Krabbeldecke nähen in Patchwork mit Applikationen

0
150
Krabbeldecke nähen

Es ist schon etliche Jahre her, genauer gesagt über 30 Jahre, als ich – kurz vor der Geburt meines ersten Sohnes – eine Krabbeldecke nähen wollte. Entdeckt hatte ich die Patchwork-Decke im Buch „Das große Geschenkebastelbuch“ aus dem Verlag Gruner + Jahr. Sie ist zwar etwas in die Jahre gekommen, aber sie hat auch allen Kindern einen warmen Ort zum Spielen geboten.Krabbeldecke nähen - Bild aus Buch  Krabbeldecke nähen in Patchwork mit Applikationen

Ich erinnere mich noch, welche Schwierigkeiten ich zunächst beim nähen der Decke hatte, denn die Nähmaschine – eine Leihgabe meiner Schwiegermutter – tierisch schwer – hat total gezickt. Ich weiß heute nicht mehr, welche Probleme genau mich zu Wutausbrüchen brachten. Obwohl ich die Maschine am liebsten in die Ecke geworfen hätte, war ich ausdauernd und habe nicht aufgegeben. Letztendlich war ich total stolz, als junge Mutter, auf meine selbstgenähte Krabbeldecke.

Meine Einkaufsliste

Zum nähen wurden 25 Quadrate aus Baumwollstoff im Maß von 24 x 24 cm (inkl. Nahtzugabe) zugeschnitten. Die Stoffe hatte ich etwas größer gekauft; so war genügend Material für die Applikationen vorhanden. Für die Unterseite wurde ein Quadrat aus einem Baumwollstoff mit dem Maß von 1,20 x 1,20 m benötigt. Gefüllt habe ich  die Decke mit Acrylvlies.  Die Dame im Stoffgeschäft hatte mir empfohlen, für die Applikationen Vliesofix zu verwenden. (Hierzu später mehr.) Zu guter letzt stand damals 4,50 m Schrägband auf meiner Einkaufsliste.

Applikationen mit Vliesofix

Die Motive hatte ich spiegelverkehrt auf die Papierseite des Vliesofix abgepaust und grob ausgeschnitten. Mit der rauen Seite wurde das Vliesofix auf die linke Seite des Stoffes gelegt und aufgebügelt. Jetzt konnte ich die Motive – Stoff plus Vliesofix – exakt ausschneiden und das Trägerpapier abziehen. Das Quadrat, auf das das Motiv appliziert werden sollte, hatte ich glatt – mit der schönen Seite nach oben – auf das Bügelbrett gelegt und die Motivteile mit der beschichteten Seite nach unten auf dem Stoff ausgerichtet. Vorsichtig kam ein feuchtes Tuch drüber und schrittweise wurde das Motiv aufgebügelt. Mit einem Zickzackstich in passender Farbe konnten nun die Applikationen umnäht werden. Insgesamt mussten 13 Quadrate mit Applikationen versehen werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Krabbeldecke nähen

Zum nähen wurden fünf Streifen aus jeweils fünf Quadraten genäht. Dann wurden die Streifen aneinandergesetzt. Die Motive hatte ich dabei so angeordnet, dass immer abwechselnd ein über das andere Quadrat eines mit einer Applikation war. Unter diese gepatchte Oberseite kommt das Unterseitenquadrat. Den Zwischenraum hatte ich mit einem Vlies ausgepolstert. Alle drei Lagen wurden mit dem Schrägband zusammen eingefasst. Zum Schluss hatte ich quer über alle Schnittpunkte der Quadrate jeweils eine kurze Naht gesetzt, damit Oberstoff, Vlies und Unterstoff nicht verrutschten.

 

Ich habe was zu sagen