verliebtverliebt überraschtüberrascht

DIY: Halloween Make up Tutorial

Dieses Halloween Makeup Tutorial ist genauso gruselig wie glamourös! Mit dieser Schritt für Schritt Anleitung kannst du es super leicht nachschminken.

DIY: Halloween Make up Tutorial

Du willst dieses Jahr zu Halloween alle schocken aber trotzdem glamourös sein? Ich zeige dir den Halloween Make up Look der beides kann: halb Grusel-Skelett, halb Glamour. Mit der Schritt für Schritt Anleitung kannst du ganz einfach jeden Schritt nachschminken.

Werbung
Das Skelett Make up wenn es fertig ist.
So sieht das Halloween Skelett-Make up aus, wenn es fertig ist.

Die Glamour-Seite

Zunächst starte ich ganz einfach mit der normalen “Glamour”-Gesichtshälfte. Hierzu schminke ich meine Augenbrauen mit dem essence Augenbrauenstift in schwarz und dem transparenten Augenbrauengel. Als nächstes kümmere ich mich um den Lidschatten. Hierzu nutze ich die blushed nudes Lidschatten-Palette von Maybelline, von welcher ich den weißen Ton als Highlight unter meiner Augenbraue aufrage und den dunkleren, bräunlichen Ton in meiner Lidfalte.

Bei dem Halloween Make up wird mit der menschlichen Gesichtshälfte gestartet.
Starte zuerst mit der menschlichen Gesichtshälfte.

Als nächstes benutze ich die Lidschatten-Palette von Bobbi Brown, von welcher ich das hellere grau ebenfalls in meiner Lidfalte, wie auch auf meinem Augenlid und am unteren Wimpernkranz verteile.

Für meinen etwas dramatischen Lidstrich benutze ich den Linerefine Eyeliner von Maybelline. Um einen perfekten Lidstrich hinzubekommen, suche ich mir zunächst den höchsten Punkt, den dieser haben soll und ziehe ihn dann sozusagen rückwärts von der äußeren Spitze bis zum inneren Punkt des Auges.

Nun fehlt nur noch der Highlighter von Sleek, mit welchem ich unter der Augenbraue und in der inneren Ecke des Auges einen Akzent setze, sowie Wimperntusche, ich nutze in diesem Fall welche von Artdeco.

Werbung
Die Hälfte des Gesichts ist damit fertig.
Wenn die schöne Gesichtshälfte fertig ist, kann man schon mal darauf anstoßen.

Die Skelett-Seite vom gruseligen Halloween Make up

Nun komme ich zur Grusel-Gesichtshälfte von meinem Skelett Halloween Make up. Hierfür zeichne ich mir erst einmal zur Orientierung mit einem grauen Kayal-Liner von Artdeco die Linien des Skeletts ein. Erst einmal die Trennlinie zu meiner “normalen” Gesichtshälfte, dann die Augen- und Nasenhöhle des Totenschädels.

Auch auf der glamourösen Seite des Gesichts zeichne ich mir zwei große Löcher ein, damit es später so aussieht, als würde meine Haut langsam verrotten.

Auf der Halloween Makeup Gesichtshälfte werden mit dem Kayal Orientierungslinien eingezeichnet.
Weiter geht es mit der Halloween Make up Gesichtshälfte.

 

Ich fülle diese entstandenen Löcher mit dem schwarzen Lidschatten meiner vorher verwendeten Bobbi Brown Palette. Um die Hohlräume noch schwärzer hinzubekommen, kannst du auch Theaterschminke nutzen, welche man ganz leicht mit ein wenig Wasser anrühren kann.

Solche Theaterschminke nutze ich auch für die hellen Stellen meines Halloween Skelett Schädels. Da diese ja schön decken soll, war diese Schminke die beste Lösung, welche ich gefunden habe.

Ich trage die weiße Farbe nach und nach mit einem Make up Pinsel auf und nähere mich so der Form des Totenschädels an.

Werbung
Nun kommt die weiße Farbe für das Halloween Make up.
Mit der weißen Theaterschminke langsam die Schädelform von deinem Halloween Makeup ertasten.

Nachdem ich mein Gesicht schon ganz gut in weiß grundiert habe, zeichne ich mir noch die Kieferhöhle auf der Wange ein, hierzu nutze ich wieder einen Kayal-Liner.

Als nächstes nähere ich mich meinen Halloween Skelett-Zähnen an. Auch diese zeichne ich erst einmal vorsichtig mit dem Kayal ein, hierbei nehme ich meine wirklichen Zähne als Referenz, um einen ungefähren Eindruck von meiner Zahn-Form zu bekommen.

Die Zähne vom Halloween Makeup werden eingezeichnet.

Danach fülle ich bei meinem Grusel Halloween Make up die Kieferhöhle wieder mit schwarzem Lidschatten aus. Ich versuche dabei ein wenig Plastizität hinzubekommen, indem ich in Dunkel- und Helligkeit variiere.

Ein paar letzte Feinschliffe werden gesetzt.
Nun musst du nur noch ein paar Akzente im Make up setzen.

Am leichtesten ist es, wenn du dir ein Skelett Bild als Vorlage suchst und einfach schaust, wo nun noch Schatten oder Akzente gesetzt werden müssen. Die Zähne schminke ich beispielsweise noch etwas heller, genau wie die Ränder um die Augen- und Kieferhöhle. Mit meinem Kayal zeichne ich dann nur noch einige Risse und Bruchstellen in den weißen Schädel von meinem Halloween Makeup, sodass das ganze noch ein wenig mehr Dreidimensionalität erhält.

Das Schminken des Skelett Halses.
Zum Schluss wird noch der Skelett Hals geschminkt.

Als letztes schminke ich nun noch meinen Hals. Du kannst natürlich frei entscheiden, ob du bei deinem Halloween Make up den Hals überhaupt auch machen möchtest, vielleicht hast du ja auch ein cooles Halloween Kostüm, welches hochgeschlossen ist, in diesem Fall kannst du den folgenden Step einfach auslassen.

Ich wollte aber gerne, dass mein Hals zum Rest von meinem Halloween Make up passt, deshalb habe ich ihn auch noch mit der Theaterschminke weiß gemalt. Anschließend zeichne ich mit meinem schwarzen Lidschatten einige grobe Hohlräume in den Hals und fülle diese nach und nach aus.

Und schon ist das gruselige Halloween Make up fertig! Wenn du noch eine ausführlichere Erklärung zu diesem Halloween Make up möchtest, schau doch einfach mein Halloween Make up Video an!

Melden

Werbung
Mitmacher(in)

Geschrieben von Marit

Marit kommt aus Hamburg und studiert Modedesign an der HAW. Neben inspirierenden Designprojekten an der Nähmaschine kann sie ziemlich gut zeichnen.
Marit ist Gründerin von makema.de.

Wie gefällt dir der Artikel?

35 Punkte
Upvote Downvote

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Lädt…

0

Kommentare

0 Kommentare

6 Köpfe 12 Blöcke - Titelbild

6 Köpfe 12 Blöcke Oktober – Josephs Coat – Quiltalong

Stricken mit dem Nadelspiel

Stricken mit dem Nadelspiel