Welches Stickvlies wofür?

Welches Stickvlies wofür? Jeden Stoff für deine Stickmaschine optimal stabilisieren.

Erhalte das perfekte Ergebnis beim Maschinensticken, ohne im Dschungel der Stickvliese und Stabilisatoren verloren zu gehen. In unserem Artikel erfährst du, welches Stickvlies du wofür verwenden solltest. Wir bieten dir einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Typen von Stickvliesen und Stabilisatoren. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener - wir haben die passende Wahl für dein nächstes Stickprojekt!

Sich im Dschungel der verschiedenen Stickvliese und Stabilisatoren für Stickmaschinen zurechtzufinden, kann für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen verwirrend sein. Verschiedene Hersteller wie z.B. Madeira, Sulky oder Vlieseline haben ähnliche Produkte unter verschiedenen Bezeichnungen. In diesem Artikel beantworten wir die Frage: “Welches Stickvlies wofür?” und bieten dir einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichen Typen von Stickvliesen und Stabilisatoren, damit du das perfekte Stickergebnis erzielen kannst.

Grundsätzlich ist es wichtig, dass alle deine Stoffe stabilisiert werden, damit du ein optimales Stickergebnis bekommst. Es gibt

  • temporäre Stabilisatoren, die nach dem Sticken entfernt werden und
  • permanente Stabilisatoren, wenn der Stoff für eine Stickerei zu schwach ist.

Wir empfehlen dir den Artikel über Stickvliese zunächst komplett zu lesen, bevor du dich für den richtigen Stabilisator entscheidest. Möglicherweise gibt es für deinen Stoff oder dein Projekt noch eine andere Lösung, die du im Laufe des Beitrags entdecken kannst.

Welches Stickvlies wofür: Die verschiedenen Arten von Stickvliesen

Bei der Wahl des richtigen Stickvlieses kommt es darauf an, welches Material du besticken möchten und welche Anforderungen deine Stickerei hat. Stickvliese (auch Stabilisatoren genannt) und Stickfolien stabilisieren den Stoff während des Stickvorgangs und verhindern, dass sich der Stoff verzieht oder die Stickerei unsauber wird.

Dabei gibt es verschiedene Eigenschaften für verschiedene Verwendungen. Zunächst unterscheiden wir zwischen 3 Kategorien:

1. Stickvlies zum Wegreißen (temporär)

Reißvliese sind eine gängige Wahl für feste und stabile Stoffe, wie z.B. Jeans oder Canvas. Sie sind einfach zu handhaben und werden nach dem Sticken vorsichtig aus der Stickerei herausgerissen. Sie sind besonders geeignet, wenn das Stickvlies nach dem Sticken nicht sichtbar sein soll.

Reißvlies
Ein Reißvlies ist der meist verwendete Stabilisator unter den Stickvliesen.

2. Stickvlies zum Wegschneiden (permanent)

Schneidevliese eignen sich für feine und empfindliche Stoffe, wie Seide oder Chiffon. Aber auch dehnbare Stoffe wie Jersey werden überwiegend mit einem Schneidvlies stabilisiert, um die Dehnbarkeit im Bereich der Stickerei zu eliminieren. Nach dem Sticken wird das überschüssige Vlies vorsichtig abgeschnitten, ohne den Stoff zu beschädigen. Schneidevliese sind dünn und leicht und eignen sich für feine Stickereien mit hoher Stichzahl.

Schneidvlies
Schneidvlies verhindert die Dehnbarkeit des Stoffes und stabilisiert deinen Stoff dauerhaft auch beim Tragen und Waschen.

3. Wasser- oder hitzelösliche Stickfolie (temporär)

Stickfolie ist ideal für Stoffe, bei denen das Vlies nach dem Sticken vollständig entfernt werden soll, z.B. Handtücher, Lace oder hochflorige Stoffe, um das Stickergebnis zu verbessern. Nach dem Sticken wird die Folie einfach mit Wasser ausgespült oder ohne Wasser entfernt. Stickfolie eignet sich besonders für Frottee, Spitze oder Freistickerei.

Auch auf Jersey verhindert eine dünne Stickfolie, dass das Stickgarn in einer Masche des Stoffs verschwindet und das Stickergebnis sauberer aussieht.

Stickfolie
Stickfolie für ein optimales Stickergebnis bei hochflorigen Stoffen wie Teddy, Fleece etc.

Tipp: Insbesondere für Anfänger haben wir ein beliebtes Stickvlies-Starter-Set mit einem Videokurs vorbereitet. Mit den drei Stabilisatoren kannst du alle deine Stickprojekte umsetzen.

Mit dem Vliesset für Anfänger kannst du alle deine Stickprojekte umsetzen.

Welchen Stabilisator wofür? Stickvliese mit besonderen Eigenschaften

Neben den drei oben genannten Kategorien haben einige Stabilisatoren zusätzliche, besondere Eigenschaften. Diese können, dünn, dick, schwarz, weiß, hitzelöslich, wasserlöslich, aufbügelbar oder selbstklebend sein. Klingt kompliziert? Welches Vlies wofür verwendet wird, erkläre ich in folgenden Beispielen.

dünnes Reißvliesfür die meisten Stickprojekte für feine, leichte Stoffe
dickeres Reißvlies wenn mehr Stabilität benötigt wird, Klarheit der Plattstiche (Satinstiche) wird verbessert
Reißvlies zum Aufbügelndehnbare Stoffe besticken
Schneidevlieszum Sticken auf dehnbaren Stoffen, dünnen Strickwaren, offen gewebte Stoffe, leichte Pullover, T-Shirt Maschenware, Organza, Netzstoffe aus leichter Viskose und synthetischen Geweben oder Lycra, denn es stabilisiert deinen Stoff auch während des Tragens und Waschens
dickes Schneidvliesgleiche Eigenschaften wie ein normales Schneidvlies, doch mehr Stabilität für Stickmotive mit sehr hoher Stickdichte
Schneidvlies zum Aufbügelnfixiert wie eine feste Bügeleinlage deinen Stoff dauerhaft und bekommt optimalen Stand, wenn du zum Beispiel einen Kragen oder eine stabile Tasche bestickst
wasserlösliche Stickfoliewird auf deinen Stoff eingespannt und verbessert das Stickbild bei hochflorigen Stoffen
dicke, wasserlösliche Stickfoliefür alle Stickprojekte, die von beiden Seiten gut aussehen sollen, wie zum Beispiel Handtücher; auch als Stabilisator für Patches geeignet
wasserlösliches Stickvlieszum Sticken von Lace
Welchen Stabilisator wofür? Mit dieser Zusammenfassung wählst du den richtigen Stabilisator für dein nächstes Stickprojekt.

Der Alleskönner: Dünnes Reißvlies

Ein dünnes Reißvlies eignet sich für die meisten Stickprojekte für feine, leichte Stoffe, nicht dehnbare Stoffe wie z.B. Jeans, Webware. Du kannst damit wunderbar Applikationen, Satin- bzw. Flachstiche stabilisieren.

Ein dünnes Reißvlies ist ein temporärer, weicher Stabilisator und kann mühelos entfernt werden. Durch die Verwendung von 1, 2 oder 3 Schichten kann praktisch jedes Gewebe stabilisiert werden. Das Abreißen einer Schicht nach der anderen verhindert das Ziehen, Einreißen oder Verziehen, das beim Entfernen einer einzelnen Schicht dickerer, schwererer Stabilisatoren auftreten kann. Eine spezielle Faserstrukturtechnologie ermöglicht ein horizontales, vertikales und diagonales Abreißen des Vlieses und garantiert ein müheloses Entfernen nach dem Stick- oder Nähvorgang.

Reißvlies
Reißvlies wird nach dem Sticken problemlos entfernt. Bei mehreren Lagen Reißvlies entferne jede Lage einzeln.

Dickeres Reißvlies

Ein dickeres Reißvlies ist ideal, wenn mehr Stabilität benötigt wird. Verwende Reißvlies für Projekte, bei denen die Verwendung von Wasser oder Wärme als Entfernungsmethode nicht geeignet ist, da sich der Stoff sonst verändern würde – zum Beispiel bei Kuschelstoffen wie Kullaloo. Durch die Verwendung von dickem Reißvlies wird die Klarheit der Plattstiche (Satinstiche) verbessert und sorgt für ein professionelles Aussehen deiner Stickerei.

Tipp: Du möchtest das dicke Reißvlies in einen haftenden Stabilisator, ähnliche wie Reißvlies zum Aufkleben verwandeln? Dann empfehlen wir dir die Verwendung von Sprühzeitkleber.

Reißvlies zum Aufbügeln

Wenn du dehnbare Stoffe besticken möchtest, gibt es einen einfachen Trick, um das Verziehen des Stoffes zu vermeiden. Bügle ein Reißvlies zum Aufbügeln mit der beschichteten Seite und leichtem Druck auf die Rückseite des Stoffes (Einstellung Bügeleisen 2 Punkte). Anschließend kannst du den Stoff mit dem aufgebügelten Reißvlies in den Stickrahmen einspannen und das gewünschte Motiv sticken. Sobald du mit dem Sticken fertig bist, kannst du das Reißvlies wieder entfernen.

Reißvlies zum Aufbügeln eignet sich ideal zum Stabilisieren dehnbarer Stoffe.

Hinweis: Beim Einspannen eines dehnbaren Stoffes ohne Stabilisator bringst du automatisch Spannung auf den Stoff. Nach dem Sticken würde sich der Stoff wieder zusammenziehen und sich um dein Stickergebnis wellen. Durch die Verwendung von bügelbarem Reißvlies wird dein Stoff im Rahmen nicht gedehnt.

Reißvlies zum Aufkleben

Ein Reißvlies zum Aufkleben verwendest du zum Besticken von Materialien, die sich nicht einspannen lassen oder zu klein sind. Es eignet sich perfekt für das Besticken von Wirkware, Kappen, Bändern, Puppenkleidern, Kragen, Manschetten, Hosentaschen und sogar Socken.

Durch das Aufkleben des Stoffs auf das Reißvlies zum Aufkleben wird eine stabile Oberfläche geschaffen, auf der du problemlos sticken kannst. Es ist auch eine großartige Wahl für Materialien wie Samt, Leder und Fleece, bei denen das Einspannen ungewünschte Abdrücke des Stickrahmens hinterlassen würde.

Reißvlies zum Aufkleben
Mit Reißvlies zum Aufkleben stabilisierst du alle Materialien, die entweder zu klein für den Rahmen sind oder sich nicht einspannen lassen, da hinterher ein Abdrücke des Stickrahmens zurückbleiben würden, wie hier z.B. Leder / Kunstleder.

Tipp: Wir empfehlen dir zusätzlich die Verwendung einer Anti-Glue beschichteten Nadel, damit dein Stickgarn nicht an einer verklebten Nadel hängen bleibt und möglicherweise reißt.


Schneidevlies

Ein Schneidvlies verwendest du zum Sticken auf dehnbaren Stoffen, dünnen Strickwaren, offen gewebte Stoffe, leichte Pullover, T-Shirt Maschenware, Organza, Netzstoffe aus leichter Viskose und synthetischen Geweben oder Lycra, denn es stabilisiert deinen Stoff auch während des Tragens und Waschens. Eine schwere Stickerei auf einem dünnen T-Shirt würde sonst nach unten gezogen.

Nach dem Sticken schneidest du das hautfreundliche, überstehende Schneidvlies auf der Rückseite grob ab. Für noch besseren Tragekomfort auf der Haut bügle ein Stickprotect von der Rückseite auf. So bleibt deine Stickerei auch nach dem Waschen in Form.

Schneidvlies verhindert die Dehnbarkeit von Stoffen beim Besticken.

Dickes Schneidvlies

Du brauchst die gleichen Eigenschaften wie ein normales Schneidvlies, doch hast ein Stickmotiv mit sehr hoher Stickdichte? Dann verwende ein dickes Schneidvlies. Es eignet sich übrigens auch zum Sticken von Wappen ohne Trägerstoff.

Schneidvlies zum Aufbügeln

Wie eine feste Bügeleinlage fixiert Schneidvlies zum Aufbügeln deinen Stoff dauerhaft und bekommt optimalen Stand. Dies ist wichtig, wenn du zum Beispiel einen Kragen, eine stabile Tasche oder Manschetten bestickst. Diese benötigen in der Regel mehr Stand, damit sie auch nach dem Waschen nicht in sich zusammenfallen.

Auch zur Stick-Vorbereitung ist das Schneidvlies zum Aufbügeln sehr gut geeignet. Wenn du ein stichreiches Motiv sticken willst muss der Stoff genügend fixiert sein. Hierzu eignet sich das Bügel-Schneidvlies ideal.

Schneidvlies zum Aufbügeln stabilisiert deinen Stoff dauerhaft und eignet sich für alle Stoffe, die permanent stabilisiert sein sollen, wie z.B. stabile Taschen aber auch sämtliche Stoffe zum Applizieren.

Wasserlösliche Stickfolie

Eine wasserlösliche Stickfolie wird auf deinen Stoff eingespannt und verbessert das Stickbild bei hochflorigen Stoffen wie zum Teddystoffe, Jersey, Strickware und Fleece, da bei einer gleichmäßigen Oberfläche dein Stickgarn sauberer verarbeitet wird.

Stickfolie
Stickfolie für ein optimales Stickergebnis.

Tipp: Verwende entgegen der Eigenschaft kein Wasser zum Entfernen der Folie. Du kannst die Folie nach dem Sticken einfach wegreißen. So bleibt dein Stoff schön weich.

Dicke, wasserlösliche Stickfolie

Verwende eine dicke, wasserlösliche Stickfolie für alle Stickprojekte, die von beiden Seiten gut aussehen sollen, wie zum Beispiel:

  • Handtücher
  • Gurtband
  • Hundeleinen

Spanne hierfür die dicke Stickfolie in deinen Stickrahmen ein. Solltest du das zu bestickende Material wie zum Beispiel Gurtband nicht einspannen können, fixiere dieses mit Sprühzeitkleber oder Kreppband.

Dicke, wasserlösliche Stickfolie verwendest du für alle Stickprojekte, die von beiden Seiten gut aussehen sollen. Oder zum Sticken von Patches.

Tipp: Die dicke, wasserlösliche Stickfolie eignet sich übrigens auch super als Trägermaterial zum Patches Sticken. Du kannst den Patch nachher einfach aus der Folie herausdrücken.

Wasserlösliches Stickvlies

Eine Alternative zur wasserlöslichen Stickfolie ist ein wasserlösliches Stickvlies. Wir verwenden dieses zum Sticken von Lace, eine spezielle Sticktechnik mit dem Look von Spitze, bei der die wasserlösliche Stickfolie nach dem Stickvorgang weggewaschen wird.

Wasserlösliches Stickvlies zum Sticken von Pace-Stickdateien, bei der der Stabilisator weggewaschen wird.

Weitere Materialien, die für optimale Stickergebnisse

Neben Stickvliesen und -folien gibt es weitere Materialien, die zur Unterstützung für ein optimale Stickergebnisse eingesetzt werden.

  • Auch ein Stickfilz kann als Stabilisator eingesetzt werden, der sich besonders für schwere Stoffe und großflächige Stickereien eignet. Er kann entweder zwischen den Stoffschichten platziert oder auf die Rückseite des Stoffes aufgebracht werden und bietet eine hervorragende Unterstützung für das Stickgut.
    Hinweis: Stickfilz unterscheidet sich von Bastelfilz durch kleine eingewebte Haken, die eine stets saubere Schnittkante beibehalten.
  • Du hast einen Patch gestickt und möchtest diesen dauerhaft auf ein Kleidungsstück wie zum Beispiel eine Jacke aufbringen? Verwende dafür Bügelkleber, der sogar für Kochwäsche geeignet ist.
  • Damit deine Stickerei auf Kleidungsstücken beim Tragen nicht kratzt und auch nach dem Waschen seine Form behält, empfehlen wir dir ein Stickprotect von hinten aufzubügeln.
  • Sprühzeitkleber in Kombination mit Schneid- oder Reißvlies ist ein temporärer Stabilisatoren, der seine Klebkraft nach einigen Stunden automatisch verliert (nicht zu verwechseln mit Bastelkleber). Du verwendest Sprühzeitkleber für Materialien, die sich schwer in einem Stickrahmen spannen lassen, wie Leder oder Vinyl.
Sprühzeitkleber
Sprühzeitkleber eignet sich ideal für Trägermaterialien die nicht eingespannt werden können oder nur temporär stabilisiert werden sollen.

Welches Vlies wofür im Video

Wie stabilisiere ich welchen Stoff? Für Anfänger habe ich hier ein kleines Video vorbereitet, mit dem du die Grundlagen der Stabilisatoren für Jersey und Webware lernst und warum Stabilisieren so wichtig ist.

https://www.youtube.com/watch?v=ld6z9zlv5aw
Welches Vlies für welchen Stoff? In diesem Video zeige ich die wichtigsten Stabilisatoren.

Je größer und detaillierter die Stickerei, desto wichtiger ist es, einen stabilen Untergrund zu schaffen.

Mark, Stickt seit 2011

Welches Stickvlies wofür: Tipps zur Auswahl des richtigen Stickvlieses

Um das richtige Stickvlies für dein Stickprojekt auszuwählen, solltest du folgende Faktoren berücksichtigen:

Art des Stoffes

Die Beschaffenheit und Elastizität des Stoffes spielen eine entscheidende Rolle bei der Auswahl des passenden Stickvlieses. Für dünne, empfindliche Stoffe eignet sich ein leichtes Schneidevlies, während für feste, schwere Materialien ein Reiß- oder Bügelvlies besser geeignet ist.

Größe und Detailgenauigkeit der Stickerei

Je größer und detaillierter die Stickerei, desto wichtiger ist es, einen stabilen Untergrund zu schaffen. Hier kannst du zwischen verschiedenen Stabilisatoren und Stickvliesen wählen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Sichtbarkeit des Stickvlieses nach dem Sticken

Soll das Stickvlies nach dem Sticken sichtbar sein oder nicht? Wasserlösliche Vliese und Schneidevliese eignen sich besonders gut, wenn das Vlies unsichtbar bleiben soll, während Reißvliese und Bügelvliese möglicherweise sichtbar bleiben.

Fazit

Die Frage “Welches Stickvlies wofür?” ist essentiell, um die besten Ergebnisse beim Maschinensticken zu erzielen. Die Wahl des richtigen Stickvlieses und Stabilisators hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Art des Stoffes, der Größe und Detailgenauigkeit der Stickerei sowie der gewünschten Sichtbarkeit des Vlieses nach dem Sticken. Verwende die Tabelle, um den perfekten Stabilisator für dein nächstes Stickprojekt zu finden.

Mark

Wohnt in Hamburg. Stammt aus Köln, absolvierte dort sein Designstudium. Hatte die Idee zu sockshype 2010, als er täglich zur einer Werbeagentur nach Düsseldorf pendelte. Gründete mit Marit 2016 Makema.de.

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die perfekte Stickmaschine: Ein Ratgeber für deine nächste Anschaffung

Wasserlösliche Stickfolie in der Anwendung

Die wahrscheinlich modernste Näh- & Stickmaschine: VERITAS Florence

Plustervlies? Das NEUE Vlies zum Sticken mit der Stickmaschine