„Ovillo“ trifft „Yundi&Grete“ oder zwei Färberinnen unter sich

vorgestellt von Silke M. Trousil (Yundi&Grete)

„Ovillo“ in Lemgo, dahinter steht Corinna Berkemeier, lange kannten wir uns nur über Facebook. Umso schöner als wir uns im letzten Jahr bei „Sulingen trifft Wolle“ kennengelernt haben. Und was soll ich sagen? Bei mir war es „Liebe auf den ersten Blick“.

Nur virtuell kann man Viele und Vieles nicht richtig greifen – wie gut also, dass es neben der virtuellen Welt auch noch das „echte Leben“ gibt. Bei unserem ersten Treffen hatten wir unglaublich nette Gespräche, sowohl mit Corinna als auch mit Martin, ihrem Mann und treuem Wollmarktbegleiter. Das nächste Treffen gab es dann zur und auf der INFA in Hannover – in meiner Region besorgte ich den beiden eine Bleibe und besuchte sie, im Rahmen meines 2-Mann-Betriebsausfluges mit meiner Arbeitgeberin, auch an ihrem Stand. Ein gemeinsamer Abend mit beiden Männern krönte das Ganze. Ich habe viel über Corinna erfahren, nun ist es an der Zeit dass auch andere mehr über sie erfahren.

Nun also das Experiment, ob man mehr oder etwas anderes erfährt, wenn die eine Färberin von der anderen vorgestellt wird.

Ovillo? Was heißt das eigentlich und wie bist Du auf den Namen gekommen?

Ovillo – der Begriff kommt aus dem Spanischen und bedeutet „Knäuel“.

Ich habe Spanisch studiert und ich suchte bei meiner Unternehmensgründung im Jahr 2013 einen kurzen Namen, der ausgefallen ist und den sich jeder gut merken kann. Im Deutschen bin ich platt „Owilllo“, ausgesprochen wird es aber richtig „Ovijo“.

Ovillo - Corinna Berkemann im Interview mit Silke Trousil ovillo Färberin Corinna Berkemeier – Ovillo – im Interview mit Silke M. TrousilWie bist Du zum Färben gekommen? Was brachte Dich auf die Idee?

Seit ca. sieben Jahren stricke ich jetzt. Mein 2. Projekt musste eine Weste sein, an der ich lange gearbeitet habe. Ich hatte mich im Einzelhandel nach verschiedenen Garnqualitäten umgesehen und mich von den Farben inspirieren lassen. Kurz darauf sprachen mich industriell gefärbte Garne nicht mehr an und ich las viel rund um das Färben mit Rohgarnen und guckte mir Videos dazu an. Nach ein paar Probefärbungen wurde mir schnell bewusst , dass das Färben kein Hobby bleiben wird und so entstand im April 2013 mein Unternehmen „Ovillo“.

Gibt es Farben die Du besonders gerne färbst und ist oder sind das auch Deine Lieblingsfarbe(n)?

Ich habe mich selbst beim Färben mal „beobachtet“. Mit meinen Farben richte ich mich auch ein wenig nach den Jahreszeiten. Waren in den Wintermonaten mehr Grau-Schwarz- und Rottöne vertreten, gibt es bei mir momentan sehr frische Farben wie ein kräftiges Gelb, Grün oder Türkis-Lilatöne. Ich habe keine feste Lieblingsfarbe. Die Farben müssen im Zusammenspiel harmonisch wirken, dann gefallen sie mir.Ovillo - Corinna Berkemann im Interview mit Silke Trousil ovillo Färberin Corinna Berkemeier – Ovillo – im Interview mit Silke M. Trousil

Möchtest Du uns noch was zu Deinen Färbemethoden verraten oder fällt das unters Betriebsgeheimnis?

Ich färbe mit Säurefarben und Essig. In meinen Färbetöpfen habe ich viel Platz, um die Rohgarne im Farbbad schwimmen zu lassen. Wasser, Hitze, Farbe und Essig kommen in die Töpfe, dann wird gerührt und die Rohgarne dürfen baden. Alles weitere passiert mit sehr viel Liebe, Zeit und Geduld. gg

Mehr Information bedarf es an dieser Stelle auch nicht – das fällt dann wirklich unters Färbegeheimnis und dann spielt ja auch immer noch und wieder auch der Zufall eine Rolle.Ovillo - Corinna Berkemann im Interview mit Silke Trousil ovillo Färberin Corinna Berkemeier – Ovillo – im Interview mit Silke M. Trousil

Hat Deine Färberei und Deine Affinität zu Wolle im Allgemeinen etwas mit Deiner beruflichen Ausbildung zu tun?

Nein, meine Färberei hat gar nichts mit meiner beruflichen Ausbildung zu tun. Ich bin gelernte Industriekauffrau und habe einen „Bachelor of Arts“ Abschluss mit den Fächern deutschsprachige Literaturen und Spanisch. Im Beruf als auch im Studium war für mich das Kreativsein immer wichtig und das war mein Ausgleich. Kreativ zu sein bedeutet für mich sehr viel – eigentlich alles.

Ich habe mich schon immer mit Handarbeitstechniken auseinander gesetzt. Früher habe ich Naturaufnahmen gemacht. Die Fotos klebte ich auf Tonpapier, die ich dann als Grußkarten verschickt habe. Ein wenig später begeisterte mich das Nähen und letztendlich bin ich beim Stricken „hängen“ geblieben.

Strick- oder Häkelnadel?

Ganz klar – ich liebe das Stricken! Ich mag es besonders gerne, wenn die Nadeln klappern, wenn sie beim Stricken ein Geräusch von sich geben. Ich mag das Zusammenspiel von den Rundstricknadeln als auch vom Nadelspiel. Beim Stricken kann ich Raum und Zeit vergessen und mich entspannen. Ein paar Tage nicht zum Stricken zu kommen, das löst bei mir schon eine Art sehnsüchtiges Kribbeln in den Fingern aus. 😉

Und welche Arbeit magst Du am wenigsten gerne beim Stricken?

Ribbeln – das ist das was ich am wenigstens beim Stricken mag. Leider passiert mir das immer mal wieder.

Ich finde ja dass Ribbeln manchmal ganz befriedigend sein kann. Meine Hassarbeiten sind Spannen und Fäden vernähen – die Reihenfolge ist nicht bewusst gewählt. Ich finde beides gleich unangenehm.

Was verbindet uns, aus Deiner Sicht noch, neben dem Umstand, dass wir beide Jungsmütter sind?

Beruflich gesehen verbindet uns unsere Affinität zu Wolle – zu wunderschönen Garnen und das Spiel mit den Farben.

Im privaten Bereich gefällt uns unser Austausch zu den verschiedensten Themen, der regelmäßig unregelmäßig stattfindet. Du, Silke, bist ein sehr herzlicher Mensch, sprichst aus, was du denkst, bist dabei gerade heraus und genau das mag ich besonders. Ein Treffen ist auf jeden Fall immer unterhaltsam und ganz herzlich.

An dieser Stelle muss ich ein bisschen erröten – aber ganz ehrlich: wer würde so etwas nicht gerne hören? Was uns noch verbindet – wir wohnen beide so, dass wir ein Auto brauchen; sowohl Lemgo als auch Burgwedel/Thönse sind nicht der Nabel der Welt.

Grell oder gedeckt? Was sind Deine Vorlieben beim Färben? Was unterscheidet Deine Färbungen von anderen? Hast Du ein Lieblingsgarn?

Meine Färbungen sind farbig, aber nicht zu bunt. Zurzeit kombiniere ich 2-3 Farben auf einem Strang und experimentiere so mit Farben und Garnqualitäten. Meine Kundinnen fordern mich zusätzlich heraus. Wunschfärbungen sind ein zusätzliches Highlight für mich beim Färben. Genau nach einer Vorlage zu arbeiten, das kann manches Mal sehr schwierig sein, macht aber auch den Reiz beim Färben aus. Meine Färbungen werden nie grell/neonfarbig ausfallen. Ich mag gute Farbkompositionen und das denke ich, spiegelt sich in meinen Färbungen wider.

Ein Lieblingsgarn speziell habe ich nicht. Ich mag besonders gerne Garne mit Merino-, Kaschmir-, Seide- oder Yakanteil.Ovillo - Corinna Berkemann im Interview mit Silke Trousil ovillo Färberin Corinna Berkemeier – Ovillo – im Interview mit Silke M. Trousil

Na, wer könnte bei Edelgarnen auch schon widerstehen – und noch etwas was uns verbindet. Ich bin auch Liebhaber von tierischen Fasern.

Socken, Oberbekleidung, Schals oder Tücher…. Gibt es etwas was Du besonders gerne strickst?

Mein 2. Strickstück war gleich eine Weste. Ich denke, dass mich das davon abhält mir weitere Gedanken über größere Projekte (Pulli, Poncho o.ä.) zu machen. Socken – ein Thema für sich. Ich finde es toll, wenn Kolleginnen oder Kundinnen ihre Sockenprojekte zeigen und darin aufgehen. Mein Lieblingsprojekt wird es wohl nie werden. Ganz klar, ich bin der Tücherfan! So viel Hals habe ich zwar nicht, um alle meine Tücher zu tragen, aber eine gewisse Auswahl da zu haben, ist schon vorteilhaft.

Im Moment arbeitet Corinna gerade an einer Anleitung für eine Stola – so viel sei an dieser Stelle verraten. Ich habe schon erste Bilder gesehen. Mir gefällt es sehr gut, ich freu mich schon auf Bilder des fertigen Strickstückes. Diese Anleitung wird es voraussichtlich im Juli zu erwerben geben. Planst Du hier eigentlich einen Teststrick und suchst du dafür noch Teststricker?

Ja, für meine Stola soll es einen Teststrick geben und ich brauche auch noch Teststricker! Ich hatte an 4 StrickerInnen gedacht, die schon Strickerfahrungen haben. Wichtig ist bei meiner Stola ein Muster genau einzuhalten und präzise zu stricken. Fehler sieht man da leider sofort – ich spreche aus Erfahrung. 😉

Die Suche nach Teststrickerinnen wird dann über die „Ovillo“ Facebookseite erfolgen – haltet dort also einfach die Augen offen. Dort wird es, nach Fertigstellung der Anleitung, ein entsprechendes Posting geben.

Wo kann man Deine Garne und Dich 2017 live sehen?

Ovillo - Corinna Berkemann im Interview mit Silke Trousil ovillo Färberin Corinna Berkemeier – Ovillo – im Interview mit Silke M. TrousilIn manchen Facebook-Gruppen werden Verkaufstermine eingerichtet. So bin ich öfter in der Gruppe „Echte Wolle“ anzutreffen. Auch in meiner Facebook-Gruppe Ovillo finden Verkaufsveranstaltungen statt.

Neu eingerichtet habe ich meinen Onlineshop.

In 2017 bin ich insgesamt auf 10 Märkten unterwegs. Das sind mal kleinere Handwerker-Märkte und dann mal große Wollfestivals. Das ist das besonders Schöne daran, dass ich auch live meine Färbungen präsentieren kann. Und vor allem trifft man dann liebe Kollegen wieder, mit denen man sich austauschen kann.

Der nächste der 10 Markttermine für 2017 ist bereits am 6./7.Mai 2017 – hier könnt Ihr Corinna in Rheinberg erleben. Beim ersten NiederrheinKreativ Markt wird sie dort Ihre Schätze an die Frau und vielleicht auch den einen oder anderen Mann bringen. Und da mein eigenes Interview noch ein bisschen dauert – an dieser Stelle noch etwas Werbung für Yundi&Grete. Am 20./21.Mai bin ich bei den Markttagen im Zoo Hannover dabei, vielleicht mag ja der eine oder andere mal vorbei gucken wenn er in der Nähe ist.


Nicht nur Sympathie verbindet uns beide – seit März dieses Jahres teilen wir uns ein Regal im tollen Wollladen von Yvonne Lischewski; Die Spindel in Detmold zeigt eine kleine Auswahl unserer Färbereien. Es wird einen gemeinsamen Verkauf von uns in der „Strick mit… Pascuali“-Gruppe bei Facebook geben, hierfür schreiben wir beide jeweils eine Anleitung und zu diesen wird es die entsprechenden Garne zu kaufen geben.

Ovillo - Corinna Berkemann im Interview mit Silke Trousil ovillo Färberin Corinna Berkemeier – Ovillo – im Interview mit Silke M. Trousil

Corinna Berkemeier und ihre wunderschönen handgefärbten Garne auf einem Wollmarkt in Leipzig

Auch könnt Ihr sowohl „Ovillo“ als auch „Yundi&Grete“ auf zwei Wollmärkten im Spätsommer/Herbst treffen:

sind wir als Aussteller dabei. Und auch virtuell verkaufen wir gemeinsam. Am 26.05.2017 in der Facebookgruppe „Echte Wolle“.

In letzter Zeit wurden ja bereits einige Handfärberinnen vorgestellt – gibt es auch bei Dir etwas zu gewinnen?

Ja, ihr könnt bei mir 1 Strang handgefärbte Merino Baby (Lauflänge 440 m, 100g) gewinnen. Die Färbung wird in den nächsten Tagen entwickelt.

Das sollte als erste Überblick zu Corinna und ihrer Wolle reichen – ganz viel Bilder und Informationen findet Ihr virtuell und natürlich auch im echten Leben. Egal wo – es lohnt sich.


INFOS ZU CORINNA BERKEMEIER – OVILLO

Ovillo
Corinna Berkemeier

ovillo.wolle@gmail.com

 

 

Close
Anleitung – Beanie Mütze stricken von Nina Schweisgut
Anleitung – Beanie Mütze stricken von Nina Schweisgut

Diese edle Beanie Mütze ist ein perfekter Begleiter für kühle Tage – klein gefaltet immer...

Wolle & Kunst - Tanja Zielinski wolle & kunst Tanja Zielinski im Interview über  Wolle & Kunst  in Neustadt
Tanja Zielinski im Interview über Wolle & Kunst in Neustadt

Neustadt in Holstein ist eine hübsche kleine Hafenstadt, gelegen an der Lübecker Bucht. Wer durch...

herzchen lesezeichen Anleitung: Herzchen Lesezeichen nähen
Anleitung: Herzchen Lesezeichen nähen

Weihnachten....das Fest der Liebe. Zu keiner anderen Jahreszeit passen selbstgemachte und liebevoll gestaltete Geschenke für Ihre...

Schließen