Als ich auf der niederländischen Insel Texel in einem Handarbeitsladen dieses Garn mit dem hübschen Namen „Teezeremonie“ entdeckt habe, war ich sofort verzaubert und wusste: „Hieraus musst du einen MännerSchal stricken.“ Die Zauberwolle aus 100 % Merinowolle ist wunderbar weich und kratzt überhaupt nicht. Sie ist vierfädrig versponnen. Dabei wird hin und wieder eine Farbe ausgetauscht, wodurch sich der interessante Farbverlauf ergibt.

Ich persönlich finde, dass ein Männerschal nicht unbedingt dunkel und grau sein muss. Dieses Beispiel eines Männerschals ist ein wirklicher, modischer Hingucker, der noch dazu wunderbar warm hält.Barbara, sockshype.com

Ein solches Garn benötigt kein kompliziertes Strickmuster. Bei diesem Schal habe ich mit den Farben gespielt. Die eine Schalhälfte zeigt den harmonischen Farbverlauf eines Wollknäuel von einem Grünton bis hin zu einem Beerenrot. In der anderen Hälfte habe ich abwechselnd jeweils zwei Reihen aus den Knäuelinneren und aus dem -äußeren gestrickt. Dabei laufen die Farben in Streifen gegeneinander. Erst bei den letzten Reihen vereinen sich die Streifen wieder.

Männerschal stricken Anleitung: Männerschal stricken mit Verlaufsgarn
MännerSchal stricken mit Verlaufsgarn

Mit zwei Knäueln hat dieser Männerschal eine Länge von ca. 190 cm erreicht. Zweimal um den Hals gewickelt, kommen die unterschiedlichen Strickweisen der beiden Schalhälften sehr gut zur Wirkung.

Männerschal stricken Anleitung: Männerschal stricken mit Verlaufsgarn
Schal im Detail
Männerschal stricken Anleitung: Männerschal stricken mit Verlaufsgarn
Verlaufsgarn hebt sich auf dunklen, neutralen Farben ab

Dekorativen MännerSchal stricken – das wird benötigt

  • 200 g Schoppel Zauberwolle (2 Knäuel), Farbe Teezeremonie (Farbnummer 2249), 250 m/100 g, 100 % Schurwolle (Merino)
  • 1 Rundstricknadel, 4 mm
  • 1 Vernähnadel

Das Strickmuster

Das Strickmuster besteht aus einem Wechsel zwischen drei linken und sechs rechten Maschen (s. rotumrandete Maschen). Am rechten und linken Rand werden jeweils zwei linke Maschen gestrickt. In den Rückreihen werde die Maschen gearbeitet, wie sie erscheinen.

Männerschal stricken Anleitung: Männerschal stricken mit VerlaufsgarnMännerschal stricken Anleitung: Männerschal stricken mit Verlaufsgarn

Dekorativen Männerschal stricken – So funktioniert es

Nimm 73 Maschen auf.

Die erste Hälfte

Die erste Reihe beginnst du mit zwei linken Randmaschen. Es folgen sechs rechte Maschen. Dann kommen 7mal abwechselnd drei linke Maschen, sechs rechte Maschen (in der Strickschrift rotumrandet). Nun sind noch zwei Maschen übrig. Die erste wird links gestrickt. Die zweite wird wie zum Linksstricken abgehoben. Dabei bleibt der Faden vor der Arbeit. Die Arbeit wird gewendet.

Die erste Masche wird linksverschränkt gestrickt. Dabei wird in das hintere Maschenglied eingestochen. Es folgen die Maschen wie sie erscheinen. Die letzte Maschen wird wieder wie zum Linksstricken abgehoben.

Die erste Masche der nächsten Hinreihen wird jeweils rechtsverschränkt gearbeitet.

So wird im Wechsel gearbeitet, bis das erste Knäuel verarbeitet ist.

Männerschal stricken Anleitung: Männerschal stricken mit Verlaufsgarn

Die zweite Hälfte

Für die zweite Hälfte nimmst du den Anfangsfaden aus dem Inneren des Knäuels und den Endfaden außen  (- vielleicht ist der Anfangsfaden ja auch außen – wer weiß -) und strickst im Wechsel jeweils zwei Reihen mit dem einen  und zwei Reihen mit dem anderen Faden. Wer Angst hat, dass sich die Fäden zu sehr verheddern, kann auch 50 Gramm auf ein separates Knäuel wickeln und dann mit zwei Knäueln arbeiten.

Auch in der zweiten Hälfte wird – wie oben beschrieben – die Randmasche am Ende einer Reihe nicht mitgestrickt, sondern wie zum Linksstricken auf die linke Nadel geschoben. In der Reihe, in der nun der Farbwechsel ansteht, wird dann nach dem Wenden mit der anderen Farbe weitergearbeitet.Männerschal stricken Anleitung: Männerschal stricken mit Verlaufsgarn

Anfangs sind die Farben aus dem Inneren und dem Äußeren sehr unterschiedlich, so dass die Streifen deutlich erkennbar sind. Je weiter sich die beiden Fäden der „Knäuelmitte“ nähern, um so ähnlicher wird die Wollfärbung und die Streifen erscheinen schwächer. Ganz zum Schluss werden die Streifen praktisch aus einer Farbe gearbeitet (Hier musst du überlegen, ob du überhaupt in Streifen  oder nur noch mit einem Faden weiterstrickst). Du beginnst mit dem Abketten, wenn der restliche Faden ca. 70 – 80 cm lang ist. Jetzt müssen nur noch die Fäden vernäht werden.

Zum Schluss empfiehlt es sich, den Schal zu spannen. Dadurch wird der Schal länger und breiter. Die Ränder rollen sich nicht so sehr mehr ein. Die Rippen erhalten eine wunderschöne Struktur. Des Weiteren wird das Maschenbild durch das Spannen gleichmäßiger. Wie das funktioniert erfährst du hier.

 

 

6 KOMMENTARE

    • Gerne. Es freut mich, dass Schal und Anleitung gefallen. Übrigens das darf ich schon verraten, es gibt bald noch eine Anleitung für eine passende Mütze zum Schal.

  1. Danke für die tolle Anleitung, das Garn dazu finde ich so schön!
    Wenn man den Schal nicht unbedingt spannen möchte, rollt er sich dann mit den beiden linken Maschen am Rand sehr ein?

    Liebe Grüße
    Gabriele

    • Hallo Gabriele, das Spannen kann ich nur empfehlen, um das Einrollen zu vermeiden. Nachdem der Schal mit vielen Stecknadeln auf einer Isomatte festgesteckt und mit einem dünnen Tuch abgedeckt wurde, habe ich dem Schal Dampf gegeben und zwar mit dem Dampfbügeleisen. Das Bügeleisen wurde dampfend 10 cm über den Schal gehalten. !!! Bitte Bügeleisen nicht auf den Schal stellen. !!! Erst nachdem Tuch und Schal trocken waren, wurden die Stecknadeln entfernt.

      Auf diese Weise lässt sich der Schal wunderbar spannen und es lohnt sich auf jeden Fall.

      Wollige Grüße
      Barbara

  2. Bin gerade am 2. Exemplar des Schals, weil er sonschön ist. Danke für die Anleitung! Allerdings wird bei mir immer die 6. rechte Masche größer und unregelmäßig. Was mache ich falsch? Stricke schon sehr fest insgesamt.

    • Hallo Corinna,

      wow, schon das zweite Exemplar. Ja, es ist ein richtig weicher Schal. Nun zu deinem Problem: warum deine letzte rechte Masche, die 6. M, immer so groß wird, weiß ich nicht. Bei meinem Schal war mir so etwas nicht aufgefallen. Vielleicht probierst du mal, die Masche rechts verschränkt zu stricken.

      Herzliche Grüße
      Barbara

Ich habe was zu sagen