„SnapPap hat mich von der ersten Sekunde an begeistert und inspiriert“, so schreibt Simon Hönnebeck, alias Mr. Snaply, im Vorwort zu seinem Buch SnapPap kreativ – Ideen aus veganem Leder über das trendige Material – einer Mischung aus Zellulose und Latex. Mit seiner Begeisterung ist er nicht alleine. In einer Vielzahl von Blogs werden immer neue Ideen mit SnapPap umgesetzt. In einem Buch hat er jetzt selber verschiedene Einsatzmöglichkeiten des waschbaren Papiers in Lederoptik zusammengestellt. Es handelt sich um einfach umzusetzende Projekte, die überwiegend im Wohnbereich Anwendung finden, sowie verschiedene Taschen, Nähprojekte, aber auch solche, die gänzlich aufs nähen verzichten.snappap SnapPap kreativ von Simon Hönnebeck – Buchbesprechung

Die Aufmachung

Schon die Aufmachung des Hardcover-Buches ist sehr ansprechend. Schlicht, fast schon minimalistisch. Durchgängig übersichtlich, strukturiert aufgebaut. Die Texte sind durch die große Schrift sehr gut lesbar. Die Überschriften im Stempel-Look zeigen eine Verbindung zur SnapPap-Materialoberfläche. Bei den Beschreibungen zu den Projekten sind die Worte so gewählt, dass der Leser das Gefühl hat, Mr. Snaply sitzt daneben und gibt seine Anweisungen.

„Schnappe dir nun ein Lineal…“,
„Das bisschen Fleißarbeit hat sich gelohnt.“
„…und schon bist du fertig.“

Interessant sind auch die Fotos. Die vorgestellten Projekte sind mit ganzseitigen Fotos in Szene gesetzt. Farblich habe ich den Eindruck, die fünf SnapPap-Farben sind auch die Grundfarben der Fotos. Und dann schleicht sich doch noch ein Farbklecks ein, seien es die grünen Blätter einer Blume oder ein gelber Druckknopf oder auch ein rosafarbenes Figürchen. SnapPap kreativ - Buchbesprechung snappap SnapPap kreativ von Simon Hönnebeck – BuchbesprechungSympathisch kommt auch herüber, dass vom Autor nicht nur seine Hände beim Fertigen der Projekte sichtbar sind, sondern dass wir Simon Hönnebeck selber beim Falten, Zuschneiden oder Kleben von SnapPap erleben.SnapPap kreativ - Buchbesprechung snappap SnapPap kreativ von Simon Hönnebeck – Buchbesprechung

Zum Inhalt

Nach dem Vorwort von Simon Hönnebeck erhalten wir über sieben Seiten Informationen zum Material SnapPap, die Handhabung, Verarbeitungs- und Individualisierungsmöglichkeiten. Weiter wird uns SnapPap plus vorgestellt: SnapPap, das durch Weiterverarbeitung eine stärkere Lederoptik erhält und weicher ist, wodurch beispielsweise das Wenden eines Nähstückes besser gelingt. Es folgen 16 Projekte. Auf jeweils zwei Doppelseiten gibt es eine Großaufnahme des Objektes, eine Material- und Werkzeugliste sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Viele Bilder visualisieren die verschiedenen Arbeitsschritte. Mittels des Vorlagenbogens, eingeklebt im Einband, können die Objekte zugeschnitten werden.

SnapPap kreativ - Buchbesprechung snappap SnapPap kreativ von Simon Hönnebeck – Buchbesprechung
Vorlagenbogen, eingeklebt in den Einband

Die Projekte, angefangen von der Dokumententasche, der Retrobox, dem Lampenschirm, Hängeringe, einem Dekokorb, dem Paper Bag bis hin zur Bankauflage. Allesamt Hingucker, die gerade durch das außergewöhnliche Material SnapPap zu ausgefallenen, dekorativen und praktischen Objekten werden.SnapPap kreativ - Buchbesprechung snappap SnapPap kreativ von Simon Hönnebeck – Buchbesprechung

Zwischen den Projekten finden sich Informationen zur SnapPap-Produktion und zum SnapLab, dem Nähzimmer, in dem die Projekte entstanden sind.

Auf einer dieser Sonderseiten gibt es eine Hommage an die Vielzahl von Bloggern, die mit ihren kreativen Ideen dazu beigetragen haben,  SnapPap bekannt zu machen. Stellvertretend hierfür folgt jetzt eine Anleitung der Bloggerin Kasia unter der Überschrift Vasen made by Kasia. Eine sehr charmante Idee.

Das kann ich auch zum Ende des Buches sagen. Welches Buch hat schon ein Making-of? Hier werden die Menschen vorgestellt, die Simon Hönnebeck bei der Umsetzung des Buches unterstützt haben. Er schließt mit dem Absatz:

„So ein Buch zu schreiben macht neben der Arbeit vor allem eines: unglaublich viel Spaß!!!!! Viele Stunden mit reichlich Kaffee, viel zu vielen Gummibärchen und Lachen stecken in diesen 96 Seiten!“

Einfach sympathisch!


sockshype-Fazit

Das Buch SnapPap kreativ – Ideen aus veganem Leder ist ein ganz außergewöhnliches, wunderschönes Buch mit ausführlichen Anleitungen zu ausgefallenen Objekten. Liebevolle Illustrationen, tolle Fotos, ausführliche Informationen zum Material, Sonderseiten, wie die Hommage an die SnapPap-Blogger,  … all das gibt dem Buch einen besonderen Stil.  Der Autor Simon Hönnebeck, auch bekannt unter dem Namen Mr. Snaply, holt uns Leser auf charmante Weise persönlich ab, indem wir viel über ihn und die Entstehung des Buches erfahren. In seinen Anleitungen werden nicht nur die reinen Arbeitsschritte genannt, nein, wir erhalten Lob, Erläuterung, warum wir etwas auf diese oder jene Weise machen sollen oder auch Tipps.

Auf den ersten Blick hat mir das Buch gleich gefallen. Je mehr ich mich mit ihm beschäftigt habe, je mehr liebevolle Details ich aufgenommen habe, um so mehr konnte ich mich für das Buch begeistern. Ich kann es nur empfehlen. Werft einmal einen Blick hinein. Wer noch nie mit SnapPap gearbeitet hat, findet hier nicht nur reichhaltige Ideen, es motiviert, auch eigene Ideen zu entwickeln. Ja, und für viele Projekte im Buch sind nicht einmal Nähkenntnisse erforderlich.

Informationen zum Buch

SnapPap kreativ – Ideen aus veganem Leder
von Simon Hönnebeck

Christophorus-Verlag
Hardcover, 96 Seiten, 23 x 23 x 1,7 cm
ISBN 978-3-8410-6449-3
16,99 € (D), 17,50 € (A), 21,90 SFr (CH)

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Aufmachung
Verständnis
Spaß
Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Ich habe was zu sagen