in

3 Möglichkeiten für einen schönen Anfang beim Rundstricken

So wird das Runde schließen perfekt.

Runde stricken - Titelbild

Wer Socken, Mützen, Pullover oder anderes in Runden stricken möchte, liest in der Anleitung zunächst “Schließe die aufgenommen Maschen zur Runde”. Du achtest darauf, dass sich die Maschen auf Nadelspiel, der Rundstricknadel oder anderen geeigneten Nadeln, wie dem Sockenwunder oder den addiCrazyTrios nicht verdrehen. Runde schließen bedeutet, du strickst nach der Maschenaufnahme die Masche ab, die du als erste aufgenommen hast. Das ist das Prinzip. Doch der Übergang sieht meist nicht so schön aus. Er hat keine gleichmäßigen Maschen und es entsteht oftmals eine kleine Lücke. In der Regel kann das zwar beim Fadenvernähen korrigiert werden, sauberer sieht es aber aus, wenn eine der drei folgenden Techniken angewendet wird.

Werbung
Runde schließen - Dort, wo erste und letzte Maschen - nach der Maschenaufnahme - auf einandertreffen siehe nicht sauber aus.
Runde schließen – Dort, wo erste und letzte Maschen – nach der Maschenaufnahme – aufeinandertreffen, sieht es nicht sauber aus.

Ich möchte dir drei Möglichkeiten aufzeigen, wie du den Übergang zwischen der letzten und der ersten Masche beim Rundenschließen schön und sauber stricken kannst.

Probiere die eine oder andere Technik aus und finde für dich die optimale Lösung.

Werbung

Meine Beispiele habe ich mit dem Nadelspiel gestrickt. Da du ‘das Runde schließen’ ja nicht nur mit vier Nadeln des Nadelspiels machen, sondern, wie oben geschrieben, auch eine Rundstricknadel verwenden kannst, nenne ich hier die Nadel, auf der sich die erste aufgeschlagene Masche befindet, Nadel 1 und die mit der zuletzt aufgenommenen Masche, Nadel 2. (Die anderen Nadeln des Nadelspiels sind hier uninteressant und erhalten keine Nummern.)

Runde schließen – Erste und letzte Masche verkreuzen

Eine Möglichkeit ist, du verkreuzt die erste und die letzte Masche, bevor du deine Runden strickst. Das geschieht folgendermaßen.

Werbung

Maschen verkreuzen – Schritt 1

Du lässt die erste Masche vorsichtig von der Nadel 1 gleiten.

Runde schließen - Maschen verkreuzen: Du lässt die erste Masche von der Nadel 1 gleiten. 
Runde schließen – Maschen verkreuzen: Die erste Masche lässt du von Nadel 1 (hellblau) gleiten.

Maschen verkreuzen – Schritt 2

Du schiebst die zuletzt aufgenommene Masche von Nadel 2 auf Nadel 1.

Runde schließen - Maschen verkreuzen: Du schiebst die zuletzt aufgenommen Masche von Nadel 2 auf Nadel 1. 
Runde schließen – Maschen verkreuzen: Die letzte Masche von Nadel 2 schiebst du auf Nadel 1.

Maschen verkreuzen – Schritt 3

Du nimmst Masche 1, die du von Nadel 1 hast gleiten lassen, auf Nadel 2. Somit hast du die erste und die letzte Masche miteinander gekreuzt, vertauscht.

Runde schließen – Maschen verkreuzen: Masche 1, die du in Schritt 1 von Nadel 1 hast gleiten lassen, wird auf die Nadel 2 gehoben.

Wenn du jetzt in Runden weiter strickst, sieht der Übergang so aus:

Runde schließen - Maschen verkreuzen
Runde schließen – Maschen verkreuzen: Ein perfekter Übergang.

Runde schließen – Erste und letzte Masche zusammenstricken

Erste und letzte Masche zusammenstricken – Schritt 1

Für die zweite Möglichkeit musst du auf Nadel 2 eine zusätzliche Masche aufnehmen.

Runde schließen - Erste und letzte Masche zusammenstricken - 1 Masche mehr stricken
Auf Nadel 2, hier der gelben Nadel, habe ich eine Masche mehr aufgenommen. Während auf den anderen Nadeln 10 Maschen sind, sind auf der gelben 11 Maschen.

Erste und letzte Masche zusammenstricken – Schritt 2

Diese zusätzliche Masche schiebst du auf Nadel 1.

Werbung
Runde schließen - erste und letzte Masche zusammenstricken - Zusätzliche Masche auf Nadel 1
Die zusätzliche Masche von der gelben Nadel (2) schiebst du auf die blaue Nadel (1).

Erste und letzte Masche zusammenstricken – Schritt 3

Stricke die erste und die zusätzliche Masche auf Nadel 1 zusammen. Danach kannst du weiter deine Runden stricken.

So sieht bei dieser Möglichkeit der Rundenübergang aus:

Runde schließen - Erste und letzte Masche zusammenstricken: So sieht der Übergng sauber aus.
Runde schließen – Erste und letzte Masche zusammenstricken: So sieht der Übergang sauber aus.

Runde schließen – Der Überzug

Der Überzug – Schritt 1

Wie schon beim vorherigen Tipp wird bei der dritten Möglichkeit ebenfalls eine Masche mehr auf Nadel 2 angeschlagen. Die erste Masche auf Nadel 1 wird auf die Nadel 2 geschoben.

 

Runde schließen – Überzug: Die erste Masche von Nadel 1 (gelb) wird auf Nadel 2 (blau) geschoben.

Überzug – Schritt 2

Die zusätzliche Masche (jetzt die vorletzte Masche auf Nadel 2) wird über die letzte Masche auf Nadel 2 gehoben.

Runde schließen - Überzug: Die vorletzte Masche auf Nadel 2 (blau) wird über die erste gehoben.
Runde schließen – Überzug: Die vorletzte Masche auf Nadel 2 (blau) wird mit der Arbeitsnadel (rot) über die erste gehoben.

Überzug – Schritt 3

Die überzogene Masche geht wieder zurück auf Nadel 1.

Runde schließen - Überzug: Die überzogene Masche wird auf die erste Nadel (gelb) geschoben.
Runde schließen – Überzug: Die überzogene Masche wird auf die erste Nadel (gelb) geschoben.

So sieht der Übergang beim Überzug einer zusätzlichen Masche über die erste Masche aus.

Runde schließen - Überzug: Auch die Möglichkeit durch Überzug einer zusätzlichen Masche wird ein einwandfreier Übergang erreicht.
Runde schließen – Überzug: Durch Überzug einer zusätzlichen Masche wird ein einwandfreier Übergang erreicht.

Alle drei Möglichkeiten, die Runde zu schließen, führen zu einem optimalen Ergebnis, wie du auf den Fotos sehen kannst. Probiere alle drei Möglichkeiten einmal aus. Eine davon ist sicher deine optimale Technik zum Runde schließen.

Runde schließen - Foto Pinterest

Melden

Werbung
Mentor

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Wie gefällt dir der Artikel?

83 Punkte
Upvote Downvote

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort
  1. Vielen Dank, alle 3 Techniken sind so einfach und ergeben ein tolles Bild. Und die hässlichen Löcher muss man nicht mehr zusammen nähen.

    • Hallo Sylvia,

      es freut uns sehr. Letztendlich wirst du dich wahrscheinlich für eine Technik entscheiden. Alle führen ja zu dem gleichen Ergebnis. Weiterhin viel Spaß beim Rundenstricken.

      Liebe Grüße
      Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Lädt…

0

Kommentare

0 Kommentare

»COLORADO« Stricken Herbst/Winter 2018

Was soll ich stricken oder nähen im Herbst/Winter 2018?

Probleme mit der Stickmaschine? Mit Anna von einfach nähen

Probleme mit der Stickmaschine?