in

JanneSocks – farbenfrohe Streifensocken mit zahlreichen Möglichkeiten

JanneSocks Streifensocken ohne Treppchen
Socken Strickanleitung als PDF: JanneSocks

„Wow, was für Farben!“, so dachte ich, als ich dieses Sockengarn in Hellgrün, Petrol und Orange in einem Wollgeschäft im Münsterland entdeckte. „Nimm mich mit!“ riefen die drei Knäuel und gegen die auf dem Preisschild angegebene Gebühr ließ die Verkäuferin sie auch gerne gehen. Klar, dass das Socken werden sollten und zwar welche mit Streifen und Ringeln. Hier sind sie nun, meine JanneSocks, die farbenfrohen Streifensocken .

Oben ein doppeltes Bündchen, gestrickt mit dem provisorischen Maschenanschlag. Am Schaft folgen zunächst ein farbenfroher Part mit Streifen im Jacquardmuster, im Anschluss Ringel aus vier gleichfarbigen Runden jeweils im Wechsel Hellgrün und Petrol. Die Ferse wird jetzt mit allen Farben wieder farbenfroh. Denn das im Schaft bereits gestrickte, bunte Jacquardmuster ziert auch die Fersenwand der Herzchenferse. Am Fuß werden die Ringel ganz schmal. Hier wechseln sich das hellgrüne und petrolfarbene Garn in jeder Runde ab. Bevor zum Abschluss die beliebte und immer wieder schöne Schleudersternspitze kommt, gibt es zur Vervollständigung noch einen Streifen Jacquardmuster.

Stricktechniken bei den JanneSocks, den farbenfrohen Streifensocken

Wie bei vielen meiner Sockendesigns beinhalten auch die JanneSocks besondere Stricktechniken: 

  • Das Stricken eines doppelten Bündchens mit einem provisorischen Maschenanschlag. Wer sich hier nicht heranwagt, für den zeige ich eine alternative Möglichkeit, das doppelte Bündchen zu stricken. 
  • Ein einfaches Jacquardmuster
  • Das Stricken von Ringeln ohne Treppchen, bei den breiten Streifen mit einer hochgezogenen Masche, bei den schmalen Streifen mit Spiraltechnik.
  • Die Herzchenferse
  • Die Schleudersternspitze

Bei den JanneSocks kann der Stricker/die Strickerin kreativ sein. Nicht nur die Auswahl der unterschiedlichen Garne, sondern auch kleine Abwandlungen schaffen unzählige Variationen. So habe ich bei einem Paar JanneSocks die beiden Streifenmuster je Socke getauscht und habe ein ganz lustiges Paar erhalten. Weitere Alternativen zeige ich dir in der Anleitung auf.

Werbung
Streifen stricken ohne Treppchen bei den JanneSocks, die farbenfrohen Streifensocken
Die farbenfrohen Streifensocken mit gegensätzlichen Streifen an Schaft und Fuß

Strickanleitung als praktisches PDF herunterladen und Ausdrucken?

Die Strickanleitung inkl. Größentabelle bekommst du auch als schön gestaltetes PDF zum Herunterladen und Ausdrucken:

Das wird benötigt

  • Sockengarn 4fädig – 420 m/100 g in drei verschiedenen Unifarben
  • Nadelspiel Größe 2,5 mm
  • Rundstricknadel Größe 2,5 mm
  • Vernähnadel
  • Schere

Das Garn

Meine drei Sockenwollknäuel sind Sockengarne der Firma OnLine – Linie 12 STREET. Jedes wiegt 50 g, hat eine Lauflänge von ca. 210 m und besteht zu 75 % aus Schurwolle (Merino Extrafein, superwash) und 25 % Polyamid. 

Hellgrün Farbnummer 07 
Orange Farbnummer 09
Petrol Farbnummer 18

Die Größen

Die JanneSocks können praktisch in jeder Größe gestrickt werden. Die Mustersocken stricke ich in Größe 38/39. Für andere Größen findest du die Angaben in der Anleitung zum Ausdrucken. 

Die Anleitung

Nachfolgend findest du die kostenlose Anleitung für die Größe 38/39. Viele Stricker möchten gerne eine Anleitung ausdrucken. So können sie sie unabhängig vom Internet überall mit hinnehmen und zudem kleine Notizen einfügen. Deshalb gibt es zusätzlich noch ein umfangreiches E-Book für die JanneSocks, die farbenfrohen Streifensocken. Dieses E-Book beinhaltet zudem detailliert die Technik, wie du Streifen ohne Treppchen stricken kannst, die Strickanleitung zur Schleudersternspitze sowie eine Größentabelle für JanneSocks in den Größen 22/23 bis 46/47.

Werbung

Lies dir die Anleitung bitte einmal vollständig durch. Sie beinhaltet Angaben, die auch für die Planung deiner Socke notwendig sind.

Die Technik Streifen ohne Treppchen stricken

Die Technik Streifen ohne Treppchen in Runden zu stricken wird in folgendem Beitrag genau erläutert:

Nun geht es los! 

Doppeltes Bündchen mit provisorischem Maschenanschlag 

Provisorischer Maschenanschlag

  1. Auf einer Nadel des Nadelspiels wird zunächst eine Schlaufe gemacht. 
  2. Nimm das Seil der Rundstricknadel ebenfalls in die rechte Hand und halte es parallel unter der Nadelspielnadel.
  3. Halte ebenfalls mit der rechten Hand das Fadenende fest. 
  4. Schlinge mit der linken Hand den Faden von vorne über die Nadelspielnadel nach hinten. 
  5. Führe den Faden zwischen Nadelspielnadel und Seil der Rundstricknadel nach vorne. 
  6. Schlinge den Faden von vorne nach unten über das Seil der Rundstricknadel wieder zwischen Nadelspielnadel und Seil.
Doppeltes Bündchen Provisorischer Maschenanschlag
Die Maschen werden provisorisch über die Spielnadeln sowie das Seil einer Rundstricknadel aufgenommen.
  1. Wiederhole die Schritte 4 – 6 fort bis sowohl über der Nadel des Nadelspiels, wie auch über das Seil 15 Schlingen (für Größe 38/39) liegen. 
  2. Nimm dir die zweite Nadel des Nadelspiels und schlinge auch hier 15 Maschen über Nadelspielnadel und Seil auf.
  3. Auf Nadel drei und vier werden auf die gleiche Weise ebenfalls jeweils 15 Schlingen aufgenommen. 
Die provisorischen Maschen werden bereits auf vier Nadeln des Nadelspiels verteilt. Das Seil der Rundstricknadel führt die provisorischen Maschen.
Die provisorischen Maschen werden bereits auf vier Nadeln des Nadelspiels verteilt. Das Seil der Rundstricknadel führt die provisorischen Maschen.

Somit befinden sich jetzt jeweils insgesamt 60 Schlingen auf den vier Nadelspielnadeln und auf dem Seil der Rundstricknadel. 

Teil 1 des doppelten Bündchens (Außenseite)

Teil 1 wird nur über die Nadelspielnadeln gearbeitet. Schließe die Nadelspielnadeln zur Runde. Die Rundstricknadel wird nicht beachtet. 

Die Maschen auf dem Nadelspiel werden zur Runde geschlossen.
Die Maschen auf dem Nadelspiel werden zur Runde geschlossen.

In der ersten Runde strickst du alle Schlingen rechtsverschränkt – hier in Hellgrün ab. Im Anschluss folgen fünf Runden rechte Maschen ebenfalls in Hellgrün. Schneide diesen Faden nicht ab. Mit ihm strickst du später weiter.

Teil 2 des doppelten Bündchens (Innenseite)

Für Teil 2 wendest du das Strickstück. Nun liegt die Rundstricknadel oben. Mit ihr strickst mit Farbe Petrol sechs Runden rechte Maschen. Den Faden in Petrol kannst du jetzt abschneiden. 

Bevor es weitergeht, vernähe die Fäden.

Ist die Außenseite fertig gestrickt, wird die Arbeit gewendet und mit den Maschen auf der Rundstricknadel die Innenseite gearbeitet.
Ist die Außenseite fertig gestrickt, wird die Arbeit gewendet und mit den Maschen auf der Rundstricknadel die Innenseite gearbeitet.

Teil 3 des doppelten Bündchens

  1. Jetzt werden die Maschen auf der Rundstricknadel mit den Maschen auf dem Nadelspiel zusammengestrickt. Dazu legst du die Maschen auf der Rundstricknadel parallel zu den Maschen auf den Nadelspielnadeln. Die Nadelspielmaschen liegen außen. 
Die Maschen auf dem Nadelspiel und auf der Rundstricknadel werden zusammengestrickt.
Die Maschen auf dem Nadelspiel und auf der Rundstricknadel werden zusammengestrickt.
  1. Nimm dir den hellgrünen Faden. 
  2. Stich mit der leeren Nadelspielnadel (Arbeitsnadel) in die erste Masche auf dem Nadelspiel und anschließend in die erste Masche auf der Rundstricknadel wie zum Rechtsstricken ein und ziehe den Faden durch beide Maschen. Diese neue Masche bleibt auf der Arbeitsnadel. Die beiden Maschen, durch die du den Faden gezogen hast, kannst du jetzt von den Nadeln gleiten lassen. So hast du die ersten beiden Maschen zusammengestrickt.
  3. Wieder führst du deine Arbeitsnadel durch die erste Masche auf dem Nadelspiel und die erste Masche auf der Rundstricknadel. Stricke beide zusammen, wie in c) beschrieben.
  4. Arbeite so weiter bis alle Maschen zusammengestrickt sind. Du hast jetzt 60 Maschen in Hellgrün auf den vier Rundstricknadeln liegen. 
Die Maschen von Nadelspiel und Rundstricknadel sind zusammengestrickt und liegen nun auf vier Nadeln des Nadelspiel.
Die Maschen von Nadelspiel und Rundstricknadel sind zusammengestrickt und liegen nun auf vier Nadeln des Nadelspiel.

Alternative Strickweise für das doppelte Bündchen

Wer sich nicht an den provisorischen Maschenanschlag traut, kann auf die nachfolgende Weise auch ein doppeltes Bündchen stricken:  

  1. Schlage insgesamt 60 Maschen in Petrol mit dem Kreuzanschlag auf den vier Nadeln des Nadelspiels (jeweils 15 Maschen je Nadel) an. 
  2. Schließe die Maschen zur Runde und stricke 5 Runden rechte Maschen. Den petrolfarbenen Faden kannst du jetzt abschneiden.
  3. Wechsel zur Farbe Hellgrün. Stricke eine Runde rechte Maschen. 
  4. Stricke eine Runde linke Maschen.
  5. Es folgen 6 Runden rechte Maschen. 
Bei der alternativen Methode für das doppelte Bündchen wird zunächst die Innenseite in Petrol gestrickt. Dann folgt die Knickstelle durch eine Runde linker Maschen, im Anschluss die Außenseite.
Bei der alternativen Methode für das doppelte Bündchen wird zunächst die Innenseite in Petrol gestrickt. Dann folgt die Knickstelle durch eine Runde linker Maschen, im Anschluss die Außenseite.
  1. Vernähe die Anfangsfäden sowie den petrolfarbenen Endfaden. 
  2. Du klappst das Bündchen nun so ein, dass der Maschenanschlag (siehe a) innen parallel zu den Maschen auf der Nadel liegt. Die Runde mit linken Maschen bildet die Knickstelle. 
Der erste Teil, in Petrol, wird nach innen geklappt. Die Runde mit den linken Maschen bildet die Knickstelle.
Der erste Teil, in Petrol, wird nach innen geklappt. Die Runde mit den linken Maschen bildet die Knickstelle.
  1. In der nächsten Runde führst du deine Nadelspitze wie zum Rechtsstricken durch die erste Masche auf der Nadel und die erste Masche des Maschenanschlags und strickst diese beiden Maschen zusammen. (Alternativ kannst du weiterstricken und zu einem späteren Zeitpunkt das nach innen geklappte Bündchen festnähen.)
Das alternative doppelte Bündchen – zu Demonstrationszwecken hier ohne Jacquardmuster

Noch eine farbliche Alternative

Bei den beiden zuvor beschriebenen Varianten gibt es eine Innenfarbe und eine Außenfarbe. Vielleicht möchtest du aber auch ein wenig der Innenfarbe nach außen bringen. In diesem Falle strickst du folgendermaßen: 

  • Beim doppelten Bündchen mit dem provisorischen Maschenanschlag erfolgt der Maschenanschlag in der Farbe der Inneseite. Du strickst diesmal sechs Runden in der Außenfarbe und fünf in der Innenfarbe.
  • Bei der Alternative zum doppelten Bündchen strickst du mit dem Faden der Innenfarbe fünf Runden glatt rechts, eine Runde linker Maschen, mit dem Faden der Außenfarbe sechs Runden rechte Maschen.
Hier blitzt  bei den JanneSocks, den farbenfrohen Streifensocken, am Bündchen die Farbe der Innenseite nach außen.
Hier blitzt die Farbe der Innenseite nach außen.

Der Schaft

Der Schaft besteht aus zwei Teilen:

  • Drei unterschiedliche farbige Streifen im Jacquardmuster (Teil 1) sowie
  • Ringel in zwei verschiedenen Farben, bestehend jeweils aus vier Runden (Teil 2)

Teil 1 des Schaftes

Das Schaftmuster Teil 1 der JanneSocks, der farbenfrohen Streifensocken, wird laut Strickschrift gearbeitet.
Das Schaftmuster Teil 1 wird laut Strickschrift gearbeitet.

Arbeite das Muster für Teil 1 wie in der Strickschrift angegeben. Die Fäden, die im Augenblick nicht benötigt werden, führst du jeweils im Inneren des Schaftes mit. 

JanneSocks Strickschrift Schaft
Strickschrift 1 für Schaft Teil 1

Beim Farbwechsel der Streifen wird in der zweiten Runde die erste Masche zusammen mit dem Schenkel der Muttermasche zusammengestrickt

Der rechte Schenkel der Muttermasche und die erste Masche werden zusammen gestrickt.
Der rechte Schenkel der Muttermasche und die erste Masche werden zusammen gestrickt.

(siehe Beitrag Streifen stricken ohne Treppchen – Absatz Streifen stricken mit mehreren Ringeln mit mehreren Runden in der gleichen Farbe). Dadurch entsteht hier keine Treppenbildung. Anders als in dem oben angegebenen Absatz wird der Rundenbeginn bei diesem Muster nicht versetzt. Die Rundenzahl bei der ersten Masche hat ausnahmsweise eine Runde weniger als bei den anderen Runden.  

Bei der ersten Masche sind hier nur fünf statt sechs Runden sichtbar und werden ausnahmsweise nicht ergänzt.
Bei der ersten Masche sind hier nur fünf statt sechs Runden sichtbar und werden ausnahmsweise nicht ergänzt.

Das Stricken des zweifarbigen Musters mit den senkrechten Streifen ist eine gute Übung für alle, die noch nie Jacquardmuster gestrickt haben. Die Maschen, die mit der Hauptfarbe gestrickt werden, kommen stärker hervor. 

Führe dazu die Hauptfarbe (s. Strickschrift) vorne über deinen Zeigefinger. Die Nebenfarbe kommt von hinten über den Zeigefinger.

Beim Jacquardmuster wird mit zwei Fäden gearbeitet. Ich lege den Hauptfaden (hier Orange) wie gewohnt über den Zeigefinger. Den Faden der Nebenfarbe hänge ich so, dass er von hinten kommt. Ein Fadenwechsel sollte nicht vorgenommen werden, denn die Hauptfarbe dominiert und das Maschenbild bleibt gleichmäßig.
Beim Jacquardmuster wird mit zwei Fäden gearbeitet. Ich lege den Hauptfaden (hier Orange) wie gewohnt über den Zeigefinger. Den Faden der Nebenfarbe hänge ich so, dass er von hinten kommt. Ein Fadenwechsel sollte nicht vorgenommen werden, denn die Hauptfarbe dominiert und das Maschenbild bleibt gleichmäßig.

Arbeite den Faden mit der Hauptfarbe wie du auch sonst den Faden rechts stricken würdest. Um den Nebenfaden abzustricken, führst du die Nadel über den Faden der Hauptfarbe nach hinten und holst dir den Faden. 

Um den Nebenfaden abzustricken, führst du die Nadel über den Faden der Hauptfarbe nach hinten.
Um den Nebenfaden abzustricken, führst du die Nadel über den Faden der Hauptfarbe nach hinten.

An dieser Stelle kannst du den Faden in Orange abschneiden. 

Teil 2 des Schaftes

Teil 2 wird bei Größe 38/39 aus 10 Streifen, bestehend aus jeweils 4 Runden einer Farbe, gestrickt. Wer einen kürzeren oder längeren Schaft haben möchte, kann hier auch variieren. Beginne mit Farbe Petrol. Arbeite die Streifen, wie im Beitrag Streifen ohne Treppchen stricken , Absatz Streifen stricken mit mehreren Runden in der gleichen Farbe beschrieben. 

Die Rundenwechsel verschieben sich auf der Nadel 1 des Nadelspiels je Streifen  jeweils um eine Masche nach links und befinden sich so auf der Beinrückseite. 

Die Streifen bei den JanneSocks haben nahezu keine Treppen. Lediglich der verschobenen Rundenbeginn ist dezent sichtbar.
Die Streifen haben nahezu keine Treppen. Lediglich der verschobenen Rundenbeginn ist dezent sichtbar.

Die Herzchenferse

Die Herzchenferse besteht aus der Fersenwand und dem Herzchen. Später werden beim Fuß über den Spickel die überzähligen Maschen reduziert. 

Werbung

Die Herzchenferse wird über die Hälfte der Maschen gearbeitet und zwar über die Nadeln 1 und 4 in Hin- und Rückreihen. Die Maschen der Nadeln 2 und 3 werden jetzt nicht bearbeitet. 

Du befindest dich aktuell am Rundenende des letzten Ringels in der Mitte von Nadel 1. Die restlichen Maschen der Nadel 1 bleiben unbearbeitet. Schiebe die Maschen der Nadeln 1 und 4 auf eine Nadel, die ich Fersennadel nenne. Schneide beide Fäden ab.   

Die Fersenwand

Die Fersenwand im Jacquardmuster
Die Fersenwand im Jacquardmuster

Die Fersenwand wird im Jacquardmuster (laut Strickschrift) in Hin- und Rückreihen gestrickt. Für Größe 38/39 besteht die Fersenwand aus 26 Reihen. (Für andere Größen findest du die Anzahl der Fersenwandreihen in der Tabelle.)

Nimm dir den Faden in Petrol, setze ihn an der rechten Seite der Fersennadel an und stricke Reihe 1 der Strickschrift mit rechten Maschen. Die Ränder arbeitest du mit einem doppeltem Perlrand. Dazu werden die Randmaschen in Hin- und Rückreihen immer rechts gestrickt. So entstehen an den Rändern kleine Perlen, aus denen später einfach Maschen aufgefasst werden können.

JanneSocks Strickschrift 2 für Fersenwand
Strickschrift 2 für Fersenwand

Alternativ: 

Wer kleinere Größen strickt oder Probleme beim zweifarbigen Stricken in Hin- und Rückreihen hat, kann die Fersenwand und das Herzchen auch unifarben arbeiten. Dabei bleibt dir frei, ob du Fersenwand und Herzchen in einer Farbe oder in zwei unterschiedlichen strickst. 

Die Fersenwand beim fertigen Socken
Die Fersenwand beim fertigen Socken

Das Herzchen

Das Herzen bei der Herzchenferse
Das Herzchen

Stricke das Herzchen in der Farbe Orange.

  • Hinreihe 1: Stricke in der nächsten Hinreihe bis zur Fersenmitte. Es folgt 1 reM, 2 MÜzus, 1 reM. Es wird gewendet.
  • Rückreihe 1: Die erste Masche wird wie zum Linksstricken abgehoben. 3 liM, 2Mlizus, 1 liM,  wenden.
  • Hinreihe 2: Erste Masche wie zum Linksstricken abheben. 4 reM bis zur abgehobenen Masche in der vorherigen Reihe. 2 MÜzus  (s. Hinreihe 1), 1 reM, wenden.
  • Rückreihe 2: Die erste Masche wird wie zum Linksstricken abgehoben. 5 liM, 2Mlizus, 1 liM, wenden.
  • Hinreihe 3: Erste Masche wie zum Linksstricken abheben. 6 reM bis zur abgehobenen Masche in der vorherigen Reihe. 2 MÜzus  (s. Hinreihe 1), 1 reM, wenden.
  • Rückreihe 3: Die erste Masche wird wie zum Linksstricken abgehoben. 7 liM, 2Mlizus, 1 liM, wenden.
  • Arbeite so weiter, bis du alle seitlichen Maschen abgearbeitet hast. Ende mit einer Rückreihe. Die Spitze des Herzchens ist nun geschafft.

Maschenaufnahme aus der Fersenwand

Jetzt wird wieder in Runden gearbeitet und auch die stillgelegten Oberfußmaschen werden hinzugenommen. 

Ich empfehle dir, die Fäden an der Fersenwand jetzt bereits zu vernähen, damit du besser Maschen aus der Fersenwand aufnehmen kannst. 

Du befindest dich derzeit am Anfang der Fersennadel in einer Hinreihe. Arbeite mit Petrol über die Hälfte der Maschen der Fersennadel rechte Maschen. Nimm die weggelegte Nadel und stricke die Maschen der zweiten Hälfte ab. 

Mit dieser Nadel nimmst du aus der linken Fersenwand aus den Perlen des Randes insgesamt 13 neue Maschen auf plus eine rechts verschränkte Masche am Übergang zur Nadel 2. Es folgen die Maschen der Nadeln 2 und 3 sowie 
14 neue Maschen aus der rechten Fersenwand (eine rechtsverschränkte Masche am Übergang von Nadel 3 sowie 13 Maschen aus den Perlen). Mit der Nadel, auf der sich die Maschen aus der rechten Fersenwand befinden, strickst du die erste Hälfte der ursprünglichen Fersennadel ab. 

Der Fuß

Der Fuß wird in Ringeln gestrickt, bei der in jeder Runde die Farbe wechselt. Hier arbeiten wir also mit der Spiraltechnik (s. Absatz Ringel in jeder Runde eine andere Farbe). Durch den Spickel werden die Fersenmaschen reduziert.
Der Fuß wird in Ringeln gestrickt, bei der in jeder Runde die Farbe wechselt. Hier arbeiten wir also mit der Spiraltechnik (s. Beitrag Streifen stricken ohne Treppchen – Absatz Streifen stricken in jeder Runde eine andere Farbe).

Du befindest dich jetzt am Ende von Nadel 4, die du bereits in der zweiten Runde in Petrol gestrickt hast. Hier findet jetzt der Farbwechsel zu Grün statt. Arbeite solange mit dieser Farbe, bis der Faden der anderen Farbe erscheint. Nun kommt dieser an die Reihe. 

Spickelabnahmen: Wenn du dir allerdings die Menge der Maschen anguckst, so hast du jetzt auf der Nadel 1 und 4 mehr Maschen als auf den Nadeln 2 und 3. Deshalb arbeitest du nun zusätzlich zu den Ringeln in den nächsten Runden einen Spickel und nimmst so die Maschen ab. 

Dazu nimmst du in jeder zweiten Runde (Ich merke mir: immer dann wenn die Farbe Petrol an der Reihe ist) folgendermaßen Maschen ab:

Nadel 1: alle Maschen rechts – zweit- und drittletzte Masche rechts zusammenstricken, letzte Masche rechts.

Nadel 2 und 3: alle Maschen rechts

Nadel 4: eine Masche rechts eine Masche abheben, eine Masche rechts und abgehobene Masche über die zuletzt gestrickte ziehen, alle Maschen rechts. 

Wenn sich auf allen Nadeln gleich viele Maschen befinden, ist der Spickel beendet. Die Ringel werden weitergestrickt. Und zwar so lange, bis der Fuß eine Länge von 18 cm (bei Größe 38/39) hat. 

Es folgt ein Jacquardmuster bestehend aus zwei Runden Petrol und einem Wechsel von Grün als Hauptfarbe und Petrol als Nebenfarbe.

JanneSocks - Die Strickschrift 3 für das Jacquardmuster am Fuß
Die Strickschrift 3 für das Jacquardmuster am Fuß

Alternative:

Wenn du dir diesen Jacquardbereich beim Titelbild auf Seite 1 anschaust, wirst du einen senkrechten Streifen in Orange feststellen. Das war nicht gewollt und ist das Ergebnis von Photoshop. Eine Probestrickerin war davon sehr angetan und schlug vor, die Maschen eines ursprünglich grünen Streifens nachträglich mit einem orangefarbenen Faden als sogenannte duplicated stiches aufzusticken. So könnte die rechte oder linke Socke gekennzeichnet werden. Wie Maschen aufgestickt werden kannst du in diesem Video erfahren.

Die Schleudersternspitze

Die fertige Schleudersternspitze der JanneSocks, der farbenfrohen Streifensocke.
Die fertige Schleudersternspitze

Die JanneSocks enden mit der Schleudersternspitze in Farbe Orange.

Wechsle zu Orange und stricke eine Runde rechte Maschen.

Wie du die beliebte Schleudersternspitze weiterstricken kannst erfährst du in diesem Beitrag (Ist im E-Book enthalten.):

Fertig ist eine der JanneSocks. Auf die gleiche Weise strickst du die zweite Socke.


Mein großer Dank gilt den Probestrickerinnen  der Sockenfee Caro, Elke,  Petra, Wollgewusel Anne-Marit, Wollmaedchen Iris, Lydia und Susanne, die alle die Anleitung zu den JanneSocks auf Herz und Nieren getestet haben. Nachfolgend seht ihr einige Fotos der Probestrickerinnen  zu ihren JanneSocks.

Die JanneSocks der Probestrickerinnen

JanneSocks von Anne-Marit
von Anne-Marit – Sie sagt über die JanneSocks: “Sie stricken sich schön flüssig.”
von Iris
von Iris – Sie hat ein unifarbenes Garn gegen ein Verlaufsgarn getauscht.
JanneSocks von Susanne
von Susanne – Sie hat die gleichen Farben gewählt, wie die Mustersocke.
JanneSocke - von Probestrickerin Elke
von Elke – Ihre JanneSocks in einer ganz aparten Farbkombination.

JanneSocks mit kleinen Abwandlungen

JanneSocks von Lydia
von Lydia – Sie hat die Ferse unifarben gestrickt, wobei sie das Herzchen in einer anderen Farbe gewählt hat. Der Fuß ist ebenfalls unifarben mit Jacquardmuster..
JanneSocks von Caro
von Caro – statt der Herzchenferse hat Caro die Bumerangferse gestrickt. Diese sitzt bei ihr perfekt.

         

Werbung

Melden

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Wie gefällt dir der Artikel?

38 Punkte
Upvote Downvote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Strumpfstricknadeln prym.ergonomics mit Carbon Technology

Strumpfstricknadeln prym.ergonomics mit Carbon Technology

a hundred chances

A Hundred Chances: Aufbruch ins Ungewisse (Interview mit Marit Warncke)