in

Melanie Berg im Interview über ihr Buch “Colorwork Shawls – Tücher stricken mit Farbe”

Zusätzlich habt ihr die Möglichkeit, zwei der tollen Bücher zu gewinnen.

Melanie Berg, die unter dem Label Mairlynd zu den Top-10 der internationalen Strick-Designerinnen gehört, brachte 2018 ihr erstes Buch mit dem Titel „Shawls – Tücher stricken mit Stil“ heraus. Als ich sie auf der H+H 2019 persönlich getroffen habe, erzählte sie mir, dass bald ein zweites Buch veröffentlicht werde. Jetzt ist es soweit. Melanie stellte das Buch mit dem Titel „Colorwork Shawls – Tücher stricken mit Farbe“ in einer Buchhandlung in Bonn vor. Wer kann besser etwas über sich und ihr neues Buch erzählen, als Melanie Berg selber. Ich freue mich, dass sie sich mit mir zu einem Interview verabredet hat.

Melanie Berg
Foto: Melanie Berg

Interview mit Melanie Berg

Barbara: Hallo Melanie, es ist klasse, dass du dir die Zeit für unser Gespräch nimmst. Erzählst du den sockshype-Lesern und mir ein kleines bisschen über dich privat?

Melanie Berg: Hallo Barbara, ja klar, gerne! Ich wohne mit meinem Mann und unseren drei Kindern in Bonn, einer wunderschönen Stadt am Rhein, die übrigens gerade auf der Top 5 Reiseliste von lonely planet gelandet ist. Falls Ihr noch nicht hier wart – es ist auf jeden Fall einen Besuch wert, denn es gibt hier unheimlich viele schöne Ecken.

Ich bin ursprünglich Fachinformatikern und habe viele Jahre in meinem Beruf gearbeitet – dabei habe ich große UN*X Maschinen betreut und Hochverfügbarkeiten garantiert. Ich habe aber nie so für diesen Job gebrannt wie für das Strickdesign – das wurde mir ganz deutlich klar, als mein Hobby Stricken langsam aber sicher zum Beruf für mich wurde. Jetzt entwerfe ich schon fast seit zehn Jahren, und etwa die Hälfte davon hauptberuflich – das war eine große Veränderung in meinem Leben und ich bin unheimlich froh darüber, diesen Schritt gewagt zu haben.

Werbung

Barbara: Zunächst möchte ich gerne etwas über die Entstehung deiner Designs wissen. Was ist bei dir zuerst da, die Wolle oder die Projektidee?

Melanie Berg: Meistens die Wolle! Das finde ich auch total wichtig, denn jedes Garn hat ja andere Vorzüge und Eigenschaften. Manche sind dick, oder dünn, fusseln, sind seidig, fallen schön, geben ein klares Maschenbild, oder, oder, oder. Ich versuche immer, mir bei einem Projekt zuerst einmal klar zu machen, welche Eigenschaft des Garns ich besonders hervorheben möchte, und dann entwickle ich eine Anleitung, die genau dazu passt. Ein Zopfmuster aus einem ganz fusseligen Alpakagarn zum Beispiel macht ja gar keinen Sinn – aber ein Muster, bei dem es auf ein schönes Farbbild ankommt, auf jeden Fall.

Barbara: Woher nimmst du all die Ideen zu deinen wunderschönen Projekten?

Melanie Berg: Ich gehe aufmerksam durch‘s Leben und schaue ganz viel rechts und links! Inspiration kann man woüberall finden – in der Mode, Architektur, Kunst, oder auch mal ganz schlicht auf der Müesliverpackung.

Barbara: Hast du eigentlich bei Strickbeginn schon die ganze Anleitung fix und fertig geplant oder entwickelt sich das endgültige Ergebnis beim Stricken?

Melanie Berg: Das entwickelt sich bei mir immer ganz stark, und das ist auch der Grund dafür, dass ich all meine Designs immer selbst stricke und nicht stricken lasse. Ich muss sehen, was ich tue und was sich daraus ergibt, damit ich dann entscheiden kann, ob mir das gefällt oder ob etwas geändert werden muss.

Werbung

Barbara: Bist du eigentlich eine monogame Strickerin oder hast du stets mehrere Projekte parallel auf den Nadeln?

Melanie Berg: Ich stricke tatsächlich meist nur an einem einzigen Projekt, aber natürlich sind in dieser Zeit dann immer andere Projekte in andere Phasen – zum Beispiel im Lektorat, im Teststrick, oder ich bin dabei, die Fotos zu machen oder das Layout des PDFs. In Arbeit sind meist so drei, vier, fünf Designs.

Barbara: Nun zu deinem neuen Buch „Colorwork Shawls – Tücher stricken mit Farbe“. Wer das erste Buch bereits gesehen hat, erkennt beim zweiten sofort, dass es ein Buch von Melanie Berg ist. Der Wiedererkennungseffekt auf dem Cover durch den Titel , die Schrift und das typische Melanie Berg-Foto ist unübersehbar. Der Stil des ersten Buches mit großen und kleinen Fotos von deinen coolen Tüchern sowie den Anleitungen, zweisprachig in Deutsch und parallel in Englisch, findet im neuen Buch eine Fortsetzung. Erzählst du uns, warum deine Bücher zweisprachig sind?

Melanie Berg: Klar! Wir wussten von Anfang an, dass die Bücher auf Deutsch und auf Englisch erscheinen sollten – schließlich gibt es viele Menschen in den USA und im Vereinigten Königreich, in Kanada, Australien und anderen englischsprachigen Ländern, die meine Arbeit mögen und wir wollten die Bücher auch ihnen zugänglich machen. Aber es gibt dort auch immer Leute, die lieber von deutschen Anleitungen arbeiten, und auch in Deutschland ist die Zahl der Menschen, die gerne mit englischen Anleitungen arbeiten, ganz schön groß – da lag es dann einfach nahe, ein Buch zu machen, das beides hat. So kann man sich zum Beispiel an englische Anleitungen einmal herantasten: Einfach schauen, wie man klar kommt, und wenn es tatsächlich einmal hakt, kurz in die deutsche Version linsen.

Melanie Berg - Tuch aus Balayage in Grau
Wieder sind neue Projekte in der Entstehung – hier zwei verschiedene Grautöne kombiniert mit Pink. Das verwendete Material ist Pascuali Balayage, das ab Januar 2020 in den Handel kommt.
Foto: Melanie Berg

Barbara: Der Titel des neuen Buches „Colorwork Shawls – Tücher stricken mit Farbe“ zeigt, dass es neben den Anleitungen zu den Tüchern auch um das Thema Farbe geht. So finde ich bei jedem deiner Tücher eine zusätzliche Seite, auf der du Hinweise über Farben, Farbfamilien gibst. Außerdem zeigst du auf, wie Muster oder aber auch spezielle Färbungen Einfluss auf die farbliche Optik eines Tuches schaffen. Ganz spannend finde ich die bildliche Gegenüberstellung dreier Maschenproben. Damit machst du deutlich, dass die unterschiedliche Anordnung von Farben in einem Strickstück eine große Rolle spielt. Was bedeuten die Farben für dich bei der Entwicklung eines Projektes?

Melanie Berg: Farben sind mit das Wichtigste! Gerade heute, wo so viel übers Internet passiert, spielen Farben eine extrem große Rolle, denn sie sind die einzige Qualität eines Garns, die auch über ein Foto erkennbar ist. Wie das Garn sich anfühlt, wie es fällt, ob es kuschlig und warm ist oder oder kühl und seidig – das merkt man viel besser, wenn man es in den Händen halten kann. Aber auf die Entfernung sagen, ob eine Farbkombination uns gefällt oder nicht, das ist einfach.

Die Farbwahl ist auch die einfachste Methode, den Look eines Tuchs zu verändern – man muss sich nichts umrechnen, nichts ausmessen oder anders planen, sondern kann sich haargenau an die Anleitung halten. Trotzdem bekommt man ein ganz anderes Resultat, was einem vielleicht noch besser gefällt als das Original.

Barbara: Hast du eigentlich eine Lieblingsfarbe?

Melanie Berg: Grau, in allen Varianten! Ich liebe aber auch Türkis, Petrol und Senftöne.

Das Tuch Gentle Hug aus dem Buch Colorwork Shawls - Tücher stricken mit Farbe von Melanie Berg
Das Tuch Gentle Hug aus dem Buch “Colorwork Shawls – Tücher stricken mit Farbe”
Foto: Melanie Berg

Barbara: In deinem Buch „Colorwork Shawls – Tücher stricken mit Farbe“ gibt es 12 Anleitungen zu wunderschönen Tüchern, überwiegend Dreieckstüchern. Da sind die schlichten zu nennen, kraus rechts mit Streifen, unterbrochen von ausgefallenen Mustern, wie beispielsweise der Moonraker oder das Tuch 5190 Miles. Andere entwickeln durch Hebemaschen- oder Mosaikmuster ein phantastisches Aussehen, wie die Tücher Eifelgold oder Maivember. Auch die Kombination von Streifen und Lacemuster, wie beim Tuch Grellow is a State of Mind oder All Paths Lead Home hast du mit in deine Auswahl genommen. Es ist wirklich schwer, aus all den herrlichen Tüchern in so aparten Farben eines auszusuchen, das man als Favoriten bezeichnen kann. Trotzdem habe ich mich sofort in den Spark of Grey verliebt. Welches ist dein Lieblingstuch?

Melanie Berg: Das ist eine ganz schwierige Frage – ungefähr so wie die Frage nach dem liebsten Kind. Alle sind besonders für mich, alle liegen mir sehr am Herzen! Denn ich habe mir ja bei jedem einzelnen Tuch viele Gedanken gemacht und mein Bestes gegeben, und an ganz vielen Tüchern hängen auch sehr schöne Erinnerungen für mich. The Miller‘s Daughter zum Beispiel, oder Maivember. (Die Hintergrundgeschichten findet Ihr natürlich im Buch!) Am meisten getragen von allen Designs im Buch habe ich aber tatsächlich Spark of Grey!

Das Tuch Spark of Grey aus dem Buch Colorwork Shawls - Tücher stricken mit Farbe von Melanie Berg
Das Tuch Spark of Grey
Foto: Melanie Berg

Barbara: Welches Tuch würdest du einem Strickanfänger empfehlen?

Melanie Berg: Keine einzige der Anleitungen aus Colorwork Shawls ist schwer zu stricken – sie sind alle anfängertauglich. Ganz besonders leicht sind Grellow is a State of Mind, 5190 Miles und Ropedance. Aber wenn Du noch nicht lange strickst und noch nicht viel Erfahrung hast, macht das überhaupt nichts – Du kannst dich trotzdem an jedes Design heranwagen. Und wenn es doch einmal hakt, komm einfach in meine Gruppe auf Ravelry – dort gibt es viele liebe Strickerinnen und Stricker, die einem weiterhelfen.

Das Tuch Ropdance aus dem Buch Colorwork Shawls - Tücher stricken mit Farbe von Melanie Berg
Das Tuch Ropdance.
Foto: Melanie Berg

Barbara: Oben habe ich einige der Tuchnamen genannt. Ich finde es wirklich schön, dass du uns zu Beginn einer Anleitung auch immer etwas zum Hintergrund erzählst. Steht der Name oftmals schon zu Beginn einer Anleitung fest oder ist die Namensauswahl für dich auch ein Entwicklungsprozess wie das Design?

Melanie Berg: Das ist tatsächlich meistens auch ein Entwicklungsprozess für mich. Oft beschreiben die Namen meiner Designs Dinge, die in meinem Leben eine Rolle gespielt haben, als ich das Tuch gestrickt habe, wie zum Beispiel Maivember. Manchmal beziehen sich die Namen auf eine Eigenschaft des Tuchs, wie bei Gentle Hug. Und manchmal ist es eine Anspielung auf einen Song, den ich toll finde, wie bei True Colors.

Werbung

Barbara: Im Anschluss an die Anleitungen gibst du deinen Probestrickerinnen – wie auch schon im ersten Buch – eine kleine Bühne. Das finde ich total klasse. Sie haben ihre Werke nach deinen Anleitungen, aber in anderen Farben gestrickt. Das kennst du ja auch von Ravelry, wo du seit vielen Jahren deine Designs anbietest. Strickerinnen und Stricker auf der ganzen Welt stricken deine Tücher und zeigen auf der Plattform Ravelry Fotos davon. Und das nicht zu knapp. Vom Tuch Drachenfels gibt es dort über 6.000 Fotos. Wahnsinn! Was empfindest du, wenn du dir diese Fotos anschaust?

Melanie Berg: Ich bin absolut sprachlos und überwältigt! Ich hätte nie gedacht, dass meine Ideen einmal zu so vielen Menschen reisen werden und ihnen eine schöne Zeit bescheren. Das ist wirklich das Allerschönste an meinem Beruf.

Das Tuch Spark 5190 Miles aus dem Buch Colorwork Shawls - Tücher stricken mit Farbe von Melanie Berg
Das Tuch 5190 Miles
Foto: Melanie Berg

Barbara: Neben den Farben ist die Auswahl des Garnes für dich und deine Projekte wichtig. Du hast gerade mit Paul Pascuali ein tolles Garn entwickelt. Ich hatte bereits die Gelegenheit, eine Streichelprobe zu machen und auch die Farben zu bestaunen, die du ausgewählt hast. Erzählst du uns ein wenig über das Garn Balayage, das ab Januar 2020 in den Handel kommt?

Balayage - Das Garn aus dem Hause Pascuali, das in Melanie Berg entwickelt wurde.
Balayage – Das Garn aus dem Hause Pascuali, das in Zusammenarbeit mit Melanie Berg entwickelt wurde.
Foto: Melanie Berg

Melanie Berg: Na klar, gerne! Balayage ist eine Zusammenarbeit von Pascuali und mir. Wir haben das Rohgarn dabei gemeinsam nach meinen Wünschen kreiert, und die Farbpalette habe ich erstellt. Dabei konnten wir das Know How von Pascuali super nutzen, denn sie kennen sich natürlich unheimlich gut mit der Garnherstellung aus. Ich konnte dabei sagen, was ich gerne hätte – also die Faserzusammenstellung, die Garnstärke, die Zwirnung… und die Mitarbeiter von Pascuali haben dann dafür gesorgt, dass wir verschiedenste Garnproben bekamen, die alle in diese Richtung gingen. Wir haben dann ganz viel probegestrickt und ausprobiert, bis wir einen Favoriten hatten, für den ich dann die Farbpalette entworfen habe. Das Ergebnis ist ein wunderbar charaktervolles Garn in fingering Stärke, das in 20 Farben kommt. Diese können einzeln benutzt werden, aber ich habe natürlich auch ganz besonders darauf geachtet, dass es viele schöne Kombinationsmöglichkeiten gibt. Ich bin schon unheimlich gespannt darauf, zu sehen, was alle die Strickerinnen und Stricker weltwelt damit machen werden!

Ein neues Tuch, gestrickt mit dem neuen Garn Balayage, in der Entwicklung.
Ein neues Tuch von Melanie Berg in der Entwicklung, gestrickt mit dem Garn Balayage.
Foto: Melanie Berg

Liebe Melanie, ganz lieben Dank für die Beantwortung all der Fragen. Mir gefallen deine beiden Bücher supergut. Die Tipps und Tricks über die Farben im Buch „Colorwork Shawls – Tücher stricken mit Farbe“ sind sehr hilfreich, nicht nur für das Stricken deiner Tücher mit anderen Farben. Vielleicht kommt der eine oder andere jetzt aus seiner Komfortzone heraus und beachtet im Wollgeschäft auch mal andere Farben, als stets zu den Lieblingsfarben „grau und senfgelb“ zurückzukommen. Außerdem sollten Maschenproben auch für Tücher zur Gewohnheit werden. Auf diese Weise können wir die Anordnung der Farben auf uns wirken lassen und dann eine optimale Auswahl treffen. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und noch viele wunderschöne Projektideen. Es wäre schön, wenn wir uns auf der H+H 2020 wiedersehen und vielleicht berichtest du dann ja … über Buch drei?

[amazon_link asins=’3772481701′ template=’ASOCKSHYPE’ store=’httpwwwsocksh-21′ marketplace=’DE’ link_id=’0836d55e-2d0d-444a-98bc-59787c833a32′]

Hier findest du Melanie Berg

auf Facebook

auf Instagram

auf Ravelry


Informationen zum Buch

Colorwork Shawls – Tücher stricken mit Farben

von Melanie Berg

frechverlag GmbH
Sprache: Englisch, Deutsch
ISBN-13: 978-3772481703
Preis: 22,00 €

Blick ins Buch


Verlosung von zwei Büchern  Colorwork Shawls

Die Verlosung ist beendet. Es wurden per Zufallsgenerator zwei Gewinnerinnen ermittelt und bereits benachrichtigt. Alle, die kein Buch gewonnen haben, seid nicht traurig, es wird bald wieder eine Verlosung geben.

Melanie Berg hat veranlasst, dass wir zwei ihrer Bücher Colorwork Shawls – Tücher stricken mit Farbe verlosen können. Wenn du teilnehmen möchtest, lies dir die nachfolgenden Angaben genau durch.

DU MÖCHTEST AN DER VERLOSUNG TEILNEHMEN?

Was wird verlost?

Colorwork Shawls - zwei Bücher werden verlost
Diese beiden Bücher werden verlost.

Es werden zwei Bücher »Colorwork Shawls – Tücher stricken mit Farbe« – von Melanie Berg alias Mairlynd verlost, die der Frechverlag zur Verfügung gestellt hat.

Wer kann mitmachen?

Jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist.

Was muss ich tun, um teilzunehmen?

Schreibe uns in das Feld unten einen Kommentar und teile uns mit, welches Tuch du bereits von Melanie Berg gestrickt hast oder welches Tuch auf deiner To-Do-Liste steht.

Alle Antworten nehmen an der Verlosung teil. Allerdings kann pro Person nur ein Kommentar berücksichtigt werden. ACHTUNG! Der Kommentar ist nicht immer gleich sichtbar. Denn wir müssen ihn erst freigeben.

Bis wann muss der Kommentar eingegangen sein?

Bis zum 4. November 2019, 23:59 Uhr MEZ.

Wann wird ausgelost?

So schnell wie möglich.

Wie erfahre ich, ob ich gewonnen habe?

Wir werden den Gewinner nach der Auslosung per E-Mail benachrichtigen(Bitte habt Verständnis, dass alle Nicht-Gewinner nicht informiert werden.) In dieser Mail bitten wir den Gewinner, uns seine postalische Anschrift mitzuteilen. Sollte ein Gewinner innerhalb von 7 Tagen nach der Benachrichtigung seine postalische Anschrift nicht mitgeteilt haben, verfällt der Gewinn und ein Ersatzgewinner wird ermittelt. Die Daten werden ausschließlich für den Versand verwendet.

Noch ein Hinweis:

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Gewinnbenachrichtigungen auch schon mal im Spamordner landen. Damit der Gewinn aus diesem Grund möglicherweise nicht abgerufen wird, empfehlen wir euch, auch dort einmal Ausschau zu halten.

Werbung

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablösung ist nicht möglich. Es wird keine Haftung von uns übernommen, sofern das Päckchen mit dem Gewinn auf dem Postweg verloren gehen sollte. (Was wir natürlich nicht hoffen wollen!)

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Wie gefällt dir der Artikel?

63 Likes
Upvote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

104 Kommentare

  1. Ich kannte Melanie Berg leider noch gar nicht! Aber in das Maivember hab ich mich direkt schockverliebt, das kommt auf jeden Fall auf die Wunschliste. Und ganz viele andere Designs (ich hab bei Ravelry geguckt) sind auch großartig.

Lade weitere Kommentare

FinnSocks passen farblich wunderbar in den Herbst

FinnSocks – Strümpfe stricken mit Hebemaschenmuster

Plustervlies? Das NEUE Vlies zum Sticken mit der Stickmaschine