Plötzliche Unterbrechungen beim Stricken ziehen bei aufwendigen Anleitungen oftmals die Fragen mit sich: „Wo war ich dran?“, „Welche Masche habe ich zuletzt gestrickt?“, „Wie geht das Muster weiter?“. Um zu einer Antwort zu kommen, musst du die einzelnen Maschen lesen können. Wir haben dir schon rechte und linke Maschen sowie das Abnehmen von Maschen erklärt. Jetzt wollen wir dir zeigen, welche Möglichkeiten es gibt zum Zunehmen von Maschen.

Gerade an solch speziellen Maschen kannst du dich bei deiner Suche sehr gut orientieren.

Anfänger erfahren bei unserer Serie wichtige Grundlagen, die zum Stricken notwendig sind.

Die Maschenzunahmen

Durch das Zunehmen von Maschen wird das Strickstück verbreitert. Das ist beispielsweise bei Pullovern der Fall, wenn im Brustbereich mehr Maschen erforderlich werden. In diesem Fall sollen die Zunahmen so gestaltet sein, dass sie kaum auffallen. Dazu können zwei Maschen aus einer heraus gestrickt werden oder es wird eine zusätzliche Masche aus dem Querfaden gestrickt.

Beim Lochmuster wird eine Zunahme durch einen Umschlag gewählt. Wird der Umschlag in der nächsten Reihe normal abgestrickt, ergibt sich dann ein Loch. Erfolgt gleichzeitig in dieser Reihe die gleiche Anzahl von Abnahmen, bleibt die Maschenanzahl in einer Reihe gleich.

Das Zunehmen von Maschen durch Herausstricken zweier Maschen aus einer Masche

Das Herausstricken zweier Maschen aus einer Masche ist eine übliche Methode. Hierbei wird einmal von vorne und einmal von hinten in dieselbe Masche eingestochen.

Rechte Maschen zunehmen: Du stichst von vorne in die Masche und strickst eine rechte Masche. Die ursprüngliche Masche bleibt aber auf der linken Nadel.

Nun stichst du von hinten in die Masche ein und strickt eine weitere rechte Masche. Jetzt kannst du die ursprüngliche rechte Masche von der linken Nadel fallen lassen.

Bei dieser Zunahme entsteht unter der neuen zusätzlichen Masche eine kleine Erhebung, die auch „Perle“ genannt wird. Eine solche Perle kann zu Dekorationszwecken verwendet werden, wie dies oft bei Zunahmen an Armlöchern der Fall ist. Dann wird die Zunahme zwei/drei Maschen vom Rand entfernt vorgenommen.

Zunehmen von Maschen - aus einer Masche herausstricken zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von Maschen

Bei den linken Maschen funktioniert die Zunahme genauso wie bei rechten Maschen. Zunächst wird eine linke Masche gestrickt. Die Masche bleibt auf der linken Nadel. Dann wird von hinten in die Masche ein zweites Mal eingestochen. Es wird eine weitere linke Masche gearbeitet.Zunehmen von Maschen - aus einer Masche herausstricken Rückreihe zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von Maschen

Zunehmen von Maschen - aus einer Masche herausgestrickt zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von Maschen

Drei Zunahmen, erkennbar durch die „Perlen“.

Das Zunehmen von Maschen aus dem Querfaden

Wenn das Zunehmen von Maschen kaum auffallen soll, dann solltest du dich für die Zunahme aus dem Querfaden entscheiden. Zunehmen von Maschen - Querfaden zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von MaschenJe nachdem wie du den Querfaden auf die linke Nadel führst, entscheidest du, ob deine Masche eine Neigung nach links oder rechts erhält.

Neigung nach rechts: Du führst deine linke Nadel von vorne nach hinten unter den Faden zwischen den beiden Maschen der Vorreihe. Stricke diese Schlinge rechts verschränkt ab, d. h. stich in das hintere Maschenglied ein.Zunehmen von Maschen - Neigung nach rechts - Zunahme aus dem Querfaden zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von MaschenZunehmen von Maschen - nach rechts geneigte Zunahmen aus dem Querfaden zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von Maschen

Um die Neigung der Maschen auf der Vorderseite nach rechts zu bewirken, muss du in den Rückreihen von hinten nach vorne unter den Querfaden einstechen, zum Abstricken deine Nadel in den vorderen Querfaden schieben und eine linke Masche stricken.

Neigung nach links: Du führst deine linke Nadel von hinten nach vorne unter den Faden zwischen den beiden Maschen der Vorreihe. Stricke diese Schlinge rechts ab.  Dabei wird die Schlinge verdreht / verschränkt.Zunehmen von Maschen - Neigung nach links - Zunahme aus dem Querfaden zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von Maschen

Zunehmen von Maschen - nach links geneigte Maschen aus dem Querfaden zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von Maschen

Um die Neigung der Maschen auf der Vorderseite nach links zu bewirken, muss du in den Rückreihen von vorne nach hinten unter den Querfaden einstechen, zum Abstricken wird eine Masche linksverschränkt gearbeitet,

Das Zunehmen von Maschen durch Tieferstechen

Eine zusätzliche Masche kann auch durch das Herausstricken einer Masche aus der Masche, die sich eine Reihe tiefer befindet. Dabei kann die Masche vor oder nach der eigentlichen Masche eingefügt werden, wodurch sich die Richtung leicht ändert.

Neigung nach rechts: Mit der rechten Nadel greifst du von vorn nach hinten die Masche auf, die unter der nächsten Masche der linken Nadel liegt. Schiebe die Schlinge auf die linke Nadel und stricke sie wie gewohnt rechts ab.Zunehmen von Maschen durch Tieferstechen - Neigung nach rechts zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von MaschenZunehmen von Maschen aus tieferliegenden Masche - nach rechts geneigt zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von Maschen

Um in die Neigung der Maschen auf der Vorderseite nach rechts zu bewirken, muss du in den Rückreihen eine linke Masche in den Maschenkopf der Masche aus der Vorreihe unter der nachfolgenden Masche stricken. Danach wird die nachfolgende Masche gearbeitet.

Neigung nach links: Du strickst zunächst die Masche auf der linken Nadel ab. Greife mit der linken Nadel von hinten nach vorne in die Masche, die unter der soeben gestrickten Masche liegt. Mit der rechten Nadel stichst du von vorne in die Schlinge ein und strickst eine rechte Masche.Zunehmen von Maschen aus tieferliegenden Masche nach links geneigt zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von MaschenZunehmen von Maschen aus tieferliegenden Masche - Neigung nach links zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von Maschen

Um in die Neigung der Maschen auf der Vorderseite nach links zu bewirken, muss du in den Rückreihen eine linke Masche in den Maschenkopf der Masche aus der Vorreihe unter der gerade gestrickten Masche arbeiten.

Das Zunehmen von Maschen durch Umschlag

Beim Zunehmen durch einen Umschlag wird der Faden um die rechte Nadel geschlungen und dann in der folgenden Reihe im Muster abgestrickt. Hierbei entsteht – wie schon gesagt, ein kleines Loch. Es ist bei Lochmustern unentbehrlich. Außerdem kann ein solches Loch auch für einen kleinen Knopf als Knopfloch verwendet werden.Zunehmen von Maschen durch Umschlag zunehmen von maschen Stricktipp: Zunehmen von Maschen

In unserer Reihe „Erkennen von Maschen“ gibt es folgende Beiträge:

 

ENDLICH

Neue Stickdateien.

Ab Frühjahr 2017. Abonniere jetzt den Newsletter!

Wir informieren Dich

Der Newsletter ist kostenfrei und kann jederzeit abbestellt werden.

Danke, wir hören voneinander.

ENDLICH

Neue Stickdateien.

Ab Frühjahr 2017. Abonniere jetzt den Newsletter!

Wir informieren Dich

Der Newsletter ist kostenfrei und kann jederzeit abbestellt werden.

Danke, wir hören voneinander.

Knopf Angebotene Knöpfe
Zugeknöpft – Der Knopf, Verschluss und Dekoration

Täglich knöpfen wir also. Auf und Zu. Das Oberhemd, die Bluse, den Mantel. Das geschieht...

Verlosung Studio Yarn - Wolle
Verlosung: Herrlich weiche Wolle von Studio Yarn

Das Ehepaar Gabriele und Carlos Lopez kreiert in einer ehemaligen Tuchfabrik in Ebersbach wunderschöne Handstrickgarne...

Das geniale Schnellstricker-Buch von Nina Schweisgut

Das geniale Schnellstricker-Buch so heißt ein neues Strickbuch, das in den nächsten Tagen druckfrisch auf...

Schließen