FlipFlop-Socken sind eine gute Alternative, um die beliebten Hausschuhe mit Zehensteg auch im Winter zu tragen. Wer schon einmal versucht hat, FlipFlops mit normalen Socken zu tragen, weiß, dass es nicht gerade bequem ist.

Tatjana Müller vom Blog WOLLIGEWUSELEIEN hat eine tolle Anleitung für die ausgefallene Sockenspitze geschrieben.

So kam sie auf die Idee mit den FlipFlop-Socken

Mein Mann trägt im Haus überwiegend Zehenstegsandalen und beklagte sich oft, dass dies in der kalten Jahreszeit nur schwer möglich ist. Nun sah ich in einem Strickforum solche FlipFlop-Socken und dachte, das kann so schwer nicht sein.
Gedacht und in die Tat umgesetzt – Mein Mann war begeistert.

Witzigerweise passten sie tatsächlich auf Anhieb!Tatjana Müller, WOLLIGEWUSELEIEN

FlipFlop-Socken flipflop-socken Anleitung: Sockenspitze für FlipFlop-Socken

Socken in FlipFlops? So geht’s!

Nun sind wirklich alle Sockenpaare, die ich für uns stricke, mittlerweile FlipFlop-Socken. Wir haben uns so daran gewöhnt, dass wir sie nicht mehr anders mögen. Ganz nebenbei verrutschen sie auch nicht mehr mit dieser Zehenlösung. Denn sonst drehen sich bei mir bei normalen Socken gerne mal im Laufe des Tages die Fersen nach oben. Mit der FlipFlop Zehe passiert das nicht mehr.

Anleitung für die Sockenspitze für FlipFlop-Socken

Socken stricken wie gewohnt – eben bis dahin, wo man normalerweise mit der Sockenspitze beginnen würde.

FlipFlop-Socken flipflop-socken Anleitung: Sockenspitze für FlipFlop-Socken

Maschen für die große Zehe stilllegen

Für die große Zehe auf Ober- und Unterseite je 10 Maschen auf je eine Sicherheitsnadel stilllegen.
(Natürlich aufpassen, dass du die Maschen jeweils auf der richtigen Seite stilllegst, für den rechten und den linken Fuß!!!!)

Spitze für die anderen vier Zehen stricken

Beim Zehenübergang 4 zusätzliche Maschen aufschlingen. Alle Maschen gleichmäßig auf 4 Nadeln verteilen.

Zwei Runden über die verbliebenen Maschen und über die neuen Stegmaschen rechts stricken und dann in jeder 2. Runde abnehmen (wie bei der normalen Sockenspitze auch). Ich nehme so lange ab, bis ich auf Ober- u. Unterseite noch je 12 Maschen übrig habe und verschließe diese dann per Maschenstich.

Man kann aber auch ganz normal weiter verfahren, wie bei der normalen Sockenspitze, bis noch 8 Maschen übrig sind, Faden durchziehen und vernähen.

Ich finde aber, mit Maschenstich sitzt die Socke besser.FlipFlop-Socken flipflop-socken Anleitung: Sockenspitze für FlipFlop-Socken

Große Zehe stricken

Dann die Maschen von den Sicherheitsnadeln wieder aufnehmen und so viele Maschen aus dem Steg herausarbeiten, wie nötig sind, um den Übergang zu verschließen. Verteile die Maschen auf 4 Nadeln. 1 Runde rechts, dann die am Steg aufgenommenen Maschen wieder abnehmen bis noch 6 Maschen pro Nadel übrig sind (also 24 Maschen insgesamt).

Einige Runden hoch stricken. (Am besten du probierst die Socke zwischendurch mal an – kommt drauf an, wie lang deine große Zehe ist – bei mir stricke ich 11 Runden weiter, bei meinem Mann 14.)

Danach wird wieder abgenommen wie bei der Sockenspitze. Auch hier lasse ich je 5 M auf Ober-u. Unterseite übrig und verschließe sie mit dem Maschenstich. (Es wäre aber auch möglich, einfach den Faden durch die verbliebenen Maschen zu ziehen und zu vernähen.)

Ich mag halt die Passform mit Maschenstich lieber.

Über Tatjana Müller

FlipFlop-Socken Tatjana Müller flipflop-socken Anleitung: Sockenspitze für FlipFlop-Socken

Tatjana Müller

Die 44jährige aus dem  wunderschönen Altmühltal hatte Ihre Strickgrundkenntnisse während der Schulzeit erworben. Aber Ihre Begeisterung zum Stricken wurde erst im Jahr 2006 durch einen Zufall geweckt. Die tollen Schals auf einem Waren- und Krammarkt hatten es Tatjana angetan. Ausgerüstet mit einem Knäuel Wolle und den passenden Stricknadeln sowie einigen Ratschlägen der Dame vom Marktstand begab sie sich nach Hause und siehe da, sie hatte nichts verlernt. Ein Schal nach dem anderen wurde gestrickt.

Diese Beschäftigung hatte noch einen Vorteil: Just zu der Zeit planten Tatjana und ihr Mann zusammenzuziehen. Doch der Umzug zog sich  noch einige Wochen hin. Tatjana allerdings verging, dank ihres neuen Hobbys, die Zeit wie im Flug bis endlich der Möbelwagen vorfuhr.  Nach den Schals wollte sie sich stricktechnisch ein wenig fordern und ihr Ziel war es, Socken zu stricken. Die notwendigen Schritte lernte sie schnell. Dabei waren die Anleitungen im Internet sehr hilfreich.

Stricken ist für mich Entspannung pur und ich möchte es nicht mehr missen.Tatjana Müller

Im Jahr 2008  setzte ein Unfall  Tatjana lange Zeit außer Gefecht; über ein Jahr konnte sie nicht laufen. Das war schon eine sehr schwere Zeit für sie. Doch wieder griff sie zu den Stricknadeln und fertigte abermals Tücher, diesmal mit aufwendigeren und komplizierteren Mustern. Heute ist sie  der Auffassung, dass ihr gerade das Stricken geholfen hat, diese schlimme Lebensphase zu meistern.

Anleitung: Erdbeeren selber häkeln

Es ist wieder Erdbeerzeit! Doch nicht nur auf dem Kuchen oder im Dessert erfreuen wir...

World Wide Knit in Public Day - Pönitz
World Wide Knit in Public Day beim Häkelbüdelklub in Pönitz

Der World Wide Knit in Public Day ist  das größte Strick- und Häkelevent weltweit. Strick-...

Anleitung: Armband häkeln mit Büschelmaschen

Schließen