in ,

Nähmaschine reinigen, warten und ölen 🔧✨

Wie kann ich meine Nähmaschine reinigen? Muss ich meine Stickmaschine zum Ölen jedes Mal in die Reparatur bringen? Die Reinigung kannst du auch selber machen. So geht’s!

https://www.youtube.com/watch?v=0WWayLM3Gt8

Ratter, ratter Nähmaschine reinigen? Deine Nähmaschine klingt komisch? Dann solltest du deine Nähmaschine warten! Eine regelmäßige Wartung wie z.B. Nähmaschine ölen bewahrt dich vor teuren Reparaturen, und da Techniker für Nähmaschinen so rar wie Klopapier in der Corona-Krise, müsstest du im Falle einer Instandsetzung sogar mehrere Tage oder Wochen auf deine geliebte Nähmaschine verzichten 😱

Nähmaschine reinigen = Stickmaschine reinigen?

Da eine Stickmaschine in der Funktion und dem Aufbau einer Nähmaschine sehr ähnlich ist, gilt die folgende Anleitung auch zum Stickmaschine reinigen, warten und ölen.

Bei der Stickmaschine gibt es noch weiteres Zubehör, das regelmäßig überprüft und gereinigt werden sollte. Arbeitest du mit Sprühzeitkleber dann solltest du deine Stickrahmen von Kleber befreien. Die Stickeinheit ebenfalls regelmäßig mit einem trockenen, sauberen Tuch abwischen.

Stickmaschine reinigen
Zum Stickmaschine reinigen hat Mark sogar die Mechanik der brother innov-is V3 geöffnet.

Was brauche ich zum Nähmaschine reinigen?

Die meisten Utensilien zum Nähmaschine reinigen hast du vermutlich bereits Zuhause. Sollte dir etwas fehlen dann frage doch Freunde oder Bekannte, ob sie dir z.B. mit einem Pinsel oder etwas Haushalts- oder Nähmaschinenöl aushelfen können. Folgende Produkte benutze ich zum Reinigen meiner Näh- bzw. Stickmaschine:

  • Einen Pinsel,
  • einen Schraubenzieher,
  • ggf. eine Nadel,
  • flachen Schlitzdreher (wenn deine Stichplatte mit Schrauben befestigt ist),
  • etwas Haushaltsöl,
  • ungewachste Zahnseide,
  • ein Mikrofasertuch
  • wenn du hast: Druckluftspray,
  • neue Nähnadel.
Nähmaschine reinigen
So geht’s: Nähmaschine reinigen und von Staub und Stoffresten befreien mit Druckluft.

Noch ein Hinweis: Alles was ich dir hier zeige passiert auf eigene Gefahr. Wenn du dir unsicher bist, ob du deiner Maschine möglicherweise schadest, dann suche lieber eine Fachwerkstatt auf. Mein Vater sagt immer: Nach fest kommt kaputt. Kaputt machen geht immer, reparieren kostet dann mehr Geld als eine Reinigung.

Unterspulenbereich deiner Nähmaschine reinigen und ölen

Zunächst einmal schauen wir uns den unteren Bereich deiner Nähmaschine an. Entferne die Abdeckung der Unterspule und und nimm die Unterspule heraus. Sollte deine Stichplatte mit Schrauben befestigt sein, dann nimmst du den beiliegenden flachen Schlitzdreher und entfernst die Schlitzschrauben vorsichtig. Lege dir alle Teile, die du entfernst hast in der ausgebauten Reihenfolge hintereinander, sodass du beim späteren Zusammenbau nichts vergisst.

Nun kannst du die Stichplatte entfernen. Sollte deine Stichplatte keine Schrauben haben, dann schaue einmal in der Bedienungsanleitung nach, wie diese entfernt wird. Bei Husqvarna Viking legst du einen Schraubenzieher an einer Ecke an und hebelst die Stichplatte nach oben.

Nähmaschine ölen

Nun kannst du die Spulenkapsel herausnehmen, und mit einem Pinsel Schmutz und Staub lösen. Nimm auf gar keinen Fall einen Staubsauger, da dieser zu stark ist und sich Teile lösen könnten. Besser ist Druckluft, z.B. so eine Druckluftflasche, um den Staub aus der Maschine zu pusten.

Werbung
  1. Wenn nun alles sauber ist, kommt das Öl zum Einsatz.
  2. Füge einen Tropfen Öl auf deine Fingerkuppe.
  3. Fette lediglich die Stichspulenkapsel außen leicht, um einen besseren, reibungsfreien Lauf zu ermöglichen.

Baue nun wieder alles zusammen. Achte dabei auf die richtige Reihenfolge.

Nähmaschine ölen
Haushalts- oder Nähmaschinenöl: Lediglich die Spulenkapsel solltest du an deiner Nähmaschine ölen!

Fadenwege deiner Nähmaschine mit Zahnseide reinigen

Wenn du das Gefühl hast, dass Garn- und Staubablagerungen in den Fadenwegen die Führung des Obergarns beeinträchtigen, dann kommt nun die Zahnseide zum Einsatz. Achte darauf, dass du ungewachste Zahnseide verwendest, Ich verwende dieses Floss-Garn, da es in Verbindung mit Feuchtigkeit etwas aufquillt. Übrigens in meinen Augen die Beste Zahnseide für die Zähne!

Fahre nun mit der Zahnseide in Laufrichtung ein paar Mal durch die Fadenführung um Garnreste zu entfernen.

Auch die Nadel ist ein Verschleißteil. Diese solltest du von Zeit zur Zeit gerade nach vielen Stickarbeiten immer mal wieder wechseln da die Nadel stumpf wird. Also nicht erst, wenn dir die Nadel abbricht 😉

Nähmaschine reparieren

Nun werde ich zum Schluss die Maschine öffnen um die Fadenwege und den Hub zu überprüfen. Lass dir gesagt sein, dass du dabei eventuelle Garantie- und Gewährleistungsansprüche verlieren kannst. Also nur im äußersten Notfall machen oder wenn du dir sicher bist, was du da tust.

Ich mache das am Beispiel der brother V3.

  1. Zunächst einmal entferne ich den Staubschutzdeckel indem ich ihn nach oben wegziehe.
  2. Anschließend einmal entferne ich mit einer Stecknadel die Schraubenabdeckungen und gleichzeitig die Schrauben. Die Abdeckung lässt sich nun zur Seite vorsichtig wegziehen.
  3. Überprüfe hier ggf. auch noch einmal mit Zahnseide die Fadenwege und ob du Garnreste entdecken kannst, die den Hub beeinflussen indem du am seitlichen Rad drehst.
  4. Nimm eine Pinzette um Garnreste zu entfernen. Das Fetten des Hubs solltest du tatsächlich einem Fachmann oder einer Fachfrau überlassen.

Haushaltsöl sollte auf gar keinen Fall zum Einsatz kommen, da durch die schnelle Hubbewegung das Öl eher in alle Richtungen wegspritzt und dann du dich dann über komische Flecken auf deinem Stoff wunderst.

Nähmaschine reparieren
So sieht eine Stickmaschine von innen aus. Wenn du technisch geschickt bist, kannst du kleine Probleme an deiner Nähmaschine reparieren. Doch Vorsicht: Hierbei kannst du die Garantie- und Gewährleistungsansprüche verlieren!

Nun baust du alles rückwärts wieder zusammen und ich hoffe dir mit meinen Tipps zum Reinigen deiner Stick- bzw. Nähmaschine geholfen zu haben. Schreibe doch in die Kommentare, ob du deine Nähmaschine auch regelmäßig reinigst und welche Utensilien bei dir zum Einsatz kommen!

Hast du weitere Probleme mit der Stickmaschine?

Werbung

Melden

Geschrieben von Mark

Wohnt in Hamburg. Stammt aus Köln, absolvierte dort sein Designstudium. Hatte die Idee zu sockshype 2010, als er täglich zur einer Werbeagentur nach Düsseldorf pendelte. Gründete mit Marit 2016 Makema.de.

Wie gefällt dir der Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Edle Stricklieblinge - Interview mit Ines Kollwitz - Cover

Edle Stricklieblinge – Ein Interview mit Ines Kollwitz zu ihrem neuen Buch

Sockenstricken lernen

Sockenstricken, eine Königsdisziplin?