in

Die Magic Loop Technik

Stricken mit der Rundstricknadel funktioniert mit dieser Technik selbst bei kleinen Runden

Magic Loop Technik - Titelbild

Viele Strickprojekte werden in Runden gestrickt. Nicht nur bei Socken oder Handschuhen ist das der Fall. Immer mehr Stricker gehen auch bei Pullovern dazu über, sie in Runden zu arbeiten. Das bringt zwei große Vorteile mit sich: Zum einen entfällt das lästige Zusammennähen von Vorder- und Rückenteil sowie teilweise auch das Annähen von Ärmeln. Zum anderen muss keine Rückreihe gestrickt werden, wodurch sich oftmals ein gleichmäßigeres Strickbild ergibt. Bei Runden mit vielen Maschen gelingt das Stricken problemlos mit einer Rundstricknadel. Sollen aber nur wenige Maschen in der Runde gestrickt werden, arbeiten viele mit dem Nadelspiel, bestehend aus fünf Nadeln. Alternativ ist das Stricken von Socken, Handschuhen oder den Pulloverärmeln aber auch mit der Rundstricknadel möglich und dabei hilft die Magic Loop Technik.

LovisSocks in Magic Loop Methode
Die LovisSocks werden mit der Magic Loop Technik gearbeitet.

Letztendlich ist es beim Stricken von kleinen Runden Ansichtssache, ob das Nadelspiel oder die Rundstricknadel verwendet wird. Für den Anfänger erweist es sich oftmals etwas kniffelig, die Maschen auf den vier Nadeln des Nadelspiel zu verteilen und in der Hand zu halten. Da ist die Rundstricknadel möglicherweise etwas einfacher zu handhaben.

Die Rundstricknadel für die Magic Loop Technik

Zum Stricken in kleinen Runden benötigst du eine Rundstricknadel in der Stärke, die für dein Strickprojekt notwendig ist. Die Rundstricknadel sollte nicht zu kurz sein. Für Kindersocken reicht eine Länge von 60 cm, bei Erwachsenensocken und Ärmeln empfehle ich eine Länge von 80 cm.

Des Weiteren nutze eine hochwertige Rundstricknadel mit ebenen Übergängen vom Seil zu den Nadeln. Gerade bei der Magic Loop Technik schiebst du die Maschen von der Nadel aufs Seil und später vom Seil auf die Nadel. Wenn es an dieser Stelle hakelt, macht das Stricken keine großen Freude.

Werbung

Ein gutes Handwerkszeug ist immer der Schlüssel zu einem perfekten Ergebnis.

Die Magic Loop Technik – Das Aufnehmen und Teilen der Maschen

In der Regel nimmst du die gesamten Maschen für dein Strickstück komplett auf die Rundstricknadel auf. (Manchmal, wie beispielsweise beim Stricken der Sockenspitze, kann die Teilung auch schon bei der Maschenaufnahme erfolgen.) Schiebe im Anschluss alle Maschen auf das Seil.Alle Maschen werden auf die Rundstricknadel aufgenommen.

Alle Maschen werden auf die Rundstricknadel aufgenommen.Nun zählst du die Hälfte der Maschen ab und ziehst an dieser Stelle das Seil vorsichtig heraus.

Die Maschen werden in zwei Teile aufgeteilt.
An dieser Stelle wird das Seil vorsichtig herausgezogen. Das Seil bildet hier eine Schlinge.

Wenn sich dein Strickstück an dieser Stelle aufdehnt, mach dir keine Sorgen. Das wirst du später nicht mehr sehen. Derzeit weisen beide Nadelspitzen nach links.

So arbeitest du weiter

Die Maschen werden zum Stricken vorbereitet.
Die Maschen werden zum Stricken vorbereitet.

☞ Du drehst dein Strickstück so, dass beide Nadelspitzen nach rechts weisen. Der Arbeitsfaden, der zum Knäuel geht, hängt an der unteren Nadelspitze. Ziehe nun die untere Nadelspitze aus den Maschen heraus. Dabei wandern die Maschen auf das untere Seil.

Werbung

Die Maschen auf dem oberen Nadelteil schiebst du auf die obere Nadelspitze.

Werbung

"Magic

Jetzt strickst du mit der unteren Nadelspitze die Maschen auf der oberen Nadelspitze ab. Bitte beachte, dass du die erste Masche immer ein wenig fester ziehst, damit am Übergang keine Lücke entsteht.

Du strickst bis zur linken Schlaufe. Sobald du hier angekommen bist, beginnst du wieder bei ☞ und strickst die zweite Maschenhälfte auf die gleiche Weise ab.

Magic Loop Technik - Jetzt wird der zweite Maschenteil abgestrickt.
Jetzt wird der zweite Maschenteil abgestrickt.

Das Prinzip der Magic Loop Methode

Du arbeitest stets von Schlaufe zu Schlaufe. Hast du die linke Schlaufe geöffnet, wird gewendet. Die Maschen werden auf die obere Nadel geschoben, auf dem unteren Nadelteil werden die Maschen von der Nadelspitze auf das Seil gezogen. Dieser Wechsel ist das ganze Prinzip der Magic Loop Technik.Magic Loop Technik - Es wird von Schlaufe zu Schlaufe gearbeitet.

Ich kann dir empfehlen, bei deinem nächsten Projekt die Magic Loop Technik einmal auszuprobieren. Vielleicht findest du auch Spaß daran.

Werbung

Melden

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Wie gefällt dir der Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Stricktipp - Zopfmuster stricken - Titelbild

Zopfmuster stricken – Stricktipp

So entsteht ein superelastischer Abschluss.

Das elastische Abketten mit Umschlag – Stricktipp