in

Stricken im Sommer?

Warum das Stricken nicht nur eine Winterbeschäftigung ist und gerade im Sommer Spaß macht.

Stricken im Sommer stricken im sommer Stricken im Sommer?
Leuchtende Mohnblume im Kornfeld - Das ist Sommer!

Auf dem Tisch vor dem Sofa steht ein Stövchen mit einer Kanne Tee, der einen angenehmen, fruchtigen Duft verströmt. Mehrere Kerzen leuchten das Zimmer aus. Gemütlich sitze ich auf dem Sofa, ein Kissen im Rücken, eine Decke über den Knien und … meine Stricknadeln mit einem tollen Strickprojekt in den Händen. Diese gemütliche Situation passt in die Winterzeit und ist typisch für unsere persönliche Vorstellung des Themas “Stricken”. Doch ist Stricken kein Ganzjahreshobby? Bei 30 °C stellt sich berechtigt die Frage: Geht Stricken im Sommer überhaupt?

Stricken im Sommer? Schwitzen bringt kein gutes Strickergebnis

Bei solchen Temperaturen wird es wirklich schwierig. Wenn nämlich das Thermometer steigt, erhöht sich auch unsere Körpertemperatur. Damit aber eine möglichst konstante Körpertemperatur von ca. 37 Grad Celsius erhalten bleibt,  wirft unser Körper seine eigene Klimaanlange an und lässt den Schweiß aus jeder Pore fließen. Dadurch hält er sich kühl. An den Handinnenflächen befinden sich besonders viele Schweißdrüsen. Wenn wir schwitzen, dann läuft beim Stricken auch der Faden nicht so toll zwischen den Fingern hindurch. Es ist keine gleichmäßige Fadenspannung möglich, was dann auch kein optimales Strickergebnis zur Folge hat.

Stricken im Sommer? Passende Uhrzeit auswählen

Doch wir müssen ja auch nicht unbedingt in der prallen Sonne zur Mittagszeit stricken. Früh morgens ist die Luft sehr angenehm. Jetzt können wir die erste Tasse Kaffee mit unserem Strickzeug auf der Terrasse oder dem Balkon genießen und dabei dem Vogelgezwitscher lauschen. Falls man früh genug aus den Federn kommt.

Auch abends können wir unsere Stricknadeln lange klappern lassen, denn im Gegensatz zum Winter bleibt es im Sommer lange hell. Ein Gläschen Wein und Gespräche mit netten Leuten im Park, im Biergarten oder im heimischen Garten, so lässt es sich doch aushalten.

Stricken im Sommer - Abendsonne stricken im sommer Stricken im Sommer?
Stricken im Sommer – Am Abend sind die Temperaturen erträglich und Stricken auf der Terrasse macht Spaß.

Stricken im Sommer? Pflanzen, Farben, Licht

Im Winter ist es draußen grau und trist, die Tage sind kurz. Das bekommt vielen Menschen nicht besonders. Deshalb schaffen sie hygglige, gemütliche Situationen im heimischen Wohnzimmer und unser Strickzeug kann uns helfen, die depressive Zeit zu überwinden. Im Sommer versorgen uns  die Sonnenstrahlen mit Energie. Das UV-Licht regt unseren Stoffwechsel und die Vitamin-D-Produktion an – das zusammen macht uns leistungsfähiger, aber auch kreativer. Das Licht der Sonne hilft uns, Farben ausgeprägter wahrzunehmen. Gleichzeitig bietet uns die Natur eine große Farbvielfalt. All das inspiriert und motiviert uns zu neuen Projekten.

Stricken im Sommer? Projekte aus sommerlichen Materialien

Stricken im Sommer - Ringelblumen stricken im sommer Stricken im Sommer?
Stricken im Sommer? Ringelblumen leuchten im besonderen Licht des Sommers.

Angeregt durch den Fingerhut mit seinen prächtigen roséfarbenen Blüten, den violetten Glockenblümchen oder die leuchtenden Ringelblumen im Gartenbeet entscheiden wir uns bei unseren sommerlichen Strickprojekten für bunte, dynamische Farben.

Die Wollproduzenten bieten im Sommer besondere Sommergarne an, bei denen hochwertige Baumwolle oder edle Materialmischungen mit Leinen und Viskose, aber auch ausgefallene Garne wie z. B. aus Milchprotein oder aus Brennessel hoch im Kurs stehen. Oftmals nehmen die Garne die Körperfeuchtigkeit der Haut auf und leiten sie an die Außenfläche weiter, wo sie  schnell verdunsten kann. Die Strickmuster sind locker und luftdurchlässig, wie die sommerliche Weste aus Milchprotein-Garn, das Tuch Vicky mit der schönen Spitzenkante oder der Fallmaschenloop, unser Halsschmeichler.

Nein, Stricken ist keine ausschließliche Winterbeschäftigung. Auch das Stricken im Sommer ist für mich ein unbedingtes Muss. Dabei liebe ich es, morgens oder abends auf der Terrasse zu sitzen und die Nadeln klappern zu lassen. Dennoch mag ich auch andere sommerliche Freizeitbeschäftigungen, wie Schwimmen, Fahrrad fahren oder den Garten zu pflegen. Dazu nehme ich mir dann auch gerne einmal eine Auszeit vom Stricken.

Wie stehst du dazu? Strickst du nur im Winter oder sind auch im Sommer stets Strickprojekte auf deinen Nadeln?

Anleitung: Weste stricken aus Milchprotein-Garn

Dreieckstuch stricken mit dekorativer Spitzenkante – Tuch Vicky

Anleitung: Sommerlichen Fallmaschenloop stricken

Wie gefällt dir der Artikel?

39 gefällt mir
Upvote Downvote

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort
  1. Na klar, auch im Sommer wird gestrickt – nicht mit dickem Wollgarn, aber mit feiner Merinowolle, mit Wolle-Seiden-Mischungen, mit Baumwolle und Mischungen (Leinen, Ramie). Ohne Stricksachen halte ich keinen Krimi durch …

    • Du hältst dich beim Krimi praktisch immer an deinen Stricksachen fest, wenn es spannend wird. :-) Ich mache das auch so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Lädt…

0

Kommentare

0 Kommentare

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Greifball nähen - fertiger Ball greifball nähen Greifball nähen

Greifball nähen

PaillettenPerlenPlunder FrickelAlong paillettenperlenplunder frickelalong PaillettenPerlenPlunder FrickelAlong – Plunder wird aufgehübscht

PaillettenPerlenPlunder FrickelAlong – Plunder wird aufgehübscht