in

Veronika Hug im Interview

Dabei sprechen wir über drei neue Woolly Hugs-Bücher zu den Themen Socken -, Handschuhe – und Fair Isle Muster stricken

Veronika Hug - Interview Titelbild

Sie ist vielfache Buchautorin, erfahrene Designerin, Betreiberin des YouTube-Kanals Redaktion Hug, Handarbeitsexpertin beim Fernsehen; unter ihrem Label Woolly Hugs bietet sie eine eigene Kollektion an Strick- und Häkelgarnen an und sozial engagiert ist sie ebenfalls – VERONIKA HUG. Ich habe mich mit ihr zu einem Interview verabredet und möchte dabei auch auf drei neue Woolly Hugs-Bücher eingehen.

Barbara: Hallo Veronika, durch deine unzähligen Videos, in denen du so sympathisch mit deinem badischen Dialekt Strick- und Häkeltechniken erklärst, kenne ich dich eigentlich schon viele Jahre. Persönlich haben wir uns allerdings erst vor gut einem Jahr auf dem Tag der Wolle in Freiburg kennengelernt. Ich freue mich sehr, dass du bei all deinen Aktivitäten auch noch Zeit für unser Interview findest.

Erzählst du uns, wie du Stricken und Häkeln gelernt hast und wie aus dem anfänglichen Hobby letztendlich für dich ein erfolgreicher Beruf geworden ist?

Veronika: Stricken und Häkeln habe ich in meiner Lehrzeit als Verwaltungsfachangestellt gelernt. Meinen Unterrichtsstoff habe ich mir auf Kassetten gesprochen und mir diese dann während des Strickens oder Häkelns abgehört. So konnte ich beides zusammen kombinieren. Mit 22 hat dann eine jetzige Kollegin von mir eine Anleitungsschreiberin für ihre Zeitschriften per Zeitungs-Anzeige gesucht. Ich habe mich beworben und nach einigen Test-Anleitungen habe ich einige Jahre für Regina Bühler Anleitungen geschrieben. Nachdem diese dann Chefredakteurin der Zeitschrift Anna wurde, habe ich ihre Spezial-Zeitschriften für den Bereich Kunststricken, Kindermaschen und Mode übernommen. So kamen dann auch die Kontakte zum Buchverlag, so dass 2008 die ersten Bücher auf den Markt kamen.

Werbung

Woolly Hugs – die Garnmarke

Barbara: Spannend finde ich, dass du eine eigene Garnmarke vertreibst. Wie kam es dazu?

Veronika: Auf der h & h wurde ich 2015 für 500.000 verkaufte Bücher geehrt. Herr Langendorf von der Fa. Langendorf & Keller war bei dieser Ehrung mit seiner Frau anwesend. Wir hatten schon einige Jahre zusammen gearbeitet und so wurde die Idee geboren, die Garnmarke Woolly Hugs (= wollige Umarmungen) zu gründen.

Barbara: Worauf legst du bei der Auswahl deiner Garne großen Wert?

Veronika: Es ist mir wichtig, dass die Garne gut zu meinen Ideen passen. Durch meine Präsenz in den sozialen Medien wie Facebook, YouTube oder Instagram lassen sich oft Trends erkennen, zu denen dann oft noch die passende Qualität auf dem Markt fehlt.

Socken stricken – 24 Gute-Laune-Modelle mit SUPER-FERSE

Veronika Hug - Buch Socken stricken mit Superferse

Barbara: Eines der Garne ist das Woolly Hugs YEAR SOCKS. Eine Sockenwolle mit langem Farbverlauf, die für jeden Monat des Jahres eine besondere Farbe aufweist. In dem neu erschienen Buch “Socken stricken – 24 Gute-Laune-Modelle mit SUPERFERSE”, finden wir von jeder dieser Farben zwei raffinierte Sockenmodelle für Damen und Herren. Das Buch hast du gemeinsam mit Marion Terasa verfasst, die für die wunderschönen Designs der Socken verantwortlich ist. Gehe ich Recht in der Annahme, dass du mit deiner Erfahrung für die Planung, das Konzept zum Buch sowie für die Umsetzung der einzelnen Anleitungen verantwortlich warst?

Werbung

Veronika: Marion Terasa kam mit ihrer Idee zur Superferse auf mich zu, da sie der Meinung war, dass man diese wunderbar mit der YEAR SOCKS umsetzen kann. So haben wir dann das Konzept des Buches gemeinsam geplant. Die Anleitungen hat Marion Terasa dann eigenverantwortlich geschrieben.

Barbara: Auffallend bei allen Socken ist die ungewöhnliche Ferse, die im Buch Super-Ferse genannt wird. Was ist das Besondere an dieser Ferse?

Veronika: Es überrascht mich immer wieder, auf welch vielfältige Weise Socken gestrickt werden können (und auch gehäkelt). Früher dachte ich, dass jede Sockenstrickerin bei ihrer einmal erlernten Technik bleibt und Socke für Socke stets gleich strickt. Dem ist aber nicht so – neue Fersen-Techniken werden gerne ausprobiert und wenn sie dann noch so supereinfach wie in diesem Buch ist, dürfen sich auch Anfänger sicher bald die ersten Socken über die Füße ziehen.

Veronika Hug - Socken aus dem Buch
Aus dem Buch Socken stricken mit Superferse

Barbara: Neue Fersen finde ich auch immer spannend. Ich werde die Super-Ferse garantiert bald einmal ausprobieren. Die Socken im Buch sind überwiegend in Rechts-/Linksmustern gestrickt. Es ist doch immer wieder faszinierend zu sehen, wie sich durch die Verwendung von rechten und linken Maschen die Optik verändert. Und die Modelle wirken sicher auch gleich wieder anders, wenn sie mit einer anderen Grundfarbe des Garnes Woolly Hugs YEAR SOCKS gestrickt werden. Bei der Auswahl ist die Inhaltsübersicht im Buch sehr hilfreich. Wenn du eine Socke mit Woolly Hugs YEAR SOCKS stricken wolltest, für welche der 12 Farbvarianten würdest du dich spontan entscheiden?

Veronika: Mein persönlicher Favorit ist die Farbe August – einem Petrol – gefolgt vom korallefarbenen Oktober und dann kommt gleich der royalblaue Juli…..du siehtst – es ist schwierig einen Favoriten auszumachen 😊

Handschuhe & Stulpen stricken

Veronika Hug - Handschuhe Stulpen stricken

Barbara: Von den Füßen kommen wir mal zu den Händen. “Handschuhe & Stulpen stricken” lautet der Titel eines weiteren Buches aus der Wooly Hugs-Buchreihe. Dafür hast du zwölf zauberhafte Handschmeichler mit und ohne Fingerschutz entworfen, von lässig bis stilvoll, jedes Paar gleich im Doppelpack. Was war dir wichtig bei der Entwicklung der tollen Sammlung an Handschuhen, Fäustlingen und Armstulpen?

Veronika: Hier habe ich alle Modelle selbst designt und auch die Anleitungen dazu geschrieben. Es war mir wichtig, dass die ganze Bandbreite an „Hand-Kleidern“ gezeigt wird. Fingerhandschuhe, Fäustlinge, Gärtnerhandschuhe und Armstulpen sind genauso im Buch vertreten, wie Damen-, Herren- und Kindermodelle. Zusätzlich gibt es die Modelle jeweils mit der dünnen YEAR SOCKS und mit der etwas dickeren CHARITY als Anleitung. Für beide Qualitäten gibt es eine Größentabelle im Buch, so dass am Ende wirklich jeder etwas Wärmendes für seine Hände stricken kann.

Barbara: In den ausführlichen Workshops zu Beginn des Buches zeigst du die Strickweise der Handschuhe und Fäustlinge – ungewöhnlich, sie beginnen an der Spitze. Bei Socken kenne ich die Vorteile, aber was spricht bei Handschuhen dafür, zunächst die einzelnen Finger sowie den Daumen und dann erst Handfläche, Daumenkeil und Bündchen zu arbeiten?

Werbung

Veronika: Werden die Handschuhe ab Schaft gestrickt, so hat man beim Stricken der einzelnen Finger stets die ganze Handarbeit auf den Nadeln. Das hat mich gerade bei den wenigen Maschen und dem ständigen Drehen der Arbeit gestört. Strickt man die Finger einzeln, kommt man meiner Meinung nach schneller voran. Auch die Anprobe während der Handarbeit ist so einfacher und so kann die Schaftlänge genauer festgelegt werden.

Handschuhe aus dem Woolly Hug-Buch
Aus dem Buch Handschuhe & Stulpen stricken – links die Handschuhe Go Green, einmal aus YEAR SOCKS, daneben aus dickerem Garn Charity.

Barbara: Ganz lustig finde ich die Fingerhandschuhe “Go Green” aus der Woolly Hugs YEAR SOCKS. Die Strickerin hat hier bewusst den Farbverlauf nicht identisch für jeden Handschuh verwendet. Dadurch erhalten die Finger an jeder Hand unterschiedliche Grüntöne. Es zeigt, wie mit dem Farbverlauf des Garnes wundervoll gespielt werden kann. Über das Woolly Hugs YEAR SOCKS hatten wir schon bei den Socken gesprochen. Für die dickere Variante der Handschuhe und Stulpen verwendest du das Garn Woolly Hugs CHARITY. Übersetzt heißt Charity „Wohltätigkeit“ und zu Recht hast du das Garn so benannt. 25 Cent aus dem Erlös werden nämlich für einen guten Zweck eingesetzt. Erzählst du den Lesern, wen du mit dem Charity-Garn unterstützt?

Veronika: Hier wird die Arbeit der Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch unterstützt. Besonders soll hier die Inklusions-Arbeit gefördert werden. Auf meiner Homepage erzähle ich hier den Werdegang. Seit vielen Jahren veranstalte ich schon jährlich einen Basar zu Gunsten der Lebenshilfe und so konnten wir schon über 25.000 Euro spenden. Leider sind in diesem Jahr die Bestimmungen durch Corona gerade im Behinderten-Bereich sehr streng, so dass wir unseren gegründeten Strickkurs für Menschen mit und ohne Behinderung aktuell nicht fortführen können. Hier hoffen wir natürlich alle darauf, dass wir eine Lösung finden, wie die angegangenen Ideen weiter umgesetzt werden können.

Fair Isle Muster stricken

Buch Fair Isle Muster stricken

Barbara: Selber habe ich gerade meine Begeisterung für das Stricken von Jacquardmustern entdeckt. Deshalb war es für mich ein Muss, auch das dritte Buch Fair Isle Muster stricken, das du zusammen mit der Designerin Silvia Jäger herausgebracht hast, hier vorzustellen. Es beinhaltet farbenfrohe Modelle, wie Pullover, Jacken, Kleider und etliche Accessoires, gestrickt aus Garnen der Woolly Hugs Garnkollektion, mit den entsprechenden Anleitungen. Das Stricken mit zwei Farben pro Reihe ist nicht ganz einfach. Ich habe auch einige Zeit gebraucht, um es zu lernen. Im Buch wird die Technik mittels eines Workshops erklärt. Hast du noch ein paar zusätzliche Tipps, damit auch ein Neuling erfolgreich ein Projekt mit den traditionellen Mustern der schottischen Insel Fair Isle schafft?

Veronika: Tatsächlich war auch diese Technik für mich eine der letzten, die ich erlernt habe. Auch ich habe mich lange geweigert,  das mir Stricken mit zwei Farben anzutun. Letztendlich weiß ich heute gar nicht mehr warum. Vielleicht ist es die Tatsache, dass man es akzeptieren muss, dass das Stricken mit zwei Farben eben ein bisschen länger dauert, als wenn man alle Maschen mit der gleichen Farbe abstricken kann. Das Zauberwort ist hier sicher die Geduld – der Rest ist dann die Übung – wie bei allen anderen Techniken auch.

Aus dem Buch Fair Isle Muster stricken – rechts der Pulli Blossom, der aus Garn in einer Farbe gestrickt wird – mal von innen, mal von außen.

Barbara: Die schönen Muster für die Modelle im Buch kommen oftmals durch mehrere einfarbige, kontrastreiche Garne zur Geltung. Dabei sind die abgebildeten, gut ausgewählten Farben eigentlich nur Platzhalter für zahlreiche andere Kombinationsmöglichkeiten, denn die Woolly Hugs Garne bietest du in vielen Farben an. Bei einzelnen Modellen, wie zum Beispiel beim Pulli Blossom, bin ich von der Materialliste allerdings überrascht. Nur ein einziges Garn in einer Farbe wird benötigt und trotzdem wird ein hübsches blumiges Fair Isle Muster oberhalb der Bündchen an Vorder- und Rückenteil sowie den Ärmeln sichtbar. Verrätst du uns, wie so etwas funktioniert?

Veronika: Gerade das Spiel mit den Farbverlaufsgarnen macht bei dieser Technik besonders Sinn. Die Qualität SKY und CLOUD haben z.B. einen Farbverlauf von hell nach dunkel über den ganzen Knäuel – und ganz wichtig ist: Jedes Knäuel hat den gleichen Farbverlauf. So kann man den einen Knäuel von außen und den anderen Knäuel von innen abstricken und schon hat man den gewünschten Farbkontrast mit harmonischen Farbtönen. Silvia Jäger hat diesen Vorteil der Qualitäten bei den Designs gekonnt ins Szene gesetzt – eine echte Leidenschaft von ihr.

Barbara: Spannend! Eigentlich ist es ganz logisch. Man muss nur darauf kommen.

Danke schön!

Drei interessante Bücher hast du mit auf den Weg gebracht. Jedes mit zauberhaften Modellen. Eines ist sicher, ob Socken, Handschuhe und Stulpen oder Projekte mit Fair Isle Mustern, es sind in jedem Buch viele Projekte, die unbedingt nachgestrickt werden wollen. Fragt sich nur, welche stricken wir zuerst? Zudem gibt es in jedem Buch wieder viel Neues für uns Leser, mit dem wir unseren Strickhorizont erweitern können. Mir haben alle drei Bücher sehr gut gefallen.

Liebe Veronika, ganz lieben Dank, dass du uns ein wenig über dich und deine drei neuesten Bücher erzählt hast. Ich freue mich schon auf weitere Aktionen aus der Redaktion Hug.

Veronika: Ich danke dir auch im Namen von Marion Terasa und Silvia Jäger für die Möglichkeit, die Woolly-Hugs-Bücher im Rahmen dieses Interviews vorzustellen.

Ein weiteres Buch von Veronika Hug, das ich auf sockshype vorgestellt habe, ist das Buch Baby Sachen stricken. 

Hier findest du Veronika Hug

Infos zu den Büchern:

Woolly Hugs – Socken stricken –
24 Gute-Laune-Modelle mit SUPERFERSE
von Veronika Hug und Marion Terasa

Christophorus Verlag;
ISBN 978-3841066022;
16,7 x 1 x 23,6 cm; broschiert 64 Seiten
12,99 € (D)

Woolly Hugs Socken stricken mit Super-Ferse: 24 Gute-Laune-Modelle
26 Bewertungen
Woolly Hugs Socken stricken mit Super-Ferse: 24 Gute-Laune-Modelle
  • Hug, Veronika (Autor)
  • 64 Seiten - 12.08.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Christophorus Verlag (Herausgeber)

Woolly Hugs – Handschuhe & Stulpen stricken

von Veronika Hug
Christophorus Verlag;
ISBN 978-3841065858;
16,7 x 1 x 23,6 cm; broschiert 64 Seiten
12,99 € (D)

Woolly Hugs Handschuhe & Stulpen stricken
9 Bewertungen
Woolly Hugs Handschuhe & Stulpen stricken
  • Hug, Veronika (Autor)
  • 64 Seiten - 12.08.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Christophorus Verlag (Herausgeber)

Woolly Hugs – Fair Isle Muster stricken
Musterstarke Designs im traditionellen Stil

von Veronika Hug und Silvia Jäger
Christophorus Verlag;
ISBN 978-3841065834;
22,3 x 23,6 cm; Hardcover; 80 Seiten
14,99 € (D)

Woolly Hugs - Fair-Isle-Muster stricken. Musterstarke Designs im traditionellen Stil. Farbenfrohe Pullis, Kleider, Schals und mehr in charakteristischen Fair-Isle Mustern und Farben.
4 Bewertungen

* Liebe Leserin, lieber Leser, diese dargestellten Produkte sind von der Redaktion ausgewählte Produktvorschläge. Wenn du über diese Links etwas bei Amazon.de kaufst, bekommen wir eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für dich ändert. Danke für deine Unterstützung. Letzte Aktualisierung am 27.11.2020.

Werbung

Melden

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Wie gefällt dir der Artikel?

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spültücher stricken - Titelfoto

Spültücher stricken – Buchbesprechung

Der Bündchenabschluss italienisch abgekettet.

Italienisch abketten – Stricktipp