Auf der diesjährigen H+H (Internationale Fachmesse für Handarbeit und Hobby in Köln) habe ich zwei sympathische Menschen kennengelernt: Gabriele und Carlos Lopez. Das Ehepaar kreiert in einer ehemaligen Tuchfabrik in Ebersbach wunderschöne Handstrickgarne unter dem Label Studio Yarn und zeigte auf der Messe nicht nur ihre weichen Garne, sondern auch geschmackvolle, gestrickte und gehäkelte Endprodukte aus ihrer Wollkollektion „Made in Germany“, die sie für das Unternehmen H&W Comfortwolle entwickelt haben und herstellen.

Sie haben mich gleich mit ihrer Art und mit ihren Produkten begeistert, so dass ich mich mit ihnen zu einem Interview verabredet habe.

Hallo Gabriele, hallo Carlos! Der Name eurer Wollkollektion „Made in Germany“ steht ganz im Gegensatz zu euch beiden. Wo kommt ihr ursprünglich her? 

Ich komme aus Ecuador und Gabriele aus Litauen, trotzdem haben wir eine enge Beziehung zu Deutschland. Gabriele ist nämlich in Dresden geboren und  sie hat auch ihre ersten Lebensjahre in Deutschland verbracht. Ich bin in die Deutsche Schule in Ecuador gegangen.

Wir haben uns während unseres Studium an der Hochschule Nürtingen kennengelernt und seitdem sind wir unzertrennlich.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, euch mit dem Thema „Wolle“ zu befassen?

Ich bin praktisch im  Wollladen meiner Eltern in Quito, der Hauptstadt von Ecuador, groß geworden. Meine Mutter entwirft Strickmodelle und gibt seit 30 Jahren kostenlose Strickkurse. Heutzutage ist unser Geschäft eines der größten Fachgeschäfte für Handarbeitsbedarf in Ecuador.

Gabrieles Mutter und auch ihre Oma sind grossartige Strickerinnen. Ecuador und Litauen sind Länder, in denen das Stricken zum Alltag der Einwohner gehört.Carlos Lopez - Studio Yarn  Gabriele und Carlos Lopez im Interview über ihre Studio Yarn-Handstrickgarne

Bevor ihr eure Garne vertreibt, werden sie von euch versponnen. Welche Rohstoffe setzt ihr bei der Herstellung ein?

Grundsätzlich arbeiten wir mit Wolle. Unsere Garne bestehen zwischen 50 % und 85 % aus Wolle. Sie werden mit Baumwolle, Polyamiden, Leinen oder Viskose Rayon gemischt. So erhalten wir verschiedene Effekte.

Was zeichnet eure Wolle aus?

Wir arbeiten mit einer neuen Spinntechnologie. Unsere Wolle besteht aus der Kette, die wir als Seele bezeichnen, und der äußeren Wolle, Effekt oder Flocke genannt. Damit werden unsere Garne viel leichter, weicher und elastischer. Zum Stricken eines Objektes benötigt man 30 bis 50 Prozent weniger Garn als bei einem gleichen Objekt aus herkömmlichen Garnen. Unsere Garne können mit Stricknadeln von Größe 3 bis 6 verarbeitet werden.

Die Kombination zwischen Seele und Flocke erlaubt uns, außergewöhnliche Effekte im Garn zu schaffen, Beispielweise erreichen wir einen Glanzeffekt mit Polyamiden, Dunkel- oder Schatteneffekte mit Baumwolle, Goldeffekte mit Viskose Rayon und  “Marmor”- oder “Jaspe”- Effekte mit Leinen.

Da die Wollfasern nicht gezwirnt werden, wie beim traditionellen Spinnverfahren, sondern im Garn „stehen“  wie in einem Pelz, erhalten unsere Garne ihre Weichheit.

Carlos Lopez - Studio Yarn-  Gabriele und Carlos Lopez im Interview über ihre Studio Yarn-Handstrickgarne

Ihr habt mir erzählt, dass euch das Thema Nachhaltigkeit für eure Produkte sehr wichtig ist. Wie setzt ihr das um?

Wenn wir nicht nachhaltig wären, würde es kein Studio Yarn geben.

Die Gründung unseres Unternehmens Studio Yarn habe ich im Rahmen meiner Bachelorarbeit über die „Finanzierung von nachhaltigen Entwicklungsprojekten“ etabliert. Zuerst  mussten wir in die neuesten und effizientesten Spinnverfahren investieren. Damit haben wir viele Schritte der traditionellen Spinnverfahren übersprungen, was zu  Raum-  und Stromersparnis führt. So ist unsere “Spinnerei” nicht größer als 250 qm. Deshalb sind wir auch auf die Idee zu einem „Studio“ gekommen.

Unsere Wollfasern bekommen wir schon in 10 Grundfarben geliefert. Aus ihnen haben wir 250 neue Farben entwickelt – ohne Farbstoffe und Wasser zu verwenden. Die Färbung findet während des Spinnprozesses statt. Ich würde sagen, dieses ist eines der nachhaltigsten Färbesysteme überhaupt.

Da unsere Prozesse schon nachhaltig sind, müssen wir auch auf eine nachhaltige Gewinnung von Rohstoffen setzen. Zurzeit arbeiten wir nur mit zertifizierten EU-Lieferanten, aber wir haben schon ein Projekt, in dem wir Alpakazüchter in Ecuador technisch und organisatorisch  unterstützen. Ich hoffe, wir werden bald eine Wollkollektion aus Alpakawolle aus Ecuador anbieten können.

Zudem arbeiten wir zusammen mit Modeakademien und erfüllen die Garnwünsche von selbständigen jungen Designern, Handwebereien und kleinen Strickereien. Wir unterstützen uns alle miteinander!

Ihr habt euch bei eurer Wollkollektion ein ganz besonderes Konzept überlegt. Erzählt ihr uns hierüber ein wenig?

Wir wollten eine kombinierbare Kollektion entwickeln. Dabei soll es für den Anwender leicht sein,  Garne in unterschiedlichen Farben und Strukturen mit Glanz- oder Dunkel-Effekten zu kombinieren.  Die Kombination unserer Garne soll Spaß und Freude machen und die Stricker zu eigenen Ideen, zu eigenen Entwürfen motivieren. Das Garn bringt so viele Effekte allein durch die Kombinationsmöglichkeiten innerhalb der Kollektion,  dass keine komplizierten Muster nötig sind, um ein modisches Strickstück zu fertigen.Carlos Lopez - Studio Yarn  Gabriele und Carlos Lopez im Interview über ihre Studio Yarn-Handstrickgarne

Wer von euch entwirft die wunderschönen gehäkelten und gestrickten Modelle?

Wir entwerfen und fertigen all unsere Modelle selber. Gabrieles Mutter hilft uns dabei. Sie freut sich über diese neue Aufgabe. Einige Modelle stammen auch von mir (Carlos). Meine Mutter schickt uns ihre Ideen und Schnitte aus Ecuador.

Um den Strickern das Stricken zu erleichtern, entwickeln wir neue Techniken. Dadurch kann die Fertigungszeit drastisch reduziert werden. Zudem werden hierdurch modische Akzente gesetzt.

Wir arbeiten grundsätzlich mit symmetrischen Schnitten und verwenden alte Techniken, die wir in diesem Jahr beispielsweise bei Accessoires im Haushalt umgesetzt haben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wo werden wir die Anleitungen zu euren Strick- und Häkelkreationen finden?

Die Made in Germany-Kollektion wird in einem speziellen Heft vorgestellt. Dort präsentieren wir 24 Modelle mit Anleitungen. Natürlich setzen wir auch das Konzept unserer Kollektion um und zeigen mögliche Kombinationen sowie weitere Inspirationen. Der Heft soll ab September im Fachhandel zu finden sein.

Wenn nun jemand Lust bekommen hat, eure wunderbar weichen und federleichten Garne zu verarbeiten, wo kann er Made in Germany-Wolle beziehen?

Die Messe in Köln war für uns sehr erfolgreich und  wir werden in dieser Saison in jeder Stadt durch Fachhändler vertreten sein. So empfehle ich den Interessenten unserer Garne, einfach bei einem Fachhändler in Ihrer Nähe nachzufragen.

Verratet ihr uns eure nächsten Pläne?

Wir werden bei Studio Yarn unser Konzept weiter enwickeln, neue Techniken und modische Strickprojekte entwickeln. Außerdem konzipieren wir ständig neue Garnqualitäten. Eines kann ich verraten:

die Kollektion im nächsten Jahr wird ziemlich farbig sein.

Ich habe noch ein ganz persönliches Vorhaben: Im Rahmen eines Entwicklungsprojektes in Südamerika werde ich für die nachhaltige Gewinnung von Rohstoffen arbeiten.

Liebe Gabriele, lieber Carlos, vielen Dank für das interessante Interview über euch und eure Garne. Für eure Pläne in eurem Unternehmen Studio Yarn wünsche ich euch viel Erfolg. Wir werden sicher noch viel über euch hören. 

Close
Minis weben mit dem Pin Loom - Titelbild minis weben mit dem pin loom Verlosung: Buch Minis weben mit dem Pin Loom von Florencia Campos Correa
Verlosung: Buch Minis weben mit dem Pin Loom von Florencia Campos Correa

Mit dem Pin Loom Quadrate zu weben, ist nicht nur einfach, es macht auch Spaß....

6 Köpfe - zwölf Blöcke - Der Feburarblock - Churn Dash _ Titelbild 6 köpfe - zwölf blöcke QUILT-ALONG 6 KÖPFE – ZWÖLF BLÖCKE DER FEBRUARBLOCK
QUILT-ALONG 6 KÖPFE – ZWÖLF BLÖCKE DER FEBRUARBLOCK

Beim Quilt-Along 6 Köpfe - zwölf Blöcke stellen die sechs Organisatorinnen monatlich einen Quilt Block...

Schwesterherz im Interview
Schwesterherz im Interview

Laura (Schwesterherz), Elli (Lockenkind), Nadine (Fusselline) und Maira (selbstgenähtes von Mairao) sind vier junge Bloggerinnen mit...

Schließen