Birgit Fitzke betreibt Swingstricken. Die Ergebnisse sind Kunstwerke, die häufig von Banken oder Hotels gemietet werden.

Du hast dir einen Traum erfüllt. Welchen?

Ich habe jetzt mein eigenes Atelier, gefüllt mit Garnen unterschiedlichster Materialien in allen Farben des Regenbogens.

Wann hast du das erste Mal Stricknadeln in der Hand gehabt?

Ich habe das stricken in der Grundschule gelernt und seitdem nie aufgehört. Vor gut 4 Jahren habe ich dann mit dem Bilderstricken angefangen.

Swingstricken klingt musikalisch. Was genau ist Swingstricken?

Das Swingstricken ist eine Stricktechnik, die auf einem Regelwerk mit verkürzten Reihen basiert. Der Name ist dabei Programm: die Strophen, die gestrickt werden, swingen. Das Gestrick, egal, ob Bild, Tuch oder Pullover, entwickeln sich harmonisch zu einander. Genauso wie es bei der musikalischen Komposition die Harmonielehre gibt, wonach sich die Stücke entwickeln, gibt es diese Basisregeln beim Swingstricken auch. Deswegen gibt es auch keine Masche-für-Masche Anleitung.

Birgit, wieso strickst du Bilder?

Ich finde es spannend, ein Bild zu „komponieren“, mit Farben und verschiedenen Techniken zu spielen. Einige entwickeln sich aus der Melodie des Swingstrickens, einige entstehen nach Vorlagen von Fotografien oder gemalten Bilder.

Und ich finde sie einfach schön.

Wer kauft solche Bilder für soviel Geld oder wofür oder warum werden sie gemietet?

Privatpersonen und die größeren eher von Hotels, Banken, …. Eben da, wo Wert auf Atmosphäre in den Räumlichkeiten gelegt wird und der Platz ist.

Die Vermietung gibt den Interessenten die Möglichkeit, eine Abwechslung in die eigenen Räumlichkeiten zu bringen oder auch um auszuprobieren, ob sich das Bild an diesem Platz auch gut anfühlt.

Ich stricke auch Bilder „im Auftrag“, d.h. ich kann die Farben aus der zukünftigen Umgebung des Bildes aufnehmen, die Wünsche nach einer bestimmten Machart berücksichtigen. Das endgültige Ergebnis ist aber nie genau vorhersehbar, eben, weil jedes Bild seine eigene Dynamik hat und swingt.

Wann und wo können wir dich besuchen?

Nach vorheriger Absprache, telefonisch oder per E-Mail, in meinem Atelier in Barum bei Uelzen in der Lüneburger Heide.

Besucht doch mal Birgit von Fadenzaubereien.de

Birgit Fitzke
Höhenbünstorfer Str. 14
29576 Barum
Tel: 05806-454

Oder im Internet:
Internetseite: www.fadenzaubereien.de
Email: info@fadenzaubereien.de

Ich habe was zu sagen