Anleitung: Türkranz aus Stoffstreifen

0
1050

Ein Türkranz zur Weihnachtszeit schmückt nicht nur die Eingangstüre, er verheißt auch: Kommt rein, seid willkommen, wir haben uns auf eine gemütliche Adventszeit eingestellt und möchten diese mit guten Freunden verbringen.

Der Türkranz von Mona Knorr ist einfach und schnell mit wenigen Materialien nachgearbeitet. Dies ist ein Projekt, dass Sie gut gemeinsam mit Ihren Kindern oder Enkeln fertigen können. Sie werden bestimmt viel Spaß haben und sich so mit Ihnen auf die kommende gemütliche Adventszeit vorbereiten.

Je nachdem, ob Sie einen Kranz Ton in Ton oder wie den hier abgebildeten kunterbunt gestalten möchten, wählten Sie Stoffe aus. Möglicherweise gibt Ihre Stoffrestekiste Material für den ausgefallenen Kranz her oder Sie besorgen sich Stoffe mit weihnachtlichen Motiven.

Das wird benötigt

  • 1 Styroporkranz
  • Stoffreste
  • Zickzackschere
  • häkelnadel oder Kugelschreiber

Anleitung

Türkranz aus Stoffstreifen auf sockshype türkranz Anleitung: Türkranz aus Stoffstreifen

 

  • Zunächst werden Quadrate in der Größe 5 x 5 cm aus dem Stoff ausgeschnitten. Damit der Stoff nicht ausfranselt, sollten Sie die Zickzackschere nutzen. Das sieht auch noch hübsch aus.
  • Legen Sie nun die Quadrat auf den Styroporkranz und stechen in der Mitte des Stoffstückchens mit der häkelnadel oder dem Kugelschreiber ein und versenken so den Stoff im Kranz.
  • Die Stoffstücke werden auf der Vorderseite dicht an dicht versenkt.
  • Mit Stecknadeln wird ein größeres Stück Stoff auf der Rückseite des Kranzes festgesteckt.
  • Zum Schluss folgt noch ein Band und schon kann der Türkranz aufgehängt werden.
  • Über Mona Knorr:

Mona Knorr beschäftigt sich hauptberuflich als Projektleiterin mit der Innenausstattung von Fahrzeugen. In ihrer Freizeit fertigt die Münchenerin aus vielfältigen Materialien Broschen und Accessoires. Diese Unikate zum Anstecken, Umhängen, Mitnehmen, Verschenken und Freuen stellt sie auf Ihrem Blog www.ansteckend-anders.blogspot.com vor. Seit 2012 ist sie eine der „Sieben Macherinnen“. Mit ihrer gemeinsamen Internetplattform sowie ihrem „sieben machen Atelierladen“ in München unterstützen sich die sieben kreativen Frauen gegenseitig, tauschen sich untereinander und mit Kreativen aus München und ganz Deutschland aus. Sie organisieren Workshops und Vorträge  und sind mit ihren Produkten auf Märkten und Messen zu finden.

Ich habe was zu sagen