Sommer im Garten

Durch eine Terrassenüberdachung wird die Terrasse zu einem zweiten, regenunabhängigen Wohnzimmer. Damit es unter der Terrassenüberdachung aus Holz bei sommerlichen Temperaturen nicht zu heiß wird, kann ein praktischer Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung genäht werden.

Ist es nicht wunderschön, mit Freunden gemütlich auf der Terrasse den Tag ausklingen zu lassen? Der Grill ist angezündet. Das Kaltgetränk steht auf dem Tisch. Doch, oh weh, da kommen ersten Regentropfen. Mit einer Terrassenüberdachung ist das kein Problem. Es ist sogar gemütlich draußen zu sitzen, während der Regen auf das Dach prasselt. Wenn aber die Sonne scheint, sollte ein Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung Schatten spenden, sonst kann es sich unter dem Überdachung stark aufheizen.

Es ist schon ein größeres Projekt, einen Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung aus Holz selber zu nähen. Aber es lohnt sich und ist verhältnismäßig günstig. Eine genaue Anleitung können wir hier nicht geben, da die Terrassendächer unterschiedliche Maße haben.

Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung sonnenschutz für die terrassenüberdachung Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung nähen

Als Aufhängung für den Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung werden Eckbeschläge und Stahlseile aus der Gardinenabteilung längs der Sparren angebracht. Pro Segel benötigst du zwei Stahlseile und vier Eckbeschläge.

Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung 2 sonnenschutz für die terrassenüberdachung Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung nähen

Bei unserem Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung aus Holz haben wir ein Sonnensegel über zwei Glasscheiben angebracht. Dabei beträgt der Sparrenabstand 60 cm, so dass ein Stoff mit einer Stoffbreite von 1,50 m ausreicht. Es wurde ein leichter Nesselstoff gewählt. (Wie z. B. dieser hier.) Bei farbigen Stoffen hat die Erfahrung  gezeigt, dass ein Ausbleichen möglich ist. Da der Stoff bei der ersten Wäsche einlaufen kann, sollte er vor der Verarbeitung gewaschen werden.

Um den Stoff zurechtzuschneiden, wird der Abstand der angebrachten Drahtseile und die Länge der Sparren ausgemessen. Jetzt muss noch eine Nahtzugabe eingerechnet werden.

Maß für die Stoffbreite:

  • Abstand der Stahlseile
  • + 3,5 cm Nahtzugabe x 2
  • ./. 2 cm für die Klemmen x 2

Maß für die Stofflänge:

  • Sparrenlänge
  • + 3,5 cm Nahtzugabe an der Hauswand
  • + 5 cm für den Tunnel zur offenen Seite der Terrassenüberdachung

Zunächst werden die Längskanten gesäumt. Schlage dazu den Stoffrand erst einen cm, dann weitere 2,5 cm ein. Bei solch langen Nähten empfiehlt es sich, die Nahtzugaben erst mit Stecknadeln festzustecken und vor dem nähen zu bügeln. Dann wird genäht.

Auf die gleiche Weise wird die Kante, die zum Haus hin zeigt, genäht.

Für die Seite, die zur offenen Seite der Terrassenüberdachung zeigt, wird ein Tunnel genäht. Denn hier wird später eine Gardinenstange eingeführt. Durch die feste vordere Kante kann das Sonnensegel bei sehr starkem Wind oder wenn die Sonne nicht scheint, leicht zurückgeschoben werden.

Für den Tunnel wird der Stoff erst 2 cm, dann 3 cm eingeschlagen und festgenäht.

Aufgehängt wird das Sonnensegel mit Gardinenhaken mit Klemmen. Sie werden beidseitig an den Längskanten im Abstand von ca. 30 cm am Stoff befestigt. Um die Haken gleichmäßig anzubringen – auch nach der Wäsche – verwenden wir ein Blatt Papier DIN A4 , das ja bekanntlich eine Größe von rd. 30 cm hat.

Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung 3 sonnenschutz für die terrassenüberdachung Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung nähen

Die Gardinenstange wird in den Tunnel eingeführt.

Das Sonnensegel kann nun eingehängt werden. Damit die Ösen nicht durch den Wind wieder ausgehängt werden, sollten die Haken mit einer Zange etwas zudrückt werden.

Die vorderen Haken werden in der Befestigung des Stahlseiles eingehängt. Damit kann der Wind das Sonnensegel nicht ungewollt zurückschieben.

Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung 4 sonnenschutz für die terrassenüberdachung Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung nähen

An der  Hauswand wird der letzte Haken ebenfalls in die Stahlseilbefestigung eingehängt.

Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung 5 sonnenschutz für die terrassenüberdachung Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung nähenUnser Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung ist bereits seit sieben Jahren im Einsatz. Er wird im Winter abgehängt. Im Frühjahr werden alle Klemmen sowie die Gardinenstange zum Waschen entfernt. Beim Waschen wird die Schleuderleistung der Waschmaschine auf max. 600 Umdrehungen gestellt, damit der Stoff nicht zu stark knittert. Man erspart sich dadurch auch das Bügeln. Die zuvor entfernten Klemmen und die Gardinenstange werden wieder angebracht. Der noch feuchte Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung wird wieder für einen Sommer eingehängt.

Wenn wir unsere beiden Sonnensegel (Größe jeweils 1,25 m x 3,65 m) ersetzen müssten, würden wir benötigen:

  • 7,50 m Stoff (= rd. 37,50 €)
  • 8 Eckbeschläge (= rd. 24,00 €)
  • 4 Stahlseile (= rd. 24,00 €)
  • 3 Packungen Gardinenhaken (= rd. 9,00 €)
  • 2 Gardinenstangen (= rd. 3 €)
  • Nähgarn

Außerdem müsste vorhanden sein: Nähmaschine, Bügeleisen, Metermaß, Zollstock, Stecknadeln, Bohrmaschine, Metallsäge, Seitenschneider, Schraubendreher, Zange

4 KOMMENTARE

  1. Hallo,
    erst einmal danke schön, für diesen super Beitrag. Wir überlegen derzeit selbst, uns so einen Sonnenschutz an die überdachte Terrasse anzubringen. Für eine zusätzliche Markise unter der Überdachung ist kein Platz.
    Da man es aber im Sommer in der Mittagshitze auf der Terrasse also unter unserer Überdachung (Überdachung mittels Polycarbonat Doppelstegplatten, nicht wärmeisolierend) nicht aushalten kann – man fühlt sich wie in einem Treibhaus, müssen wir handeln. Hält den Ihr Segeltuch wirklich die Wärme und die Sonne ab? Oder wird das Aufheizen nur verzögert?

    • Hallo,
      schön, dass Sie über den Beitrag zur Terrassenüberdachung zu sockshype gekommen sind. Ich kann ihnen von unserer Überdachung, die unter ein Glasdach gespannt ist, berichten, dass sie definitiv Schutz gegen direkte Sonneneinstrahlung bietet. So wie auch eine Markise schützt. Es ist unter dem Terrassendach bei Hitze auch wesentlich angenehmer, als wenn wir sie zurückgeschoben haben. Ich muss dazu sagen, dass wir über den Zäunen zu den Nachbarn Lücken haben, damit eine Luftzirkulation stattfinden kann. Dennoch ist es bei hohen Temperaturen dort auch warm.

      Ich kann noch von einem weiteren Vorteil berichten:Halten wir im angrenzenden Wohnzimmer die Türen geschlossen, bleibt es dort so kühl, als wenn wir die Hitze durch geschlossene Rollläden draußen halten würden. Es ist wirklich angenehm einen hellen, kühlen Raum zu haben.

      Die Kosten für die Überdachung halten sich in Grenzen. Deshalb kommt es auf einen Versuch an. Wir können uns unser Terrassendach ohne unsere Überdachung nicht mehr vorstellen. Sie wird im Frühjahr frisch gewaschen auf- und erst im Herbst wieder abgehängt.

      Hoffentlich konnte ich so weiterhelfen.
      Herzliche Grüße
      Barbara

  2. Hallo,
    auch, wenn der Beitrag schon älter ist eine Frage zur Haltbarkeit mit den Klammern: Meinen Sie, diese Aufhängung würde ein tägliches auf- und zuziehen ohne feste Überdachung drüber aushalten? Oder wäre da eine Variante mit festeren Ösen o.ä. sinniger? Die Klammern haben wir halt zufällig aus der alten Whg noch da.

    Vielen Dank und auf jeden Fall Danke für die Idee!

    • Hallo Sarah,
      ich spreche jetzt einfach mal für Barbara, da ich ich die Überdachung auch kenne und weiß, dass diese nicht täglich auf- und zugezogen wird. Für eine tägliche Nutzung würde ich tatsächlich wie du bereits angesprochen hast, feste Ösen integrieren, damit der Stoff nicht ausreißt (die Klammern sind m.E. stark genug). Ein bisschen Erfahrung mit sog. Schlagösen von z.B. Prym haben wir bereits gesammelt. Unbedingt eine größere Variante >10mm wählen, da kleine Ösen schneller ausreißen. (http://amzn.to/2qKAwYK).
      Liebe Grüße, ganz viel Erfolg und bei Fragen gerne fragen!

Ich habe was zu sagen