in

Sockenwollreste – So strickst du daraus neue Socken

Deine Restebox quillt über?

Sockenwollreste

Wer regelmäßig Socken strickt, wird sicher über eine gut gefüllte Box mit Sockenwollresten verfügen. Für ein Paar Damensocken benötigt ein Stricker nämlich ca. 65 – 70 g Wolle. Mit einem 50-g-Knäuel kommt man nicht hin, also werden 100 g gekauft und wenn das Sockenpaar fertig gestrickt ist, bleiben in der Regel 30 – 35 g Wolle übrig. Für ein neues Paar reicht das nicht aus. Wegwerfen kommt nicht in Frage. So landen immer mehr Knäuelchen in der Restebox.

Die Sockenwollreste aus der Restebox müssen abgebaut werden

Irgendwann ist die Box voll und wir müssen überlegen, was wir damit machen. Das ist gar nicht so schwer. Ich habe ein paar Ideen für dich zusammengestellt.

Kindersocken aus den Sockenwollresten stricken

Mit 30 – 35 g Sockenwolle lassen sich wunderbar Kindersocken bis zu einer Schuhgröße von rd. 26 stricken. Zuletzt habe ich aus einem 100-g-Knäuel für Mutter und Tochter jeweils ein Sockenpaar gestrickt. Das Knäuel mit dem Sockenwollrest war nicht größer als eine Weintraube.

    Zur Anleitung
Babysöckchen mit und  ohne Rüschenkante

Werbung
Söckchen für Mama und Baby aus einem Knäuel Wolle.

Für größere Kindersocken empfehle ich dir, Toe Up Socken zu stricken. Sie beginnst du von von der Spitze aus. Wenn das Garn knapp wird, strickst du einfach einen kürzeren Schaft.

Toe Up Sockens stricken für Babys und Kinder aus Sockenwollresten
Toe Up Socken für Babys und Kinder

  Zur Anleitung
Toe Up Socken für Babys und Kinder

 

Stricke Bündchen, Ferse und Spitze aus Sockenwollresten

Sockenwollreste verwerten
Spitze, Ferse und Bündchen bei den LovisSocks werden mit Sockenwollresten gestrickt

Besonders dekorativ sehen Socken aus, bei denen Bündchen, Ferse und Spitze mit einem anderen Garn gestrickt werden. Dafür eignen sich wunderbar Sockenwollreste. Natürlich kannst du auch nur einzelne Elemente andersfarbig arbeiten oder du nutzt für Ferse, Spitze und Bündchen jeweils eine andere Farbe. Unser Beispiel sind die Lovissocks, die toe up gestrickt werden.

    Zur Anleitung LovisSocks

Streifen sind ideal, um Sockenwollreste abzubauen

Zwei oder drei Sockenwollreste kannst du leicht zu einem neuen Sockenpaar verarbeiten, indem du Socken mit Streifen strickst. Dünne Streifen oder dicke Blockstreifen bieten zahlreiche Variationen. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Unifarbene Streifen, bunt gemischt oder mit einem besonderen Farbschema sind genauso möglich wie Verlaufsgarne, die gemischt sogenannte ScrappySocks ergeben.

Werbung

Bei Streifen aus mehreren Garnresten kannst du die Fäden, die aktuell nicht gestrickt werden, im Inneren der Socke mitführen.

Solltest du kunterbunte Socken stricken wollen, ähnlich bei wie meinem Resteloop, dann solltest du beachten, dass hier viele Fäden vernäht oder eingewebt werden müssen. In diesem Fall gebe ich dir folgenden Tipp, zwischendurch – z. B. alle 5 Streifen – schon einmal zur Vernähnadel zu greifen. Dann wird das Fädenvernähen am Ende nicht zur Tortur.

Die JanneSocks

In der Anleitung zu unseren JanneSocks haben wir unterschiedliche Streifen gearbeitet. Wie du Streifen ohne Treppchen oder auch die schmalen Helixstreifen stricken kannst, zeigen wir dir in diesem Beitrag.

JanneSocks Streifensocken ohne Treppchen
Streifen bei den JanneSocks

   Zur Anleitung JanneSocks

Die HelgeSocks

Die HelgeSocks sind ebenfalls Streifensocken. Die Besonderheit bei diesen Socken ist, dass am Schaft und auf dem Oberfuß aus der Hauptfarbe Hebemaschen gebildet werden, die in der ersten Reihe des nächsten Farbstreifens mit den Nachbarmaschen mal nach rechts und mal nach links verzopft werden. Das Stricken der HelgeSocks hatte mir damals so viel Freude bereitet, dass ich gleich drei Paare gestrickt habe mit ganz unterschiedlichen Garnkombinationen.

Werbung

Zu den HelgeSocks auf dem nachfolgenden Foto gebe ich dir zur Orientierung meine Verbrauchswerte an:

Links: Herrensocken  in Größe 42/43

  • in Rostrot: rd. 30 g
  • in Blau: rd. 40 g
  • in Petrol: rd. 10 g

Mitte: Damensocken in Größe 38/39

  • in Gelbgrün: rd. 50 g
  • blaugrünes Verlaufsgarn: 20 g

Rechts: Candysocken in Größe 38/39

  • in Weiß: 50 g
  • in Rosa, Gelb und Petrol: jeweils 7 g
HelgeSocks Streifensocke mit Hebemaschen
Hier ist ein Beispiel für die kreativen HelgeSocks – eine Anleitung und ganz viele Möglichkeiten, Sockenwollreste einzusetzen.

    Zur Anleitung HelgeSocks

Toe Up zu stricken ist immer eine gute Lösung beim Restestricken

Toe Up Socken werden von der Spitze aus begonnen. Gerade wenn du nicht genau weißt, ob deine ausgewählten Sockenwollreste für ein Sockenpaar ausreichen, ist diese Strickweise sinnvoll. Würdest du die Socken klassisch stricken, also vom Bündchen aus zur Spitze, wäre es fatal, wenn dir zum Schluss, bei der Sockenspitze, ein paar Meter Garn fehlen. Bei den Toe Ups kannst du ganz einfach mit der Schaftlänge fehlendes Garn ausgleichen.

Unsere Anleitung für Toe Up Socken reicht von Größe 32/33 bis hin zu  Größe 48/49.

Die MailaSocks

Sockenwollreste hier bei Toe Up Socken
Die MailaSocks werden von der Spitze aus hoch zum Bündchen gestrickt. Zunächst habe ich unifarbene Sockenpaare mit dem alten Lochmuster gestrickt. Aus den Resten gab es noch ein weiteres Paar mit den Sockenwollresten.

   Zur Anleitung MailaSocks

 

Das brauchst du, um Sockenwollreste gleichmäßig auf beide Socken zu verteilen

Sockenwollreste gleichmäßig teilen
Mit der Haushaltswaage kannst du die Sockenwollreste gleichmäßig aufteilen.

Wenn du dich jetzt entschieden hast, wie du deine Sockenwollreste zu einem neuen Paar verstrickst, solltest du zunächst die Garnreste gleichmäßig teilen. Dazu nimmst du eine einfache Haushaltswaage. Miss das Gesamtgewicht deiner Sockenwollreste und teile es durch zwei. Im Anschluss wickelst du soviel Wolle zu einem neuen Knäuel bis du die Hälfte des Gesamtgewichtes erreicht hast. Damit dürftest du für jede Socke gleich viel Wolle zur Verfügung haben.

Sei einfach kreativ. Ich kann dir versprechen, das Abbauen deiner Restebox macht viel Spaß und schafft ganz ausgefallene Unikatsocken. Ich hoffe, dir mit meinen Ideen ein paar Anregungen gegeben zu haben.

Werbung

 

Geschrieben von Barbara

Kommt aus Köln. Tüftelt täglich an neuen Ideen & Anleitungen. Besucht gerne Handarbeitsmessen und knüpft immer zufällig neue Kontakte. Sie ist die erfahrenste Strickerin unter den Autoren. Alle Artikel von Barbara ansehen.

Wie gefällt dir der Artikel?

66 Likes
Upvote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

PillaSocks sockshype SockenstrickenKAl

Der sockshype Sockenstricken Knit-Along 2022

Gässchen und Leitern vermeiden

Gässchen und Leitern vermeiden beim Stricken in der Runde – Stricktipp