Klebeband  an jede Seite der Rückseite. Ziehe die Schutzfolie an einer Seite ab.

gehäkeltes Wandbild - doppelseitiges Klebeband gehäkeltes wandbild Anleitung: Gehäkeltes Wandbild "bull's eye"

Der Stoff wird mit doppelseitigem Klebeband auf der Bildträgerplatte befestigt.

Klappe den Stoff an dieser Seite gleichmäßig ein und klebe ihn fest. Wiederhole das zunächst auf der gegenüberliegenden Seite, dann auf den beiden anderen Seiten.

Nun drehst du die Bildträgerplatte um, so dass die Stoffseite oben liegt. Lege das Passepartout gerade darauf. Nun richte die Zielscheibe mittig aus. Das Passepartout wird wieder zur Seite gelegt.

gehäkeltes Wandbild - mittig ausrichten gehäkeltes wandbild Anleitung: Gehäkeltes Wandbild "bull's eye"

Die Zielscheibe wird mittig in der Passepartout-Öffnung ausgerichtet.

Vorsichtig klebst du Stück für Stück die Zielscheibe auf der Bildträgerplatte mit der Heißklebepistole fest.

gehäkeltes Wandbild - Heißkleber gehäkeltes wandbild Anleitung: Gehäkeltes Wandbild "bull's eye"

Die Zielscheibe wird mit Heißkleber auf der Bildträgerplatte befestigt.

Das Passepartout wird wieder aufgelegt. Nimm einen Streifen des Jersey-Bandes und lege ihn zwischen Passepartout und Bildträgerplatte an die obere Passepartout-Kante. Auf der Rückseite werden die Enden mit Tesafilm fixiert.

gehäkeltes Wandbild - roter Streifen gehäkeltes wandbild Anleitung: Gehäkeltes Wandbild "bull's eye"

Ein roter Jersey-Band-Streifen in der Passepartout-Öffnung gibt dem Ganzen noch einen besonderen Pfiff.

Lege den Leistenrahmen über Bildträgerplatte und befestige ihn nach der Aufbauanleitung.

Nun kann das gehäkelte Wandbild „bull’s eye“  aufgehängt werden und deinem Raum eine gemütliche Atmosphäre verleihen.

Handarbeit verkaufen mit Erfolg

Aus Lust und Laune heraus entsteht ein tolles Handarbeitsprojekt, Leute finden es gut und schwups...

6. Kölner Creativ Sommer
6. Kölner Creativ Sommer – Kreativ-Messe und Stoffmarkt

Den 6. Kölner Creativ Sommer veranstaltete die Firma Expo-Concept am 31. Mai und 1. Juni 2014 im...

Buchbesprechung: Minis Weben mit dem Pin Loom von Florencia Campos Correa

Die studierte Industriedesignerin Florencia Campos Correa stellt in ihrem neuen Buch Minis weben mit dem...

Schließen