in

Der kleine Strickladen in den Highlands von Susanne Oswald – Buchbesprechung

Ein bezaubernder Liebesroman mit Strickspaß

Der kleine Strickladen in den Highlands

Jeder, der gerne strickt und eine große Liebe zu Wolle hat, hat vielleicht einmal davon geträumt, in einem eigenen Wollgeschäft seine Leidenschaft mit anderen Wollverrückten zu teilen. Als ich den Titel und den Klappentext des Buches Der kleine Strickladen in den Highlands  von Susanne Oswald las, erinnerte ich mich an meine eigenen Träumereien und war gespannt, wie die Protaganistin Maighread zu ihrem kleinen Strickladen kommen wird.

Zum Inhalt des Buches Der kleine Strickladen in den Highlands

Maighread, eine junge Frau, ist gerade in einer ganz misslichen Lage. Ihr Freund hat sich von ihr getrennt und sie verliert dadurch auch noch ihren Job in der Werbebranche sowie ihre Wohnung. Bei ihrer Mutter findet sie eine vorübergehende Bleibe, wo sie auf dem Dachboden alte Fotos von ihren todgeglaubten Großeltern findet. Doch deren Tod stellt sich als Lüge heraus. Gegen den Willen der Mutter macht sie sich zusammen mit ihrem Hund Molly zu einem kleinen Ort namens Callwell am Loch Lomond in den schottischen Highlands auf, um ihre Großeltern zu finden und sie kennenzulernen.

Der kleine Strickladen in den Highlands: Ein Familienroman. Mit kreativen Strickanleitungen
162 Bewertungen
Der kleine Strickladen in den Highlands: Ein Familienroman. Mit kreativen Strickanleitungen
  • Oswald, Susanne (Autor)
  • 304 Seiten - 08.11.2019 (Veröffentlichungsdatum) - MIRA Taschenbuch (Herausgeber)

Zunächst ist es eine stürmische Fahrt ins Ungewisse und endet unweit ihres Zieles mit einer Reifenpanne inmitten einer Schafherde. Der junge Joshua hilft ihr weiter und bietet der durchgefrorenen Maighread eine Übernachtungsmöglichkeit im Callway Castle an. Dort trifft sie auch die sympathische Haushälterin Eilidh. Maighread erzählt, warum sie nach Callwell möchte und muss erfahren, dass ihr Großvater im letzten Jahr gestorben sei. Traurig macht sie sich auf, ihre Großmutter Elisabeth zu besuchen. Doch das erweist sich als schwierig. Die Grandma weist den Kontakt zu ihrer Enkeltochter strikt ab.

Maighread gibt aber nicht auf und lernt mit ihren neuen Freunden Joshua, Elilidh und Chloe, bei der sie zur Untermiete wohnt, die Umgebung in den Highlands kennen und lieben. Sie macht sich zudem Gedanken über ihre Zukunft. Maighread liebt Wolle – besonders die der Schafe aus den Highlands und strickt für ihr Leben gerne. So träumt sie davon, ein eigenes kleines, gemütliches Wollgeschäft zu eröffnen. Ob es dazu kommt, ob sie es schafft, das Herz der Großmutter zu erobern und wie aus dem bisher Geschilderten auch noch ein Liebesroman wird, das wird hier nicht verraten. Dazu musst du das Buch schon selber lesen.

Liebesroman
Der kleine Strickladen in den Highlands – ein bezaubernder Liebesroman

sockshype-Fazit zum Buch Der kleine Strickladen in den Highlands

Im Roman Der kleine Strickladen in den Highlands führt uns Susanne Oswald in die malerische Landschaft rund um das Naturschutzgebiet des Loch Lomond. Wer noch nicht dort war, kann sich Dank der bildhaften Beschreibung der Autorin in seiner Phantasie die Gegend mit grünen Hügeln und dichten Wäldern gut vorstellen.

Hauptsächlich steht Maighread als Protagonistin im Vordergrund. In den einzelnen Kapiteln wechselt das hin und wieder und wir erfahren hier jeweils mehr aus dem Leben ihrer neuen Freunde und deren Gefühle. Das ist ein interessanter Schreibstil, mit dem eine gewisse Spannung erzeugt wird. Teetrinken, gemütliches Stricken am Kamin, Hunde, die durch die Felder toben – vieles im Buch strahlt eine Behaglichkeit aus, die auch auf den Leser übergeht. Manchmal hat man das Gefühl, hier in den Highlands ist die Zeit stehen geblieben. Vor allem, wenn kulturelle Ereignisse wie die Highland Games anstehen. Doch dann kommen auch Themen auf, wie Klimaerwärmung und ihre Folgen…

Teetrinken und stricken
Teetrinken und Stricken – Die Gemütlichkeit ist buchstäblich zu spüren.

Es macht Spaß sich als Strickerin mit Maighread zu identifizieren. Die genaue Beschreibung ihrer Designs zu einem Seelenwärmer mit Zopfmuster oder einem Tuch mit einem aufwendigen Abschluss aus Noppen kann man sich gut vor dem inneren Auge vorstellen – auch wenn davon kein Foto im Buch ist. Dafür finden wir am Buchende die Anleitungen zu diesen beiden Projekten sowie zu einem Paar Armstulpen. Es steht also nichts im Wege, sie nachzustricken.

Die Geschichte im Buch Der kleine Strickladen in den Highlands wird durch die einzelnen Charaktere der liebevoll beschriebenen Personen mit ihren eigenen Lebensgeschichten geprägt. Es macht Spaß, sich auf sie, die so freundschaftlich miteinander umgehen, einzulassen. Am Schluss gibt es noch einmal einen Höhepunkt, der das Happy End für Maighread und ihren Geliebten dramatisch gefährdet. Ich kann allerdings verraten, dass Susanne Oswald eine Möglichkeit für ein gutes Ende gefunden hat – auch wenn der Schluss doch in der bisherigen Form ein kleines bisschen ausführlicher hätte sein können. Aber, angeregt durch das zuvor Gelesene, ist unsere Phantasie in Übung, uns vorzustellen, wie es mit Maighread, ihrem Herzbuben, ihrer Familie und den Freunden weitergeht.

Werbung
Der kleine Strickladen in den Highlands

Der kleine Strickladen in den Highlands ist ein liebevoller Roman mit Happy End, der sicher nicht nur bei Strickern gut ankommt.

Über die Autorin (Text des Verlags)

Susanne Oswald lebt in Neuried in der Ortenau. Sie schreibt Kinder- und Erwachsenenromane, Krimis und Sachbücher. Neben dem Schreiben betreibt sie gemeinsam mit ihrem Mann eine Senfmanufaktur, die »Senferia«. Fast immer an ihrer Seite: Mops Töps. Mehr zur Autorin

Infos zum Buch Der kleine Strickladen in den Highlands 

von Susanne Oswald

Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch
ISBN: 978-3-7457-0044-2
Größe: 12,4 x 3 x 18,8 cm

Preis: 10,00 €(D), 10,30 € (A)

Loch Lomond Schottland
Loch Lomond, Foto: Katjasv bei Pixabay
Der kleine Strickladen in den Highlands: Ein Familienroman. Mit kreativen Strickanleitungen
162 Bewertungen
Der kleine Strickladen in den Highlands: Ein Familienroman. Mit kreativen Strickanleitungen
  • Oswald, Susanne (Autor)
  • 304 Seiten - 08.11.2019 (Veröffentlichungsdatum) - MIRA Taschenbuch (Herausgeber)

* Liebe Leserin, lieber Leser, diese dargestellten Produkte sind von der Redaktion ausgewählte Produktvorschläge. Wenn du über diese Links etwas bei Amazon.de kaufst, bekommen wir eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für dich ändert. Danke für deine Unterstützung. Letzte Aktualisierung am 25.05.2020.

Werbung

Melden

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Wie gefällt dir der Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

HelgeSocks - Streifensocken mit Hebemaschenmuster stricken

«HelgeSocks» – Streifensocken stricken mit Hebemaschenmuster

Neuen Faden ansetzen

Neuen Faden ansetzen – Stricktipps