in ,

Noch mehr schöne Spültücher stricken – Buchbesprechung

Im Interview gibt die Autorin Sandra Fischer interessante Einblicke zu ihrem zweiten Spültuchbuch

Noch mehr Spültücher stricken - Titelbild

Auf der virtuellen H+H cologne 2021 hat mir Sandra Fischer bereits erzählt, dass ein neues Buch in Arbeit sei. Und am 12. August 2021 war es dann soweit. Das Buch Noch mehr schöne Spültücher stricken wurde veröffentlicht und ist jetzt im Buchhandel erhältlich. Sandra fragte mich, ob sie mir ein Exemplar zusenden darf, damit ich es besprechen könnte. Da ich die Autorin schon viele Jahre persönlich kenne, war eigentlich schon lange ein Interview mit ihr fällig. Das Buch ist jetzt ein schöner Anlass hierfür und wer könnte nicht besser etwas zum Buch berichten, als Sandra Fischer selber.

Sandra Fischer
Sandra Fischer, bekannt durch ihr Label Strickfisch
Foto: Sandra Fischer

Barbara: Hallo Sandra, erinnerst du dich noch an unser erstes Treffen? Beim Tag der Wolle 2017 in Freiburg. Wir waren sofort auf einer Wellenlänge und haben seitdem auf etlichen Veranstaltungen immer gerne und ausgiebig miteinander geplaudert. Deshalb freue ich mich, dass wir uns nun zu einem Interview hier auf sockshype verabredet haben und über dein neues Buch Noch mehr schöne Spültücher stricken sprechen werden. Stellst du dich den sockshype-Lesern einmal kurz vor?

Sandra: Das mache ich gern, doch zunächst möchte ich Dir für die Einladung danken.

Ich erinnere mich noch gut an den Tag in Freiburg. Es war mein erstes Bloggertreffen – sehr aufregend und inspirierend.

Werbung

Aber nun zu mir:

Ich bin ein Kind der 80-zigern und im Osten der Republik groß geworden. Dort gehörte das Stricken lernen zwar zur Kindheit dazu. Da ich aber ein ziemlich quirliges und aufgewecktes Kind war, wusste ich nicht viel damit anzufangen. Das ist heute anders.

Inzwischen ist Stricken für mich Erholung, während ich gleichzeitig kreativ sein kann. Mein Ausgleich zum Alltag, Familie und Beruf. Heute lebe ich mit meinem Mann und unseren zwei Söhnen im Rhein-Main Gebiet, südlich von Frankfurt.

Barbara: Der Titel “Noch mehr schöne Spültücher stricken” verrät, es gibt bereits ein erstes Buch von dir zum Thema Spültücher stricken. Das habe ich im vergangenen Jahr besprochen. Damals hatte ich schon geschrieben, dass du eigentlich viel größere Tücher meist mit flauschigen Garnen strickst. Was reizt dich daran, Spültücher zu stricken, so dass du jetzt sogar schon ein zweites Buch dazu geschrieben hast?

Sandra:  Ehrlich gesagt waren für mich gestrickte Spültücher bis dato nicht sehr präsent. Mit dem ersten Buch bin ich eigentlich erst so richtig auf den Geschmack dieser selbst hergestellten Alltagshelfer gekommen. Nach dessen Fertigstellung hatte ich noch so viele Ideen in meinem Kopf, dass sich eine Fortsetzung an bot. Zudem meldete mir der Verlag positive Resonanz und Interesse an diesem Thema zurück. Bereits im Dezember befand sich das Heft in der 4. Auflage.

Modell DahlieBarbara: Worin unterscheiden sich die beiden Bücher?

Werbung

Sandra: Während das erste Buch ausschließlich klassische Spültücher beinhaltet, finden sich in Buch zwei zusätzlich Waschlappen und Schwamm. Der Schwamm kann übrigen gleichzeitig als Seifensäckchen genutzt werden.

Die verwendeten Muster sind im zweiten Buch komplexer und abwechslungsreicher geworden.

Barbara: Magst du uns ein wenig hinter die Kulissen blicken lassen? Wie gehst du bei der Entwicklung eines neuen Spültuches oder eines Spülhandschuhs vor?

Sandra:  Der Vorgang unterscheidet sich kaum von der Entwicklung eines Schal- oder Tuch Designs. Nur das Projekt ist wesentlich kleiner.

Zunächst geht es darum ein geeignetes Muster zu finden. Bei einem Spültuch stehen dabei Zweckmäßigkeit und Funktionalität im Vordergrund. Ähnlich wie bei einem Tuch oder Schal sollte auch hier das Muster zwei hübsche Seiten besitzen. Außerdem mit einem unbehandelten Baumwollgarn gut zur Geltung kommen. Anschließend geht es daran Größe und Form zu bestimmen. Sind alle Komponenten zusammengetragen und ausgewogen, sowie das Muster errechnet, geht’s an die Umsetzung.

Widmung im Buch Noch mehr Spültücher stricken
Die Widmung von Sandra in meinem Buch

Barbara: Du hattest mir ein Exemplar Noch mehr schöne Spültücher stricken mit passendem Garn zugeschickt. Ganz toll fand ich auch die Widmung. Hierfür danke ich dir herzlich. Neugierig habe ich alles stehen und liegen lassen und sofort im Buch geblättert. 22 Anleitungen! Ein Model ist schöner als das andere. Vor allen Dingen gefallen mir besonders die interessanten Muster. Mit dem Spültuch „Dahlie“ habe ich gleich angefangen. Beim Stricken des Furchenmusters war das besondere Zusammenstricken von drei Maschen – mit Umschlag und einem abermaligen Zusammenstricken – zunächst ungewohnt, doch mit jeder Musterreihe ging es zügiger von der Hand. Was inspiriert dich zu diesen ausgefallenen, kreativen Mustern?  

Modell "Dahlie" aus dem Buch Noch mehr Spültücher stricken
Modell Dahlie

Sandra: Die Neugier glaub ich.

Ich bin immer auf der Suche nach unkomplizierten Strickmustern die eine hübsche Struktur besitzen. Zurückhaltend, nicht zu verspielt damit das verwendete Garn strahlen kann.

Für das neue Buch habe ich mich bei unterschiedlichen Stricknationen umgeschaut und dabei einige spannende Muster gefunden. Das Interessante daran ist, dass diese Muster aus sehr unterschiedlichen Bereichen stammten. Einige wurden zum Lace stricken verwendet, andere für dicke Garne und auch zum Spültücher stricken eignete sich ein Teil davon sehr gut.

Muster im Buch Noch mehr Spültücher stricken
Tolle Muster mit Struktur, wie hier die Modelle Brüderchen und Schwesterchen.

Barbara: Im Büchlein mit 48 Seiten ist es dir gelungen, 22 leicht verständliche Anleitungen mit jeweils einem großen Foto und drei Detailaufnahmen unterzubringen. Zu jeder Anleitung weisen maximal drei Punkte auf den Schwierigkeitsgrad hin. Zusätzlich gibst du zahlreiche Tipps und Hinweise. Praktisch ist auch der vorne und hinten ausklappbare Einband. Zum einen zeigst du hier mit Fotos und Worten alle notwendigen Stricktechniken, die auch sichtbar sind, wenn die Anleitung aufgeschlagen ist. Zum anderen kann die Klappe in einer Strickpause als Lesezeichen genutzt werden. Selbst ein gedrucktes Lineal findet hier sogar Platz. Ich kann nur sagen, Noch mehr schöne Spültücher stricken ein rundum gelungenes Buch für alle, die Spaß und Freude haben, Spültücher in verschiedenen Formen zu stricken. Was hast du empfunden, als du das Buch nun endlich in deinen Händen halten konntest?

Sandra:  Freude, Stolz, auch Demut…es sind gemischte Gefühle – schwer zu beschreiben. Dazu kommt immer die Aufregung, ob das Thema gefragt ist und sich hoffentlich keine Fehler in die Anleitungen eingeschlichen haben.

Barbara: Hast du übrigens ein Lieblingsspültuch im Buch Noch mehr schöne Spültücher stricken? Ist es vielleicht für Frau Fischer der formstarke Fisch?

Sandra:  Lacht… Die beiden Modelle „Fisch“ und „Der Fischer und seine Frau“ sind tatsächlich eine Anspielung. Mein Name ist gleichzeitig Bestandteil meines Labels und so ergab sich diese kleine Verschlüsselung.

Werbung
Der Fisch
Der Fisch als Spültuch – Ist dies das Lieblingstuch von Frau Fischer?

Sehr gern mag ich auch „Schneeweißchen und Rosenrot“ und ich glaube dieses Muster wird schon bald in einem neuen Accessoire einen Platz finden. Es war übrigens das erste Modell für das neue Buch.

Noch mehr Spültücher stricken - Modell Schneeweißchen und Rosenrot
Ein Lieblingsmodell von Sandra: Schneeweißchen und Rosenrot

Barbara:  Reinigungstücher, ob beim Spülen oder zur Verwendung im Bad, müssen regelmäßig ausgetauscht und mindestens bei 60 °C in der Waschmaschine gewaschen werden. Nur so lassen sich ungesunde Keime vermeiden. Das bedeutet aber auch, nicht jedes Garn eignet sich zum Spültücher stricken. Welches Material empfiehlst du für deine Spültücher?

Sandra: Reine, unbehandelte Baumwolle. Sie kann regelmäßig heiß gewaschen werden und eignet sich damit am besten für Spültücher, Waschlappen und Co. Die Baumwolle sollte nicht mercerisierte sein, da diese weniger Feuchtigkeit aufnimmt.

Baumwollgarn für Noch mehr Spültücher stricken
Baumwollgarne sind optimal zum Stricken von Spültüchern

Barbara: Und du hast auch noch eine tolle Idee für übriggebliebene Garnreste, nicht wahr?

Sandra:  Ja das stimmt.

Geringe Garnmengen lassen sich prima für Abschminkpads aufbrauchen.

Diese 10 x 10 cm großen Quadrate lassen sich wunderbar aus Baumwollgarnresten herstellen.

Barbara: Wie schon geschrieben, sind Spültücher nur ein kleiner Teil deines Repertoires. Auf deinem tollen Blog Strickfisch zeigst du uns deine anderen Träumchen. Deine Mützen, Schals und Tücher bestechen nicht nur durch ihre wunderschönen Muster, sondern auch durch ausgesuchte, hochwertige Garne. Entwickelst du eigentlich ein Strickstück zu einer ausgefallenen Wolle oder hast du zunächst eine Projektidee und suchst hierfür das passende Material aus?

Sandra:  Auf der H+H 2018 hieß es „Lasse die Garne sprechen“. Ein schöner Slogan und so geht es mir ganz oft. Begeistert mich ein Material, findet sich das Projekt von ganz allein.

Es gibt aber auch bereits entwickelte Ideen, die auf ihre Umsetzung warten. Hier ist es immer wieder eine Herausforderung für mich, unter der großen Auswahl wundervoller Qualitäten ein passendes Garn auszuwählen.

Barbara: Deine Modelle können auch nachgestrickt werden. Wo finden wir die Anleitungen?

Sandra:  Meine Anleitungen sind einzeln bei Ravelry erhältlich oder in Verbindung mit einem Garn bei Meine fabelhafte Welt oder Stricken ist sexy.

Informationen zu den verwendeten Garnen der jeweiligen Designs können ausführlich im Blog nachgelesen werden. Dort finden sich zusätzlich Gratisanleitungen, Infos zu Neuheiten, Büchern oder Events.

Barbara: Eine letzte Frage, die ich dir unbedingt stellen muss: Strickst du eigentlich auch Socken?

Sandra:  Lach…, bisher nicht. Es hat sich tatsächlich noch nicht ergeben.

Barbara: Liebe Sandra, es war wieder schön, miteinander zu plaudern. Diesmal hatten wir zudem ja auch ein ganz besonderes Thema. Ich danke dir herzlich für das schöne Interview und wünsche dir ganz viel Erfolg mit dem zweiten Buch Noch mehr schöne Spültücher stricken.

Sandra:  Vielen Dank, schön das ich hier sein durfte und für die Möglichkeit mich den Lesern vorzustellen. Es hat sehr viel Spaß gemacht.

Brüderchen und Schwesterchen
Modell Brüderchen und Schwesterchen

Informationen zum Buch

Noch mehr schöne Spültücher stricken

Kreative Muster und Formen nachhaltig stricken

von Sandra Fischer

Blick ins Buch

frechverlag GmbH
Taschenbuch
ISBN: 978-3772468568
Preis: 10,00 € (D), 10,30 (A)


Hier findest du Sandra Fischer

Blog: StrickFisch
Ravelry: StrickFisch Design
Instagram: strickfisch
Facebook: StrickFisch

Werbung

Muster von Brüderchen und Schwesterchen im Babysöckchen
Die tollen Muster aus dem Büchlein lassen sich auch wunderbar für andere Projekte nutzen. Inspiriert vom Muster der Spültücher Brüderchen und Schwesterchen habe ich es gleich bei einem neuen Paar Babysöckschen mit Rüschenkante für ein neugeborenes Mädel ausprobiert.

Neuling

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Wie gefällt dir der Artikel?

24 Likes
Upvote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mausezähnchen stricken

Mausezähnchen stricken – Bündchen-Anleitung in 5 Teilen

Landhaussocken stricken - OlettaSocks - Titelbild

Landhaussocken stricken – Anleitung zu den OlettaSocks