in

Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis

Eine harte Nuss – aber mit Effekt direkt aus dem Knäuel

Kinda Magic Socks - Titelbild kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis
Kinda Magic Socks - Titelbild

[Beitrag beinhaltet WERBUNG] Cool sehen sie aus, die Kinda Magic Socks mit dem Leopardenmuster. Angeboten werden sie in fünf verschiedenen Farbkompositionen. Als die Firma Schachenmayr anfragte, ob ich die Socks einmal ausprobieren wollte, war ich neugierig, wie es gelingen sollte, das Muster so hinzubekommen, denn der eine strickt fest, der andere locker. So habe ich mich für die Kollektion Cool Cat und Feline Good Green entschieden. Bald schon kamen zwei Boxen mit jeweils einem 80-g-Wollknäuel an.

Kinda Magic Socks - Verpackung kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis
Kinda Magic Socks kommen in einer schönen Verpackung daher.

Schachenmayr hat sich bei diesem Produkt mit der britischen Marke WOOL AND THE GANG zusammengetan und das beliebte Regia-Sockenwollgarn mit einem ausgefallenen, jungen Design gepaart.

Schon auf der Rückseite der Verpackung ist angegeben, dass die Kinda Magic Socks nur etwas für Sockenprofis ist. Nachdem ich zwei Paare gestrickt habe, kann ich das nur bestätigen. Das Sockenstricken ist grundsätzlich nicht schwierig, denn letztendlich wird hier eine klassische Socke gestrickt. Das Muster ist das, was absolute Strickerfahrung benötigt.

Kinda Magic Socks - Die Farbflächen sollten bei Verwendung der richtigen Maschenprobe schön rund werden. kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis
Kinda Magic Socks – Die Farbflächen sollten bei Verwendung der richtigen Maschenprobe schön rund werden.

Das erste Paar Kinda Magic Socks Feline Good Green

Kinda Magic Socks Wollknäuel in Verpackung kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis
Kinda Magic Socks – In der Verpackung befindet sich ein Knäuel Regia Pairfect mit dem bekannten gelben Faden. (Stricknadeln sind nicht enthalten.)

In der Kinda Magic Socks-Box ist eine umfangreiche Anleitung enthalten. Bei meinem ersten Sockenpaar in Feline Good Green habe ich die Anleitung komplett unbeachtet gelassen und die Socken gestrickt, wie ich immer klassisch Socken stricke. Ich wusste, dass ich unbedingt 60 Maschen anschlagen sollte und dass das Garn für die Größen 36 – 41 vorgesehen ist. Ansonsten kenne ich ja das Regia Pairfect. Warum benötige ich also eine Gebrauchsanweiseung? Gut, das Muster ist zwischendurch nicht ganz so rund geworden. Die Wolle war ja auch so angelegt, dass die Sockenferse direkt aus dem Knäuel gestrickt werden kann. Also habe ich mich für die Bumerangferse entschieden, bei der ich die beiden kompletten Runden nach der Hälfte der Ferse weggelassen habe. Ansonsten hätten diese im schönen Leopardenmuster gestört. Als Spitze habe ich die Schleudersternspitze gewählt.

Meine ganz individuellen Kinda Magic Socks.

Die Farbflächen – vielleicht ein wenig gestreckt – sehen doch auch gut aus.

Kinda Magic Socks - einfach drauflosgestrickt kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis
Kinda Magic Socks – einfach drauflosgestrickt
kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profiskinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profiskinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profiskinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profiskinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis

Das zweite Paar Kinda Magic Socks Cool Cat

Dieses Paar wollte ich genau nach Anleitung stricken. Vor allem hatte ich noch nie eine Ferse nachträglich eingestrickt. Das wollte ich dabei gleich auch einmal ausprobieren!

Bei dem Garn für die Kinda Magic Socks handelt es sich wieder um ein Regia Pairfect-Garn, über das ich schon berichtet habe,  das mit dem besonderen gelben Faden. Damit mit dem richtigen Faden begonnen wird, gibt es den Easy-Start, eine kleine Lasche an der Banderole, in die der Startfaden eingeklemmt ist.

Kinda Magic Socks - Der Easy Start kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis
Kinda Magic Socks – Damit mit dem richtigen Faden begonnen wird, gibt es den Easy Start. (Das ist allerdings das Garn zu den Feline Good Green – Socken.)

Die Socke beginnt vom Bündchen aus. Der gelbe Faden wird – wie beim Stricken von Regia Pairfect üblich – soweit abgewickelt, bis Farbe ins Spiel kommt.

Und dann lese ich gleich zu Beginn, es soll eine Maschenprobe gefertigt werden. Hä, Maschenprobe? Wie soll das denn funktionieren? Lies einfach mal weiter: 30 Maschen x 42 Reihen sollen ein Quadrat von 10 x 10 cm ergeben. Nee, dazu habe ich wirklich keine Lust. Aber die Anleitung sieht eine Alternative vor, die mir gefällt: 60 Maschen anschlagen. Bündchen stricken. Es folgt ein Abschnitt mit Streifen, je Runde eine neue Farbe. Der erste Streifen soll genau! eine Runde lang sein. Falls nicht, kann man eine andere Nadelstärke wählen oder in den nächsten Streifenrunden versuchen, fester oder lockerer zu stricken, damit die jeweilige Runde auch genau eine Runde ist. Geschafft? Nein, nicht so ganz. Mensch, das hat doch auch bei dem ersten Sockenpaar funktioniert. So nicht! Ich will es perfekt machen!

Gut ich habe begonnen. Aber die Kreise, die ich stricken will, werden langgezogene Streifen! Ich stricke einfach zu locker! Es wird geribbelt! Bis zum Streifenrapport. Da ich mit dem Sockenwunder insgesamt fester stricke, hoffe ich auf das Wunder. Oh, nein! Jetzt laufen meine Streifen in die andere Richtung! Anscheinend bin ich kein Sockenprofi!?! :-(

Ja, die Kinda Magic Socks sind wirklich ne harte Nuss!

Beim dritten Versuch habe ich irgendwann die Lösung: Ich stricke eine Runde. In der nächsten schaue ich kurz vor dem Farbwechel des Musters, wie ich hinkomme und stricke entweder fester oder lockerer. Am Anfang stricke ich hier auch mal eine halbe Reihe wieder zurück. Aber nach den ersten Reihen funktioniert es. Super!

Es wird weitergestrickt, bis sich die Garnfarbe änderte. Da die Ferse erst später gearbeitet werden soll, wickle ich das Garn mit der anderen Farbe komplett ab, schneide ihn am Ende ab und wickle das Garn für die Ferse wieder zu einem Knäuel. Auf jeden Fall soll es aber mit dem anderen Ende mit der Socke verbunden bleiben. Also parke ich mein kleines Knäuel im Inneren des Schaftes. Da stört es nicht. Die nächsten 30 Maschen werden mit dem gelben Faden vom Anfang als Hilfsfaden gestrickt.

Kinda Magic Socks - Die Socken werden laut Anleitung zunächst ohne Ferse eingestrickt. kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis
Kinda Magic Socks – Die Socken werden laut Anleitung zunächst ohne Ferse eingestrickt. Am gelben Faden werden die Maschen aufgenommen und es kann mit der Ferse begonnen werden. Bei der hinteren Socke ist die Ferse schon nachträglich eingestrickt worden.

Ansonsten geht es weiter wie beim Schaft. Immer schön gucken, dass die Kreise rund werden. Wer sich das Bild anschaut, sieht, dass auch die länglichen Muster doch wunderschön aus sehen, oder?

Ich glaube, ich habe das Muster einer ganz besonderen Leopardenrasse gestrickt.

Sobald das Leopardenmuster beendet ist, kommen wieder Streifen. Neben dem Leopardenmuster gefallen mit gerade solche Details an der Socke.

Kinda Magic Socks - Dekorative Streifen vor der Spitze kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis
Kinda Magic Socks – Dekorative Streifen vor der Spitze

Bis dahin wird für jede Größe gleich gestrickt. Erst an der Spitze gibt es mehr oder weniger Maschen für die verschiedenen Größen. Für die kleine Socke in Größe 37 hätte ich nur 3 Runden bis zum Beginn der Bandspitze arbeiten müssen. Ich will aber für mich die Größe 40 stricken und es sind noch 14 komplette Runden in Blaugrau vorgesehen, ehe die Abnahmen für die Bandspitze anfangen. Bandspitzen stricken kann ich. Deshalb ist das schnell erledigt. Nein, fertig ist die Socke jetzt noch nicht. Es fehlt noch die Ferse.

Dafür nehme ich ober- und unterhalb des gelben Fadens die Maschen auf zwei Nadeln des Nadelspiels auf. Sind alle Maschen auf den beiden Nadeln gesichert, entferne ich den gelben Hilfsfaden. Die Maschen werden anschließend gleichmäßig auf vier Nadeln des Nadelspiels verteilt und – genau wie bei der Spitze – stricke ich jetzt abermals eine Bandspitze. Fertig ist auch die Ferse. Wow, das ist ja einfach.

Kinda Magic Socks - Die nachträgliche Ferse wird genau, wie die Spitze gestrickt. kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis
Kinda Magic Socks – Die nachträgliche Ferse wird genau, wie die Spitze gestrickt.

sockshype-Fazit zu den Kinda Magic Socks

Die Kinda Magic Socks sind schon eine Herausforderung. Das Sockenstricken ist nicht das Problem, vielmehr das Muster. Beim Stricken weiß man nicht, wie wird das Muster aussehen muss. Auch auf den Musterfotos der Hersteller ist das nicht zu erkennen. Ich weiß nur, dass ich mittels der Fadenspannung bzw. der richtigen Stricknadelstärke rundliche Flecken erreichen will. Eine kleine Abweichung kann schon die Form des Fleckens verändern. Er wird länglich und kippt entweder nach rechts oder nach links. Neigt er sich nach rechts, stricke zu locker, neigt er sich nach links, sind meine Maschen zu fest.

Andererseits werden die Kinda Magic Socks in richtig tollen Farben, einem fantastischen Design sowie in guter Qualität angeboten und sehen sie nicht auch so klasse aus, wenn sich das Muster ein wenig nach links oder recht neigt? Wie perfekt muss die Socke sein?

Mein erstes Paar Kinda Magic Socks habe ich ganz entspannt gestrickt. Ich habe die Fleckchen genommen, wie sie kamen. So hat mir das Stricken, wie immer, Spaß und Freude bereitet. Beim zweiten Paar, bei dem ich versucht habe, schöne runde Leopardenflecken zu stricken, war ich schon recht deprimiert. Noch nie hatte ich vorher so oft ein Strickstück wieder aufgeribbelt. Schau ich mir die Socken auf den Herstellerseiten bei Schachenmayr und Wool and the Gang an, so bin ich davon überzeugt, dass so mancher Fleck vom Muster her länglich geplant ist. Mit meinem ganz besonderen Leopardenmuster bin ich zufrieden und werde meine einzigartigen, coolen Kinda Magic Socks mit Stolz tragen.

Kinda Magic Socks - Socken mit nachträglich eingestrickter Ferse kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis
Kinda Magic Socks – Socken mit nachträglich eingestrickter Ferse

Übrigens solltest du die Verpackung nicht wegwerfen, wenn du die Socken verschenken möchtest. Sie eignet sich toll als Geschenkverpackung und alle notwendigen Angaben zur Pflege stehen ja auch mit drauf.

Kinda Magic Socks - Verpackung für Geschenk kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis
Kinda Magic Socks – in der Verpackung können die fertigen Socken auch gut verschenkt werden.
kinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profiskinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profiskinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profiskinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profiskinda magic socks Kinda Magic Socks – Die Socken für Socken-Profis

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Wie gefällt dir der Artikel?

37 gefällt mir
Upvote Downvote

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort
  1. Ich stricke die Socken auch gerade, ebenfalls in Cool Cat Copper. Und es geht mir wie Dir – schon viel geribbelt, aber trotzdem macht es einen Heidenspaß!
    Liebe Grüße, Katha

  2. Ich habe gerade die Socke zum 4. Mal aufgetrennt. Das Muster will einfach nicht werden. Waaaah! Morgen starte ich einen neuen Versuch. Hätte nicht gedacht, dass es so „schwierig“ ist. Liebe Grüße vom Bodensee

    • Hallo Verena, jeder strickt anders und da ist es wirklich schwierig, genau die Fadenspannung, die richtige Maschengröße zu finden, die der ursprüngliche Stricker verwendet hat. Vor allem, wenn man sich darauf so konzentriert, gelingt das nur selten. Ich wünsche dir viel Glück beim 4. Versuch!

      Wollige Grüße
      Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Lädt…

0

Kommentare

0 Kommentare

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Der geniale Socken-Baukasten Titelbild der geniale socken-baukasten Der geniale Socken-Baukasten – eine Buchbesprechung

Der geniale Socken-Baukasten – eine Buchbesprechung

Anne Resing vom Label AR-Königsstein ar königstein Anne Resing vom Label AR Königstein im Interview

Anne Resing vom Label AR Königstein im Interview