Ein Interview mit Thomas Jaenisch, Gründer und Geschäftsführer von myboshi auf der Hobby und Handwerk (h+h) 2013 in Köln.

Ein bisschen ehrfürchtig standen einige Besucher um den Stand von myboshi, der dieses Jahr Premiere auf der h+h feierte. Der ein oder andere traute sich dann doch, nach einem Foto zu fragen. Mit den Jungs von myboshi. Oder nach einem Autogramm.

Thomas und Felix, das sind die Vornamen der Jungs von myboshi, scheinen ihre Rolle als Häkelbranchenstars angenommen zu haben. Was sollen sie auch machen? Sie waren zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und haben ungeahnten Erfolg. Sympathisch ist, dass sie bevorzugt Freunde, Bekannte und Familie in ihr Team holten um nicht nur die große Nachfrage nach Mützen, sondern auch Interviewanfragen privater Fernsehsender logistisch zu bewältigen. So lernte man auch gleich Thomas Bruder kennen.

Neben dem Vertrieb von Mützen, für das ein 30-köpfiges Team älterer Damen eingespannt wurde, sind myboshi-häkelnadeln ausschließlich der Größe 6, sowie myboshi-Häkelgarn im Onlineshop oder im Einzelhandel zu erwerben. Ein mittlerweile drittes Buch wird noch dieses Jahr im Topp-Verlag erscheinen.

Ein Skiurlaub, der sich gelohnt hat.

myboshi Bücher auf amazon.de

[column size=one_third position=first ]

myboshi Thomas Jaenisch (myboshi) – im Interview

[/column]

[column size=one_third position=middle ]

myboshi Thomas Jaenisch (myboshi) – im Interview

[/column]

[column size=one_third position=last ]

myboshi Thomas Jaenisch (myboshi) – im Interview

[/column]

1 KOMMENTAR

  1. Ein witziges Interview!!!! 😉 Habe den myboshistand auf der h+h selbst gesehen und finde es toll dass ein paar Jungs die Szene aufmischen. Weiter so, sockshype!!!!!!!!! <3

    Strickende Grüße aus Münster,
    Janaaa

Ich habe was zu sagen