Kinder stricken – Die zehnjährige Martha kann es!

0
214

Wenn Kinder stricken lernen, ist das sehr förderlich für ihre motorische und geistige Entwicklung. Denn beide Hände müssen geschickt koordiniert werden. Das Arbeiten verlangt Ausdauer und Geduld. Kinder entwickeln durch stricken Empfindungen für Material, Formen und Farben. Überlegungen zu neuen Strickprojekten trainieren Kreativität, Phantasie und einen Sinn für Ästhetik. Ist die selbst gestrickte Mütze oder der selbst gestrickte Schal fertig, so empfinden die jungen Stricker Stolz und Freude. Ein anderer Punkt sollte nicht außer Acht  gelassen werden. Durch das anfangs mühsame, später routiniertere Aneinanderreihen von immer mehr Maschen, um den Schal oder die Mütze zu stricken, lernen Kinder den Wert des Materials und der Arbeit schätzen.

Martha kann es!

Ein schönes Beispiel, wie Kinder ans Handarbeiten herangeführt werden können, zeigt uns das Beispiel der zehnjährigen Martha, die zunächst mit der Strickliesel begonnen hat, erste Maschen zu stricken, dann auf den Strickring umgeschwenkt ist und nun schon die Maschen mit den klassischen Stricknadeln arbeitet. In einem Interview berichtet sie, wie sie stricken gelernt hat.

Hallo Martha, erzählst du uns ein wenig über dich?

Gerne. Ich gehe in die 4. Klasse und spiele Querflöte. Ballett tanze ich ebenfalls. Mit Playmobil und Schleich spiele ich auch gern.

Wie bist du auf die Idee gekommen, stricken zu lernen?

Durch die Strickliesel. Ich fing an, Türklinkenwärmer für meine Zimmertüre mit ihr zu stricken. Später arbeitete ich mit dem Strickring.

Hast du gleich mit den Stricknadeln begonnen, Masche für Masche zu stricken?

Nein, wie gesagt, begann ich mit der Strickliesel. Masche für Masche strickte ich erst, nachdem ich einige Mützen und Schals mit dem Strickring gestrickt habe.

Kinder stricken - mit dem Strickring  Kinder stricken – Die zehnjährige Martha kann es!
Die Mütze für die Schwester entsteht mit dem Strickring

Was hast du denn mit der Strickliesel und dem Strickring gestrickt?

Mit der Strickliesel strickte ich erst einmal lange Schlangen. Die knotete ich an meine Zimmertür und hatte so den Winter über eine warme Türklinke.

Ich habe ja schon deine schicke erste Mütze mit dem dicken bunten Bommel obendrauf, die du für dich mit dem Strickring gestrickt hast, bewundern dürfen. Ist es eigentlich schwer, mit dem Strickring zu arbeiten?

Mit dem Strickring zu arbeiten, ist eigentlich ganz einfach. Wenn man es drauf hat, geht es schnell von der Hand.

Einen Tipp habe ich auch: Die erste Runde, die man wickelt, darf nicht zu fest sein.

Kinderstricken - Mütze mit Strickring gestrickt  Kinder stricken – Die zehnjährige Martha kann es!
Das erste Werk mit dem Strickring: Die Mütze mit dem dicken Bommel.

Vor einiger Zeit wolltest du richtig stricken lernen mit Stricknadeln. Wer hat dir gezeigt, wie mit Nadeln gestrickt wird?

Meine Mutter hat es mir gezeigt. Da sie stricken auch sehr gern mag.

Ist es dir leicht gefallen, nun mit zwei Nadeln zu stricken?

Am Anfang schon ja. Jetzt klappt es einigermaßen gut. Mit den linken Maschen habe ich aber noch Probleme.

Welche Maschen kannst du schon stricken?

Die rechten kann ich schon stricken. Die linken bereiten mir noch Probleme.

Mal ehrlich, ist dir auch schon mal eine Masche heruntergefallen?

Kinder stricken - Decke für die Puppe  Kinder stricken – Die zehnjährige Martha kann es!

JA! Sehr oft sogar. Es passiert aber danach nichts Schlimmes. Mama hilft mir dann, die Maschen wieder aufzunehmen.

Was strickst du gerade?

Im Moment stricke ich eine Mütze für meine Schwester mit dem Strickring und für meine Playmobil-Figuren Decken mit Nadeln.

Eine letzte Frage: Das stricken macht dir viel Spaß – was ist das Tolle daran?

Das Tolle ist, dass aus einfachen Materialien so alltägliche Dinge entstehen.

Und das Beste ist, dass es so viel Spaß macht.

Kinder stricken - Mütze für Puppe  Kinder stricken – Die zehnjährige Martha kann es!
Puppe „Krümel“ mit warmer Mütze

Liebe Martha, vielen Dank für das tolle Interview!

Tipps, wie Kinder stricken lernen

Die Strickliesel

Schon kleinere Kinder können erste Maschen mit der Strickliesel arbeiten. Wichtig, ist, dass die Eltern ihnen Anregungen geben und sie dabei unterstützen, mit den langen Schnüren etwas Praktisches oder Hübsches zu fertigen.

  • Die Schnüre können z. B. um ein Glas oder eine Dose gewickelt und geklebt werden. So entsteht ein schicker Stiftebecher.
  • Werden die Schnüre zu einer Schnecke gewickelt und mit kleinen Stichen festgeheftet, entsteht ein Untersetzer.
  • Wenn ein fester Draht in die Schnüre gezogen wird, können hieraus Worte geformt und als Wanddekoration aufgehängt werden.

    Kinder stricken  Kinder stricken – Die zehnjährige Martha kann es!
    Diese Worte haben wir auf der H+H gesehen.

Der Strickring

Strickringe gibt es in unterschiedlichen Größen. Da hier mit dickerer Wolle gearbeitet wird, hat das Kind schnell Strickerfolge. Es kann in Runden, aber auch in Reihen mit einem Strickring gestrickt werden. So werden Mützen und Loops in Runden, aber auch Schals in Reihen gefertigt. In Youtube-Videos wird die Arbeitsweise gut erklärt.

Das Fingerstricken

Nur mit den Fingern, ganz ohne Werkzeug, funktioniert das Fingerstricken. Das Ergebnis sind lockere Schnüre. Das nachfolgende Video von Andrea *Maschenanschlag * zeigt die Funktionsweise. Wenn durch eine kurze Schnur ein Gummiband gezogen wird,  kann das Projekt als Haargummi verwendet werden. Mehrere Schnüre ergeben einen dekorativen Schal.

Die Stricknadeln

Wenn Kinder mit Stricknadeln stricken möchten, dann sollten Eltern oder Großeltern zumindest am Anfang helfend in der Nähe sein. Für ein erstes Strickteil empfehle ich den Erwachsenen, die Maschen anzuschlagen und vielleicht ein oder zwei Reihen schon vorzuarbeiten. Dickere Wolle bringt schnelle Erfolge. Für Kinder gibt es spezielle Stricknadeln, doch Kinder sind flexibel und können sicher auch mit vorhandenen Nadeln stricken lernen. Wenn die Wolle recht dick ist, sollten leichte Nadeln, wie z. B. Bambusnadeln gewählt werden. Als erste Masche eignen sich rechten Maschen, die, in Hin- und Rückreihen gestrickt, ein Krausmuster ergeben. Die Kinder sollten nicht überfordert werden. Es sollten kleine Zeitphasen gewählt und nur in kleinen Häppchen die Kenntnisse gesteigert werden. Der Spaß muss immer im Vordergrund stehen. Marthas Mutter erzählte mir, dass sich ihre Tochter – ganz ohne Aufforderung – ihr Strickzeug immer wieder mal herausholt, wenn sie Lust zum stricken hat.

Was können die Kinder nun mit den Stricknadeln stricken? Ein schmales Stirnband, eine Decke – wie sie Martha für ihre Puppe „Krümel“ gestrickt hat – eine kleine Tasche, euer Kind hat bestimmt ganz viele eigene Ideen.

Ich habe was zu sagen