„Making Space“ nennt sich ein Projekt, das ein aktives Miteinander von sozialen Gruppen und Generationen fördert, indem sie gemeinsam häkeln.

In den westlichen Industrieländern lässt sich deutlich ein demographischer Wandel feststellen. Der Anteil der älteren Menschen ist steigend. Die Auswirkungen von Altersarmut und Vereinsamung wird immer sichtbarer. Auch die Integration von Migrantinnen und Migranten ist ein zentrales Thema. Demzufolge ist die Politik gefordert, Konzepte für ein besseres Miteinander zu schaffen.

Aus diesem Grund rief die Kulturabteilung des Countys Kilkenny in Südirland gemeinsam mit dem Kilkenny-Kunstbüro das Projekt „Making Space“ ins Leben, das die Gemeinschaft der verschiedenen sozialen Gruppen und Generationen fördern soll. Über ein  Plakat wurde zu einem gemeinschaftlichen Häkelprojekt aufgerufen.

„Alle, die etwas mit ihren Händen schaffen wollen, die Freude haben, mit anderen zusammenzuarbeiten, können an diesem kreativen Projekt teilnehmen.“ hieß es.

Die Rentnerin Brenda las den Aushang. Da ihr Mann letztes Jahr verstorben war und sie sich nun oft alleine fühlte, beschloss sie, sich das mal anzusehen. Auch Ona rief bei der angegebenen Telefon-Nummer an, um sich anzumelden. Ona war vor vier Jahren mit ihrem Mann und den beiden Kindern aus Ghana eingewandert. Sie hatte starkes Heimweh und vermisste die Kontakte zu ihrer Familie in Ghana. Deshalb wollte sie unbedingt Freunde in ihrer neuen Heimat Kilkenny finden.

Brenda und Ona waren die ersten an diesem Morgen, die ins Design Centre Kilkenny kamen. Die Projektleiterin erklärte ihnen, dass sie gemeinsam aus T-Shirts Kissen häkeln wollen. „Nein häkeln kann ich nicht.“ bemerkte Ona. Brenda war sofort bereit, ihr zu zeigen, wie Luftmaschen, feste Maschen und Stäbchen gefertigt werden. Mittlerweile wurde es voller. Auch Charles war gekommen. Sein Kommentar zum häkeln: „Das ist doch was für Frauen!“ Aber wenn er schon mal da sei, könne er ja die T-Shirts in Streifen schneiden. Gesagt, getan. In kürzester Zeit entstand in dem hellen Raum eine harmonische Gemeinschaft und runde, weiße und gelbe Kissen.

aus T-Shirts Garn herstellen auf sockshype Freundschaft Freundschaft durch Handarbeit – ein Bericht
Charles schneidet die T-shirts in Streifen, die später zum häkeln der Kissen verwendet werden.
Migrantin Ona beim Häkeln auf sockshype Freundschaft Freundschaft durch Handarbeit – ein Bericht
Bei schönem Wetter wurde die Veranstaltung nach draußen verlegt.

Zum nächsten Termin waren alle wieder dabei. So manch einer hatte zu Hause noch ein wenig weitergearbeitet. Ona brachte Brenda Fufu mit, ein Püree aus Maniok und Kochbananen. Mit dieser Spezialität aus Ghana wollte sie sich bei der älteren Frau dafür bedanken, dass sie ihr gezeigt hat, wie man häkelt. Die Projektteilnehmer waren sich jetzt schon vertrauter. Es wurde geredet und gelacht, einmal stimmte sogar jemand ein irisches Liedchen an. Die, die es kannten, sangen mit. Wenn der eine mal nicht weiter wusste, ein anderer griff beherzt zur häkelnadel und löste das Problem.

Brenda und Ona verabredeten sich vor dem nächsten Treffen im kleinen Café im Design Centre Kilkenny auf einen Kaffee. Die beiden hatten sich soviel zu erzählen, dass sie die Zeit vergaßen und beinahe den Häkeltreff verpassten. Eine enge Freundschaft entstand.

Heute sind die beiden so unterschiedlichen Frauen gute Freundinnen.

Sie treffen sich regelmäßig, telefonieren, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig, wenn die andere Hilfe nötig hat. Auch mit den anderen Mitgliedern der Gruppe finden regelmäßige Treffen statt. Die häkelnadel ist immer mit dabei.

Alle sind sich einig: Das Projekt hat zu einem aktiven konstruktiven Miteinander geführt, das über die Projektdauer hinausgeht und hoffentlich noch lange andauern wird.  Mit Spannung wird das nächste Projekt erwartet.

Weitere Bilder:

Häkeln - mit dem dicken Textilgarn entsteht schnell ein rundes Kissen. Freundschaft Freundschaft durch Handarbeit – ein Bericht
Aus dem dicken Textilgarn entsteht schnell ein rundes Kissen.

 

gehäkeltes Kissen auf sockshype Freundschaft Freundschaft durch Handarbeit – ein Bericht
Hübsch sieht das fertige Häkelkissen aus.
Hier entsteht Freundschaft: Häkelgruppe auf sockshype Freundschaft Freundschaft durch Handarbeit – ein Bericht
Auch nach dem Projekt finden weitere Treffen statt.

Übrigens: Das Projekt „Making Space“ lief über 10 Wochen. Es haben ca. 60 Menschen aus unterschiedlichen sozialen Schichten teilgenommen. 2094 T-Shirts wurden zu 418 Knäuel gewickelt und verarbeitet. Mehr über das Projekt.

Arts Office Kilkenny County Council Freundschaft Freundschaft durch Handarbeit – ein Bericht

Councils of the City an County of Kilkenny Freundschaft Freundschaft durch Handarbeit – ein Bericht

 

5 KOMMENTARE

  1. Liebe Barbara,

    ein sehr schöner Artikel und ein tolles Projekt! Das Konzept könnte vielleicht auch in Deutschland funktionieren!

    Liebe Grüße und dir weiter viel Spaß beim Schreiben und Stricken 🙂
    Alexandra

    • Hallo Alexandra,
      ich gebe den Dank an Barbara weiter, die heute Morgen in den Urlaub gefahren ist. Sie hat zwar das Internet auch immer irgendwie dabei, ist aber wahrscheinlich schon wieder auf der Suche nach der nächsten tollen Handarbeitsstory

      Sicherlich könnte das Konzept auch in Deutschland funktionieren. Vielleicht gibt es so etwas auch bereits? Wir recherchieren weiter!

      Herzliche Grüße aus Hamburg,
      Mark

  2. Hallo ihr Lieben,
    Ich habe Interesse euer schönes, rundes Häkelkissen des tollen Projekts nachzuarbeiten! Habt ihr eine Anleitung für mich?

    Liebe Grüße 🙂

  3. Hallo Ihr Lieben,
    ich habe Interesse das schöne, runde Häkelkissen aus Textilgarn von eurem tollen Projekt nachzuarbeiten! Habt ihr eine Anleitung für mich?
    Liebe Grüße

    • Liebe Jenny,

      wir haben zwar den Damen in Killkenny in Südirland beim Häkeln zugeschaut, aber leider nicht nach der Anleitung gefragt. Man müsste das aber nach dem Bild mit dem weißen, fertigen Kissen gut nacharbeiten können. Das Zählen der einzelnen Maschen ist jedenfalls möglich. Probiere es doch einfach einmal. Und wenn du fertig bist, schick uns mal ein Bild deines Kissens. Wir würden uns freuen.

      Liebe Grüße
      Barbara

Ich habe was zu sagen