in

«LovisSocks» – Toe Up Socken stricken mit hübschem Zopfmuster

Socken stricken von der Spitze hoch zum Bündchen mit einigen besonderen Stricktechniken.

LovisSocks Toe Up Socken stricken

Die LovisSocks sind kuschelige Socken mit einem schönen, einfach zu strickenden Zopfmuster am Oberfuß und dem Schaft. Gearbeitet werden sie anders herum, also von der Spitze hoch bis zum Bündchen. Im Strickerjargon nennt man diese Technik Toe Up Socken stricken.

Wie bei vielen meiner Sockendesigns zeige ich auch bei den LovisSocks besondere Stricktechniken. Im Einzelnen sind das:

  • Toe Up Socken stricken – von der Spitze bis zum Bündchen
  • Socken stricken mit Magic Loop Technik
  • Ein einfaches Zopfmuster
  • Die verstärkte Ferse mit Spickel
  • Das elastische Abketten mit Umschlag

Strickanleitung als praktisches E-Book herunterladen

Die kostenlose, sehr umfangreiche Anleitung für die LovisSocks findest du hier auf dieser Seite. Für all diejenigen, die eine Anleitung zum Ausdrucken benötigen, hat Mark ein praktisches E-Book gestaltet, das gegen eine kleine Gebühr heruntergeladen und ausgedruckt werden kann. Wenn ihr das E-Book erwerbt, unterstützt ihr gleichzeitig auch unsere Arbeit.

 

Werbung

 

 

Das Garn für die LovisSocks

LovisSocks aus Regai Merino Yak - Ideal zum Stricken von Toe Up Socken

Die LovisSocks stricke ich mit Regia Premium Merino Yak, das Garn mit dem Krönchen. Das 4fädige Sockengarn besteht überwiegend aus südafrikanischer Merinowolle, ist somit mulesingfrei. Durch die ungefärbten braunen Yak-Fasern erhält es einen schönen Mélange-Effekt. Es hat einen sehr angenehmen weichen Tragekomfort, ist warm, robust und trotzdem leicht. Das Garn wird im 100-g-Knäuel angeboten.

Du kannst die LovisSocks allerdings auch mit anderen 4fädigen Sockengarnen stricken.

Werbung

Das brauchst du, um die LovisSocks zu stricken

  • 1 Knäuel Regia Premium Merino Yak 4fädig, 400 m/100 g
    Zusammensetzung: 58 % Wolle, 28 % Polyamid, 14 % Yak
    oder anderes 4 fädiges Sockengarn
  • Rundstricknadel 2,5 mm, 80 cm
  • Evtl. 1 Nadelspiel oder andere Spielnadeln 2,5 mm
  • Evtl. 1 Zopfnadel
  • 1 Vernähnadel
  • 1 Schere

Die Größen der LovisSocks

Du kannst die LovisSocks in den Größen 36/37 bis 44/45 stricken. Damit du direkt erkennen kannst, welche Angaben für deine Größe passend ist, habe ich diese entsprechend farblich gekennzeichnet.

  • Schuhgröße: 36/37 – Fußlänge: 24 cm
  • Schuhgröße: 38/39 – Fußlänge: 25,5 cm
  • Schuhgröße: 40/ 41 – Fußlänge: 27 cm
  • Schuhgröße: 42/43 – Fußlänge: 28 cm
  • Schuhgröße: 44/45 – Fußlänge: 29,5 cm

Du musst dir nur die jeweilige Farbe merken. Bei unterschiedlichen Angaben suchst du dir den entsprechenden Wert mit deiner Farbe aus.

Die Charts

Die Strickschriften:

Chart mit 60 Maschen 

Chart mit 66 Maschen

Es gibt zwei verschiedene Mustercharts für die entsprechenden Größen (Chart 1 für die Größen 36 – 39, Chart 2 für die Größen 40 – 45). Für einen Sockenumfang wird das Muster dreimal gestrickt.

Hier noch ein kleiner Tipp für diejenigen, deren Fuß eventuell schmaler oder breiter ist als das Normalmaß: Du erkennst, dass ich bei den Charts die verschiedenen Größen durch die Breite der Streifen mit linken Maschen angepasst habe. Die Zöpfe sind bei allen Mustern gleich. Sollte dein Fuß besonders schmal sein, reduziere die Anzahl der linken Maschen gleichmäßig über den Fuß. Wenn du mehr Maschen für deine Fußbreite benötigst, so erweitere die Streifen mit den linken Maschen. Bedenke, dass du in diesen Fällen auch weniger oder mehr Maschen bei der Spitze aufnimmst.

Toe Up Socken stricken mit Rundstricknadel

Socken werden immer noch gerne mit dem Nadelspiel gestrickt. Doch mittlerweile gibt es weitere Spielnadeln, bei denen nur mit drei Nadeln gearbeitet wird. Zudem können Socken wunderbar auf einer Rundstricknadel mit der Magic Loop Methode gestrickt werden.

Das Toe Up Socken stricken beginnt in der Regel mit einer Rundstricknadel an der Spitze, wie du später sehen wirst. Da nun eh schon die Rundstricknadel im Einsatz ist, möchte ich dir bei den LovisSocks zeigen, wie du mit der Rundstricknadel und der Magic Loop Methode nicht nur den Anfang, sondern die komplette Socke arbeitest. Es ist wirklich nicht schwer.

Die Zöpfe

Die Zöpfe bei den LovisSocks bestehen aus jeweils vier Maschen, von denen zwei nach links verkreuzt werden.

Verzopfen mit Hilfsnadel

Das Verzopfen kannst du mit einer Zopfnadel, alternativ einer separaten Nadel eines Nadelspiels, vornehmen. Schiebe dazu die ersten beiden Maschen auf die Hilfsnadel.Verzopfen mit der Hilfsnadel

Lege sie vor die Arbeit. Stricke die folgenden beiden Maschen rechts ab.Verzopfen mit der Hilfsnadel

Im Anschluss strickst du die beiden Maschen auf der Zopfnadel.

Verzopfen ohne Hilfsnadel 

Es geht auch ganz ohne Hilfsnadel. Das bedarf zunächst ein wenig Übung, spart aber dann – wenn man es beherrscht – viel Zeit.

Hebe dazu die ersten beiden Maschen auf deine rechte Nadel.

Die ersten beiden Maschen für den zweiten Zopf befinden sich nun auf der rechten Nadelspitze.
Die ersten beiden Maschen für den zweiten Zopf befinden sich nun auf der rechten Nadelspitze.

Du strickst die folgenden beiden Maschen rechts ab.

Die beiden letzten Maschen für den Zopf werden rechts gestrickt.
Die beiden letzten Maschen für den Zopf werden rechts gestrickt.

Schiebe die linke Nadelspitze von links durch die beiden abgehobenen Maschen.

Die abgehobenen Maschen werden auf die linke Nadelspitze geschoben.
Die abgehobenen Maschen werden auf die linke Nadelspitze geschoben.

Die beiden gestrickten Maschen lässt du vorsichtig von der rechten Nadelspitze gleiten. Drücke sie ein wenig gegen deinen linken Zeigefinger, damit sie zusammenbleiben.

Die abgehobenen Maschen sind nun auf der linken Nadel. Die beiden Maschen vor deinem Zeigefinger schiebst du nun wieder auf die rechte Nadelspitze.
Die abgehobenen Maschen sind nun auf der linken Nadel. Die beiden Maschen vor deinem Zeigefinger schiebst du nun wieder auf die rechte Nadelspitze.

Die abgehobenen Maschen befinden sich auf der linken Nadelspitze, die gestrickten auf der rechten. Damit sind die vier Maschen nach links verkreuzt.

Die beiden Maschen auf der linken Nadel strickst du im Anschluss ab.

Ein Zopfstreifen bei den LovisSocks besteht aus 8 Maschen. Hier werden zwei Zöpfe – wie in der Strickschrift angegeben – hintereinander gestrickt.

Die Maschen

  • Rechte Masche – reM
  • Linke Masche – liM
  • Rechts verschränkte Masche – Du stichst nicht wie bei reM vor der Nadel in die Masche ein, sondern hinter der Nadel. So wird die Masche verdreht.
  • Masche aus dem Querfaden rechts verschränkt zunehmen – linke Nadelspitze von vorne unter den Querfaden schieben und rechts verschränkt stricken
  • Masche aus dem Querfaden links verschränkt zunehmen – linke Nadelspitze von hinten unter den Querfaden schieben und links verschränkt stricken
  • Masche verzopfen – siehe im Text
  • Hebemasche mit Faden vor der Arbeit – Mh FV
  • Hebemasche mit Faden hinter der Arbeit – Mh FH

Die Anleitung zu den LovisSocks

Lies dir die Anleitung bitte einmal vollständig durch. Sie beinhaltet Angaben, die auch für die Planung deiner Socke notwendig sind.

Nun geht es los! Du strickst Toe Up Socken – die LovisSocks.

Die Spitze der Toe Up Socken stricken

Beim Toe Up Socken stricken beginnst du an der Sockenspitze. Mache dazu in den Anfangsfaden eine Schlaufe. Schiebe diese auf eine Nadelspitze. Lege beiden Spitzen der Rundstricknadel parallel nebeneinander. Halte mit deiner rechten Hand das Fadenende fest. Wickle den Faden 10mal um beide Nadelspitzen.

Toe up Socken Spitze strickenDrehe die Nadelspitzen nach rechts. Die Wicklungen auf der oberen Nadel befinden sich auf der Nadelspitze. Die Wicklungen auf der unteren Nadel schiebst du auf das Seil. Mit der Nadelspitze der unteren Nadel strickst du die Wicklungen auf der oberen Nadel rechts ab.

Toe Up Socken stricken - Die Wicklungen der oberen Nadelspitze werden rechts gestrickt.
Die Wicklungen der oberen Nadelspitze werden rechts gestrickt.

Drehe die Nadelspitzen wieder nach rechts. Die gerade gestrickten Maschen befinden sich unten. Schiebe sie auf das Seil. Die oben liegenden Wicklungen ziehst du vom Seil auf die Nadelspitze. Löse vorsichtig die Anfangsschlaufe. Stricke die Wicklungen rechts ab.Toe Up Socken stricken - Hier Spitze

*Drehe wieder die Nadelspitzen nach rechts. Die eben gestrickten Maschen befinden sich unten. Du schiebst sie zurück aufs Seil. Die oberen Maschen werden jetzt mit der unteren Nadelspitze abgestrickt, nachdem du sie vom Seil auf die obere Nadelspitze geschoben hast.* Die Schritte zwischen den Sternchen wiederholst du noch einmal. Dann hast du nach der Maschenaufnahme zwei Runden deiner Toe Up Socke gestrickt.Die ersten Runden beim Toe Up Socken stricken sind geschafft.


Die Magic Loop Methode 

Im Prinzip arbeitest du jetzt schon mit der Magic Loop Methode. Die Maschen auf der Rundstricknadel sind in zwei Hälften geteilt. Das Seil legt sich nach der einen Hälfte und vor der zweiten Hälfte in eine Schlaufe. Während du strickst, entsteht auf der anderen Seite ebenfalls eine Schlaufe. Zwischen diesen beiden Schlaufen werden die Maschen jeweils abgestrickt.

Die Runde ist in zwei Hälften geteilt. Du arbeitest von einer Seilschlaufe zur nächsten.
Die Runde ist in zwei Hälften geteilt. Du arbeitest von einer Seilschlaufe zur nächsten.

☞ Bist du bei der linken Seilschlaufe angelangt, wendest du die Nadeln. Beide Spitzen zeigen nun nach rechts. Die Maschen, die du gerade gestrickt hast, befinden sich auf der unteren Nadel. Ziehe die Nadelspitze ein wenig aus dem Gestrick. Die Maschen auf der oberen Nadel schiebst du auf die Nadelspitze. Jetzt kannst du wieder stricken. Bitte beachte, dass du die erste Masche immer ein wenig fester ziehst, damit am Übergang keine Lücke entsteht. Du strickst bis zur Schlaufe. Sobald du hier angekommen bist, beginnst du wieder bei ☞


Nachdem du zwei Runden über alle Maschen gestrickt hast, wird zugenommen. Die Zunahmen erfolgen durch rechtsverschränkte Maschen aus dem Querfaden und zwar folgendermaßen:

Nadelspitze 1: Stricke eine Masche rechts. Schiebe die linke Nadelspitze von vorne unter den Querfaden zwischen der ersten und der zweiten Masche, hebe den Querfaden so auf die linke Nadelspitze und stricke diese mit der rechten Nadelspitze rechtsverschränkt ab.

Toe Up Socken stricken - Der Querfaden befindet sich auf der linken Nadelspitze.
Der Querfaden befindet sich auf der linken Nadelspitze.

 

Toe Up Socken stricken - Der Querfaden wird rechtsverschränkt abgestrickt. Die erste Masche hast du zugenommen.
Der Querfaden wird rechtsverschränkt abgestrickt. Die erste Masche hast du zugenommen.

Die weiteren Maschen bis eine Masche vor Ende werden rechts gearbeitet.

Toe Up Socken stricken - Der Querfaden am Ende der ersten Nadel wird rechtsverschränkt abgestrickt.
Der Querfaden am Ende der ersten Nadel wird rechtsverschränkt abgestrickt.

Nimm dir hier den Querfaden zwischen der vorletzten und der letzten Masche, schiebe die linke Nadelspitze von vorne unter den Faden und stricke ihn rechtsverschränkt ab.

Die Spitzenrundung beim Toe Up Socken stricken
Der Anfang beim Toe Up Socken stricken ist gemacht. Hier siehst du schon eine schöne Rundung der Sockenspitze.

Auf der Nadelspitze 2 arbeitest du die Zunahmen wie bei Nadelspitze 1. Wiederhole die Zunahmen in den nächsten drei Runden noch einmal. Du hast dann auf jeder Nadelspitze 18 Maschen.

Ab hier werden die Zunahmen in jeder zweiten Runde vorgenommen. (Achtung: Bei den Größen 40 – 45 nimmst du die letzte Zunahme auf beiden Nadelspitzen jeweils nur nach der ersten Masche vor. Vor der letzten Masche wird nicht zugenommen.) Die Spitze ist beendet, wenn du insgesamt 60, 60, 66, 66, 66 Maschen auf der Rundstricknadel hast.

Wenn du lieber mit einem anderen Nadelsystem arbeiten möchtest, ist jetzt die Zeit, zu wechseln. Die Spitze der Toe Up Socken solltest du aber zunächst mit der Rundstricknadel stricken. 

Der Fuß

Nun wird nach den Strickschriften gearbeitet. Die Anzahl aller Maschen, die du jetzt auf deiner Nadel hast, gibt dir an, welcher Chart für dich maßgeblich ist.

Der Fuß der Toe Up Socken wird über die Nadelspitze 1 im Muster nach der Strickschrift gestrickt. Der Rapport passt 1 1/2mal auf den Oberfuß. Du endest nach der Masche  10, 10, 11, 11, 11  des Charts.

Die Maschen auf der Nadelspitze 2 (die Sohle) werden wie folgt gestrickt:

1, 1, 1, 1, 1  liM, 28, 28, 30, 30, 30 reM, 1, 1, 2, 2, 2 liM.

Werbung

Der Spickel

In diesem Muster arbeitest du, bis dein Strickstück von der Spitze bis zur aktuellen Runde 13, 14,5, 15, 16,16,5 cm lang ist . Dann wird auf der Nadelspitze 2 beidseitig ein Spickel eingearbeitet.

Der Spickel sorgt für mehr Weiter am Übergang von Fuß zum Schaft. Das ist nicht nur beim Toe Up Socken stricken so, sondern auch bei den klassischen Socken.

Dazu wird zunächst vor der ersten und nach der letzten rechten Masche je eine Masche aus dem Querfaden rechts verschränkt herausgearbeitet. Schiebe dazu die linke Nadelspitze von vorne unter den Querfaden und stricke hieraus eine rechts verschränkte Masche.

Toe Up Socken stricken - Die erste Masche aus dem Querfaden wird rechts verschränkt abgestrickt.
Die erste Masche aus dem Querfaden wird rechts verschränkt abgestrickt.

Danach wird in jeder zweiten Runde zu Beginn der Nadel 2 nach und am Ende vor dieser rechten Masche jeweils aus dem Querfaden eine Masche links verschränkt herausgearbeitet. Dazu greifst du mit deiner linken Nadelspitze von hinten unter den Querfaden und strickst ihn links verschränkt ab.

Diese Zunahmen wiederholst du, bis du auf beiden Seiten 13, 13, 14, 14, 14 Maschen zugenommen hast (inklusive der rechten Masche). Die zugenommenen Maschen, bis auf die erste bzw. letzte Masche werden links gestrickt. Die zu Beginn rechts verschränkt zugenommene Masche wird beidseitig immer rechts verschränkt gearbeitet.

"Toe

"Toe

Die Ferse

Auf Nadelspitze 1 befinden sich jetzt  30, 30, 33, 33, 33 Maschen, auf Nadelspitze 2 56, 56, 61, 61, 61 Maschen. Nun muss die Rundung für die Ferse gearbeitet werden. Das geschieht mit verkürzten Reihen über die Nadelspitze 2. (Die Nadel 1 wird jetzt nicht bearbeitet). Du befindest dich aktuell in der Mitte von Nadelspitze 2.

Stricke rechte Maschen bis du vor die erste Spickelmasche kommst. Wende die Arbeit.

Hebe die erste Masche ab (wir arbeiten hier keine Wickelmaschen). Stricke über die nächsten 27, 27, 29, 29, 29 Maschen abwechselnd 1 liM, 1 Hebemasche mit Faden vor der Arbeit (1 Mh FV). Die letzte Masche ist immer eine linke Masche, auch wenn vorher bereits eine linke Masche gestrickt wurde. Die Arbeit wird gewendet.

Die erste Masche wird abgehoben. Es werden 26, 26, 28, 28, 28 rechte Maschen gestrickt – also bis zu der zuvor abgehobenen Masche. Du wendest die Arbeit.

Nun hebst du die erste Masche ab und strickst über 25, 25, 27, 27, 27  Maschen ( – wieder bis vor die zuvor abgehobene Masche) 1 Mh FV, 1 liM. Die letzte Masche ist immer eine linke Masche, auch wenn vorher bereits eine linke Masche gestrickt wurde. Die Hebemaschen solltest du immer über die Hebemasche der vorherigen Rückreihe setzen.

Fahre auf diese Weise fort, bis du 7, 7, 8, 8, 8 abgehobene Maschen auf jeder Seite hast und zwischen den abgehobenen Maschen 14, 14, 14, 14, 14  rechte Maschen hast.

Zur Verdeutlichung habe ich die Maschen zwischen den abgehobenen Maschen auf eine separate Nadel geschoben.
Zur Verdeutlichung habe ich die Maschen zwischen den abgehobenen Maschen auf eine separate Nadel geschoben.

Rundung an der Ferse

Jetzt wird eine einzelne Runde über beide Nadelspitzen gestrickt. Die zuvor abgehobenen Maschen werden mit der jeweiligen Masche in der darunterliegenden Reihe zusammengestrickt. Auf der linken Seite: Das rechte Beinchen der Muttermasche (die Masche der Vorrunde) wird mit der rechten Nadel auf die linke Masche gehoben und zusammen mit der Tochtermasche rechts abgestrickt.

Toe Up Socken stricken - Zur Verdeutlichung habe ich die Maschen zwischen den abgehobenen Maschen auf eine separate Nadel geschoben.
Das rechte Beinchen der Muttermasche (Masche aus der Vorreihe) befindet sich auf der rechten Nadel. Du schiebst sie jetzt auf die linke Nadel und strickst sie zusammen mit der Tochtermasche (Masche der aktuellen Reihe) rechts ab.

Die Spickelmaschen arbeitest du ebenfalls rechts. Die Oberfußmaschen strickst du im Muster lt. Strickschrift.  Die abgehobenen Maschen auf der rechten Seite arbeitest du wie folgt:

"Toe

Die abgehobenen Maschen auf der rechten Seite: zunächst hebst du die abgehobene Masche auf die rechte Nadel, du nimmst die Muttermasche (linkes Beinchen) ebenfalls auf die Nadel. Beide schiebst du zurück auf die linke Nadelspitze und strickt sie zusammen rechts ab.

So entstehen keine Löcher zwischen den verkürzten Reihen.

Die Fersenwand

Die Toe Up Socken mit dieser Fersenvariante werden mit einer Fersenwand gestrickt. Bei der LovisSocks wird zudem die Fersenwand verstärkt.

Du befindest dich jetzt wieder in der Mitte der Nadelspitze 2 (Nadelspitze 1 bleibt wieder unbearbeitet). Stricke 13, 13, 14, 14, 14 rechte Maschen. Hebe die nächste Masche ab. Stricke die folgende Masche und hebe die abgehobene Masche über die gerade gestrickte Masche. Wende die Arbeit.

Im Anschluss hebst du die erste Masche ab. Stricke über die folgenden 26, 26, 28, 28, 28 Maschen abwechselnd 1 liM, 1 Mh FV. Stricke die nächsten beiden Maschen links zusammen. Wende die Arbeit.

a) Hebe die erste Masche ab. Stricke bis eine Masche vor die Lücke rechte Maschen. Hebe die nächste Masche ab. Stricke die folgende Masche rechts. Hebe die abgehobene Masche über die gerade gestrickte Masche. Wende die Arbeit.

Toe Up Socken stricken - In der Hinreihe werden die Maschen bis eine Masche vor der Lücke rechts gestrickt. Die folgende Masche wird abgehoben, die nächste Masche wird rechts gestrickt, die abgehobene Masche über die soeben gestrickte gezogen.
In der Hinreihe werden die Maschen bis eine Masche vor der Lücke rechts gestrickt. Die folgende Masche wird abgehoben, die nächste Masche wird rechts gestrickt, die abgehobene Masche über die soeben gestrickte gezogen.

b) Hebe die erste Masche ab. Stricke bis eine Masche vor der Lücke abwechselnd über die linke Masche der vorherigen Rückrunde 1 liM, über die Hebemasche der vorherigen Runde 1 Mh FV. Stricke die nächsten beiden Maschen links zusammen. Wende die Arbeit.

Toe Up Socken stricken - In der Rückreihe werden abwechselnd 1 liM, 1 Hebemasche bis eine Masche vor die Lücke gestrickt. Die nächsten beiden Maschen werden links zusammengestrickt.
In der Rückreihe werden abwechselnd 1 liM, 1 Hebemasche bis eine Masche vor die Lücke gestrickt. Die nächsten beiden Maschen werden links zusammengestrickt.

Stricke im Wechsel a) und b) bis du alle Spickelmaschen mit den Maschen der Ferse zusammengestrickt hast. In den Rückreihen werden die Hebemaschen immer über die Hebemaschen der vorherigen Rückreihe gesetzt.

Du hast auf beiden Nadelspitzen wieder gleich viele Maschen.

Toe Up Socken stricken - Die Ferse der LovisSocks
Beim Toe Up Socken stricken habe ich mich hier für eine Fersenvariante mit dekorativem Spickel, verstärkter Rundung und Fersenwand entschieden. Der Spickel hat den Vorteil, dass die Socken am Übergang von Fuß zum Schaft eine angenehme Weite haben. Da das Muster für ausreichend Elastizität sorgt, schmiegt sich die Socke optimal um den Fuß.

Damit ist die Ferse beendet.

Der Schaft der LovisSocks

Das Muster vom Oberfuß wird fortgeführt. Analog wird nun das Muster auch auf der Beinrückseite gearbeitet. Die Länge des Schaftes bestimmst du selber. Meinen Schaft habe ich über 38 Runden gearbeitet.

Das Bündchen

Im Anschluss folgt ein Bündchen. Über 14 Runden wird zunächst abwechselnd
1 reM, 1 liM gearbeitet.

Das elastische Abketten mit Umschlag

In der 15. Bündchenrunde wird abgekettet. Würdest du jetzt klassisch abketten, hätte der obere Rand nur eine geringe Dehnbarkeit. Deshalb muss du beim Toe Up Socken stricken elastisch abketten. Ich habe mich für die dekorative Variante des elastischen Abkettens mit Umschlag entschieden.

Stricke dazu die erste Masche zunächst rechts (sie ist auch in der Vorreihe eine reM).

Stricke die erste Masche rechts, wie sie erscheint.
Stricke die erste Masche rechts, wie sie erscheint.

Die nächste Masche auf der linken Nadel ist eine liM. In diesem Falle ziehst du für den Umschlag den Faden von vorne nach hinten über deine rechte Nadel.

Für den Umschlag vor einer linken Masche ziehst du den Faden von vorne nach hinten über die rechte Nadel.
Für den Umschlag vor einer linken Masche ziehst du den Faden von vorne nach hinten über die rechte Nadel.

Die folgende Masche, die liM, wird links gestrickt. Nun hast du drei Maschen auf der rechten Nadel.

Von rechts: 1 reM, 1 Umschlag, 1 liM

Die folgende Masche strickst du links.
Die folgende Masche strickst du links.

Führe die linke Nadel von links durch die ersten beiden Maschen (den Umschlag und die reM) und ziehe sie über die gerade gestrickte liM. Alternativ kannst du auch den Umschlag und die reM nacheinander über die liM ziehen.

Die folgende Masche strickst du links.
Die folgende Masche strickst du links.

Auf der rechten Nadel befindet sich nun eine Masche.

Die folgende Masche in der Vorrunde ist eine rechte Masche. Der Umschlag wird nun andersherum gearbeitet. Du ziehst ihn von hinten über die rechte Nadel nach vorne.

Vor einer rechten Masche wird für den Umschlag der Faden von hinten nach vorne über die Nadel geführt.
Vor einer rechten Masche wird für den Umschlag der Faden von hinten nach vorne über die Nadel geführt.

Die Masche auf der linken Nadel wird rechts gestrickt. Du hast wieder drei Maschen auf der rechten Nadel (Im Einzelnen sind das von rechts: 1 zusammengestrickte M, 1 Umschlag, 1 reM). Greife nun mit der linken Nadelspitze den Umschlag sowie die zusammengestrickte Masche und hebe sie danach über die rechte Masche.

"<yoastmark

Arbeite in diesem Prinzip weiter:

  • Bilde zunächst auf der rechten Nadel einen Umschlag.

Ist die erste Masche auf der linken Nadel eine linke, führst du den Faden von vorne nach hinten über die rechte Nadel.

Andernfalls, wenn die Masche auf der linken Nadel eine rechte ist, führst du den Faden von hinten nach vorne.

  • Stricke die Masche auf der linken Nadel ab, wie sie erscheint.
  • Ziehe im Anschluss die erste Masche sowie den Umschlag auf der rechten Nadel über die zuletzt gestrickte Masche.
So entsteht ein superelastischer Abschluss.
So entsteht ein superelastischer Abschluss.

Hast du nur noch eine Masche übrig, schneidest du den Faden mit einer Restlänge von ca. 12 cm ab und ziehst du ihn danach durch die Öse. Fädle den Faden in die Vernähnadel und verbinde zunächst die erste und die letzte Masche, so dass hier kein Übergang sichtbar wird. Im Anschluss vernähst du den Faden auf der Innenseite des Bündchens.

Tipp: Das elastische Abketten auf diese Weise ist nicht nur ideal beim Toe Up Socken stricken, sondern kann auch bei anderen Bündchen, die eine Elastizität benötigen eingesetzt werden. 

Die erste LovisSocke ist fertig. Auf die gleiche Weise arbeitest du die zweite.

Das praktische E-Book zum Herunterladen

 

 

 

Die Probestrickerinnen

Mein großer Dank gilt den Probestrickerinnen  Wollgewusel Anne-Marit, der Sockenfee Caro, Elke,  Wollmaedchen Iris, Lydia und Susanne, die alle die Anleitung zu den LovisSocks auf Herz und Nieren getestet haben. Nachfolgend seht ihr die Fotos der Probestrickerinnen  zu ihren LovisSocks:

Werbung

Melden

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Wie gefällt dir der Artikel?

42 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort
  1. Mich verwirrt tatsächlich die Zahl 11. Ich bin jetzt in Reihe 18 und bei 15 cm. Also für meine Größe jetzt die Reihe um den spickel zu beginnen. Das heißt doch, dass der Rapport öfter als 1,5x auf den oberfuß passt…. Oje… Tut mir leid… Ich versteh es leider nicht

    • Hallo Anita,

      die Zahl 11 bezieht sich auf die Breite des Rapport für den Oberfuß. Nach der Spitze strickst du das Muster nur auf der Nadelspitze 1 der Rundstricknadel. Auf Nadelspitze 2 werden rechte Maschen gestrickt. Auf Nadelspitze 1 hast du 30 bzw. 33 Maschen (je nach Strickschrift). Die Strickschrift zeigt dir den Rapport mit 20 bzw. 22 Maschen in der Breite an. Du musst also noch 10 oder 11 Maschen stricken, damit alle Maschen auf Nadel 1 ein Muster erhalten. Das zur Erklärung der Zahl 11. Mit dem Beginn des Spickels hat sie nichts zu tun.

      Für den Beginn des Spickels habe ich lediglich eine Zentimeterangabe von der Spitze aus angegeben. Das sind bei dir 15 cm. Sobald du 15 cm misst, kannst du mit den Spickelzunahmen auf der Nadel 2 beginnen. Der Rapport ist unerheblich für den Beginn des Spickels.

      Bitte beachte beim Spickel auch den Tipp 7 in unserem Beitrag zum KAL https://www.sockshype.com/knitalong-2021/ auch für die Ferse gibt es hier interessante Hilfestellung bei den Tipps.

      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und es geht jetzt weiter mit deinen LovisSocks.

      Viele Grüße
      Barbara

  2. Guten Morgen !
    Ich habe vor 2 Tagen einen Kommentar gesendet und finde keine Antwort!
    Habe ich mich nicht angemeldet und wenn ja wo muss ich dies tun um zu Kommentieren und ein Bild hochladen zu können.
    Leider finde ich mich noch nicht so gut zurecht wo ich was tun soll.
    Im Voraus lieben Dank !

    • Hallo Abby, ich habe nachgesehen, von dir ist bisher nur dieser Kommentar angekommen. Hier hast du dich angemeldet und ich habe ihn gerade auch freigegeben. Ohne das geht es leider nicht. Bilder hochladen, kannst du ausschließlich in unserem Beitrag “Gemeinsam Toe Up Socken stricken” https://www.sockshype.com/knitalong-2021/. In Tipp 1 in diesem Beitrag habe ich erklärt, wie das Hochladen der Fotos funktioniert.

      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

      Liebe Grüße
      Barbara

  3. Wieso hat die PDF-Anleitung die Ferse – hier Fersenwand – ganz anders beschrieben? Häng an der Beschreibung der Ferse, einmal schon komplett nochmal angefangen. Jetzt seh ich das hier ganz was anderes steht……Hilfe bitte

    • Hallo Melanie, die Anleitung von PDF und hier auf sockshype sind nahezu identisch. Es kann schon einmal sein, dass ich einen Satz etwas umgestellt habe oder aus Platzgründen ein Foto an eine andere Stelle gestellt werden musste. Aber die grundsätzliche Anleitung ist vollkommen übereinstimmend.

  4. Danke für die schöne Anleitung. Ich bin jetzt bei dem Spickel. Leider entstehen bei der Zunahme aus dem Querfaden Löcher. Was mache ich da falsch? LG Michaela

  5. Guten Morgen Barbara,
    ja jetzt hab ich’s auch kapiert 😉
    1. Socke ist fertig, juchuuuuuu und passt sogar richtig
    vielen vielen Dank

    liabe Grias Birgit

    P.S. kann ich die Socken auch in klein machen, wie müsste ich das z.B. für Größe 24/25 machen

    • Hallo Birgit, unter den Fotos der anderen Teilnehmern gibt es ein Feld mit der Überschrift “Füge etwas hinzu – Bilder hier ablegen”. Hier solltest du dein Foto hochladen können, sofern es nicht zu groß ist. Wichtig ist, dass du dich hier anmelden musst. Du wirst das Foto nicht sofort sehen, denn wir müssen es erst freischalten.

      viele Grüße
      Barbara

  6. Servus,
    ich stricke zum ersten Mal Socken, die Socken sehen richtig gut aus, aber leider komm ich bei der Ferse nicht weiter.
    Ich bin jetzt soweit, dass ich die 7 abgehobenen Maschen rechts und links habe und versteh nicht, wie ich jetzt wieder eine komplette Runde stricken kann. Was mache ich mit den abgehobenen Maschen ?
    Liabe Grias
    Birgit

    • Hallo Birgit, die abgehobenen Maschen werden auch gestrickt. Allerdings musst du bei den Maschen auf der linken Seite das rechte Beinchen der Masche auf der Vorreihe auf die Nadel nehmen und Masche plus Beinchen zusammenstricken. Das machst du mit allen Maschen. Auf der rechten Seite schiebst du zunächst die Masche auf die rechte Nadel, holst dir das linke Beinchen der Masche aus der Vorreihe auf die rechte Nadel. Jetzt schiebst du beide, Masche plus Beinchen auf die linke Nadel und strickst beide zusammen. Guck dir bitte Tipp 7 oben in diesem Beitrag an, da zeige ich mit einer Grafik die Beinchen der Muttermaschen / der Maschen aus der Vorreihe. Ich hoffe, das ist verständlich erklärt, damit du mit der Ferse weiterkommst.

      Liebe Grüße
      Barbara

  7. Meine Socken sind heute fertig geworden und ich bin einfach nur schwer begeistert von dieser tollen Anleitung. Es hat großen Spaß gemacht, sich der Herausforderung mit Magic-Loup zu stricken zu stellen und es wurde mit der zweiten Socke viel leichter.
    Extrem begeistert bin ich von der lockeren Abkettreihe, die sehr formstabil und sehr dekorativ ist.
    Vielen Dank für diesen tollen Kal. Ich bin ein nächstes Mal gerne wieder dabei.
    Viele liebe Grüße
    Renate

    • Hallo Renate, ganz lieben Dank für dein schönes Kompliment zur Anleitung. Neue Techniken zu lernen, macht mir selber auch Spaß. Deshalb gebe ich Neues gerne weiter. Anleitungen wird es im Laufe des Jahres bestimmt noch weitere geben, einen möglicher SockenKAL wahrscheinlich erst im kommenden Jahr. Ich freue mich, wenn du wieder dabei bist.

      Wollig Grüße
      Barbara

  8. Hallo
    Ich scheitere kurz vor dem Spickel. Es heißt, nach der 11 Reihe des Rapports und 15cm mit dem Spickel beginnen. Ich habe 1,5 Rapporte aber nur 14 cm. Hab ich was falsch gemacht? Dann beim Spickel zunehmen steht… Vor der 1. Rechten und nach der letzten rechten Masche zunehmen. Verstehe ich das richtig…. Ich stricke die eine linke M nehme zu und dann stricke ich alle rechten und nehme eine M zu und habe dann noch 2 linke zu stricken? Sorry… Ich steh auf dem Schlauch

    • Hallo Anita, beim Kapitel Fuß steht geschrieben: “Der Fuß der Toe Up Socken wird über die Nadelspitze 1 im Muster nach der Strickschrift gestrickt. Der Rapport passt 1 1/2mal auf den Oberfuß. Du endest nach der Masche 10, 10, 11, 11, 11 des Charts.” Ich gehe mal davon aus, dass dich die Zahl 11 (für deine Größe) hier verwirrt hat.

      Den Spickel beginnst du, laut Anleitung, erst vond er Spitze bis zur aktuellen Runde nach 15 cm (deine Größe).

      Auf der Nadel 2 werden Zunahmen nach der 1. linken Masche und vor der letzten linken Masche gemacht. In der ersten Zunahmerunde nimmst du an den angegebenen Stellen aus dem Querfaden jeweils eine rechtsverschränkte Masche zu. Dann werden in jeder zweiten Runde nach den zuvor rechtsverschränkten Maschen (am Nadelanfang) und vor der zuvor rechtsverschränkten Masche (am Nadelende) immer eine linksverschränkte Masche zugenommen.
      Die rechtsverschränkten Maschen aus der ersten Zunahmerunde werden in den nächsten Runden immer rechtsverschränkt gearbeitet. Die anderen zugenommen Maschen (die linksverschränkten Maschen) werden in den Folgerunden links gestrickt. So entsteht ein Dreieck aus linken Maschen mit einer Linie aus rechtsverschränkten Maschen, wie du es auf dem Beitragsfoto der Anleitung gut sehen kannst.

      Ich hoffe, es ist für dich verständlich und es geht bei dir mit dem Spickel weiter.

      Viele Grüße
      Barbara

  9. Toe-up, fleegle heel und Zöpfe, Herz was willst du mehr, tolle Socken und eine tolle Anleitung. Ich hab mich erst nicht getraut mich anzumelden, erneuter Lockdown mit 5 Kids zwischen 2 und 9 Jahren zu Hause sind nicht gerade die ideale Voraussetzung. Bin jetzt aber doch schon bis Anfang Ferse gekommen, meine Monk-Natur hat mich aber dazu gebracht den zweiten Socken (ich strick immer parallel beide auf separaten Nadelspielen) gegengleich zu machen (also beim anderen Socken dreht sich der Zopf andersrum und die eine linke Masche Versatz ist auch ans andere Ende gewandert).

    • Hallo Petra, ich bewundere Mütter während der aktuellen Lockdownzeit. Ich bin selber Mutter von mittlerweile 3 erwachsenen Söhnen und kann es mir gut vorstellen, aber du mit 5 noch so kleinen Kindern, Hochachtung! Vielleicht ist der KAL dann für dich mal eine kleine Abwechslung. Hoffe ich jedenfalls. Zumindest hast du großes vor und ich bin auf das Ergebnis schon sehr gespannt.

      Liebe Grüße
      Barbara

  10. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Nur schade das die Farben im Ebook anderes verteilt sind als hier in der Online-Anleitung. Da ich beides parallel nutze komme ich immer etwas durcheinander.

    Im Moment arbeite ich mich durch den ersten Zopfrapport. Klappt bisher sehr gut. Hilfreich für mich war auch das Video für den Anfang.
    LG Jutta

    • Hallo Jutta, auch wir sind lernfähig. Beim nächsten Mal werden wir darauf achten, dass die Farbangaben für die Größen sowohl online als auch im E-Book gleich sind. Uns war nicht bewusst, dass hier parallel gearbeitet wird. Jedenfalls freue ich mich, dass es bei dir läuft und wir dir mit den Videos eine Hilfestellung geben konnten. Weiterhin gutes LovisSocks-Stricken!
      Wollige Grüße
      Barbara

  11. Hallo ich komme bei der ferse nicht weiter. Wie komme ich am Anfang in die Mitte von nadelspitze 2. Bin doch am Ende.

    • Hallo Marion, stricke in gewohnter Weise weiter bis zur Mitte von Nadel 2. D. h. du arbeitest die Maschen der Nadel 1 im Muster und dann auf Nadel 2 bis zur Mitte.

  12. Ich bin jetzt beim 3. Versuch da ich locker stricke, bin ich auf meine Trios umgestiegen und siehe da, viel besser, weil die Nadelstärke passt, für das Seil hab ich nicht so kleine Stärken. Anschlag klappte auch prima trotz meiner Bedenken. Nur die Zunahmen mache ich mit Umschlag und rechts verschränkt. Macht Spaß bis hierher, danke für die Anleitung

    • Schön, dass du für dich eine Lösung gefunden hast, da du nicht die richtige Nadelstärke bei deinen Rundstricknadeln hast. Letztendlich müsste es auch gehen, mit deinen Trios die Maschen anzuschlagen.

      • Es hat super geklappt mit dem Anschlag auf den Trios und es macht richtig Spaß. Allerdings hatte ich vorhin mal bei einer Verzopfung nicht aufgepasst und eine Masche hat sich dünne gemacht. Gemerkt habe ich es dann bei der folgenden Verzopfung also hieß es zurück stricken und ab sofort die 8 Maschen immer schön mitzählen

    • Hallo Susanne, bei Toe Up Socken kannst du im Prinzip auch die Bumerangferse stricken. Bei der LovisSocks habe ich allerdings bewusst eine Ferse mit Spickel gewählt, weil die Zöpfe die Breite der Socke leicht reduzieren. Der Spickel gibt der Ferse mehr Weite, so dass das Reinschlüpfen gut gelingt. Bei der Bumerangferse habe ich in diesem Fall meine Bedenken.

    • Hallo Sabine, sobald die Bestellung deiner Anleitung erfolgreich getätigt wurde, erhältst du automatisch eine Mail von Makema, mit der du deine Anleitung herunterladen kannst. Falls die E-Mail auf sich warten lässt, schaue UNBEDINGT im SPAM-Ordner deines E-Mail Postfaches nach. Oftmals landet die Mail hier.
      Ansonsten kannst du dich auf Makema wieder einloggen. Wenn du oben auf die Person im Kreis klickst, kommst du zu deinem Konto, wo du die Bestellung findest. Klicke auf Anzeigen. Hier kannst du die Anleitung ebenfalls herunterladen. Ich hoffe, dir damit geholfen zu haben. Sonst melde dich bitte per Mail (info@sockshype.com) bei mir.

  13. Hallöchen, ich bin jetzt am Spickel angelangt. Da ich auf dem Nadelspiel arbeite erschließt sich mir nicht, wo genau ich mit den Zunahmen beginnen muss. Ich würde das jetzt auf den Fußsohlennadeln machen. Nadel 3: 1 re, Zunahme, weiter re. bis Nadel 4, 1 M. vor dem Ende 1 Zunahme, letzte M. re. dann Nd. 1+2 im Zopfmuster. Richtig? LG Angela

    • Hallo Angela, ja die Spickel werden rechts und links über die Fußsohlennadeln gearbeitet. Die erste Masche auf deiner Nadel 3 müsste allerdings eine linke Masche sein, ebenso die letzte Masche auf Nadel 4 – wenn du mit insgesamt 60 Maschen arbeitest. Bei 66 Maschen sind die letzten beiden Maschen linke. Du findest diese Angabe in der Anleitung Absatz “Fuß” ganz unten.) Ansonsten ist deine Beschreibung korrekt.

  14. Hallo, ich mache auch mit beim KAL und habe es schon bis zur 1.Verzopfung geschafft.
    Vielen Dank für die schöne Anleitung! Das macht großen Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

LovisSocks Sockenstricken KAL

Gemeinsam Toe Up Socken stricken beim KAL 2021