Sissi und Hermine kommen aus München. Seit Juni 2011 verschönern die beiden Mädels die Hauptstadt des Südens. Sie posten ihre Aktionen auf ihrem Blog, auf Facebook und gelangen so zu einer immer größeren Fangemeinde.

„Hab ich alles selber gemacht.“ Mit diesen Worten präsentiert uns Frau Buchwild im Altenheim ihre Kollektion an Tischläufern, Häkeldeckelchen und Stickbildern. Mit unfassbar viel Liebe und Zeit hat sie Jahrzehnte lang ihr Heim und das Ihrer Lieben verschönert. Nun sitzt sie in ihrem Sessel, ihr Zimmer, wie so vieles in diesem Haus, wunderschön dekoriert mit all ihrer Handarbeit und keiner kommt und keiner sieht’s.

Es gibt so viele Menschen, die was machen wollen, aber irgendwo sitzten, wo sie mit dieser Idee allein sind oder keinen eigenen Blog haben, aber Lust, auch mal aktiv zu werden.Sissi & Hermine, Rausfrauen

Sissi und Hermine kommen aus München. Seit Juni 2011 verschönern die beiden Mädels die Hauptstadt des Südens. Sie posten ihre Aktionen auf ihrem Blog, auf Facebook und gelangen so zu einer immer größeren Fangemeinde – ja, sogar Nachahmer. Sie bekamen Mitmachanfragen und entschlossen sich, zu bestimmten Anlässen im Jahr deutschlandweit zum gemeinsamen Taggen aufzurufen.

Der Namensursprung der Rausfrauen liegt darin, dass ein längst vergessenes Handwerk der Hausfrauen wieder Einzug in die Öffentlichkeit erhalten soll, also raus kommt. Entgegen dem Graffiti zerstören sie kein privates oder öffentliches Eigentum, sondern lenken den Blick der Gesellschaft auf unbeachtete Objekte.

Von Omas im stillen Kämmerchen entwickelte, traditionelle Qualitätsarbeit rückt so in die Mitte der Gesellschaft.

Über eine Kooperation mit der Fraktion de Gü wird gemunkelt.

Ihr findet den wirklich sehenswerten Blog unter http://www.rausfrauen.de/.
Weitere Informationen und aktuelle Aktionen & Aufrufe seht ihr unter http://www.facebook.com/dierausfrauen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wohnt in Hamburg. Stammt aus Köln, absolvierte dort von 2008 bis 2011 erfolgreich sein Designstudium. Hatte die Idee zu sockshype 2010, als er täglich zur einer Werbeagentur nach Düsseldorf pendelte. Lebte in den Niederlanden.
 Arbeitet für Apple in Hamburg. Gründet 2016 mit Marit Makema. Alle Artikel von Mark lesen.

Ich habe was zu sagen