Deinen Fashion Blog erfolgreich machen: Hanna Louise Fashion im Interview

Wie wird man eigentlich Modeblogger? Hanna Louise Rettig betreibt seit 2017 ihren Fashion Blog hanna-louise-fashion.blog. Ein Interview.

2
131
Hanna Louise Rettig und ihr Fashion Blog
Hanna Louise Rettig und ihr Fashion Blog

Hanna Louise hat 2017 ihren Fashion- & Beautyblog hanna-louise-fashion gestartet. Die Studentin der allgemeinen Wirtschaftswissenschaften an der Universität Stuttgart-Hohenheim informiert ihre Fans wöchentlich über Fashionlooks, Nähtips und Nähanleitungen. Die tollen Fashionbilder auf ihrem Instagram-Account haben der Baden-Württembergerin in wenigen Monaten viele hundert Follower beschert.

In diesem Interview berichtet Hanna Louise Rettig wie man einen Fashion Blog erfolgreich macht.

Hanna Louise zeigt Fashion auf ihrem Blog hanna louise fashion Deinen Fashion Blog erfolgreich machen: Hanna Louise Fashion im Interview
Hanna Louise ist Näh- und Fashionbloggerin aus Stuttgart

Was machst du und warum machst du es?

Ich bin Näh-und Fashionbloggerin. Auf meinem Blog (hanna-louise-fashion.blog) und auf Instagram (hanna_louise_fashion) präsentiere ich regelmäßig selbstgenähte Outfits und Nähtipps sowie Stylingideen.

Aber wer hart arbeitet, wird auch irgendwann belohnt. Man muss sich nur bemühen und fest daran glauben.
Hanna Louise

Das Schneiderhandwerk ist für mich viel mehr als nur ein Hobby. Ich kann meiner Kreativität freien Lauf lassen und meine ganz persönlichen Einzelstücke kreieren. Mit meinen Nähtipps möchte ich anderen Nähbegeisterten Inspiration für neue Projekte geben und bei dem einen oder anderen Nähproblemen weiterhelfen. Der Blog gibt mir die beste Möglichkeit, auf mich und meine Fashionkreationen aufmerksam zu machen. Desweiteren fällt es mir einfacher, mit anderen Hobby-Schneidern über interessante Themen zu kommunizieren und Informationen auszutauschen.

Wie sieht ein Tag in deinem Fashion-Blogger-Leben aus?

Vormittags werden meine Fotos für Instagram und meinen Blog geschossen. Vorab trage ich mir eigenständig mein Make-up auf und stelle das Outfit zusammen, das geshootet werden soll. Nachmittags werden diverse Fotos bearbeitet und Büro- kram erledigt. Es werden neue interessante Artikel für meinen Blog erstellt, E-mails beantwortet und Kommentare auf Instagram und Facebook bearbeitet. Gegen Abend, wenn soweit alles erledigt wurde, widme ich mich meiner Lieblingsbeschäftigung, dem nähen. Das Nachgehen meiner Nähprojekte zähle ich zu meiner Freizeit, da ich bei meinem Hobby auch mal abschalten kann. Hier habe ich für dich einige Tipps, die du bei der Gestaltung deines Blogger-Tages beachten solltest.

Tipp 1: Nimm dir nicht zu viel vor! Setze kleine sinnvolle Ziele und arbeite diese Schritt für Schritt ab. So wirst du als Gesamtergebnis ein großes Ziel erreichen.

Tipp 2: „Ziele sind Träume, die wir in Pläne umsetzen“. Beim Bloggen ist es wichtig, für jeden Tag einen strukturierten Plan zu haben. So wirst du systematisch ohne Stress in den Tag starten können.

Der Nähplatz von Hanna Louise hanna louise fashion Deinen Fashion Blog erfolgreich machen: Hanna Louise Fashion im Interview
Erfolgreich Bloggen: Der Nähplatz von Hanna Louise

Wie entsteht das perfekte Fashion-Foto?

Beim Bloggen sind gute Fotos das A und O. Zu beginnt meiner „Blogger-Karriere“ waren meine Fotos ganz und gar nicht perfekt. Die mit dem Handy geschossenen Bilder waren unscharf, zu dunkel und somit uninteressant. Mein Gesichtsausdruck war Anfangs  zu grimmig oder fast arrogant. Damit das Gesamtbild am Ende stimmig wird, musst du dich viel mit dem Hintergrund auseinandersetzen. Der Hintergrund des Fotos sollte nicht zu bunt sein, da der eigentliche Focus auf das Outfit untergeht. Am besten wählst du eine helle Wand oder einen ruhigen Hintergrund. Was ist für einen natürlichen Gesichtsausdruck wichtig? Erstens, denke immer an etwas Positives, wenn du in die Kamera schaust. Das sieht man auf Bildern. Zweitens, mache keinen Duck-Face oder ein überzogenes Lachen. Das kommt unnatürlich rüber. Bringe deinen Mund einfach in ein leichtes, natürliches Lächeln. Wenn du das ultra-perfekte Foto haben möchtest, dann verwende das passende Objektiv. Mein Lieblingsobjektiv ist ….Welches Objektiv du letztendlich verwenden möchtest, bleibt dir überlassen. ☺

Hanna Louise gibt Tipps für das perfekte Fashionfoto hanna louise fashion Deinen Fashion Blog erfolgreich machen: Hanna Louise Fashion im Interview
Die Fashion-Bloggerin Hanna Louise gibt Tipps für das perfekte Fashionfoto

Macht eine modebezogene Ausbildung Sinn, um Style- und Nähtips zu geben, oder ist das verschwendete Zeit?

Eine modebezogene Ausbildung macht meiner Meinung nach nicht viel Sinn. Denn Kreativität lässt sich nicht studieren. Ein gewisses Grundwissen über Textilien, Materialien und das Schneiderhandwerk reicht völlig aus. Ich habe Wirtschaftswissenschaften studiert und mich nebenher im Internet über die Verarbeitung von Textilien und Stoffen informiert. Das nähen habe ich mir eigenständig mit Hilfe von Online-Nähkurse beigebracht. Eine Ausbildung zur Schneiderin ist daher kein Muss. Bei Youtube findest du viele Nähtipps und Hilfestellungen rund um das Thema nähen.

Worauf freust du dich in der Zukunft?

In Zukunft werde ich weiterhin meiner Blogger-Aktivität nachgehen und einen Beruf ausüben, bei dem ich meine Kreativität in der Modebranche verwirklichen kann. Mein größter Traum wäre es, meine eigene Modeline produzieren zulassen und zu vermarkten. Zwar ist der Weg bis dorthin lang und steinig. Aber wer hart arbeitet, wird auch irgendwann belohnt. Man muss sich nur bemühen und fest daran glauben. ☺

Fashion Blog von Hanna Louise Fashion

 

Wohnt in Hamburg. Stammt aus Köln, absolvierte dort von 2008 bis 2011 erfolgreich sein Designstudium. Hatte die Idee zu sockshype 2010, als er täglich zur einer Werbeagentur nach Düsseldorf pendelte. Lebte in den Niederlanden.
 Arbeitet für Apple in Hamburg. Gründet 2016 mit Marit Makema. Alle Artikel von Mark lesen.

2 KOMMENTARE

  1. Super schönes Interview. Ich habe großen Respekt vor Hanna und Desi (Two and a half seams), dass sie innerhalb von einem Jahr so groß geworden sind. Aber das wundert mich nicht. Beide sind super liebe und kreative Mädels die wirklich was drauf haben, sei es das Nähen, oder ihre Arbeiten am Blog und alles was dazu gehört.

    • Danke für deinen Kommentar, Kerstin. Ich denke diese anerkennenden Worte ehren die beiden, die wirklich gefühlt rund um die Uhr ihre Neuigkeiten im Blog und auf Instagram teilen. Grüße aus Hamburg nach Osnabrück (?) 🙂

Ich habe was zu sagen