in

Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview

über ihre neuen Bücher “Bobbelicious stricken” und “Mosaiktücher stricken”


Julia Maria Hegenbart im Interview über Bobbelicious und Mosaiktücher stricken bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview

In der zweiten Sommerhälfte können wir uns immer schon auf neue Bücher im Handarbeitssektor freuen. So hat der Verlag Edition Michael Fischer u. a. gerade zwei neue Strickbücher auf den Markt gebracht: Bobbelicious stricken und Mosaiktücher stricken. Die Autorin beider Bücher ist Julia-Maria Hegenbart, die als Frau Feinmotorik auf ihrem Blog, Instagram und Facebook über die tollen Maschen auf ihren Stricknadeln berichtet. Letztes Jahr konnte ich sie auf dem Tag der Wolle in Freiburg persönlich kennenlernen. Beim Wollfestival in Düsseldorf habe ich Julia wiedergetroffen und wir haben uns zu diesem Interview verabredet.

Hallo Julia, schön, dass du dir die Zeit nimmst, mit mir ein wenig zu plaudern.

Die erste Frage werden dir bestimmt schon viele Leute gestellt haben. Aber die sockshype-Leser und ich möchte es auch wissen. Wie hast du eigentlich stricken gelernt?

Ich habe vor ca. 5 Jahren einfach beschlossen, dass ich jetzt stricken lernen möchte. Ein geplanter Kurs wurde abgesagt, also hab ich in einer Facebook-Gruppe gefragt, ob mir jemand Stricken beibringen könnte. Im Vorfeld habe ich mich erkundigt, was ich alles wissen muss. Maschenanschlag, rechte und linke Maschen und abketten. Eine nette Dame hat sofort zugesagt und so haben wir uns in der trubeligen Vorweihnachtszeit getroffen. Auf einer Bank mitten in einem überfüllten Einkaufszentrum saßen wir also und haben gestrickt.

Auf deinem Blog bin ich über Bilder von deinen ersten Strickversuchen gestolpert. Es ist sicherlich für einen Anfänger ausgesprochen motivierend, zu sehen, dass auch du erst einmal üben und trainieren musstest, bis so tolle Tücher, Schals, Cowls von den Nadeln hüpfen. Welchen Tipp würdest du jemanden mit auf den Weg geben, der gerade mit dem Stricken angefangen hat?

Einfach machen! Das ist der Tipp, den ich jedem an die Hand gebe. Trau Dich und leg los. Keine Angst vor neuen Techniken, Maschen, Mustern. Leg los. Vielleicht klappt es nicht beim ersten Mal, aber wenn es dann funktioniert hat, kannst Du stolz auf Dich sein.

Als ich gerade deine hauptsächlichen Projektarbeiten aufgezählt habe, dachte ich: Strickt Julia-Maria Hegenbart eigentlich auch Socken? – Als sockshype-Autorin muss ich dir diese Frage unbedingt stellen.

Uh, da hast Du meine Schwäche entdeckt. Ich kann Socken stricken, ja. Ich mache es aber nicht gerne. Das liegt an dem Second Sock Syndrome. Nach dem ersten Socken muss man ja leider einen zweiten stricken. Irgendwie ist in meinem Kopf nach dem ersten Socken aber das Projekt zu Ende und ich mühe mich nur mit größter Anstrengung durch den zweiten Socken durch. Gefühlt dauert der Tage, Wochen, Monate! Und ja, ich weiß, dass man Socken auch parallel stricken kann – aber hey, jeder darf eine Schwäche haben, oder?

Bobbelicious stricken und Mosaiktücher stricken - Beide Bücher von Julia Maria Hegenbart bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview
Bobbelicious stricken und Mosaiktücher stricken – Beide Bücher von Julia Maria Hegenbart

Jetzt komme ich zu deinen Büchern mit superschönen Strickprojekten für die Frau und möchte dir zunächst einmal ganz herzlich dazu gratulieren. “Bobbelicious stricken” und “Mosaiktücher stricken”, gleich zwei Bücher und die noch ein einem Jahr. 36 Projekte – Planung, Stricken, Anleitung schreiben…. und vieles mehr. Das ist eine riesige Meisterleistung. Hast du dir im Vorfeld vorgestellt, wie aufwendig ein Buch im Handarbeitsbereich ist?

Zuerst einmal Danke, es freut mich, dass Dir die Bücher gefallen. Vorher hatte ich nicht den Hauch einer Ahnung, wie viel Arbeit in so einem Buch steckt. Vielmehr habe ich mich kopfüber freudestrahlend in die Aufgabe gestürzt. Zwischenzeitlich hatte ich aber einige Male das Gefühl, dass ich den Abgabetermin nie schaffe. Das Design und die Anleitung ist ja nicht alles – das Modell muss gestrickt werden und man muss unzählige Leute finden, die die Anleitungen auch teststricken. Hier habe ich ganz, ganz tolle Hilfe von meinen Freundinnen, den Strickelfen, bekommen. Ohne die hätte ich das nicht geschafft. Danke nochmal an Euch, Mädels!

Bobbelicious stricken. Der Buchname verrät ja schon, welches Material hier verstrickt wird. Ein Bobbel. Der Bobbel ist bei den Strickern gerade total in. Aber vielleicht weiß der eine oder andere gar nicht, was ein Bobbel ist. Erklärst du einmal kurz, um was es sich handelt und welche Vorteile dieses Wollknäuel hat?

Ein Bobbel aus dem Buch Bobbelicious stricken bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview
Ein Bobbel aus dem Buch Bobbelicious stricken

Ein Bobbel ist eine spezielle Form des Wollknäuels. Es ist so gewickelt, dass man mit Blick von oben einen Farbverlauf erkennen kann. Der Vorteil eines Bobbels ist, dass man mit nur einem Knäuel mehrere Farben stricken kann, ohne zwischenzeitlich ein neues Knäuel ansetzen zu müssen. Somit hat man auch nur zwei Fäden, die man vernähen muss, nämlich den vom Anfang und den vom Ende. Es ist irgendwie seltsam, dass man die aufwendigsten Projekte strickt – und dann am Ende keine Lust aufs Fäden vernähen hat. Aber ja, mir geht es auch so.

19 Anleitung sind in deinem Buch Bobbelicious stricken enthalten. Da findet der Leser des Buches ansprechende Fotos sowie Anleitungen zu vier Tüchern, vier Stolen, einen Loop, zwei Ponchos, einen Shrug, einen Kapuzenschal, zwei Seelenwärmer, einen Überwurf, ein Cape, ein Top und ein Kissen. Woher nimmst du die Ideen für all die Modelle?

Bobbelicious stricken: Poncho mit Hebemaschen mit Namen"Rocky Road to Dublin" nach einem Song von The Dubliners bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview
Bobbelicious stricken: Poncho mit Hebemaschen mit Namen “Rocky Road to Dublin” nach einem Song von The Dubliners

Eine Freundin von mir sagte einmal: der Kopf eines kreativen Menschen ist wie ein Internet-Browser mit hunderten geöffneter Registerkarten.

Genauso ist es. Meine Projekte sind zum Beispiel alle nach Songtiteln benannt. Oft sitze ich im Auto, höre ein Lied und überlege mir, wie ein Strickmuster oder ein Projekt dazu aussehen könnte. Außerdem habe ich meine Augen überall. Egal ob mir eine Idee auf der Straße, im Fernsehen oder sonst wo begegnet. Ich muss das auch sofort aufschreiben oder fotografieren, sonst ist die Idee weg.

Bobbelicious stricken, die Stola im Lacemuster: Diamonds are Forever. bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview
Bobbelicious stricken, die Stola im Lacemuster: Diamonds are Forever.

Wenn ich nur den Seelenwärmer mit Kragen und Ärmeln „Soulmate“ betrachte, der in Runden von der Mitte nach außen in einem Rechts-/Links-Webmuster gestrickt wird, so musst du ein ausgesprochen gutes Vorstellungsvermögen haben, solch ausgefallene Projekte zu entwickeln. Verrätst du uns, wie du deine Ideen in ein Strickobjekt umsetzt?

Bobbelicious stricken: Der Seelenwärmer"Soulmate" wird in Runden von der Mitte aus gestrickt. bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview
Bobbelicious stricken: Der Seelenwärmer “Soulmate” wird in Runden von der Mitte aus gestrickt.

Ich überlege, was funktionieren könnte. Wohin passt am besten ein Loch- oder ein Strukturmuster? Wenn es ein wärmendes Kleidungsstück, wie der „Soulmate“ Seelenwärmer sein soll, ergibt zum Beispiel ein Lochmuster wenig Sinn. Außerdem muss ich ausprobieren. Passen Wolle und Muster zusammen? Oder nehme ich lieber eine andere Wolle für das Muster? Bis ich alle Kombinationen aus Idee, Muster und Wolle zusammenhabe, werden viele Ideen ausprobiert und am Ende doch wieder verworfen.

Die Anleitungen sind sehr ausführlich beschrieben. Es gibt Zeichnungen und Strickschriften. Was mir sehr gefällt, ist, dass die Legenden zu den Strickschriften im “Bobbelicious stricken” stets neben dem jeweiligen Chart zu finden sind. Wie muss für dich eine gute Anleitung aussehen?

Für mich ist eine gute Anleitung von Anfang bis Ende logisch formuliert und enthält alle notwenigen Arbeitsschritte in einer vorgegebenen Reihenfolge. Natürlich liest man sich die Anleitung im Vorfeld komplett durch, aber ich habe einen Horror vor Anleitungen, in denen ich nach einem Musterabsatz Sätze finde wie „bevor Sie das machen, hätten Sie noch das oder das machen sollen“. Oder „währenddessen“ Abschnitte, die erst am Ende erwähnt werden.

Bobbelicious stricken, Honey, I'm Good, so hat Maria Julia Hegenbart die schicken Kissen mit Zopfmuster und angenähten Quasten. bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview
Bobbelicious stricken, Honey, I’m Good, so hat Maria Julia Hegenbart die schicken Kissen mit Zopfmuster und angenähten Quasten.

Man muss sich immer vor Augen halten, dass diejenigen, die meine Anleitungen stricken, nicht in meinem Kopf sitzen und nicht wissen, was ich ihnen sagen möchte.

Im Buch “Bobbelicious stricken” werden die Modelle in Lace-, Rechts-/Links- und Zopfmuster gestrickt. Welche Voraussetzungen sollte ein Stricker mitbringen, um die Strickobjekte erfolgreich zu stricken?

Die Basics – Maschenanschlag, rechte/linke Maschen und Abketten – gepaart mit einer gesunden Motivation aus „einfach machen und keine Angst vor neuen Techniken“ ist genau das Richtige.

Im zweiten Buch mit dem Titel “Mosaiktücher stricken” nimmst du uns mit 17 raffinierten Tüchern, Loops und Schals auf eine Reise durch die Jahreszeiten. Der Mosaik-Style ist gerade sehr angesagt. Was reizt dich so an diesen mehrfarbigen Struktureffekten?

Mehrfarbiges Stricken reizt viele Stricker. Allerdings scheuen sich doch einige vor den etwas komplizierteren Norwegermustern, bei denen man mit zwei oder mehr Fäden pro Reihe/Runde strickt. Das wird durch die Mosaikmuster aufgefangen. Hier kann man richtige mehrfarbige Muster stricken und hat dabei pro Reihe/Runde nur einen Faden – die restlichen Maschen werden abgehoben. Insbesondere für Anfänger sind Mosaikmuster optimal.

Mosaiktücher stricken: Right Round - ein kuscheliger Cowl in Runden gestrickt. bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview
Mosaiktücher stricken: Right Round – ein kuscheliger Cowl in Runden gestrickt.

Mehrere Verlage bieten derzeit Bücher zum Stricken von Tüchern im Mosaikmuster an. Was ist das Besondere an deinem Buch?

Wie Du schon gesagt hast, sind meine Mosaikmodelle nach Jahreszeiten eingeteilt. In jeder Jahreszeit begegnen uns andere Themen und man hat eventuell Lust auf andere Garne oder Muster. Der Frühling ist floral, alles blüht, die Natur erwacht, der Sommer ist frisch, leicht und luftig, im Herbst freuen wir uns auf die bunten Blätter und im Winter auf gemütliche, kuschelige Momente. All diese Themen werden in den einzelnen Modellen aufgegriffen.

Mosaiktücher stricken: Das sommerliche Tuch"Roses Are Red" bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview
Mosaiktücher stricken: Das sommerliche Tuch “Roses Are Red”

Wenn ich mich jetzt für ein Objekt entscheiden müsste, das ich stricken wollte, ich glaube ich müsste losen. Eines ist schöner als das andere. Hast du eigentlich ein Lieblingsmodell in deinen Büchern?

Das ist schwer zu sagen, weil sie mir natürlich alle gefallen. Aber es gibt so heimliche Favoriten. Im Buch Bobbelicious Stricken ist es zum Beispiel die Stola „Walk On Water“, der Seelenwärmer „Soulmate“, das Tuch „Let It Go“ und das Cape „River“. Im Buch Mosaiktücher Stricken sind es „Kiss From A Rose“, „Arrows“, „Black Or White“, “Roses Are Red”… Ok, während ich das hier schreibe, merke ich, dass ich fast alle Modelle wählen würde.

Mosaiktücher stricken: Ebenfalls für den Sommer hat Julia Maria Hegenbart diese Stola entworfen, die leicht wie ein Schmetterling ist und deshalb"Butterfly" heißt. bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview
Mosaiktücher stricken: Ebenfalls für den Sommer hat Julia Maria Hegenbart diese Stola entworfen, die leicht wie ein Schmetterling ist und deshalb “Butterfly” heißt.

Nach so vielen Tüchern, Schals und Loops … Eine Pause kennst du, glaube ich, nicht, denn auf dem Wollfestival in Düsseldorf war schon wieder ein neues Projekt auf deinen Nadeln. Dürfen wir uns im kommenden Sommer wieder auf ein neues Buch von Julia-Maria Hegenbart freuen?

Aktuell ist noch kein Buch geplant. Aber ich habe einige einzelne Designs mit tollen Partnern in Planung. Es gibt ja auch viele Strickerinnen, die sich lieber gezielt einzelne Anleitungen zulegen als sich ein ganzes Buch zu kaufen. Es bleibt spannend.

Mosaiktücher stricken: An kühleren Tagen hält dieses dekorative Tuch mit Namen November Rain kuschelig warm. bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview
Mosaiktücher stricken: An kühleren Tagen hält dieses dekorative Tuch mit Namen November Rain kuschelig warm.

Liebe Julia, ganz lieben Dank für die Beantwortung all der Fragen. Es hat mir Spaß gemacht, mehr über dich und deine Buchprojekte zu erfahren. Ich wünsche dir, dass viele Stricker und Strickerinnen ebenfalls Freude an deinen Büchern finden und “Bobbelicious stricken” und “Mosaiktücher stricken” bald in der Bestsellerliste zu finden sind.

INFORMATIONEN ZU DEN BÜCHERN

BOBBELICIOUS STRICKENBobbelicious stricken bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview
von Julia-Maria Hegenbart

Verlag Edition Michael Fischer – EMF
ISBN 978-3-96093-027-3
Hardcover, 96 Seiten, 20 x 23,5 cm
Preis 15,99 (D)

Blick ins Buch

Mosaiktücher stricken bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview

MOSAIKTÜCHER STRICKEN
von Julia-Maria Hegenbart

Verlag Edition Michael Fischer – EMF
ISBN 978-3-96093-096-9
Hardcover, 96 Seiten, 20 x 23,5 cm
Preis 14,99 (D)

 

Mitlesen: BLOG FEINMOTORIK

Mitschauen: INSTAGRAM FEINMOTORIK

Mitstricken: FACEBOOK FEINMOTORIK

Bücher: bobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interviewbobbelicious stricken Julia-Maria Hegenbart alias Frau Feinmotorik im Interview

Strick- & Nähkollektion 2018/19

Jetzt für unsere
Strick- & Nähkollektion
»COLORADO« anmelden!
KOSTENLOS informieren!
Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden. Informationen zu unseren Inhalten erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie gefällt dir der Artikel?

0 gefällt mir
Upvote Downvote

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Stricksocken für RheinBerg - Titelbild mit Logo und Vereinsmitgliedern [object object] Stricksocken für RheinBerg verhilft Bedürftigen zu warmen Füßen

Stricksocken für RheinBerg verhilft Bedürftigen zu warmen Füßen

OZ Verlag Tag der Wolle 2018 tag der wolle Tag der Wolle 2018

Tag der Wolle 2018