Der World Wide Knit in Public Day ist  das größte Strick- und Häkelevent weltweit. Die Idee dabei ist, sich zum stricken, häkeln und Klönen zu treffen und eine tolle Zeit miteinander zu verbringen.

Danielle Landes hatte 2005 die Idee. Damals trafen sich an 25 verschiedenen Orten Leute, die sich für das stricken oder häkeln begeistern, zum Klönen und Austausch, aber vor allem auch, um Kontakte zu knüpfen. Die Zahl der jährlich stattfindenden Events ist ständig gestiegen, so dass man heute vom weltweit größten Häkel- und Strickevent spricht. Auch in diesem Jahr haben sich Strick- und Häkelfreunde in 32 verschiedenen Ländern von Australien, über Amerika, China, Südafrika und vielen europäischen Ländern zusammengefunden. Organisiert werden die Treffen von Freiwilligen, die einfach Lust dazu haben.

Für Deutschland wurden auf der Website des World Wide Knit in Public Day fünf „Kips“ (=Treffen) registriert. In der Zeit vom 14.  bis 19. Juni 2014 fanden in Köln, München, Deggendorf und Düsseldorf großartige Veranstaltungen statt, die reichlich besucht waren. sockshype hat mit Agnes Maria Forsthofer und Eike Götze über ihre Aktionen gesprochen.

World Wide Knit in Public Day – So war’s in München

Bei strahlendem Sonnenschein forderten die Münchener KulturVerstrickungen am 15. Juni 2014 Stricker- und Strickerinnen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturkreisen auf, „Wollfleckerln“ in den Maßen 20 x 14 cm anzufertigen, die dann vernäht und an Lichtmasten, Blumentrögen, Straßenschildern und vielem anderen befestigt, den Marienplatz und den Marienhof in eine kunterbunte Wolllandschaft verwandelten.

World Wide Knit in Public Day world wide knit in public day World Wide Knit in Public Day 2014 – So war’s!

 

Die Veranstaltung im Rahmen des Stadtgründungsfestes wurde von Linkshändern ins Leben gerufen, da stricken und häkeln mit links oft schwieriger ist. Daraus entstand die Idee, dass es doch interessant wäre zu sehen, wie andere Kulturen stricken. Und ob dabei vielleicht die eine oder andere einfachere Strickart für Linkshänder dabei ist. Agnes Maria Forsthofer vom Linkshänder e. V. berichtete, dass gerade das tolle Wetter viele zum Mitmachen angelockt hat. Es hätten sogar noch mehr mitgemacht, wenn  mehr Stühle und  Pavillons oder große Sonnenschirme zur Verfügung gestanden hätten.  Ob die Linkshänder eine einfachere Technik kennengelernt haben? Das wissen nur die Linkshänder, die beim World Wide Knit in Public Day 2014 in München dabei waren.

Der Linkshänder e. V. veranstaltet regelmäßig „urban knitting“-Aktionen, wie „Buntergiesing“, „Giesing strickt im Park“ und die „KulturVerstrickungen“.  Wer mitmachen möchte, findet Informationen auf der Website des Vereins.

World Wide Knit in Public Day – So war’s in Deggendorf

Mit faserigen Grüßen hat uns Eike Götze, ein Bild des World Wide Knit in Public Day in der schönen Stadt Deggendorf im Donautal, dem Tor zum Bayrischen Wald, geschickt.

World Wide Knit in Public Day world wide knit in public day World Wide Knit in Public Day 2014 – So war’s!

Strahlender Sonnenschein und die wunderschönen Strickkunstwerke der Gruppe Nadel & Faden von der Ev. Kirchengemeinde Deggendorf luden zum Verweilen und Mitmachen ein.

World Wide Knit in Public 2015

Es wäre sicher toll, wenn in Deutschland beim nächsten World Wide Knit in Public Day in der Zeit vom 14. bis 22. Juni 2015 noch weitere Veranstaltungen, ob drinnen oder draußen, stattfinden würden. Vielleicht verspürt der eine oder andere  Lust, in 2015 eine eigene Aktion zum weltweit größten Strick- und Häkelevent ins Leben zu rufen.

In Städten wie Dresden, Aachen, Nürnberg, Flensburg, Erfurt, Trier, Stuttgart, Hamburg, Freiburg, Rostock, Würzburg, Saarbrücken, Frankfurt, Magdeburg, Wuppertal, Konstanz …. gibt es doch auch strick- und häkelbegeisterte Menschen.

Ab Mai 2015 können Sie Ihre Veranstaltung auf der Website des World Wide Knit in Public Day registrieren.

Tipps zur Organisation eines eigenen Events von Agnes Maria Forsthofer

Agnes Maria Forsthofer empfiehlt bei Außenveranstaltungen eine Anbindung an ein Stadt- oder Straßenfest. Des Weiteren sollten Sie für ausreichend Sitzmöglichkeiten sorgen. Pavillons und große Marktschirme schützen die Teilnehmer vor zu viel Sonne, zur Not aber auch bei schlechtem Wetter. (Alles – aber auch alles können Sie planen, nur das Wetter nicht.)

Die Werbung ist natürlich sehr wichtig. Damit eine bunte Mischung an Teilnehmern kommt, sollten Sie die sozialen Netzwerke, wie z. B. Facebook, google+ oder Twitter nutzen. Aber auch die Presse ist an außergewöhnlichen Aktionen wie den World Wide Knit in Public Day interessiert. Auf das Event „KulturVerstrickungen“ wurde die Aufmerksamkeit von Strickern und Strickerinnen durch eine große PR-Aktion zum Stadtgründungsfest mit Presse und Fernsehen gelenkt.

An diesen wichtigen Punkt sollten Sie auf jeden Fall bei der Planung ebenfalls denken: Es muss Parkmöglichkeiten geben. Viele kommen von außerhalb mit dem Auto angereist. Ansonsten sollte das Event bequem mit Bus oder Bahn erreicht werden können.

Na, wie wär’s mit einer Veranstaltung zum World Wide Knit in Public Day 2015?

Zum Lustholen – hier noch ein tolles Video vom World Wide Knit in Public Day 2013 in Sevilla:

Die Bilder und Logos vom World Wide Knit in Public Day aus München hat uns Agnes Maria Forsthofer und das aus Deggendorf Eike Götze zur Verfügung gestellt.

Ich habe was zu sagen