in

Die abgerundete Bandspitze stricken

Eine schöne alternative Spitze zur gewöhnlichen Bandspitze

Die abgerundete Bandspitze

Die Bandspitze ist wohl die beliebteste Spitze beim Sockenstricken. Ich stricke sie auch immer wieder gerne. Die beiden Maschenbänder, die bei der Reduzierung der Maschen entstehen, sehen richtig dekorativ aus. Doch ich habe mich oft gefragt, warum dieses Band nicht über die Spitze fortgeführt wird und eine schöne Rundung bilden kann. Das wollte ich ändern und habe eine Technik für eine abgerundete Bandspitze ausgetüftelt. Dabei werden die letzten Maschen mit verkürzten Reihen gestrickt. Wie es funktioniert, zeige ich dir jetzt.

Die abgerundete Bandspitze im Vergleich zur normalen Bandspitze
Links die normale Bandspitze, rechts die abgerundete Bandspitze

Die Maschenreduzierung zunächst wie bei der gewöhnlichen Bandspitze

Zunächst arbeitest du die abgerundete Bandspitze nach dem bekannten Muster einer Bandspitze.

In der nachfolgenden Größentabelle findest du die Angaben für verschiedene Schuhgrößen.

Wenn du auf das Foto klickst, kannst du dir die Tabelle ausdrucken.

Die in der Tabelle genannten Abnahmen erfolgen folgendermaßen:

Werbung

Auf Nadel 1 und Nadel 3 strickst du

eine rechte Masche. Es folgen zwei Maschen überzogen zusammen1) sowie rechte Maschen bis Nadelende.

1)eine Masche wie zum Linksstricken abheben, eine Masche rechts stricken, abgehobene Masche über die gestrickte Masche ziehen.

Auf Nadel 2 und Nadel 4 arbeitest du

rechte Maschen bis drei Maschen vor Nadelende. Dann strickst du zwei Maschen rechts zusammen. Die letzte Masche ist eine rechte Masche.

Wenn du auf jeder Nadel nur noch fünf Maschen hast, entsteht die abgerundete Bandspitze.

Werbung
Bis hierhin unterscheidet sich die gewöhnliche nicht von der abgerundeten Bandspitze.
Bis hierhin unterscheidet sich die gewöhnliche nicht von der abgerundeten Bandspitze.

So erhält die abgerundete Bandspitze ihre Form.

Du drehst die Socke um 90°, so dass die Bänder vorne bzw. hinten liegen.

Die Socke wird um 90° gedreht.
Die Socke wird um 90° gedreht. Nun liegt ein Band vorne.

Nach dem Drehen liegen die Bänder vorne bzw. hinten.

Das Fadenende befindet sich zwischen den beiden Nadeln vorne. Zunächst werden die beiden Nadeln, die vorne liegen, wie folgt in Hin- und Rückreihen bis auf 4 Maschen reduziert:

Stricke mit der rechten Nadel die erste Masche auf der linken Nadel rechts.

 

Die erste Masche auf der linken Nadel wird rechts gestrickt.
Die erste Masche auf der linken Nadel wird rechts gestrickt.

Es folgt ein Überzug.

Für den Überzug hebst du die folgende Masche ab.
Für den Überzug hebst du die folgende Masche ab.
Es folgt eine rechte Masche.
Es folgt eine rechte Masche.
Die überzogene Masche wurde über die zuletzt gestrickt gezogen.
Die abgehobene Masche wird über die zuletzt gestrickt gezogen.

Die beiden Maschen auf der linken Nadel bleiben zunächst unbearbeitet.

Wende die Arbeit.

Hebe die erste Masche wie zum Linksstricken ab, stricke zwei linke Maschen. Die nächsten beiden Maschen arbeitest du links zusammen.

In der Rückreihe werden zunächst zwei Maschen links, anschließend zwei Maschen zusammen gestrickt. Die beiden Maschen auf der linken Nadel bleiben unbearbeitet.
In der Rückreihe wird zunächst die erste Masche abgehoben, zwei Maschen links, anschließend zwei Maschen zusammen gestrickt. Die beiden Maschen auf der linken Nadel bleiben unbearbeitet.

Es wird gewendet.

A. In der folgenden Hinreihe wird die erste Masche abgehoben, zwei Maschen rechts, zwei Maschen überzogen zusammen gestrickt. Wenden.

B. Rückreihe: Hebe die erste Masche ab. Stricke zwei linke Maschen und die folgenden zwei Maschen zusammen.

A und B wird noch einmal wiederholt bis nur noch vier Maschen übrig sind.

Die Maschen auf dieser Seite wurden bis auf dieses vier Maschen mit verkürzten Reihen reduziert.
Die Maschen auf dieser Seite wurden bis auf dieses vier Maschen mit verkürzten Reihen reduziert.

So wird auch auf der anderen Seite verfahren. Ziehe dafür den Faden von der Seite, bei der nur noch vier Maschen übrig sind, in die Mitte des Bandes auf der anderen Seite.

Werbung

Das waren zunächst die verkürzten Reihen, die die abgerundete Bandspitze ihre Form gibt.

Übrig bleiben zwei Nadeln mit jeweils vier Maschen.

Auf beiden Seiten sind nur noch die vier Maschen der Bänder übrig.
Auf beiden Seiten sind jeweils nur noch vier Maschen übrig. Diese werden im Anschluss mit dem Maschenstich geschlossen.

 

Die abgerundete Bandspitze wird mit dem Maschenstich beendet

Die letzten vier Maschen auf den beiden Nadeln werden jetzt mit dem Maschenstich zusammengenäht. Dadurch werden die Bänder auf der rechten und linken Seite der Socke verbunden und machen das Besondere der abgerundeten Bandspitze aus.

Schneide den Restfaden mit einer Länge von ca. 25 cm ab und fädle ihn in die Vernähnadel ein. Drehe das Strickstück so, dass sich das Fadenende auf der rechten Seite befindet.

Vorbereitung: Schiebe die Nähnadel durch die rechte Masche auf der hinteren Nadel wie zum Rechtsstricken.

Die Nadel wird wie zum Rechtsstricken durch die hintere rechte Masche geschoben.
Die Nadel wird wie zum Rechtsstricken durch die hintere rechte Masche geschoben.

Die Nadel wird wie zum Linksstricken durch die rechte Masche auf der vorderen Stricknadel geschoben.

Die Nähnadel schiebst du wie zum Linksstricken durch die rechte Masche auf der vorderen Nadel.
Die Nähnadel schiebst du wie zum Linksstricken durch die rechte Masche auf der vorderen Nadel.

Das war die Vorbereitung. Die nächsten Schritte laufen wie folgt ab:

 

(A)Schiebe die Nähnadel wie zum Linksstricken durch die rechte Masche auf der hinteren Nadel. Wenn du den Faden angezogen hast, kannst du die Masche von der Nadel gleiten lassen.

Auf der hinteren Nadel wird die Nähnadel durch die rechte Masche wie zum Linksstricken gezogen. Die Masche lässt du von der Stricknadel gleiten.
Auf der hinteren Nadel wird die Nähnadel durch die rechte Masche wie zum Linksstricken gezogen. Die Masche lässt du von der Stricknadel gleiten.

(B)Auf der hinteren Nadel schiebst du die Nähnadel wie zum Rechtsstricken durch die rechte Masche. Die Masche bleibt auf der Nadel.

Wie zum Rechtsstricken wird die Nähnadel durch die rechte Masche auf der hinteren Nadel geschoben. Die Masche bleibt auf der Nadel.
Wie zum Rechtsstricken wird die Nähnadel durch die rechte Masche auf der hinteren Nadel geschoben. Die Masche bleibt auf der Nadel.

(C)Du schiebst die Nähnadel wie zum Rechtsstricken durch die rechte Masche auf der vorderen Nadel. Lass die Masche von der Nadel gleiten.

Die Nähnadel wird durch die rechte Masche auf der vorderen Nadel wie zum Rechtsstricken geschoben. Masche kann von der Nadel gleiten.
Die Nähnadel wird durch die rechte Masche auf der vorderen Nadel wie zum Rechtsstricken geschoben. Masche kann von der Nadel gleiten.

(D)Die Nähnadel wird wie zum Linksstricken durch die rechte Masche auf der vorderen Nadel geschoben. Masche bleibt auf der Nadel.

Die Nähnadel wird wie zum Linksstricken durch die Masche geschoben. Masche verbleibt auf der Nadel.
Die Nähnadel wird wie zum Linksstricken durch die Masche geschoben. Masche verbleibt auf der Nadel.

Die Punkte A bis D werden wiederholt.

Wenn du auf der hinteren Seite die vorletzte Masche von der Nadel hast gleiten lassen, schiebst du die Nähnadel wie zum Rechtsstricken durch die letzte Masche auf der hinteren Nadel.

Im Anschluss schiebst du die Nähnadel durch die vorletzte Masche auf der vorderen Nadel – wie zum Rechtsstricken. Die Masche lässt du von der Nadel gleiten.

Weiter folgt Punkt D, die Nähnadel wird wie zum Linksstricken durch die letzte Masche auf der vorderen Nadel geschoben.

Wie zum Linksstricken schiebst du die Nähnadel durch die letzte Masche auf der hinteren Nadel und lässt sie von der Nadel gleiten.

Wie zum Linksstricken schiebst du die Nähnadel durch letzte Masche und lässt sie von der Nadel gleiten.
Wie zum Linksstricken schiebst du die Nähnadel durch letzte Masche und lässt sie von der Nadel gleiten.

Weiter geht es zur letzten Masche auf der vorderen Nadel. Die Nähnadel wird wie zum Rechtsstricken durchgeschoben.

Schiebe die Nähnadel wie zum Rechtsstricken durch die letzte Masche auf der vorderen Nadel und lasse sie von der Stricknadel gleiten.
Schiebe die Nähnadel wie zum Rechtsstricken durch die letzte Masche auf der vorderen Nadel und lasse sie von der Stricknadel gleiten.

Die Masche kann jetzt die Nadel verlassen. Fertig ist das Abketten per Maschenstich.

Nun heißt es noch Fädenvernähen. Sollte sich bei der Spitze möglicherweise noch ein kleines Löchlein zeigen, schließt du es beim Vernähen.

Hier noch einmal ein kleines Bild, das das Prinzip verdeutlicht:

Das Prinzip des Maschenstichs
Das Prinzip des Maschenstichs zum Schließen einer Naht.
Die Bandspitze bei den AllingtonSocks
Die abgerundete Bandspitze bei der Allingtonsocks mit einigen kleinen Abwandlungen. The Knitting Me stellt die Anleitung auf Ravelry kostenlos zur Verfügung.
Werbung

Melden

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Wie gefällt dir der Artikel?

8 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort
  1. Liebe Barbara! Ich stricke gerade schwarze Stutzen mit 8- fache Wolle oder besser gesagt, 4- fache Wolle doppelt genommen. Würde da gerne die abgerundete Bandspitze anwenden. Zeige dir dann natürlich auch ein Foto entweder in der kommenden Sonntagsfrage oder per Mail. Liebe Grüße aus dem verregneten Österreich (Wien)

  2. Hallo Barbara
    Wie immer bei dir eine tolle Beschreibung.
    Habe noch eine Frage : Es gibt bei P eine Anleitung für verschiedene Bündchen beim Strümpfe stricken usw. Könnte ich die Anleitung als Mail bekommen zum Ausdrucken ?
    Du solltest mal ein Buch schreiben und herausgeben mit all diesen Tipps zum Strümpfe stricken. Liebe Grüße Brigitte aus Frankfurt am Main und einen schönen Sonntag

    • Hallo Brigitte,
      vielen Dank für dein Kompliment. Bezüglich der Anleitung zum Ausdrucken hatte ich dir bereits eine Nachricht auf Facebook geschrieben. Das ist derzeit leider nicht vorgesehen.

      Viele Grüße
      Barbara

  3. Das sieht toll aus, ich stricke seit ca 40 Jahren aber an Socken traue ich mich nicht.
    Bin bei diesen aber am Überlegen ob ich es mal versuche. Könnte ich die Anleitung bekommen?
    Würde mich total freuen zumal es jetzt so schöne Wolle gibt
    LG Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jacquardmuster stricken lernen

Die KerstaSocks - Socken im lettischen Stil

KerstaSocks – Socken im lettischen Stil stricken