Toe Up Sneaker-Socken stricken XenieSocks Anleitung

Toe Up Sneaker-Socken stricken

Die XenieSocks sind wunderschöne Sneakersocken, die von der abgerundeten Bandspitze hoch zum schicken zweifarbigen Bündchen gestrickt werden. Dabei lassen sich ideal Sockenwollreste oder kleine Ministränge verwenden. Es macht obendrein so viel Spaß, kreativ mit den Garnfarben zu spielen, sie zu mischen und dabei Socken mit einzigartigem Aussehen zu schaffen.

Sneaker-Socken, auch bekannt als Kurzsocken, sind kürzer als herkömmliche Socken. Dies schafft einen ästhetisch ansprechenden Look, besonders wenn man legere oder sportliche Schuhe trägt. Stricke die Toe Up Sneaker-Socken, die XenieSocks. Sie haben nur ein kleines, dekoratives Bündchen über der Ferse, das aus den Schuhen interessant herausblitzt. 

Das Bündchen ist allerdings der letzte Baustein bei den XenieSocks. Denn sie beginnen an der Sockenspitze mit einer abgerundeten Bandspitze. Weil ich diese Spitzenform bei Top Down Socken so schön finde, wollte ich auch eine Toe Up Variante entwickeln und habe ein wenig getüftelt. Bei den XenieSocks nutze ich sie erstmals. Ich starte mit den Bändern von der Mitte der Sockenspitze aus in beide Richtungen. Dazwischen nehme ich wie bei der Bandspitze gewohnt Maschen zu und erhalte eine perfekte Rundung.

Die Ferse bezeichnen die englisch sprechenden Stricker als Fleegle Heel und ist eigentlich eine Zunahmeferse, die auf dem Kopf steht. Maschen werden am Fuß zugenommen und an der Rückseite der Hacke wieder reduziert. Diese Form gibt der Ferse genug Weite, aber dennoch so viel Halt, dass die kurze Socke nicht rutscht. 

Auf Instagram faszinieren mich unter dem Hashtag #happyscrappysocks all die fröhlichen Socken, die aus kunterbunten Sockenwollresten gestrickt werden. Sockenwollreste bleiben doch immer übrig und was stand da näher, als die XenieSocks aus Sockenwollresten zu stricken. Es macht so viel Spaß, kreativ mit den Garnfarben zu spielen, sie zu mischen und dabei Socken mit einzigartigem Aussehen zu schaffen. Ob du zwei gleiche oder ganz unterschiedliche Socken fertigst, bleibt dir überlassen und hängt auch vom Garn ab.

Die Größen

Die XenieSocks eignen sich sowohl für Frauen wie auch für Männer. Sie wurden für die Größen 34/35 bis  44/45 konzipiert. Wobei du hier in der kostenlosen Online-Anleitung ausschließlich die Angaben für die Größe 38/39 findest. Während in unserem E-Book diese und alle weiteren Größen – farblich gekennzeichnet – aufgegeführt sind.

Besondere Stricktechniken

Wie bei vielen meiner Sockendesigns zeige ich auch bei den XenieSocks besondere Stricktechniken:

  • Die abgerundete Bandspitze toe up mit türkischem Maschenanschlag, 
  • Streifen stricken ohne Treppchen
  • die Fleegle Heel oder anders gesagt, die Zunahmeferse auf dem Kopf,
  • das zweifarbige Bündchen mit klarer Abgrenzung der linken Maschen beim Farbwechsel,
  • das elastische Abketten.

Das Garn

Die XenieSocks stricke ich mit vierfädigem Sockengarn. Dabei werden 3 und mehr Sockenwollreste in verschiedenen Farben genutzt. Es können unifarbene sowie Verlaufsgarne verwendet werden. 

Für die Mustersocken in Größe 38/39 habe ich beim Bündchen, den Fersenabnahmen und der Spitze 24 g in Lila (Farbe C) verwendet. Zudem brauchte ich 16 g in Orange (Farbe A) und 20 g in Bunt (Farbe B). 

Bei den größeren Socken wirst du definitiv mehr Reste und auch eine größere Garnmenge nutzen müssen. Aber der Restekorb bietet ja sicher eine Menge Auswahl.

Die Nadeln

Die Maschenaufnahme und die ersten Runden arbeitest du mit der Rundstricknadel. Dann kannst du auf das Nadelspiel wechseln oder aber mit der Rundstricknadel in der Magic Loop-Technik oder mit anderen Spielnadeln weiterstricken. 

In der Anleitung arbeite ich mit dem Nadelspiel 2,5 mm weiter, gebe aber – falls erforderlich – Angaben für die Rundstricknadel in einem farbigen Kasten an. Diese gelten ebenfalls für Sets mit drei Spielnadeln.

Wer fest strickt, sollte die Nadelstärke u. U. 0,25 bis 0,5 mm größer wählen.

Die Maschenprobe

30 Maschen und 42 Reihen ergeben 10 x 10 cm

Die Abkürzungen

re – rechts/rechte
li – links/linke
verschr – verschränkt
M – Masche/Maschen
Nd – Nadel/Nadeln
Rd – Runde/Runden
MM – Maschenmarkierer
M1L – Masche aus dem Querfaden zunehmen mit Neigung nach links
M1R – Masche aus dem Querfaden zunehmen mit Neigung nach rechts
2 M li zus – 2 Maschen links zusammenstricken
SSK – 2 Maschen per slip slip knit zusammenstricken

Toe Up Sneaker-Socken XenieSocks –
Das benötigst du

  • Je nach Größe insgesamt 60 – 100 g Sockenwolle unifarben oder Verlaufsgarn 420 m/100 g. Das können 3 oder mehr verschiedene Sockenwollreste oder Ministränge sein.
  • 1 Rundstricknadel 2,5 mm, 80 cm, evtl. 2,75 ode 3 mm, wenn du fest strickst
  • 1 Nadelspiel oder andere Spielnadeln 2,5 mm, evtl. 2,75 ode 3 mm, wenn du fest strickst
  • 4 Maschenmarkierer
  • 1 Vernähnadel
  • 1 Schere

Die Anleitung zu den Toe Up Sneaker-Socken XenieSocks

Nachfolgend findest du die Online-Anleitung für die Größe 38/39, die dir komplett kostenlos zur Verfügung steht. Wünschst du eine Anleitung zum Ausdrucken, so bieten wir gegen eine kleine Gebühr in unserem Makema-Shop ein E-Book zu den XenieSocks an. Hier findest du auch alle Angaben für die Größen 34/35 – 44/45. Zudem werden alle Stricktechniken, wie die abgerundete Bandspitze oder das alternative elastisches Abketten explizit erläutert.

Lies dir die Anleitung bitte einmal vollständig durch. Sie beinhaltet Angaben, die auch für die Planung deiner Socke notwendig sind.

Nun geht es los! 

Die Sockenspitze

Die Sockenspitze bei den Toe-Up Socken XenieSocks ist eine abgerundete Bandspitze, speziell für eine Sockenpaar, das an der Spitze beginnt. Das heißt, die Sockenspitze beginnt mit den beiden Bändern der Bandspitze, die von dort aus rechts und links an den Seiten fortgeführt werden.

Die ausführliche Anleitung habe ich in einem separaten Beitrag zusammengestellt, damit Stricker sie auch unabhängig von dieser Anleitung nutzen können. Dabei gibt es alle Angaben für die Größen 34/35 – 44/45 sowie Hinweise zum Stricken mit dem Nadelspiel, einer Rundstricknadel oder anderen Spielnadeln, wie den Neko Bambus flex oder den addi Trios.

Die Anleitung zur abgerundeten Bandspitze toe up findest du hier:

Der Fuß 

Der Fuß wird nun abwechselnd in Streifen mit zwei verschiedenen Farben gestrickt. Dabei beginnst du mit einer Runde in Farbe A. Es folgt eine Runde mit Farbe B. 

In dieser Streifenfolge strickst du pro Farbe jeweils immer eine Runde mehr. Das heißt: in der nächsten Streifenfolge strickst du 2 Runden je Farbe. Danach 3 Runden usw. 

Natürlich kannst du auch weitere Farben hinzunehmen. Dabei solltest du aber immer nur zwei Streifen mit der gleichen Anzahl an Reihen bilden. Die Farben wählst du, wie es passt.

Damit keine Treppchen beim Farbwechsel der Streifen entstehen, strickst du ab dem 1. Streifen bestehend aus zwei Runden 

  • zunächst eine Runde in der neuen Farbe. 
  • In der nächsten Runde arbeitest du die erste M wie folgt: Hebe die erste M eine Runde tiefer – die Masche in der alten Farbe – wie zum Linksstricken mit der rechten Nadel auf die linke Nadel. Stricke nun die beiden Maschen – in der alten und der neuen Farbe – rechts zusammen.
XenieSocks - Toe Up Sneakersocken
Du hast eine Runde mit der neuen Farbe gestrickt.  Um einen schönen Übergang zu erhalten, strickst du die erste M mit der darunterliegenden M (vorherige Farbe) rechts zusammen.
  • Folgen weitere Runden in der gleichen Farbe, so strickst du diese wie die erste Runde. (Bei der ersten M eines Streifens hast du immer eine Masche weniger als bei den weiteren M. Das fällt aber nicht auf.)
XenieSocks - Toe Up Sneakersocken Schöner Übergang beim Farbwechsel
XenieSocks – Toe Up Sneakersocken

Führe beim Farbwechsel den Faden, den du aktuell nicht benötigst im Inneren der Socke mit hoch. Verkreuze die Fäden aber nicht miteinander. Sobald wieder ein Farbwechsel ansteht, nimmst du den Faden der neuen Farbe aus dem Sockeninneren. Ziehe ihn beim Stricken der ersten Masche nur leicht an. Den anderen Faden führst du wieder im Inneren mit hoch.

Arbeite auf diese Weise die Socke streifenweise bis Sockenspitze plus Fuß insgesamt 18 cm misst. 

!!! Beende die Runde ausnahmsweise nachdem du alle Maschen der Nadel 3 gestrickt hast. Nun folgen die Zunahmen für die Ferse.

Mit der Rundstricknadel:
Zunächst empfehle ich eine Umverteilung der Maschen auf den beiden Nadelspitze. Stricke zunächst 15 Maschen. Ziehe diese Maschen auf das Seil der rechten Nadel. Nach weiteren 30 Maschen ziehst du das andere Seil heraus.

Die Ferse 

Die Ferse arbeitest du in zwei Teilen. Im ersten Teil folgen die Zunahmen, die im zweiten Teil wieder reduziert werden.

Mit der Rundstricknadel:
Nach der Umverteilung befindet sich die Stelle des Farbwechsels mittig auf Nadelspitze 1, die jetzt Fersennadel genannt wird.

Die Streifen werden im Muster fortgeführt. Der Farbwechsel findet weiterhin zwischen Nd 4 und Nd 1 (mittig unter der Sohle) statt. 

Teil 1 der Ferse:

Die Zunahmen finden nach der ersten Masche auf Nd 4 und vor der letzten M auf Nd 1 in jeder zweiten Runde statt. Im Einzelnen sieht das folgendermaßen aus:

  • Stricke bis zum Ende von Nd 3.
  • Auf Nd 4 arbeitest du 1 reM. Es folgt eine M1L.
  • Setze MM1.
  • Arbeite reM auf Nd 4 und 1 bis eine M vor Ende von Nd1.
  • Setze MM2 und arbeite 1 M1R aus dem Querfaden. – Es folgt 1 reM.
  • Stricke rechte Mn auf Nd 2 und Nd 3.
  • Es folgt eine Runde mit reM ohne Zunahmen.

Mit der Rundstricknadel:

  • Arbeite 1 reM. Es folgt eine M1L.
  • Setze MM1.
  • Arbeite reM bis eine Masche vor Ende der Nadelspitze.
  • Setze MM2 und arbeite 1 M1R aus dem Querfaden. – Es folgt 1 reM.
  • Stricke reM auf der anderen Nadelspitze.
  • Es folgt eine Rund mit reM ohne Zunahmen.

Wiederhole die Zunahmen auf den Nadeln 4 und 1 wie angegeben in jeder zweiten Runde. Sobald sich zwischen Nadelbeginn und MM1 sowie zwischen MM2 und Nadelende 15 Mn befinden, ist Teil 1 der Ferse beendet.

Heegle Ferse, Teil 1 - Toe Up Sneaker-Socken
Zunahmen für Teil 1 der Ferse auf einer Seite.

Teil 2 der Ferse:

Mit der Rundstricknadel:
Stricke auf der Fersennadelspitze reM bis du dich in der Mitte der Nadel befindest.

Du befindest dich derzeit wieder am Rundenanfang, also zwischen Nadel 4 und Nadel 1.

Wechsel für Teil 2 zur Farbe der Sockenspitze. Du kannst aber auch eine zusätzliche Farbe nutzten. 

Teil 2 der Ferse wird in Hin- und Rückreihen über die Nadeln 1 und 4 bzw. die Fersennadelspitze gearbeitet:

  • Hinreihe 1: Zunächst strickst du zwei Mn per SSK zusammen: hebe dazu 
    zwei Mn nacheinander wie zum Rechtsstricken auf die rechte Nadel (dadurch befinden sich die linken Maschenbeinchen vorne). Anschließend schiebst du die abgehobenen Maschen auf die linke Nadel und strickst sie rechts verschränkt (durch die hinteren Maschenglieder) zusammen. Es folgt eine reM. Wende .
  • Rückreihe 1: Hebe die erste M wie zum Linksstricken ab (abh). Arbeite eine linke M (1 liM). Stricke dann zwei Mn links zusammen (2 Mlizus). Es folgt eine linke M (1 liM). Wende.
  • Hinreihe 2: Hebe die erste M wie zum Linksstricken ab. Stricke zwei rechte Mn (bis vor die abgehobene M in der vorherigen Reihe). Es folgt ein SSK (s. Hinreihe 1), im Anschluss eine reM.
    1 Mabh – 2 reM – 2 M SSK – 1 reM.  
    Wende.
  • Rückreihe 2: Hebe die erste M wie zum Linksstricken ab. Stricke drei linke Mn, im Anschluss zwei Mn links zusammen, eine linke M.
    1 Mabh – 3 liM – 2 Mlizus – 1 liM. 
    Wende.
  • Hinreihe 3: 1 Mabh – 4 reM – 2 M SSK – 1 reM. Wende.
  • Rückreihe 3:  1 Mabh – 5 liM – 2 Mlizus – 1 liM. Wende.
  • Wiederhole die Hin- und Rückreihen, indem du jeweils die erste M abhebst, dann bis eine M vor der entstandenen Lücke strickst. In den Hinreihen werden 2 Mn per SSK, in den Rückreihen zwei Mn links zusammengestrickt. Die folgende M wird in den Hinreihen rechts, in den Rückreihen links gearbeitet. Du endest, wenn du auf Nadel 4 und 1 die ursprüngliche Mnzahl erreicht hast.
Die Fleegle Heel, die Zunahmeferse auf dem Kopf
Die Fleegle Heel, die Zunahmeferse auf dem Kopf

Das Bündchen

Bündchen - Toe Up Sneaker-Socken XenieSocks

Das Bündchen kannst du in der Farbe der Sockenspitze und der Fersenrückseite (oder einer Farbe deiner Wahl) (Farbe C) stricken. Zusätzlich benötigst du eine weitere Farbe (Farbe A oder B). Hier sieht die Wiederholung einer der Hauptsockenfarben gut aus.

Bei einem Farbwechsel mit linken Maschen gibt es hier eine klare Abgrenzung der Farben. Damit das Ergebnis perfekt aussieht, stricke das Bündchen folgendermaßen:

  • 1. Runde – Diese Runde wird in Farbe C mit reM gestrickt. Für Fesseln mit schmalem bis normalem Umfang reduzierst du dabei die Gesamtmaschenzahl gleichmäßig um 4 M. Stricke dazu z. B. die letzten beiden M auf jeder Nadel des Nadelspiels per SSK zusammen.
  • 2. und 3. Runde – Farbe C – arbeite abwechselnd 2 reM – 2 liM
  • 4. Runde – abwechselnd 2 reM Farbe C – 2 reM Farbe A oder B

Fadenhaltung beim Stricken mit zwei Farben. Hier in Runde 4.
Fadenhaltung beim Stricken mit zwei Farben. Hier in Runde 4.
Toe Up Sneaker-Socken - XenieSocks Der Faden Farbe A oder B liegt vorne.  Hier in Runde 5. 
Der Faden Farbe A oder B liegt vorne.  Hier in Runde 5. 
  • 5 – 9. Runde – abwechselnd 
    2 reM Farbe C – 2 liM Farbe A oder B
  • 10. Runde wie Runde 1
  • 11. – 12 Runde wie 2. und 3. Runde
  • 13. Runde elastisch abketten. Stricke dazu die erste und zweite M wie sie erscheinen. Den Arbeitsfaden ziehst du hinter die Arbeit. Anschließend schiebst du beide Maschen zurück auf die linke Nadel. Ziehe die rechte Nadel nicht heraus, denn jetzt strickst du beide M rechts verschränkt zusammen. D. h. du legst den Arbeitsfaden um die rechte Nadelspitze und ziehst ihn durch beide Maschen. Folgt eine linke Masche, so arbeitest du die zunächst auch links ab. Beide Maschen auf der rechten Nadel werden zurück auf die linke Nadel geschoben und rechts verschränkt zusammengestrickt.
2 Maschen werden rechts verschränkt zusammengestrickt bei den XenieSocks
Jeweils 2 Mn werden rechts verschränkt zusammengestrickt.

Alternativ kannst du die Maschen auch elastisch mit Umschlag abketten. In diesem Fall schmiegt sich die elastische Kante noch besser um das Bein. Wie du elastisch abkettest, erfährst du in unserem separaten Beitrag.

Alternativer Abschluss der XenieSocks
Sehr elastisch ist der alternative Bündchenabschluss.

Weitere Beispiele

Toe Up Sneaker-Socken XenieSocks mit drei unifarbenen Sockenwollreste
Unifarbene Sockenwollreste. Hier kannst du gut erkennen, dass in jeder Streifenfolge, bestehend aus zwei Streifen in jeder Farbe,  eine Runde mehr gestrickt wird.
Bunt XenieSocks mit 5 verschiedenen Sockenwollresten.
Bunte XenieSocks mit 5 verschiedenen Sockenwollresten.

Teststrick

Mein großer Dank gilt  AnkeCaroClaudia, Elke, Doris, IngridIris, Lydia und Sabine ,  die die Anleitung zu den XenieSocks auf Herz und Nieren getestet haben. Ihre wunderschönen Exemplare könnt ihr auf den nachfolgenden Fotos bewundern. 

XenieSocks von Doris - Toe Up Sneaker-Socken stricken
XenieSocks von Doris mit unifarbenen Garnen 
XenieSocks Lydia - Toe Up Sneaker-Socken stricken
Bunt gemischt die XenieSocks von Lydia
Xeniesocks von Elke - Toe Up Sneaker-Socken stricken
Elke hat eine Kombination von zarten und kräftigen Verlaufsgarnen, sowie einem unifarbenen Garn gewählt
XenieSocks von Anke Toe Up Sneaker-Socken stricken
Anke hat vier verschiedene Garne bei ihren Toe Up Sneakersocken kombiniert.
XenieSocks von Iris - Toe Up Sneaker-Socken stricken
Zwei unterschiedliche XenieSocks, die perfekt zueinander passen, stammen von Iris.
XenieSocks von Ingrid
Schön, wenn die zweite Streifenfarbe sich im Verlaufsgarn der anderen Streifenfarbe wiederholt, wie Ingrid bei ihren XenieSocks zeigt. 
XenieSocks von Caro
Im Verlaufsgarn von Sockenfee Caro tauchen die beiden weiteren Garnfarben auf. 
XenieSocks von Sabine
Sabine wählte für die Streifen ihrer XenieSocks zwei verschiedene Rottöne und kombinierte sie mit einem changierenden Blauton für Spitze, Ferse und Bund. 
XenieSocks von Claudia
Claudia gibt ihren unifarbenen Streifen noch einen kleinen besonderen Touch, indem sie in einem Streifen die Farbe von Spitze, Ferse und Bund aufnimmt.

Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

JanneSocks – farbenfrohe Streifensocken mit zahlreichen Möglichkeiten

«LovisSocks» – Toe Up Socken stricken mit hübschem Zopfmuster

QuinSocks – Strickanleitung für Toe Up Socken mit Zunahmeferse

Stricktipp: Elastisches Abketten