in

Landhaussocken stricken – Anleitung zu den OlettaSocks

Mauszähnchenrand, Noppen und ein einfaches Zopfmuster zieren hyggelige Socken.

Landhaussocken stricken - OlettaSocks - Titelbild

Die SocksNamen meiner Sockenentwürfe beginnen jeweils mit einem Buchstaben, der im ABC von Design zu Design einen Buchstaben weiterrückt. Nach N wie NelinaSocks sind jetzt die OlettaSocks an der Reihe. Bei den Überlegungen zu diesem Paar dachte ich, mit dem Buchstabe O beginnt auch das Wort „Oktoberfest“. Ok, es wird – wie schon 2020 – auch 2021 leider nicht stattfinden. Ein Grund mehr, Landhaussocken zu stricken. Sie passen nicht nur zum traditionellen Dirndl oder zu Damen-Lederhosen, sondern auch wunderbar zur Jeans.

Die OlettaSocks starten mit einem Mausezähnchenrand. Sobald das doppelte Bündchen beendet ist, kommt das Muster an die Reihe. Kleine doppelte Zöpfchen, eingerahmt von linken Maschen sowie einer Linie aus rechts verschränkten Maschen. Zusätzlich werden im oberen Bereich kleine Noppen gearbeitet.

Die Ferse bei den OlettaSocks ist eine Zunahmeferse, bei der die Zunahmen beidseitig jeweils einen dekorativen Spickel bilden. Im Bereich der Zunahmen wird das Muster über die Hacke fortgeführt. Durch die Spickel erhalten die Socken am Übergang von Schaft zum Fuß mehr Weite und eine optimale Passform. Unterhalb der Sohle werden die Zunahmen mittels verkürzter Reihen wieder reduziert.

Beendet werden die OlettaSocks mit einer Bandspitze.

Werbung

Besondere Stricktechniken

Wie bei vielen meiner Sockendesigns möchte ich auch bei den OlettaSocks besondere Stricktechniken vermitteln:

  • Doppeltes Bündchen mit Mausezähnchen, einschließlich dem provisorischen Maschenanschlag mit der Häkelnadel
  • Zopfmuster stricken ohne Hilfsnadel
  • Noppen stricken
  • Zunahmeferse mit seitlichen Spickeln

Das Garn

Die Landhaussocken OlettaSocks strickst du mit 4fädigem, unifarbenem Sockengarn. Interessant können auch Tweedgarne sein.

Die Nadeln

Die OlettaSocks habe ich mit einem Nadelspiel gestrickt. Landhaussocken stricken funktioniert aber sicher auch mit dem Sockenwunder, einer Rundstricknadel mit der Magic Loop Technik, zwei Rundstricknadeln, oder drei Spielnadeln, wie z. B. Neko Bambus Flex oder Trios.

Das Material zum Landhaussocken OlettaSocks stricken

  • 100g Sockenwolle 420 m/100 g
  • 1,60 m Baumwollgarn oder anderes nicht filzendes Garn.
  • 1 Nadelspiel
  • 1 Häkelnadel 
2,5 – 3 mm
  • 1 Schere
  • 2 Maschenmarkierer (=MM)
  • 1 Vernähnadel

Die Größen

Die OlettaSocks sind Damensocken, die in den Schuhgrößen 34/35 – 42/43 gestrickt werden können.

Die Angaben gebe ich in dieser Anleitung folgendermaßen an:

 34/35 – Fußlänge: 22,0 cm

Werbung

 36/37 – Fußlänge: 23,5 cm

 38/39 – Fußlänge: 25 cm

 40/41 – Fußlänge: 26,5 cm

 42/43 – Fußlänge: 27,5 cm

Du musst dir nur die jeweilige Farbe merken, um die Landhaussocken OlettaSocks in deiner Schuhgröße zu stricken.

Die Maschen für die OlettaSocks

Rechte Masche – reM

Linke Masche – liM

Umschlag – U

Rechts verschränkte Masche – reMverschr

Du stichst hinter der Nadel ein. Dadurch verdreht sich die Masche und ist rechts verschränkt.

Noppe – siehe Text

Zwei Maschen rechts zusammenstricken – 2 M re zus

Von links in die zweite, dann in die erste Masche auf der linken Nadel wie zum Rechtsstricken einstechen und beide rechts zusammenstricken.

Zwei Maschen links zusammenstricken – 2 M li zus

Von rechts in die erste, dann in die zweite Masche auf der linken Nadel  wie beim Linksstricken einstechen und beide links zusammenstricken.

Zwei Maschen überzogen zusammenstricken – 2 M überz

Eine Masche wie zum Linksstricken abheben, die folgende rechts stricken, die abgehobene Masche über die gestrickte ziehen.

Masche aus dem Querfaden zunehmen mit Neigung nach links – M1L

Linke Nadelspitze von vorne unter den Querfaden schieben und rechts verschränkt stricken.

Masche aus dem Querfaden zunehmen mit Neigung nach rechts – M1R

Linke Nadelspitze von hinten unter den Querfaden schieben und rechts stricken.

Die Anleitung – zum Stricken der Landhaussocken, der  OlettaSocks

Nachfolgend findest du die kostenlose Online-Anleitung für die OlettaSocks. Ein E-Book zum Ausdrucken gibt es gegen eine kleine Gebühr. Diese hat zusätzlich die detaillierte Beschreibung inkl. Fotos für das doppelte Bündchen mit der Mausezähnchenkante sowie Angaben zum Stricken mit einer Rundstricknadel oder Trio-Nadeln.

 

Die Anleitung 

Lies dir die Anleitung bitte einmal vollständig durch. Sie beinhaltet Angaben, die auch für die Planung deiner Socken notwendig sind.

Nun geht es los!

Das doppelte Bündchen mit Mausezähnchenkante

Das doppelte Bündchen besteht aus fünf Teilen:

  1. Nimm mit dem beschriebenen provisorischen Maschenanschlag  insgesamt 56, 60, 60, 62, 62 Maschen auf vier Nadeln (jeweils 14, 15, 15, 16/15/15/16, 15/15/15/16) auf.
  2. Wechsle zum Sockengarn. Stricke eine Reihe reM. Sobald die Reihe fertiggestrickt ist, legst du die Nadeln zur Runde, ohne sie zu verdrehen. Arbeite weitere fünf Runden glatt rechts.
  3. Arbeite das Mausezähnchenmuster abwechselnd 1 U, 2 reM zus.
  4. Stricke sechs Runden glatt rechts,
  5. Löse den provisorischen Maschenanschlag maschenweise auf und stricke die Masche aus der Maschenaufnahme mit der aktuellen Masche zusammen.
Landhaussocken stricken - hier Mausezähnchen
Das doppelte Bündchen mit Mausezähnchen-Kante

Das Muster zum Stricken der Landhaussocken, der OlettaSocks

Das Grundmuster ist ein Rippenmuster, das – aufgrund der Elastizität – gut das Bein / den Fuß umschließt. Meine Mustersocken habe ich normal gestrickt, nicht zu fest, nicht zu locker. Sie passen Damen mit einem Fesselumfang von 20 – 27 cm, gemessen 5 cm oberhalb des Knöchels.

Für diejenigen, deren Bein einen größeren Umfang hat oder diejenigen, die besonders fest stricken, gibt es ab Größe 36/37 das erweiterte Grundmuster (=Weite 2).

Angaben für die Weite 2 stehen in Klammern hinter dem Maß für das Grundmuster (Weite 1).

Stricken der Landhaussocken OlettaSocks – Weite 1:

Landhaussocken OlettaSocks stricken - Strickschrift Nadelspiel Noppen

Landhaussocken OlettaSocks stricken - Grundmuster ohne Noppen - Weite 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stricken der Landhaussocken OlettaSocks – Weite 2:

Landhaussocken OlettaSocks stricken - Grundmuster Noppen - Weite 2

Landhaussocken OlettaSocks stricken - - Grundmuster Weite 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbung

 

 

 

Landhaussocken OlettaSocks stricken - Strickschrift Legende

 

Exkurs – Verzopfen ohne Hilfsnadel

Das Muster beinhaltet kleine Doppelzöpfe, die problemlos ohne Hilfsnadel gestrickt werden können. Die ersten beiden Maschen des Doppelzopfes werden nach rechts, die nächsten beiden nach links verzopft.

Nach rechts verzopfen

Schiebe deine rechte Nadel von hinten in die zweite Masche und stricke diese rechts verschränkt ab. Die ursprüngliche Masche verbleibt auf der linken Nadel. Nun strickst du die erste Masche rechts ab und lässt die ursprünglichen beiden Maschen von der linken Nadel gleiten.

Beim Verzopfen nach rechts wird zunächst in die zweite Masche von hinten eingestochen.
Beim Verzopfen nach rechts wird zunächst in die zweite Masche von hinten eingestochen.

Nach links verzopfen

Lockere die zweite Masche auf der linken Nadel mit der Spitze der rechten Nadel etwas. Ziehe sie leicht nach rechts. Dabei hältst du die Masche mit dem Daumen leicht fest. Jetzt schiebst du die rechte Nadel in diese zweite Masche und strickst sie rechts ab. Die ursprüngliche Masche verbleibt auf der linken Nadel. Nun kommt die erste Masche an die Reihe. Dazu musst du die ursprüngliche zweite Masche ein wenig mit dem Daumen nach links ziehen. Jetzt hast du Platz, die erste Masche rechts abzustricken. Beide ursprünglichen Maschen lässt du von der linken Nadel gleiten.

Die zweite Masche ist gelockert und kann jetzt rechts abgestrickt werden.
Die zweite Masche ist gelockert und kann jetzt rechts abgestrickt werden.

Landhaussocken OlettaSocks stricken – Der Schaft

Zunahmen

In der ersten Musterrunde müssen gleichmäßig weitere Maschen zugenommen werden. Die Zunahmen fallen nicht auf, wenn bei einem Streifen mit linken Maschen die erste Masche die zugenommene ist. Sie wird aus dem Querfaden zugenommen. Dazu hebst du den Querfaden von hinten auf die linke Nadel und strickst eine linke Masche.

Anzahl der Maschen, die insgesamt zugenommen werden müssen (in den Klammern stehen die Werte für Weite2):

+7, +3 (+10), + 3 (+10), +1 (+8), +1 (+8)

Die Zunahmen erfolgen so, dass folgende Anzahl Maschen auf den einzelnen Nadeln liegen:

Nadel 1: 16 (18)

Nadel 2: 16 (18)

Nadel 3: 15 (16)

Nadel 4: 16 (18)

Die Gesamtmaschenzahl pro Runde beträgt nun

63, 63 (70), 63 (70), 63 (70), 63 (70)

Der Rapport mit 9 (10) Maschen passt 7mal in eine Runde.

Der Rundenbeginn beim Nadelspiel befindet sich mittig auf der Beinrückseite.

Das Grundmuster Noppen (erweiterte Grundmuster Noppen)

Nach den Zunahmen in der ersten Runde arbeitest du dreimal das Grundmuster Noppen (Erweitertes Grundmuster Noppen).

Exkurs – Noppen stricken

In der vierten Runde lt. Strickschriftstrickst du die Noppen.

Landhaussocken stricken - hier Noppe

Folgende Schritte sind hierfür notwendig:

  1. Stricke aus der Masche 1 reM, 1 liM, 1 reM, 1liM – wende die Arbeit.

    Landhaussocken stricken - Aus einer Masche werden vier
    Aus einer Masche werden vier.

  2. Stricke über die 4 Maschen liM – wende.
  3. Stricke 2 M überz – 2 M re zus
  4. Hebe die erste Masche über die zweite Masche.

Im Prinzip ist die Noppe bereits fertig. Damit aber hier kein Loch entsteht, nimmst du dir in Runde 5 von der Masche vor der Noppe das linke Beinchen der Muttermasche auf die linke Nadel und strickst diese mit der Noppenmasche rechts zusammen. Achte dabei darauf, dass die Noppe außen liegt.

Muttermasche wird bei Noppe mitgestrickt
Auf der separaten Nadel befindet sich hier die Runde 4 eines Rapports. Der Pfeil zeigt dir die Muttermasche, die du in Runde 5 mit auf die Nadel nimmst und mit der Noppenmasche zusammenstrickst. So entsteht kein Loch. Die Noppe ist fest eingebunden.

Das Grundmuster ohne Noppen (erweitertes Grundmuster ohne Noppen)

Nun folgen sechsmal alle vier Runden des Rapports mit dem Grundmuster ohne Noppen (mit dem erweiterten Grundmuster ohne Noppen). Du kannst hier aber auch weniger oder mehr Rapporte stricken, je nachdem wie lang dein Schaft sein soll. Aktuell befindest du dich in etwa auf Höhe des Knöchels.

"Dreimal

Die Zunahmeferse

Die Zunahmeferse - Teil 1

Es folgt die Zunahmeferse. Sie besteht aus zwei Teilen.

  1. Zunächst werden beidseitig Spickelkeile mit Zunahmen zwischen den Nadeln 1 und 2 bzw. 3 und 4 gearbeitet. Dabei wird weiter in Runden Das Muster außerhalb des Spickels wird fortgesetzt.
  2. Sobald die Spickel die entsprechende Größe erreicht haben, werden die Zunahmen in Hin- und Rückreihen über die Nadeln 4 und 1 wieder abgenommen.

Die Spickelmaschen

Strong Heel Ferse - Variante drei

  • Arbeite im Muster die Maschen auf Nd 1.
  • Setze den Maschenmarkierer MM1 und arbeite 1 M1R (s. Seite 3) aus dem Querfaden zwischen Nd 1 und Nd 2. Schiebe die neue Masche auf die Nd 1.
  • Stricke im Muster die Maschen auf Nd 2 und Nd 3.
  • Es folgt aus dem Querfaden zwischen Nd 3 und 4 eine M1L, die du auf Nd 4 schiebst. Setze einen Maschenmarkierer (MM2)
  • Stricke Nadel 4 im Muster.
  • Es folgt eine Runde ohne Zunahmen. Die Masche zwischen MM1 und Ende von Nd 1 sowie zwischen Anfang von Nd 4 und MM2 strickst du rechts verschränkt. Alle weiteren Maschen arbeitest du im Muster.

(A)

  • Stricke die Maschen auf Nd 1 bis MM1 im Muster.
  • Hebe MM1 auf die rechte Nadel.
  • Stricke die restlichen Maschen (die Zunahmen) auf Nd 1 rechts verschränkt und
  • arbeite M1R aus dem Querfaden zwischen Nd 1 und Nd 2 und schiebe diese neue Masche auf Nd 1.
  • Stricke Nd 2 und 3 im Muster.
  • Es folgt aus dem Querfaden zwischen Nd 3 und 4 eine M1L auf Nd 4.
  • Die weiteren Maschen auf Nd 4 bis MM2 sind rechts verschränkte Maschen.
  • Hebe MM2 auf die rechte Nadel.
  • Arbeite im Muster die Maschen auf Nd 4.

(B)

Arbeite eine Runde ohne Zunahmen, wobei die Spickelmaschen (zwischen MM1 und Ende von Nd 1 sowie zwischen Anfang Nd 4 und MM2) rechts verschränkt, die anderen Maschen im Muster gestrickt werden.

Wiederhole (A) und (B) bis du beidseitig jeweils 12, 13, 13, 14, 14 Maschen zugenommen hast.

In der letzten Runde ohne Zunahmen kannst du die Maschenmarkierer entfernen. Du befindest dich nun zu Beginn von Nadel 1.

Reduzierung der Zunahmen

Bei der Reduzierung der Zunahmen wird ähnlich wie bei dem Herzchen der Herzchenferse mit verkürzten Reihen gearbeitet. Dabei strickst du hier in Hin- und Rückreihen über die Nadeln 4 und 1 bzw. bei der Rundstricknadel über die Nadelspitze mit den Fersenmaschen.

Hinreihe 1: Stricke zunächst 1 reM. Dann folgt ein Überzug (2 M überz): hebe eine Masche wie zum Linksstricken ab, die nächste Masche strickst du rechts, die abgehobene Masche ziehst du über die Gestrickte. Stricke danach noch 1 reM. Wende.

Rückreihe 1: Hebe die erste Masche wie zum Linksstricken ab (Slip). Arbeite 3 liM. Stricke dann zwei Maschen links zusammen (2 M li zus). Es folgt 1 liM. Wende.

Hinreihe 2: Slip – 4 reM – 2 M überz –
1 reM – wenden.

Rückreihe 2: Slip – 5 liM – 2 M li zus –
1 liM – wenden.

Hinreihe 3: Slip – 6 reM – 2 M überz –
1 reM – wenden.

Rückreihe 3: Slip – 7 liM – 2 M li zus –
1 liM – wenden.

Wiederhole die Hin- und Rückreihen, indem du jeweils die erste Masche abhebst. Stricke dann bis eine Masche vor die entstandene Lücke  jeweils mit reM oder liM. In den Hinreihen folgt ein Überzug, in den Rückreihen werden zwei Maschen links zusammengestrickt. Die folgende Masche wird in den Hinreihen rechts, in den Rückreihen links gearbeitet. Du endest, wenn du die letzten Maschen auf den Nadeln 4 und 1 zusammengestrickt hast. Dann sollten sich auf jeder der beiden Nadeln  14, 15 (16), 15 (16), 16 (17), 16 (17) Maschen befinden. Ausnahme: bei Größe 34/35 wird die erste Masche auf Nadel 1 und die letzte Masche auf Nadel 4 mit den Maschen auf Nadel 2 und Nadel 3 zusammengestrickt.

Landhaussocken OlettaSocks stricken – Der Fuß

Ab jetzt wird wieder in Runden über alle Nadeln gearbeitet. Dabei strickst du die Maschen auf dem Oberfuß weiter im Muster, die auf der Sohle glatt rechts.

Sobald der Fuß von der äußersten Spitze der Ferse eine Länge von 18, 18,5 (18), 20 (19,5), 21 (20,5) 22 (21,5) cm erreicht hat, beginnt die Bandspitze.

Achtung! Wenn du besonders fest strickst, solltest du mit der Bandspitze ein paar Reihen später beginnen, da durch das Feststricken die Bandspitze kürzer wird.

Landhaussocken OlettaSocks stricken – Die Bandspitze

Doch bevor es mit der Spitze losgeht – also in der letzten Runde vor der Spitze, müssen wir bei einzelnen Größen dafür sorgen, dass die Anzahl der Maschen auf allen Nadeln nahezu gleich verteilt sind.

Größe 34/35

Aktuelle Maschenverteilung:

14/16/15/14 (=Nd1, Nd2, Nd3, Nd4)

Stricke auf Nd2 die ersten beiden, auf Nd3 die letzten beiden Maschen rechts zusammen. Dann hast du folgende Verteilung: 14/15/14/14.

Größe  36/37 und 38/39

Weite 1: 15/16/15/15

Schiebe eine Masche von Nadel 2 auf Nadel 1 und stricke die letzten beiden Maschen auf Nadel 1 rechts zusammen. Jetzt hast du auf allen Nadeln 15 Maschen.

Weite 2: 16/18/16/16

Schiebe von Nadel 2 eine Masche auf Nadel 1. Dann hast du folgende Verteilung 17/17/16/16

Größe 40/41   und 42/43

Weite 1: 16/16/15/16

Hier kann die Maschenverteilung bleiben.

Weite2: 17/18/16/17

Schiebe von Nadel 2 eine Masche auf Nadel 3. Dann hast du folgende Verteilung: 17/17/17/17

Jetzt beginnt die Bandspitze.

Die Bandspitze bei den OlettaSocks

Abnahmerunden

Um sie zu bilden strickst du jeweils die zweit- und drittletzte Masche der 1. und 3. Nadel rechts zusammen, die letzte Masche wird wieder rechts gestrickt.

Außerdem strickst du jeweils die erste Masche der Nadeln 2 und 4 rechts; die zweite Masche hebst du wie zum Linksstricken ab, die dritte Masche wird rechts gestrickt. Im Anschluss ziehst du die abgehobene Masche über die dritte Masche.

  • Nach einer ersten Abnahmerunde strickst du bei den Größen  36/37, 38/39, 40/41, 42/43 drei Runden ohne Abnahmen. Für Größe  34/35  geht es bei (Z) weiter.
  • *1)Es folgt wieder eine Abnahmerunde.
  • (Z)Im Anschluss strickst du zwei Runden glatt rechts. * Wiederhole *1)* noch einmal.
  • *2)Es folgt wieder eine Abnahmerunde. Nun strickst du eine Runde glatt rechts. * Wiederhole *2)* noch zweimal.
  • Nun folgen nur noch Abnahmerunden bis pro Nadel nur noch zwei Maschen, also insgesamt acht Maschen übrig sind.

Achtung! Wenn zu Beginn der Spitze die Anzahl der Maschen auf einer Nadel geringer war, so strickst du in der letzten Abnahmerunde die beiden Maschen auf dieser Nadel rechts.

War die Anzahl der Maschen auf einer Nadel zu Beginn höher, bleiben nach der letzten Abnahmerunde hier drei Maschen.

  • Die zuletzt gestrickte Masche wird durch die übrigen Maschen gezogen. Schneide den Faden ab und ziehe ihn durch die letzte Öse.

Nach dem Fädenvernähen hast du die erste OlettaSocke fertig. Auf die gleiche Weise strickst du die zweite.

Viel Spaß beim Stricken der Landhaussocken OlettaSocks!

 

Die Teststrickerinnen

Mein großer Dank gilt den Teststrickerinnen  Caro,  Beatrice, Berit, Elke, Ingrid, Sabine und Susanne, die alle die Anleitung zu den OlettaSocks auf Herz und Nieren getestet haben. Nachfolgend seht ihr Fotos der Probestrickerinnen zu ihren wunderschönen OlettaSocks:

Beim Stricken mit dem Nadelspiel haben sich kurze Nadeln mit einer Länge von 15 cm bewährt. Ganz neu haben wir die Prym Stricknadeln aus Carbon im Shop aufgenommen. Hier findest du unseren ausführlichen Test der Nadeln.

Werbung

Neuling

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Wie gefällt dir der Artikel?

20 Likes
Upvote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch mehr Spültücher stricken - Titelbild

Noch mehr schöne Spültücher stricken – Buchbesprechung

Die wahrscheinlich modernste Näh- & Stickmaschine: VERITAS Florence