Du möchtest Socken stricken mit verstärkter Ferse? Es gibt zwei Varianten für eine verstärkte Ferse,  ein hübsches Streifenmuster oder ein interessantes Waffelmuster. Mit dieser kostenlosen Anleitung kannst du direkt loslegen.

Selbst gestrickte Socken sind in der Regel recht robust. Doch wenn die Schuhe ein bisschen locker sitzen, reiben bei jedem Schritt Ferse und Schuh gegeneinander. Dadurch verschleißt die Sockenferse erheblich und recht schnell entsteht ein Loch. Dem Verschleiß kann aber auch schon beim stricken entgegengewirkt werden, indem eine verstärkte Ferse gearbeitet wird.

Die Verstärkung bei einer klassisch gestrickten Ferse mit Fersenkäppchen wird dadurch erreicht, dass – wie beim Patentmuster – abwechselnd Maschen gestrickt und abgehoben werden. Es gibt zwei Varianten für die verstärkte Ferse: ein Streifenmuster oder ein Waffelmuster. Die Fersenwand und das Fersenkäppchen werden im jeweiligen Muster gestrickt. Nachfolgend werden nur die Muster erklärt. Wie die Ferse gestrickt wird, kannst du hier erfahren.

So geht’s: Socken stricken mit verstärkter Ferse

Anleitung: Socken stricken mit verstärkter Ferse socken stricken mit verstärkter ferse Anleitung: Socken stricken mit verstärkter Ferse
Anleitung: Socken stricken mit verstärkter Ferse

Das Strickmuster zum Socken stricken mit verstärkter Ferse mit Streifenmuster wird folgendermaßen gearbeitet:

  1. In der Hinreihe strickst du zunächst zwei rechte Maschen, dann eine weitere rechte Masche. Die nächste Masche hebst du wie zum Linksstricken ab. Dabei liegt der Faden hinter der Arbeit. Es folgt ein Wechsel zwischen einer rechten und einer abgehobenen Masche bis zwei Maschen vor Reihenende. Die letzten beiden Maschen werden rechts gestrickt.
  2. Die Rückreihe beginnt mit zwei rechten Maschen. Dann folgen linke Maschen bis zwei Maschen vor Reihenende. Die letzten beiden Maschen sind wieder rechte Maschen.
  3. Die folgenden Hin- und Rückreihen werden wie oben beschrieben gestrickt.

Die nachfolgenden Strickschriften zeigen die Maschen wie sie auf der rechten Seite sichtbar sind. In den Hinreihen (ungerade Reihennummern) werden die Maschen gestrickt, wie sie angegeben sind. Nach dem Wenden müssen in den Rückreihen (gerade Reihennummern) die linken Maschen rechts und die rechten Maschen links gestrickt werden.

So kannst du Socken stricken mit verstärkter Ferse.

Anleitung: Socken stricken mit verstärkter Ferse mit Waffelmuster

Anleitung: Socken stricken mit verstärkter Ferse socken stricken mit verstärkter ferse Anleitung: Socken stricken mit verstärkter Ferse
Anleitung: Socken stricken mit verstärkter Ferse

Das Waffelmuster für das Socken stricken mit verstärkter Ferse wird ähnlich gestrickt, wie das Streifenmuster. Durch einen Musterversatz entsteht das Waffelmuster:

  1. In der Hinreihe strickst du wie beim Streifenmuster zwei rechte Maschen, dann eine weitere rechte Masche. Die nächste Masche hebst du wie zum Linksstricken ab. Dabei liegt der Faden hinter der Arbeit. Es folgt ein Wechsel zwischen einer rechten und einer abgehobenen Masche bis zwei Maschen vor Reihenende. Die letzten beiden Maschen werden rechts gestrickt.
  2. Die Rückreihe beginnt mit zwei rechten Maschen. Dann folgen linke Maschen bis zwei Maschen vor Reihenende. Die letzten beiden Maschen sind wieder rechte Maschen.
  3. Die folgende Hinreihe startet mit zwei rechten Maschen. Die nächste Masche hebst du wie zum Linksstricken ab. Dabei liegt der Faden hinter der Arbeit. Dann folgt eine rechte Masche. Der Wechsel zwischen einer abgehobenen und einer rechten Masche folgt bis zwei Maschen vor Reihenende. Die letzten beiden Maschen sind rechte Maschen.
  4. Die Rückreihen werden, wie unter Punkt 2 beschrieben gestrickt.
  5. Die nächsten Hinreihen werden abwechselnd, wie unter Punkt 1 und Punkt 3 beschrieben, gearbeitet.

Socken stricken mit verstärkter Ferse: Beide Mustervarianten bilden ein weiches und trotzdem festes Gewebe, das dicker ist als eine normal rechts gestrickte Ferse. Der Tragekomfort der gestrickten Socke wird dadurch sehr angenehm.

Ich habe was zu sagen