Tuch-Swanja-KAL Einstimmung auf den Herbst

Um uns auf den Herbst einzustimmen, laden wir dich herzlich ein, ab dem 14. Oktober 2023 am Tuch-Swanja-KAL teilzunehmen. Gemeinsam möchten wir das zeitlose Dreieckstuch Swanja stricken. Dieses beeindruckende Stück ist nicht nur eine Bereicherung für deine Garderobe, sondern wird auch dein Strickerherz höher schlagen lassen.

Wenn die kalte Jahreszeit näher rückt, wird das Dreieckstuch Swanja zu einem unwiderstehlichen Blickfang. Mit seiner kuscheligen Wärme hält es dich gemütlich eingehüllt und verleiht dir eine stilvolle Ausstrahlung.

Mein Tuch gefällt mir gut und ich freue mich schon auf’s Tragen.

Teststrickerin Claudia

Gewiss, das Tuch Swanja eignet sich auch hervorragend als Geschenk. Mit Weihnachten in erreichbarer Nähe und möglicherweise anstehenden Geburtstagsfeiern ist das Dreieckstuch Swanja eine wunderbare Option, um deinen Lieben eine besondere Freude zu bereiten. Es wird sicherlich ein geschätztes und herzliches Geschenk sein.

14. Oktober 2023

Der Tuch-Swanja-KAL geht los!

Wir freuen uns sehr, dass du dich für die Teilnahme am Tuch-Swanja-KAL entschieden hast! Ein herzliches Willkommen an dich. Bevor es nun endlich losgeht, haben wir noch ein paar winzigkleine organisatorische Informationen:

  1. Exklusiver Veranstaltungsort: Dieser KAL findet ausschließlich hier in diesem Beitrag statt. Du findest alle relevanten Informationen, Updates und Diskussionen hier – nicht auf Facebook, Instagram oder in der Anleitung selbst.
  2. Fragen und Antworten: Wenn du Fragen hast oder auf der Suche nach Rat bist, zögere nicht, sie in den Kommentaren unten zu stellen. Wir ermutigen auch alle anderen Teilnehmer, ihr Wissen zu teilen und bei Fragen anderer behilflich zu sein.
  3. Barbara ist dabei: Barbara wird uns während des KAL begleiten und gerne auf Fragen eingehen. Sie wird möglicherweise auch den einen oder anderen hilfreichen Tipp direkt hier unter dem Beitrag teilen. Daher ist es ratsam, diesen Beitrag regelmäßig zu besuchen, um keine wichtigen Informationen zu verpassen.

Jetzt ist es endlich an der Zeit, loszulegen! Die kostenlose Online-Anleitung für das wunderschöne Dreieckstuch Swanja findest du hier:

Natürlich haben wir auch wieder eine Anleitung zum Ausdrucken, die wir gegen eine kleine Gebühr im Make ma-Shop anbieten.

Wir möchten uns herzlich bei denen bedanken, die die Anleitung bereits erworben und heruntergeladen haben. Dein Kauf unterstützt unsere Arbeit und ermöglicht es uns, weiterhin tolle Projekte zu teilen.

Übrigens haben Marit und Mark von Make ma ein Strickset zusammengestellt, das die benötigte Menge an Schachenmayr Merino Extrafine 120 für das Tuch enthält. Zusätzlich bekommst du das E-Book kostenlos dazu. Du musst dir nur noch die Farbe aussuchen.

Jetzt bleibt uns nur noch, dir ganz viel Spaß und Freude beim gemeinsamen Stricken des Dreieckstuchs Swanja zu wünschen. Es ist so toll, dass du dabei bist!


Der Tuch-Swanja-KAL ist beendet.

Ich hoffe, ihr hattet alle Freude beim Stricken eures Tuches. Die Anleitung bleibt weiterhin auf sockshype. So kann jeder, der beim KAL nicht mitgemacht hat, weiterhin das Tuch Swanja stricken.


Barbaras Tricks und Tipps

Grundsätzlich findest du am Ende dieses Beitrags Barbaras Tripps und Tricks. Damit du schnell dorthinkommst, klicke einfach auf die nachfolgende Überschrift zum Tipp/Trick.

Trick und Tipp 1: Starten mit Faden aus dem Knäuelinneren

Tipp 2: Stricken mit Bobbeln

Tipp 3: Gute Umgebung beim Stricken

Tipp 4: Ein neues Knäuel ansetzen


Was ist ein KAL?

KAL ist die Abkürzung für Knit-Along. Hierbei treffen sich Leute virtuell, um gemeinsam an dem gleichen Projekt zu stricken. Die Stricker können praktisch an jedem Ort auf der ganzen Welt sein und mitstricken, denn es gibt keinen realen Treffpunkt, nur eine Internetseite.

Und beim Tuch-Swanja-KAL wollen wir gemeinsam das schicke Dreieckstuch mit dem gleichen Namen stricken.

Das Dreieckstuch Swanja, gestrickt aus Schachenmayr Merino Extrafine 120 in Farbe 00127 – Passion meliert.

Das Dreieckstuch Swanja wird von der Seite aus gestrickt und von einem nahtlosen Kordelrand, dem faszinierenden I-Cord, umrahmt. Die schrägen Hebemaschen bilden ein sanftes Muster, das dem Tuch eine zauberhafte Struktur verleiht. Der Strickprozess ist nicht nur entspannend, sondern auch äußerst eingängig.

Das Maß des Dreieckstuches Swanja beträgt nach dem Baden und Spannen 
ca. 180 cm x 150 cm x 125 cm.

Was musst du können, um am Tuch-Swanja-KAL teilzunehmen?

Die Anleitung ist sehr ausführlich mit vielen Fotos beschrieben. Wenn du die Grundlagen des Strickens beherrschst, dann sollte das Dreieickstuch Swanja für dich kein Problem sein.

Wann startet und endet der Tuch-Swanja-KAL?

Wir beginnen das gemeinschaftliche Stricken des Dreieckstuchs Swanja am 14. Oktober und enden offiziell am 11. November 2023.

Solltest du länger brauchen oder später einsteigen, ist das allerdings auch kein Problem.

Was brauchst du zum Stricken deines Tuches Swanja?

Du benötigst:

  • 300 g (6 Knäuel) Merino extrafine 120 von Schachenmayr (120 m/50 g)
  • 1 Rundstricknadel Größe 4 mm, 80 cm
  • 2 Nadeln aus dem Nadelspiel Größe 4 mm
  • Evtl. 1 Nadel (Nadelspiel oder Rundstricknadel Größe 5 mm
  • Evtl. 1 Maschenmarkierer
  • 1 Schere
  • 1 Vernähnadel

Das Garn Merino extrafine 120 von Schachenmayr führen wir in zahlreichen Farben in unserem Make Ma-Shop. Möchtest du mehr über das Garn erfahren, so findest du hierzu Informationen in diesem Beitrag.

Du kannst aber auch ein Garn aus deinem Stash nutzen. Es sollte in etwa die Lauflänge haben, wie das in der Anleitung verwendete Garn.

Die Anleitung 

Grundsätzlich steht die Anleitung auf sockshype kostenlos zur Verfügung, die wir zum Start des Tuch-Swanja-KALs am 14. Oktober 2023 veröffentlichen.

Die Anleitung ist sehr umfangreich. Für alle, die die Strickanleitung lieber ausdrucken möchten, gibt es ein liebevoll gestaltetes E-Book, das du gegen eine kleine Gebühr als PDF in unserem Make Ma-Shop herunterladen kannst. Wie gesagt, es besteht keine Verpflichtung, die Anleitung zu erwerben. Wer es dennoch tut, unterstützt auch unsere Arbeit. Dafür sagen wir vielen Dank!

Alle die das Garnset für das Tuch Swanja im Make Ma-Shop erwerben, erhalten das E-Book kostenlos dazu. Das Garn in deiner ausgewählten Farbe wird nach Abschluss des Kaufs versandt, die Anleitung erhältst du pünktlich zum Start des Tuch-Swanja-KALs in dein E-Mail-Postfach.

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass unsere E-Mail in deinem Spam-Ordner landet. Wenn du also keine Mail von Make Ma erhalten hast, dann schau einmal in deinen Spam-Ordner.

Schöne Bilder und detaillierte Beschreibung.

Teststrickerin Anke

Du möchtest am Tuch-Swanja-KAL teilnehmen?

Na, hast du Lust bekommen, beim Tuch-Swanja-KAL mitzumachen? Ja? Dann sei herzlich willkommen. Lass uns gemeinschaftlich wunderschöne Dreieckstücher stricken! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es wäre aber schön, wenn du hier unter diesem Beitrag einen Kommentar hinterlässt, in dem du kurz berichtest, was dich motiviert, mitzumachen.  Wenn du zum ersten Mal einen Kommentar auf sockshype abgibst, müssen wir dich zunächst freischalten. Wir versuchen, das so schnell wie möglich zu erledigen.

Solltest du zum Stricken des Dreieckstuches eine Frage haben und vielleicht nicht weiterkommen, schreibe hier unter diesem Beitrag in einem Kommentar, welches Problem du hast. Wenn du die Frage eines anderen Teilnehmers beantworten kannst, dann freuen wir uns, wenn du weiterhilfst. Natürlich begleitet Barbara auch den KAL und wird auf mögliche Fragen eingehen.

Damit wir uns alle an einer Stelle miteinander austauschen können, solltest du nur hier unter diesem Beitrag Fragen zum KAL stellen und Antworten geben. Ansonsten kannst du gerne Fotos auch in deinem Blog, auf Facebook oder Instagram posten und andere zum Mitmachen am Tuch-Swanja-KAL motivieren.

Du bist dabei? Sage es weiter!

Gemeinschaftlich stricken macht doch mehr Spaß! Deshalb freuen wir uns, wenn du andere begeisterte Stricker zusätzlich motivierst.  Du kannst dies mit der folgenden Grafik tun. Einfach in deinen Blog integrieren oder in den sozialen Netzwerken teilen. Die Teilnahme ist komplett kostenlos und freiwillig!

Lade das Logo herunter und binde es auf deinem Blog, bei Facebook oder Instagram ein.

Tuch-Swanja-KAL - Logo ich bin dabei

Poste das Logo, Fotos von deiner Wollauswahl, deinen Fortschritten und deinem fertigen Tuch bei Facebook oder Instagram mit dem Hashtags #tuchswanjakal und #tuchswanja. Selber kannst du dann auch hier gucken, was die Mitstreiter machen.

Nun wünschen wir allen Teilnehmern ganz viel Spaß beim Tuch-Swanja-KAL.


Trick und Tipp 1: Starten mit Faden aus dem Knäuelinneren

Für klassisch gewickelte Garnknäuel bietet es sich an, den Anfangsfaden aus der Mitte des Knäuels zu ziehen. Dies sorgt für eine gleichmäßige Abwicklung des Garns und verhindert, dass das Knäuel während des Strickens durch den gesamten Raum rollt.

Wenn du das Schachenmayr Merino Extrafine 120 Garn gemäß der Anleitung verwendest, wirst du feststellen, dass es über den praktischen “Easy Start” verfügt. Der Fadenanfang ist bereits an der Garnbanderole im Inneren des Knäuels befestigt. Dies ist äußerst praktisch, da es oft schwierig sein kann, den Anfang des Fadens zu finden, und manchmal zieht man unabsichtlich zu viel Garn heraus. Falls dein Garn keinen “Easy Start” hat, kannst du den Anfang des Fadens in der Mitte des Knäuels finden, indem du die Banderole vorsichtig löst. Schlüpfe mit den Fingern in die Mitte des Garns und ziehe behutsam ein Stück Garn heraus. Falls notwendig, entwirre die Fäden sanft, bis du den Anfang gefunden hast. Wickel dann den äußeren Faden wieder um das Knäuel und schiebe die Banderole zurück an ihren Platz.

Jetzt kannst du mit dem Stricken beginnen. Hier ist noch ein Tipp: Wenn du das Garn aus dem Inneren des Knäuels abstrickst, empfehle ich dir, das Knäuel während des Strickens in einen engen Beutel, einen Zipper-Beutel oder einen Becher zu legen. Dies hat den Vorteil, dass sich das Garn bis zum letzten Meter perfekt abwickelt.

Stricken mit Faden aus dem Knäuelinneren: Platziere das Garnknäuel in einem Behältnis, wie einem Becher. Das Garn wickelt sich bis zum Schluss perfekt ab.

Tipp 2: Stricken mit Bobbeln

Einige unserer kreativen Strickfreunde haben bereits angekündigt, dass sie ihr Swanja-Dreieckstuch mit einem faszinierenden Farbverlaufsgarn, auch bekannt als Bobbel, gestalten möchten. Diese großen Knäuel bieten harmonische Farbübergänge, die von oben betrachtet, gut erkennbar sind.

Das Besondere beim Stricken eines Dreieckstuchs wie Swanja ist die schrittweise Zunahme der Maschen, wodurch das Tuch allmählich breiter wird. Dies führt dazu, dass du anfänglich eine Spitze mit der ersten Farbe gestaltest, die recht groß ist. Mit jeder Zunahme wird diese Spitze allmählich breiter und die Farbverläufe entwickeln sich zu Streifen, die schmaler werden.

Daher empfehle ich dir bereits in der Planungsphase deines Tuchs darüber nachzudenken, welche Farbe du für die Spitze wählen möchtest. Welche Nuance soll den Auftakt deines kreativen Strickabenteuers bilden; die, die das Knäuel außen umgibt, oder, die die aus dem Knäuelinneren kommt?


Tipp 3: Gute Umgebung beim Stricken

Während du gemütlich in deinem Sessel sitzt und das Swanja-Tuch strickst, ist es wichtig, auf eine angenehme Beleuchtung zu achten. Schiebe deinen Sessel bei Tageslicht an ein Fenster, doch da die Tage nun kürzer werden, empfehle ich dringend, eine Stehlampe mit einem präzisen Leselicht einzusetzen, um dein Strickprojekt optimal auszuleuchten.

Falls es in deinem Strickbereich nicht möglich ist, eine Stehlampe aufzustellen, könnte dir eine Halsleseleuchte, die mit Akku betrieben wird und verschiedene Helligkeitsstufen bietet, weiterhelfen. Du legst sie einfach um deinen Hals, sodass deine Hände frei bleiben, während sie deine Strickarbeit mit den beiden Birnchen an beiden Enden perfekt beleuchtet.

Viele von uns vergessen oft, die Raumtemperatur im Auge zu behalten. Du kennst das sicherlich selbst – wenn es zu kalt ist, spannt sich der Körper an, und das Stricken wird erschwert. Daher ist es ratsam, in einem warmen Raum zu sitzen, in dem du dich entspannt und wohl fühlst. So wirst du mit deinen Strickarbeiten zufriedener und erfolgreicher sein.


Tipp 4: Ein neues Knäuel ansetzen

Sechs Knäuel benötigst du zum Stricken des Dreieckstuches Swanja. Das heißt aber auch, 5-mal musst du mit einem neuen Knäuel beginnen. Grundsätzlich empfehlen versierte Stricker, den Fadenwechsel an den Reihenanfang zu legen. Nach dem ersten Knäuel sind bei einem Dreieckstuch noch nicht so viele Maschen auf der Nadel. In diesem Fall solltest du dieser Empfehlung folgen. Schließlich können Anfangs- und Endfaden gut im I-Cord-Rand des Tuches Swanja nahezu unsichtbar vernäht werden.

Bei späteren Fadenwechseln geht es auch noch, wenn der Faden nach dem Wenden recht kurz ist. Hast du aber bei vielen Maschen je Reihe noch einige Restmeter auf dem aktuellen Knäuel und weißt auch nicht, ob der Rest für eine komplette Reihe reicht. Dann wäre es schade um das schöne Garn, jetzt schon am Reihenanfang ein neues Knäuel anzusetzen. In diesem Fall ist ein Ansetzen des neuen Fadens mitten im Strickstück angesagt.

In meinem Beitrag über das Ansetzen eines neuen Fadens habe ich mehrere Möglichkeiten aufgeführt. Mit einem Knoten würde ich persönlich nicht arbeiten. Da das Schachenmayr Merino Extrafine 120 aus mehreren Fäden besteht, kann man die Fäden gut teilen und mit jeweils halben Fäden vom alten und neuen Knäuel arbeiten (s. Beitrag).


Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Post navigation

34 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dreieckstuch stricken – eine Anleitung für einen flauschigen Traum

Dreieckstuch stricken mit dekorativer Spitzenkante – Tuch Vicky

Der sockshype Sockenstricken Knitalong 2021 – So war’s

Vom Socken gehauen: Unsere Bilanz zum Knit along 2023