in

Häkeln im Gefängnis: “Die erste Mütze ist für meinen Sohn”

gefängnis Häkeln im Gefängnis: “Die erste Mütze ist für meinen Sohn”
Justizvollzugsbeamtin Kristina Wiese hatte die Idee, mit den Gefangenen Mützen zu häkeln.

Viele deutsche Justizvollzugsanstalten haben abgelehnt. Häkeln im Gefängnis? Das geht doch nicht. Die Justizvollzugsbeamtin Kristina Wiese schlug die Idee ihrem Vorgesetzten vor. “Wir können ja auch mal Mützen häkeln.”, und wurde dafür zunächst belächelt.

Die gelernte Tischlermeisterin begann ihr Vorhaben zunächst mit zwei Häftlingen im Gefängnis. Mittlerweile leitet die Beamten der JVA Düsseldorf die Häkelwerkstatt mit 13 männlichen Insassen.

Häkeln im Gefängnis: Der 32-Jährige hat auch eine Mütze für seinen fast einjährigen Sohn gehäkelt. gefängnis Häkeln im Gefängnis: “Die erste Mütze ist für meinen Sohn”
Häkeln im Gefängnis: Der 32-Jährige hat auch eine Mütze für seinen fast einjährigen Sohn gehäkelt.

“Hier ist es ruhiger als in anderen Werkstätten im Gefängnis”, so der begeisterte Vorgesetzte. Die Idee schafft weitere neue Arbeitsplätze, die im Gefängnis ein großes Problem darstellen. Nur für die Hälfte der insgesamt 800 Insassen gibt es überhaupt Arbeit im Knast. Die häkelnden Männer sind harte Kerle, die alle unterschiedlich mit dem Thema umgehen, aber alle positiv. “Die erste Mütze war für meinen Sohn. Gelb-Schwarz. Dortmund. Meine Frau ist ja Dortmund-Fan.”, sagt ein iranischer Häftling mit hörbarem Ruhrpotteinschlag. Er schafft am Tag 2 Mützen, bei einem Arbeitstag von 8 Stunden ist das eine beachtliche Arbeitsleitung.

“Mich interessiert es auch nicht was die anderen sagen. Wem soll ich denn hier was beweisen? Ich häkle lieber, als Klos zu putzen.”Gefängnisinsasse

Ein weiterer Häftling der JVA Düsseldorf sieht auch den regenerativen und meditativen Ansatz im Häkeln: “Draußen ist keine Geduld. Ne voll nicht. Alles Hektik, schnell, schnell, schnell machen.” Er wurde ebenso wie ein anderer Insasse mit Drogen erwischt. Beide haben mit zwischen 0,5 bis 6 Kilogramm Kokain gedealt und im Leben noch nie gearbeitet. Er hebt sein Häkelwerk kurz hoch und lächelt: “Ich arbeite zum ersten Mal in meinem Leben. Mit Stricken.“. Den Unterschied zwischen Stricken und Häkeln kann er sich nicht merken, sagt er selber. Mit seinem Drogenhandel hat er sehr gut verdient, aber auch alles wieder direkt ausgegeben. Dafür hat der 45 jährige dreieinhalb Jahre Gefängnis bekommen. Zuhause sitzen eine Frau und zwei Kinder.

Häkeln im Gefängnis: Die Häftlinge der JVA Düsseldorf häkeln für den Verkauf im Knastladen. gefängnis Häkeln im Gefängnis: “Die erste Mütze ist für meinen Sohn”
Häkeln im Gefängnis: Die Häftlinge der JVA Düsseldorf häkeln für den Verkauf im Knastladen.

Auf die Frage, wie er auf blöde Sprüche von anderen Häftlingen beim Häkeln im Gefängnis reagiert antwortet ein Häftling sehr selbstbestimmt: “Mich interessiert es auch nicht was die anderen sagen. Wem soll ich denn hier was beweisen? Ich häkle lieber, als Klos zu putzen.“. Zwei Polizisten, die als Hubschrauberpiloten arbeiten und unter dem Duo-Namen Häkelhelden bekannt sind, besuchen die Insassen im Gefängnis der JVA Düsseldorf. Carsten Krämer und Tim Pittelkow häkeln Mützen u.a. für die Opferschutzorganisation weißer Ring. Ihr Ziel ist es aber auch, den Insassen, die auf die schiefe Bahn geraten sind, wieder einen Drive zu geben mit dem Gedanken, was ich hier mache, damit kann ich auch wieder etwas gut machen. Ihre Grundidee ist es, dass Menschen, die andere Menschen zu Opfern gemacht haben, wiederum Opfern helfen. Im lockeren Gespräch unter den Häftlingen stellt einer fest, dass Häkeln schöner ist, als in der Zelle zu sitzen. “Wir Menschen sind Gewohnheitstiere“, fügt ein Insasse mit längeren Haaren hinzu, und bringt damit zum Ausdruck, dass Handarbeit eine gute Alternative im grauen Knastalltag ist. Ein Freund fragte ihn immer wieder, ob er ihm nicht auch mal eine Mütze häkeln könne. “Ich häkle dir einen Tanga!“, erwiderte dieser, “Hat gedacht, ich mach’ das nicht” (alle lachen). Ob sein Freund im Gefängnis den Tanga getragen hat, bleibt ungewiss. Einer der beiden Häkelhelden erzählt, dass er seiner Frau mal einen Bikini gehäkelt hat. Obwohl er laut Krämer sehr gut geworden ist, trägt sie ihn allerdings nicht. “Ich habe kein Höschen dazu gehäkelt, vielleicht stört sie das.

Häkeln im Gefängnis: Justizvollzugsbeamtin Kristina Wiese hatte die Idee, mit den Gefangenen Mützen zu häkeln. gefängnis Häkeln im Gefängnis: “Die erste Mütze ist für meinen Sohn”
Häkeln im Gefängnis: Justizvollzugsbeamtin Kristina Wiese hatte die Idee, mit den Gefangenen Mützen zu häkeln.

Die Mützen lassen sich online unter www.knastladen.de für Preise zwischen 18 – 24 Euro erstehen. Ein Häftling verdient im Monat 120 Euro. Der Leiter der JVA Düsseldorf erklärt, dass seine Häftlinge viel können und diese Arbeit sinnvoller ist, als Streichhölzer in kleine Pappschachteln zu sortieren. Nur niemand weiß davon.

Die 14 Minuten Dokumentation über die neue Masche, Häkeln als Therapie in der Justizvollzugsanstalt in Düsseldorf ist für Handarbeiter eine  Offenbarung für die Reichweite und Akzeptanz ihrer Arbeit.

Was denkst du?

0 points
Upvote Downvote

Total votes: 0

Upvotes: 0

Upvotes percentage: 0.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Geschrieben von Mark

Wohnt in Hamburg. Stammt aus Köln, absolvierte dort sein Designstudium. Hatte die Idee zu sockshype 2010, als er täglich zur einer Werbeagentur nach Düsseldorf pendelte.

Ich habe was zu sagen

schöne füße Thema des Monats 9/2015: Schöne Füße unterwegs

Thema des Monats 9/2015: Schöne Füße unterwegs

Abkürzungen - Titelbild abkürzungen Abkürzungen – erst ein Fluch, dann ein Segen

Abkürzungen – erst ein Fluch, dann ein Segen